das Denkarium

HP-Spezi
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 08.06.2006
Beiträge: 98

das Denkarium

Beitragvon HP-Spezi » So 20 Aug, 2006 18:56

ähm als ich das mit dem denkarium und den gedanken und so gelesen habe is t mir was aufgefallen. 4.teil Dumbledore hat eine errinnerung über barty crouch jr. Und als harry die erinnerung sieht ladet er neben DD ähm da das DD`s errinnerung ist kann mann DD doch eigentlich nich sehen ? Oder seht ihr euch außer wenn ihr in den spiegel schaut?

was meint ihr?

mfg
Avada Kedavra @ Lord Voldemort from Harry Potter

http://youtube.com/watch?v=2DBYwm7ymPM
http://www.myvideo.de/watch/2326077
brauch des lied im hintergrund

*Hedwig*
Lichttänzer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 11.09.2005
Beiträge: 2025
Wohnort: hinter'm Mond gleich links-in einem Dominostein mit Illu

Beitragvon *Hedwig* » So 20 Aug, 2006 20:29

ich denk schon das er sich sehen konnte, ich denke es ist so, wie wenn ein schauspieler sich im fernsehn sieht, dass das dann etwa das selbe ist, wie wenn einfach nur ein film abgespielt wird, ich bin mir aber sicher das er sich trotzdem sehen konnte
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17461
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 20 Aug, 2006 23:13

Genau, *Hedwig*. Es wird doch sogar beschrieben, wie Harry den DD zunächst ansprechen will und dann feststellt, daß er gar nicht reagiert.
Und die Erinnerungen sind eben so aufgebaut, daß man nicht etwa die Begebenheiten durch die Augen dessen sieht, der sich erinnert, sondern irgendwie wie von einer objektiven Kamera aufgenommen. Das verhält sich aber nicht nur bei DDs Erinnerungen so, sondern auch bei Snapes (sonst müßte man alles auf dem Kopf sehen, und Harry würde nichts so recht schnallen) oder Slughorns.
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » So 20 Aug, 2006 23:20

Aber mysteriös ist es trotzdem.
Was mich bei diesen Erinnerungen stört, ist weniger die Tatsache, daß man denjenigen realiter trifft, in dessen Erinnerung man sich bewegt, als daß man auch Dinge sehen bzw. hören kann, die derjenig nicht wissen kann!

Ganz besonders bei Snapes Erinnerung ist das sehr auffallend. Harry kann sich da relativ frei bewegen und auch Gespräche mitbekommen, von denen wir mit ziemlicher Sicherheit annehmen können, daß Snape sie nicht mitbekommen hat.
Wie geht denn bitte das?

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » So 20 Aug, 2006 23:43

Wäre natürlich eine Erklärung, kann aber nicht sein. (Denke ich)

Denn selbst unbewußt kann er nicht wirklich mitbekommen haben, wie James ein L.E. auf seinen Prüfungsbogen (oder war es der Tisch?) kritzelt, während er selbst noch mit dem Bearbeiten der Aufgaben beschäftigt ist....

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17461
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 20 Aug, 2006 23:48

Oh, so genau kenne ich die Erinnerung nicht mehr. Dann kann es allenfalls sein, daß Snape Teile seiner Erinnerung nicht aus eigener Wahrnehmung gewonnen, sondern zu anderer Zeit erfahren und nachträglich in geistiger Redaktionsarbeit als pensievefähigen Happen zusammengefügt hat.
Bild

Padfoot201182
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 38
Registriert: 13.10.2005
Beiträge: 4241
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Padfoot201182 » Di 22 Aug, 2006 01:26

Aber schreibt JK nicht auch, das Harry hoffte, das Snape noch was in der Nähe seines Vaters bleiben würde damit er ihn noch was beobachten könnte?
Das würde ja bedeuten das sobald Snape einen anderen Weg gegangen wäre, Harry zwangsläufig mit ihm gehen hätte müssen.
Vielleicht sind diese Erinnerungen anders als bei normalen Menschen. Schließlich schreibt JK (wieder auf ihrer I-Net Seite, wenn ich mich richtig erinner), das Zauberer eh anders sind als normale Menschen, angefangen bei der Lebenserwartung. Vielleicht steht das anders sein da in irgendeinen Zusammenhang.
Menschen mögen vergessen,
was du ihnen gesagt hast,
aber sie erinnern sich immer daran,
welches Gefühl du in ihnen ausgelöst hast.

Zilla
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.07.2006
Beiträge: 1022
Wohnort: Ordenshaus des OdHBP

Beitragvon Zilla » Di 22 Aug, 2006 01:34

Vielleicht gibt es ja auch in ihrer Welt eine Art allesdurchdringendes Kraftfeld - aus purer Magie, versteht sich - über das auch die anderen Ereignisse in die Erinnerung eines Menschen gelangen können, sofern er ihnen nur räumlich nahe genug ist. (Ich meine, es geht ja auch so was wie, dass der Zauberstab Licht macht, obwohl Harry ihn gar nicht berührt. Sieht also so aus, als würde die Magie ausfransen.)
Ist alles ein bisschen rätselhaft.

Ginny_Potter
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 25.10.2006
Beiträge: 60
Wohnort: Bad Pyrmont

Beitragvon Ginny_Potter » Mo 30 Okt, 2006 18:50

also an sich ist es schon total unlogisch dass harry in snapes erinnerung sachen sieht die snape nicht gesehen hat aber da es da nunmal so war dass man daas nicht aus seiner perspektive gesehen hat muss man ja auch sehen was mit den anderen los ist wäre dann ja auch komisch wenn er nur snape und seinen prüfungsbogen sehen würde oder so

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 49
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12368
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Di 31 Okt, 2006 16:58

Also ich glaube, dass eine gespeicherte Erinnerung etwas höchst subjektives also quasi die Situation, durch die Brille derjenigen Person, die sie erlebt hat, gesehen ist.

Daher halte ich es für möglich, dass manche Teile aus Snapes Erinnerung sich vielleicht gar nicht im Detail so abgespielt haben.

So würde sicher Voldemorts Erinnerung an das Gespräch mit Dumbledore in dessen Büro eine völlig andere Perspektive bieten als die von Dumbledore.

Und da bei Snape mehr Emotionen gegenüber den Marauders im Spiel waren und sicher auch eine gehörige Portion Selbstmitleid, fällt das da besonders auf, während Dumbledore aufgrund seiner Weisheit zu einer größeren Objektivität in der Bewahrung seiner Erinnerung fähig ist.

Wie wir bei Slughorn gesehen haben, lassen sich Erinnerungen ja sogar manipulieren...
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.