Vom Dementor geküßt

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17462
Wohnort: Freiburg

Vom Dementor geküßt

Beitragvon Wehwalt » Sa 19 Aug, 2006 00:28

Ich weiß, daß es einen Thread gibt "Wie findet Ihr die Dementoren". Meine Frage ist aber eine etwas andere, deswegen der eigene Thread. Sollte die Frage schon an anderer auffindbarer Stelle behandelt werden, muß er nicht weiterbestehen.

Was genau geschieht mit einem, der vom Dementoren geküßt wurde?

Er hat keine Seele mehr. Ok. Frag ich also: Wie verhält sich einer ohne Seele? Meines Wissens gibt es bisher einen, der in den Rowling-Bänden nach dem Kuß beschrieben wird: Barty Crouch jr., aber nicht sehr ausführlich. Vor allem wissen wir nicht, ob er nach einer gewissen Erholungszeit zu anderem fähig wäre als bewußtlos rumzuliegen. Eine zweite Stelle in Akaschas FF: Elisabeths Eltern verhalten sich mehr oder weniger wie im Wachkoma.
Ohne Seele könnte allerdings auch bedeuten: Zwar durchaus bewegungs- und sprachfähig, aber ohne die geringste Regung von Individualität.
Ich meine: Wenn der Verlust der Seele ungefähr ein Versinken in ein Koma bedeutet, wäre der Kuß soooo viel schlimmer als der Tod ja wohl auch nicht. Es müßte doch immerhin irgendeine Komponente des Leidens dazukommen. Unendliche Langeweile? Bemerken des völligen Verlusts an Emotionspotential? etcetc ...
Kennt Ihr genauere Hinweise in den Harry-Potter-Bänden, an die ich mich nicht einnere? Oder wie stellt Ihr Euch einen Geküßten vor?
Bild

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Sa 19 Aug, 2006 01:12

Das ist schwierig.
Ich denke, der Geküsste empfindet rein gar nichts mehr. Keine Liebe, keinen Hass, Freude, Trauer... oder sonstige Gefühle.
Und ich denke, das ist es wieder auf was JKR hinaus will. Die Liebe. (Wie so oft in ihren Büchern)
Denn was ist unser Leben noch wert, wenn wir nicht mehr lieben können?
Für mich persönlich ist der Sinn des Lebens nämlich lieben und geliebt zu werden.
Was nach einem Kuss eines Dementors natürlich nicht mehr möglich ist.
Ich denke, dem Geküssten ist alles gleichgültig und er sitzt nur in einer Ecke, ist nicht mehr ansprechbar, isst nichts mehr... und vergeht schließlich daran. :( :(
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

Mila Malfoy
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 07.06.2006
Beiträge: 2201
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Mila Malfoy » Sa 19 Aug, 2006 12:20

Also den Film mit Robert de Niro hatte ich auch gesehen...Da sieht man ein gutes Beispiel für Menschen, die "keine Seele haben" oder sich in ihrem Leben nicht mehr wohl fühlen oder zurecht finden...
Ich glaube, dass wenn man von einem Dementor geküsst wird, einfach keine Emotionen mehr hat, keine Liebe usw spürt. Man ist wie im Buch beschrieben eine leere Hülle, wie ein von einer Spinne ausgesaugtes Insekt...
Allerdings sind noch alle Eingeweide vorhanden ;) aber das eigentliche lebenswichtigste fehlt ja, und zwar die Seele..
Ich glaub, man kann noch denken, sprechen und alles, aber man kann keine Menschen mehr einschätzen, keinen Sinn mehr im Leben sehen und ist ein menschliches Bündel von Gefühllosigkeit..kein Lachen, kein Weinen, kein gar nichts!So sehe ich das und so stelle ich mir das vor. Wie ein Depressiver der einfach kein Leben mehr hat... Aber ich denke umbringen würde sich so eine Person nicht, denn sie fühlt ja keinen inneren Schmerz, wie Einsamkeit, Unzufriedenheit etc. Sie ist einfach da, aber innerlich gestorben.
Somit gebe es dann auch nicht das berühmte "Leben danach" und die Seele, die ja dann nicht mehr vorhanden ist, kann auch nicht in den Himmel fahren, wie sich das sehr viele Menschen so vorstellen.
Das schlimmere als der Tod ist dabei, dass man lebt obwohl man eigentlich kein Leben mehr hat...Man verspürt nichtmal den Wunsch zu sterben, was noch schlimmer ist.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17462
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Sa 19 Aug, 2006 14:08

