Moderator: Weltenrichter

[HP] Wie aus Langeweile das pure Glück entstand (14) [28.08.2008]

Killthebeast
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Registriert: 21.08.2005
Beiträge: 26805

[HP] Wie aus Langeweile das pure Glück entstand (14) [28.08.2008]

Beitragvon Killthebeast » Di 13 Mär, 2007 21:53

Zuersteinmal möchte ich mich bei all den Leuten bedanken, die es überhaupt wagen sich dieses, nicht gerade tolle Stück FF durchzulesen.
Ich muss mich aber vorweg bei ein paar Leuten aus dem Forum bedanken, weil mir ihre Meinung und auch ihr unerschütterlicher Glaube an meine Fähigkeiten, mich dazu gebracht hat, diesen Schritt zu wagen.
Zum ersten wäre da Tom auch im Forum bekannt als Ripper, weil er mich darauf hingewisen hat, das ich mich doch auch mal hinsetzen sollte und mich an einen FF probieren könnte. Hierfür möchte ich einfach danke sagen Tom und zum zweiten, wäre das Severa Snape, die mich vor einiger Zeit auch dazu ermutigt hat und sich bereit erklärt hat, diesen ganzen Kram zu lesen, zu korrigieren und ihn ertragen hat.
Ich danke allen Lesern, die sich dies hier durchgelesen und wünsche euch viel Spass.

euer Beast


Wie aus Langeweile das pure Glück enstand

Ein Mädchen mit langen, braunen, gelockten Haaren lag auf ihrem Bett und dachte nach. Ihre Haare lagen überall wild auf dem Kopfkissen ihres Bettes verteilt, als sie an die hellblaue Decke ihres Zimmers starrte und nachdachte.
Sie hatte dies in der letzten Zeit sehr häufig getan. Mancher würde ihr sagen, dass sie immer nachdenklich wirkte und die Antworten, die sie ihnen gab, waren immer meilenweit von der Wahrheit entfernt. Sie log nicht direkt, sondern verschwieg eher die Wahrheit, so sah sie es jedenfalls.
Momentan fühlte sie sich so, als würde ihr Kopf jeden Moment zu der Grösse einer Melone anschwellen und dann mit einem lauten Knall zerplatzen. Wie konnte es nur sein, dass ein Junge, nein Mann, denn er war definitiv mittlerweile ein Mann, wie sie schon einige Male bemerkt hatte. Er war bedeutend grösser geworden, hatte breite, kräftige Schultern bekommen und sah für sie einfach umwerfend aus.
Trotzdem erinnerte er sie immer noch ein wenig an den kleinen Jungen, den sie vor so vielen Jahren im Hogwarts Express zu ihrem ersten Schuljahr kennengelernt hatte. Es handelte sich um einen ihrer beiden besten Freunde, nämlich Ron Weasley.
Sie hatte sich immer eingeredet, dass dies nicht sein durfte, weil sie doch Freunde waren. Es würde alles kaputt machen, wenn sie es ihm sagen würde und er ihre Gefühle nicht erwidert Aber was wäre, wenn er auch so fühlt wie ich? Trotzdem kann ich es nicht riskieren.
So ging es nun einige Minuten, bis sie versuchte an etwas anderes zu denken. Was wiederum kläglich scheiterte.
Wie würde er reagieren, wenn sie es ihm erzählen würde?
Würde er sie auslachen? Nein! So etwas wäre nicht seine Art. Wahrscheinlich würde er sich in dieser Hinsicht etwas Zeit nehmen, um ihr zu antworten, nach den richtigen Worten suchen, sie mit bedacht wählen, so wie er es immer tat, wenn er sein Temperament im Zaum halten konnte und sie sich nicht stundenlang stritten.


Ihre Streitereien konnten einerseits ziemlich ausarten, so dass sie sich gegenseitig verletzten, aber trotzdem wollte sie sie nicht missen. Es war für sie beide, dachte sie sich, als wenn dies der Weg wäre, um ihre Spannungen, ihre Ängste und ihren angestauten Frust, im wahrsten Sinne des Wortes, hinauszuschreien. Ausserdem bildete Hermine sich immer ein, dass man Rons, nach ihrer Meinung, niedlichen Sommersprossen, in diesen Momenten noch deutlicher sehen konnte. Diese Sommersprossen, die sie so gern stundenlang zählen, mit ihrer Hand berühren und zärtlichen Küssen verwöhnen wollen würde.
Wie oft hatte sie sich dies schon ausgemalt? Sie wusste es nicht mehr, denn in all ihren Träumen tauchte er immer wieder auf, flüsterte ihr etwas ins Ohr, was sie vor lachen oder Verlegenheit rot werden lies.
Sie konnte sich alles noch bildlich vorstellen, wie er sie ansah, als wäre sie das schönste Wesen im ganzen Universum. Wie er sanft über ihre Wange strich, kaum mehr als ein Windhauch, als würde er Angst haben sie zu zerbrechen. Seine Hände waren noch sanfter, als sie jemals zu träumen gewagt hätte. Sie waren perfekt und fühlten sich so gut auf ihrer Haut an. Schliesslich sahen sich die beiden in die Augen und es war wie ein unausgesprochenes Signal zwischen ihnen, als sie sich immer näher kamen und...
Klopf! klopf! klopf!
Hermine war zuerst ziemlich verwirrt, weil sie nicht wusste wo sie sich gerade befand und was passiert war. 'Wo war Ron hin? Was ist mit ihm geschehen?' Ihr Herz schlug ihr bis zum Hals, sie versuchte sich zu beruhigen und ihren Atem zu finden. Warum musste man sie gerade JETZT stören? Gerade jetzt wo sie in ihren Gedanken so kurz davor stand, Ron endlich küssen zu können? Warum musste sie nur immer unterbrochen werden, wenn es am schönsten war?
Schweren Herzens erhob sie sich und ging zu ihrer Zimmertür und öffnete diese.
Zuletzt geändert von Killthebeast am Do 28 Aug, 2008 22:07, insgesamt 9-mal geändert.
Meine FF
RON + HERMINE FOREVER!
Bild
You might belong in Hufflepuff, where they are just and loyal, those patient Hufflepuffs are true and unafraid of toil

Larien
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 14.06.2006
Beiträge: 21166
Wohnort: us dr schwiiz

Beitragvon Larien » Di 13 Mär, 2007 22:26

Hey Beast.

Ich freue mich, eine FF von dir zu sehen. Schön dass du über Hermine und Ron schreibst. Du beschreibst sehr schön und detailliert wie ich finde. super. und ich freue mich schon auf eine Fortsetztung!!!
* * * * * * * * * *

1349
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 24.01.2007
Beiträge: 7285
Wohnort: Kamenz

Beitragvon 1349 » Mi 14 Mär, 2007 00:30

klasse beasty, dass du den rat von tom und severa angenommen hast und eine eigene FF geschrieben hast ;).
jetzt kannst du ganz perönlich das schicksal deines lieblingspärchens bstimmen *gg*.
ich hoffe auf mehr.

WinkyElfi
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 15.03.2006
Beiträge: 20647

Beitragvon WinkyElfi » Mi 14 Mär, 2007 12:53

OOOH!!!
Toll!!!
Ich hab dir ja schon gesagt wie schön ich sie finde, echt super!!!!
Total klasse!!!
Ich muss zugegeben, das ich nicht gedacht hätte, das ich von dir mal einen FF lesen würde *g*
Schreib gaaaaaaaaaaaaaaaanz schnell weiter, will wissen wie es weiter geht!!!!
*gaaaaaaaaaaaaanz dicken Kuss geb*
Bild

Queen of Shadow
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 13.02.2006
Beiträge: 13589
Wohnort: Gruft in Göppingen

Beitragvon Queen of Shadow » Mi 14 Mär, 2007 14:26

*begeistert bin*

Beasty das ist echt toll das du auch eine FF schreibst, dann auch noch über deine beiden Lieblings-Charas :wink:
Wie schon erwähnt hast du es sehr gefühlvoll beschrieben was Hermine denkt :D Aber.....
Warum hörst du an so einer spannenden Stelle auf??? :mrgreen:

Ach ja als ich deinen 1.Satz las, dachte ich direkt an dein Winkylein *gg*
Bild
~~~Stellvertr. Gilden-Meisterin in der Gilde der Schattenkinder~~~
°~°~° Drittklässler in Muggelkunde °~°~°
~ You can be the Bubbles, I'll be your Dracula ~

WinkyElfi
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 15.03.2006
Beiträge: 20647

Beitragvon WinkyElfi » Mi 14 Mär, 2007 14:29

Meine Haare sind aber dunkelblond und leider nicht gelockt :lol:
Bild

*~I Love Celli~*
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 20.07.2006
Beiträge: 471
Wohnort: wechselt zwischen meiner Wohnung Bett und meiner Suite Schreibtischstuhl

Beitragvon *~I Love Celli~* » Do 15 Mär, 2007 18:04

Mensch Beasty,
du hast einen so tollen schreibstil *träum*...wie machst du das nur??? *heul* Du schreibst da so schön...
weiter, weiter, weiter, weiter, weiter, weiter, weiter, weiter, weiter, weiter!!!!!!! Biddööö! *Schmollmund zieh und Hundeblick aufsetz*
Take a walk in my shoes before you judge me!

Kenneth Shellblood
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 08.12.2005
Beiträge: 782
Wohnort: Leider nicht mehr Japan

Beitragvon Kenneth Shellblood » Do 15 Mär, 2007 19:42

Hab mir eben auch mal Zeit genommen, um den Anfang (es geht doch weiter oder?) deiner FF zu lesen... Entschuldige den Ausdruck, aber es geht, vor allem in der 2. Hälfte, schon sehr ins Schnulzige, was ich aber, so übertrieben es auch sein, mag hier irgendwie sehr passend finde... Mädchen bzw. Frauen, was soll man dazu noch sagen.... ;-) Also das ist dir schön gelungen...
Allerdings stoßen mir da auch etwaige Formulierungsfehler auf sowie eher unschöne Formulierungen... Was mir auch gut gefällt, jedoch, ist das Ende des 1. Teils, wo du die Gedanken fließen lässt und sie sich selbst mit Zweifeln rumplagt... Also ich werde auch den nächsten Teil lesen....
THE ART OF BECOMING SOMEONE ELSE
Bild

Lilith
Schwarzer Magier
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 27.01.2007
Beiträge: 9504
Wohnort: Gleich um die Ecke

Beitragvon Lilith » Fr 16 Mär, 2007 18:09

Huhu Patrick! :lol: :lol:

Das klingt doch echt nach mehr! ;) Der Anfang ist echt sehr gut geworden, vor allem was mich erfreut, ist dass duuh über Rión und Hermine schreibst, was bestimmt keine leichte Aufgabe ist!

Hoffe auf eine schnelle Fortsetzung ;) ,
deine Mandy
Smile. It confuses people.

Ginny Weasley91
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 109
Wohnort: Bad Bodenteich

Beitragvon Ginny Weasley91 » Fr 16 Mär, 2007 22:13

oh wie süß!!!Schreib bitte weiterr!!!
film 3:
Ron wacht auf:"Spinnen,Spinnen,alles voller Spinnen!Sie wollen das ich steppe!Ich will aber nicht steppen!"
Harry:"Dann sags den Spinnen doch!"
Ron:"Ja.Ja ich sags ihnen.Ich sags ihnen morgen!Schnarch"
Die beste Stelle in dem Film!!!

Killthebeast
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Registriert: 21.08.2005
Beiträge: 26805

Beitragvon Killthebeast » Fr 16 Mär, 2007 23:06

Zuerst möchte ich mich nochmal bei allen bedanken die meine FF oder den Beginn davon gelesen haben. Ich danke euch allen, aber nun wünsche ich euch viel Spass bei meinem neuen Teil.

Beast


Unterdessen im Fuchsbau

Ronald Weasley, von den meisten Leuten die ihn kannten Ron genannt, lief in seinem kleinen Zimmer auf und ab, welches aussah als hätte eine Bombe eingeschlagen.
Von den orangenen Wänden winkten und schwenkten die Fans seiner Lieblingsquidditchmannschaft, den Chudley Cannons, mit orangenen Fahnen und jubelten den Spielern ihres Teams zu.
Ron war ziemlich groß gewachsen und ist in den vergangenen Jahren zu einem stattlichen Mann herangereift. Seine Schultern waren breiter und er war muskulöser geworden. Ausserdem hatte er seine feuerroten Haare, lang wachsen lassen. Diese sahen nun etwas wild aus, da er sich zu oft die Haare mit seinen Händen gerauft hatte.
Überall auf dem Fußboden lagen zerknüllte Pergamentblätter herum, die er vor lauter Frust durch die Gegend geschmissen hatte, da ihm einfach nichts so gelingen wollte, wie er es vor hatte. Er kam sich wie der größte Idiot dieser Welt vor, als er darüber nachdachte, dass er doch nur Hermine seine Liebe gestehen musste. Es waren doch nur drei ganz kleine Worte, aber diese blieben nun schon seit Jahren aus, weil er sich nicht traute.
"Ich liebe dich", sagte er nun. "Das kann doch nicht so schwer sein. Schließlich redest du doch nur mit Hermine", fing er nun an mit sich selbst zu diskutieren. "Oh ja, es ist Hermine und genau deshalb bist du ja auch so ein nervliches Wrack", sagte ihm seine innere Stimme. Er ließ die Schultern sinken und schien in diesem Augenblick in sich zusammenzuschrumpfen. Das hatte gesessen. Genau das war sein Problem. Es war Hermine, bei der er es immer wieder schaffte, genau das Gegenteil von dem zu sagen, was er eigentlich vorhatte oder anfing zu stottern und sich damit, vor ihren Augen, zu einem Trottel machte. Wenn er ehrlich zu sich selbst war, dann wusste Ron, das er Probleme mit diesen Dingen hatte und darin eine absolute Niete war.
Schwer von sich selbst enttäuscht, setzte sich Ron auf einen Stuhl, um zur Ruhe zu kommen und legte seinen Kopf in seine Hände. Hermine machte ihn in vielerlei Hinsicht verrückt.
Sie nervte ihn andauernd wegen der Hausaufgaben, was gar nicht mal so schlimm war, denn sonst hätte er ganz sicher seine Prüfungen nicht bestanden und die Hälfte seiner Hausaufgaben falsch oder gar nicht gehabt, geschweige denn begonnen. Wie oft hatte er mit ihr zusammen im Gemeinschaftsraum gesessen und ihr dabei zugesehen wie sie seine Hausaufgaben korrigierte.
Wenn man aber dachte, dass das Ron sich zurücklehnen würde, während Hermine seine Hausaufgaben durchlas und korrigierte, war man auf dem falschen Dampfer. Er nutzte diese Zeit für sich sehr sinnvoll, indem er seine Freundin genau ansah. Ihre schokoladenbraunen Augen, die flink über das Pergament huschten, ihre Hände, die sanft neben den Zeilen einen Vermerk machten. Sie waren klein und sahen zart und Butterweich aus. Wie gern hätte er ihre Hand gehalten und nur einmal ihre Haare berührt und an ihnen gerochen. Ihre Haare, die sie überhaupt nicht leiden konnte, waren eines der Dinge die Ron an ihr unwiederstehlich fand.

Sie war herangereift, wie er fand und hatte sich in seinen Augen weiterentwickelt. Jetzt konnte er nicht einfach sagen, dass sie nur eine Freundin oder gute Bekannte war, mit der sie, sein Freund Harry und er, ihre Zeit verbrachten, sondern für ihn bedeutete sie viel mehr, er hatte sich in Hermine verliebt.

Verliebt? Hab ich mir gerade eingestanden, dass ich Hermine liebe? O Gott, ich liebe Hermine!
Von diesem Gedanken übermannt, kam er sich noch ratloser vor, als er es ohnehin schon gewesen war. Diese Erkenntnis, hatte ihn wirklich geschockt und er musste schwer schlucken. War dies schon länger so? Wenn ja, warum hab ich es all die Jahre nicht bemerkt?
Jetzt konnte Ron sich so langsam auch erklären, warum er sich von seinem einstigen Idol Vicky, Viktor Krum, entfernt hatte und diesen verdammten Kerl nicht ausstehen konnte.

Angefangen hatte alles auf dem Weihnachtsball, in seinem und Hermines viertem Schuljahr. Er hatte vorgehabt, Hermine zu fragen, ob sie mit ihm auf den Ball gehen wollte, aber konnte nicht den Mut dazu aufbringen. Rons Angst davor von Hermine abgewiesen zu werden, war einfach zu groß gewesen.
Bis zu dem Moment, indem Krum aufgetaucht war, schien die Zeit um ihn still zu stehen, denn Ron konnte seinen Blick einfach nicht von Hermine abwenden. Sie sah bezaubernd aus, als sie elegant, in ihrem wundervollen blauen Ballkleid, in die grosse Halle schritt.
Ihm blieb fast das Herz stehen und er musste sich daran erinnern zu atmen, bevor er zusammenbrach. Ihre Haare waren elegant zusammengesteckt worden, bis auf zwei Strähnen, die in ihr Gesicht hingen und ihre rosa Wangen sanft umspielten.

Hermine war unbestritten das hübscheste Mädchen, was Ron jemals zu Gesicht bekommen hatte. Dieser Augenblick war nur für ihn reserviert gewesen, so empfand er es jedenfalls, bis zu dem Augenblick als Vicky, die Hand seiner Angebeteten nahm und sie zum tanzen aufforderte.

Er war rasend eifersüchtig gewesen, so das ihm entging, dass er mit seinem Verhalten, auch Hermine ihren Abend ruinierte. Das Ende dieser Geschichte war, das sie weinend und wütend auf ihn, die grosse Halle verlassen hatte.
Nun wusste er es besser, jedenfalls etwas besser. Was sein Problem, es ihr immer noch sagen zu müssen, leider nicht im geringsten verbesserte. Er war den Tränen nahe und Verzweiflung lag in seinen blauen Augen.

Ausgerechnet in diesem Moment, in dem es ihm mies ging und das war selten, in dem er förmlich nicht er selbst war, kamen zwei Jungs in sein Zimmer gestürmt und sahen ihn von oben bis unten mit einem fiesen Grinsen auf den Lippen an. Man konnte den beiden ansehen, dass sie zu Rons Familie gehörten, was einem aber sofort ins Auge fiel war, dass die beiden Zwillinge waren. Fred und George, so hießen sie, standen in Rons Zimmer und er konnte sagen, dass die beiden nichts gutes für ihn im Sinn hatten.
Meine FF
RON + HERMINE FOREVER!
Bild
You might belong in Hufflepuff, where they are just and loyal, those patient Hufflepuffs are true and unafraid of toil

Queen of Shadow
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 13.02.2006
Beiträge: 13589
Wohnort: Gruft in Göppingen

Beitragvon Queen of Shadow » Fr 16 Mär, 2007 23:25

Wieder echt toll geschrieben :wink:

Man möchte Ron am liebsten in den Arm nehmen und trösten *g*
Wirklich sehr gefühlvoll geschrieben *Dickes Lob*
Bild
~~~Stellvertr. Gilden-Meisterin in der Gilde der Schattenkinder~~~
°~°~° Drittklässler in Muggelkunde °~°~°
~ You can be the Bubbles, I'll be your Dracula ~

Lilith
Schwarzer Magier
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 27.01.2007
Beiträge: 9504
Wohnort: Gleich um die Ecke

Beitragvon Lilith » Sa 17 Mär, 2007 10:10

Patrick, dass ist echt eine klasse Fortsetzung! Vor allem, weil man das Geschehen jetzt auch mal aus Rons Sichtweise mitbekommt. mach ganz schnell weiter, bitte! ;) :lol:

LG,
deine Mandy
Smile. It confuses people.

WinkyElfi
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 15.03.2006
Beiträge: 20647

Beitragvon WinkyElfi » Sa 17 Mär, 2007 11:13

Wirklich super, total süüüüüüß!!!!
Mach ganz schnell weiter, das ist sooo schön und ganz ganz toll geschrieben!!!
Ich habs dir doch gleich gesagt, das du es kannst *g*
Bild

Dáirine
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 8559
Wohnort: Graz

Beitragvon Dáirine » Sa 17 Mär, 2007 20:23

oh beast das ist das beste was ich je über die beiden gelesen hab
Then of thy beauty do I question make,
That thou among the wastes of time must go,
Since sweets and beauties do themselves forsake
And die as fast as they see others grow;