Danke für die aufschlußreichen Antworten. Eigentlich häte ich mir das auch so vorgestellt, wie die Mila Malfoy es beschreibt. Aber geraten wir mit einer solchen Deutung nicht in Widerspruch zu JKR? Was wir ja auf jeden Fall wissen: Nach dem Kuß war Barty Crouch jr. nicht mehr vernehmungsfähig - deswegen ärgerte sich ja Dumbledore so sehr, denn er hätte gerne mithilfe von Veritaserum den Barty vor Zeugen aussagen lassen, um öffentlich Voldemorts Wiedererstarken belegen zu können. Insofern halte ich es für möglich, daß Akascha in ihrer FF gar nicht so sehr von dem abwich, was sich JKR unter den Folgen des Dementorkusses vorstellte.
Eigentlich erstaunlich, daß diese Frage in diesem Forum nicht längst geklärt ist. Oder gibt es noch einen Experten, der auf der Grundlage irgendeiner HP-Textstelle mehr Klarheit in dieses Dunkel bringen kann?
Bild

Myrddin
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 22.08.2006
Beiträge: 1350
Wohnort: Tir Nan Og

Beitragvon Myrddin » Mi 23 Aug, 2006 20:30

Also,
es könnte natürlich so sein wie oben Beschrieben(leere Hülleohne Seele)aber warum sprechen dann alle Hexen und Zauberer mit solcher Furcht(Dumbledore zu Voldemort :"Es gibt andere Wege einen Mann zu zerstören(als der Tot),Tom",sprach DD vom Kuss des Dementors ?)davon?Schließlich würde man auch kein seelischen Schmerz mehr spüren.
Auch könnte man den Kuss des dementors vieleicht etwas mit dem Trinken von Einhornblut vergleichen auch wenn der Kuss vermutlich viel schlimmer ist
Vielleicht muss man innerlich seine schlimmsten Erlebnisse und Ängste immer wieder bis in die Ewigkeit durchleben,ohne die Außenwelt zur Kenntnis zu nehmen ohne in der Lage zu sein mit jemand Kontakt aufzunehmen.Dass würde jedenfalls die enorme Angst der Hexen und zauberer vor dem Kuss des Dementors erklären.
So jedenfalls könnte ich es mir vorstellen.

Mila Malfoy
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 07.06.2006
Beiträge: 2201
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Mila Malfoy » Mi 23 Aug, 2006 21:23

Ich glaube eher nicht, dass man die schlimmsten oder traurigsten Ereignisse seines Lebens nochmal durchlebt...Denn schließlich ist da einfach nichts mehr was man nochmal erleben oder fühlen kann!!Keine Erinnerungen, keine Emotionen, womöglich kein richtiges Denken mehr!
Man ist halt ein seelenloser Körper und das erklärt ja eigentlich alles oder?!:P
Bild

**Mitglied im Club der Verträumten 2007**
+*+ stolzes Anti-Döner-Front-Mitglied +*+
~Kombi by Winky~

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Sa 06 Jan, 2007 17:26

für mich würde der seelenlose körper,anders kann amn ihn nicht mehr nennen,einfach gar nichts mehr machen..er würde höchstens starr zu decke schauen ohne zu registrieren,was um ihn herum überhaupt geschieht..könnte aber auch sein,das ein soclhes opfer wie jeder mesnch auch weiterlent,nur das er kein gewissen mehr hat,keinerlei gefühler mehr besitzt und ihm womöglich alles egal ist...
es heisst ja,das seelenlose und diejenigen,die zulange einem demetor ausgeliefert sind,ähnlich wie sie selbst werden...das heisst,der seelenlose würde sich einfach vom grunsd auf ändern und kein reinmenschliches wesen mehr werden.
die sache mit den depressionen gefällt mir ürigens auch..er könnte von wahrlich unmenschlichen depressionen geplagt werden,und dem verlangen nachkommen..diese irgentwie auszuschalten...oder so...
er würde zu einem dementor werden..verfluicht dazu,den menschen all ihre glücksgefühle auszusaugen um die qualen ein wenig zu lindern....
so könnte es sein..ist aber nur ein gedanke meinerseits.^^
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Xandro
Erstklässler
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 2973
Wohnort: Ketsch

Beitragvon Xandro » Sa 06 Jan, 2007 18:05

Snape hatte doch im 6. Buch ein Bild von jemanden gehabt, der von einem Dementor geküsst wurde. Der schaute nur noch leer in der gegend herrum. Mehr war das nicht mehr zu machen. Also vermutlich ist es wirklich so, wie hier viele sagen. Diese Opfer dämmern vor sich hin und letztendlich stirbt der Körper.

Melany
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 05.12.2006
Beiträge: 1248
Wohnort: Odense (Dänemark)

Re: Vom Dementor geküßt

Beitragvon Melany » Sa 06 Jan, 2007 18:09

Wehwalt hat geschrieben: Wie verhält sich einer ohne Seele? Meines Wissens gibt es bisher einen, der in den Rowling-Bänden nach dem Kuß beschrieben wird: Barty Crouch jr., aber nicht sehr ausführlich. Vor allem wissen wir nicht, ob er nach einer gewissen Erholungszeit zu anderem fähig wäre als bewußtlos rumzuliegen.


Ich weiß nicht ganz so genau aber erwähnte Remus Lupin das im 3.Jahr nicht? Ich glaube er hat das erklärt mit dem Kuss und der Seele undso..
aber sicher bin ich mir da nicht!
LetMeDream

M Y B L O G

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » So 07 Jan, 2007 21:26

er erklärte nur das die seele aus dem körper herausgesuagt ist,und dieser ohne jegliches gewissen,gefühle und selbstwertgefühl weiterleben muss...
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Wachtel
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 26.06.2006
Beiträge: 1347
Wohnort: Euskirchen

Beitragvon Wachtel » Mi 10 Jan, 2007 19:09

Hey

Ich stelle mir einen geküssten..vl ein bisschen nur ein ganz kleines bisschen wie die Longbottems vor den sie haben ja auch vergessen wer sie sind.

Aber halt doch mit leeren Augen und eben seltsam vl kann er gehen aber zum sprechen ich weiß nicht was soll im in den sinn komm wenn er nichts hat woran er denken kann also worüber soll er reden.

Lg
*Secretkeepers* *Vergils little Striga*

*Devil may cry* *My bloody journey has reached a close*

Bild

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 41
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Mi 10 Jan, 2007 19:24

Nun, ich gehe davon aus, dass die Seele im Potterversum als unsterbliches 'Ding' einen bewussten Weg in eine andere 'Welt' begeht. Einige Seelen weigern sich und manifestieren sich als Geister. Wird nun einem Körper die Seele (und mit Ihr das Bewustsein) geraubt, so ist für den Außenstehenden ein biologisch zwar intaktes aber geistig völlig Leeres Objekt zu sehen, das vermutlich auch biologisch nicht lebensfähig ist. Die Seele selber aber und damit auch das Bewußtsein wird vom Dementor augesaugt, und die Seele verbleibt in direkter Umgebung genauer im Dementor, bis dieser stirbt oder was auch immer mit diesen passiert (ich bin nicht mal sicher, ob Dementoren überhaupt sterben können). Tja und dass eine solche Zeit unter direkter Auswirkung eines Dementors über Jahre und Jahrzehnte, keine Angenehme Sache für eine Seele und ein Bewußtsein ist, kann ich mir durchaus vorstellen.

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Do 11 Jan, 2007 17:30

also das derdementor sozusagen eine art seelengefängnis ist.eine interessante idee von dir..aber stimmt schon.es wäre für die seele sicher qualvoll und alles anderen als angenehm,im körper eines dementors zu stecken.für immer in den schatten gefanfgen zu sein...nur weshalb saugen dementoren dann die seele auf?es muss doch ein motiv geben..absobieren sie die energie eder seele und bildet sie gleichzeitig eine besondere art von nahrung,die den dementor langhaltig stärkt?denn alözu oft dürften sie nicht an seelen herankommen,denn sonst würden die menschen auf dauer ein problem bekommen..wohin mit den opfern etc?
ich gölaube,das eine seele,für die dementoren ein besonderer leckerbissen ist..
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17462
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Fr 12 Jan, 2007 00:21

Ja, Halbdementorin, ich glaube, daß die normale Nahrung der Dementoren die positiven seelischen Empfindungen der Menschen in ihrer Umgebung sind. Und nur ab und zu gibt's ne komplette Seele als besonderes Leckerli.

Tja, aber meine ursprüngliche Threaderöffnungsfrage ist zwar auf verschiedene Weisen beantwortet worden, aber so recht kann ich mir immer noch keinen Reim darauf machen. Wie gesagt, ein Wachkoma, wo einer nur noch an die Decke starren kann, scheint mir zwar nicht erstrebenswert, aber auch nicht eigentlich schlimmer als der Tod.
Aber ein antriebs- und ereignisloses Dasein ohne Freude und Anteilnahme an irgendetwas, dabei vorhandenes Bewußtsein und irgendwie die dumpfe Wahrnehmung, daß es mal anders war - darauf wird es wohl hinauslaufen.
Vielleicht begegnen wir in Band 7 ja einem Geküßten.
Bild

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Fr 12 Jan, 2007 17:36

einem wachkoma könnte es schon ähneln..eventuell...aber man bekommt ja wo gut wie nichts mehr mit,könnte ich mir jedenfalls vorstellen das es so ist...vielleicht ist es einfach nur eine besonders schreckliche qual für die seele,die verschlungen wurde..
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild