Moderator: Weltenrichter

Harry Potter existiert

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13622
Wohnort: Velaris

Harry Potter existiert

Beitragvon Lady Midnight » So 01 Jul, 2007 01:21

Ich habe eine Seite vorher gefunden, in der steht, das HP existiert etc.
Lest es doch selbst mal durch ;)

Bane the Centaur: "Remember... we are sworn not to set ourselves against the heavens. Have we not read what is to come in the movements of the planets? ... Or have the planets not let you in on that secret?"

- J. K. Rowling. Harry Potter and the philosopher's Stone. London: Bloomsbury, 1997, p. 278.



Die Astrologin Barbara Schermer schreibt über das mögliche Geburtsdatum von Harry Potter folgendes: (Quelle: http://www.astrologyalive.com/HPChart.html)


"Ich erhielt eine anonyme Email von AD kurz vor Weihnachten, aber beachtete diese zunächst nicht groß. Nun allerdings, vertieft in die Lektüre der Harry Potter Bücher, finde ich den Inhalt der Email faszinierend:

Für diejenigen, die es betrifft

Es ist meiner Aufmerksamkeit nicht entgangen, daß es einige gibt, die denken, daß Harry Potter, Zauberer und Student an der Hogwarts Schule für Zauberei keine reale Person sei sondern bloß ein fiktiver Charakter. Als jemand, der ihn besonders gut kennt, bestätige ich hiermit, daß Harry tatsächlich existiert. Als Beweis biete ich Harry Potters Geburtsdatum und Geburtsort an und damit auch sein Horoskop. Astrologen (auch die Muggle-geborenen) wissen, daß jeder, der ein Horoskop hat, wirklich real ist, und daß die Astrologie Einsichten in den Charakter und das Schicksal solcher Personen anbieten kann.

Aufmerksame Leser von J.K.Rowlings Harry Potter und der Stein der Weisen können in der Tat das Geburtsdatum und den Geburtsort von Harrys Geburt herausfinden. Jedoch auf meinen eigenen Zeugnissen beruhend, möchte ich feststellen, daß Harry Potter am 31.Juli 1979 in der Nähe von Little Whinging, Surrey, England geboren wurde. Meine Aufzeichnungen geben nicht die Zeit der Geburt an und auch wird man Little Whinging wohl kaum auf irgendeiner Muggle-Karte finden, aber dieser Platz existiert genauso wie der Bahnsteig 9 3/4 in der King´s Cross Station.

Ich möchte mit den Worten der Autorin Rowling am Ende des ersten Kapitels schließen:
[Harry Potter] konnte in diesem Moment nicht wissen, daß sich überall im Lande Leute heimlich trafen, ihre Gläser hochhielten und mit gedämpften Stimmen sagten: "Auf Harry Potter, den Jungen, der lebt!".
Mit freundlichen Grüßen

AD



Ich habe die Behauptungen von AD mit dem Inhalt von JK Rowlings Harry Potter und der Stein der Weisen verglichen. In Kürze: Sie gibt uns genug Informationen, um das Geburtsbild von Harry Potter zu berechnen! Der wichtigste Hinweis findet sich auf Seite 43 (englische Ausgabe), Seite 51 (deutsche Ausgabe), im Stein der Weisen: "Montag. Das erinnerte Harry an etwas. Wenn es Montag war - und meist konnte man sich auf Dudley verlassen, wenn es um die Wochentage ging. und zwar wegen des Fernsehens - dann war morgen Dienstag Harrys elfter Geburtstag."


Und beim Erscheinen von Hagrid sendet Harry seine Bewerbung mit der Eule nach Hogwarts, am letztmöglichen Tag gemäß dem Brief von Professor McGonagall (31. Juli, Seite 51 englische Ausgabe, Seite 59 deutsche Ausgabe) und muß dann noch einen weiteren Monat mit dem Dursleys (Seite 88 englische Ausgabe, Seite Seite 99 deutsche Ausgabe) verbringen, bevor er am ersten September abreist (Seite 86 englische Ausgabe, Seite 97 deutsche Ausgabe).
Anmerkung: Im vierten Band auf Seite 211 deutsche Ausgabe (Seite 178 englische Ausgabe) versucht sich Sybill Trelawney, Harrys Divinationslehrerin in einer astrologischen Prognose und glaubt, daß Harry einen starken Saturn im Horoskop habe, daher die kleine Statur und die schwarzen Haare und daß er im mitten im Winter geboren sein müsse. Harry verneint dies und sagt, er sei im Juli geboren. Anmerkung von Andreas Bunkahle


Bingo! Harry hat ein tatsächliches Geburtsdatum. Nun sind wir der Sache auf der Spur. Ein Vergleich mit den Ephemeriden (Buch der Planetenpositionen) zeigt, daß es nur zwei 31.Juli gibt, die auf einen Dienstag innerhalb der Zeitspanne fallen, die wir in Betracht ziehen - 1979 oder 1984. Und beide Datumsangaben haben astrologische Wahrscheinlichkeit (Nebenbei: Ich weiß nicht wo Little Whinging liegt, so daß ich als Geburtsort Surrey (County), England genommen habe und als Geburtszeit Sonnenaufgangszeit - nahe genug dran!)

Bild


Gemäß einem Interview mit JK Rowling, wurde Harry sieben Jahre vor 1997, dem Jahr der Erstpublikation von Harry Potter und der Stein der Weisen empfangen (es klingt fast wie gechannelt). Da er als elfjähriger Junge zur Zeit dieser Geschichte beschrieben wird und da andere Details darauf hindeuten, daß es sich um eine zeitgenössischen Zeitraum handeln muß (z.B. Dudleys Geburtstagsgeschenke wie eine Videokamera, ... sechszehn neue Videospiele und einen Videorecorder, Seite 22 englische Ausgabe, Seite 28 deutsche Ausgabe, würde ein Geburtsdatum um 1979 herum Sinn machen." (Zitat Ende Barbara Schermer)

Hierzu eine Anmerkung von Andreas Bunkahle: Ein kleiner Fehler findet sich in den Überlegungen von Barbara Schermer. Sie sucht nach dem Dienstag, der auch ein 31.Juli war zum Zeitpunkt der Geburt Harrys, nicht aber für seinen 11. Geburtstag. Interessanterweise fällt aber nur ca. 11 Jahre später im Jahr 1990 der 31. Juli auf den Dienstag, so daß Harry 1979 geboren sein muß. Bei allen Jahren vor und hinter 1990 fällt der Dienstag niemals auf den 31.Juli (von 1985 bis 2000).

ckiesling@aon.at und Webpage http://members.tripod.de/aragorn6/ schrieb folgende Mitteilung an mich:
Der kopflose Nick gibt im 2.Band ein Fest, sein 500 Todestag. (und die Kammer des Schreckens/Deutsche Ausgabe Seite 139 ganz unten). Auf einem Schild in dessen Kerker bei seiner Party steht geschrieben:

Sir Nicholas de Mimsy-Porpington
gestorben am 31.10.1492.

Dies würde bedeuten das Harrys Geburtsjahr 1980 war, da er zum Zeitpunkt des Festes, der 31.10.1992, 12 Jahre und 3 Monate alt war. Harry wäre aber bei einem Geburtsjahr von 1979 zu Nicks 500. Todestag bereits 13 Jahre alt, ist aber bekanntlich im zweiten Band ja erst 12, da der erste Band mit seinem 11. Geburtstag beginnt und jeder Band ein Jahr abhandelt. Damit wäre eure Theorie widerlegt.
Tatsächlich gibt es also einen inhaltlichen Widerspruch zwischen diesen beiden zeitlichen Tatsachen, da 1991 der 31.Juli nicht auf einen Dienstag sondern auf einen Mittwoch fällt. Vermutlich dürfte aber Nicks Geburtstag eher zweitrangig sein, so daß wenn zumindest vorausgesetzt wird, daß Harrys elfter Geburtstag tatsächlich auf einem Dienstag stattfand, Nick nicht am 31.10.1492 sondern am 31.10.1491 gestorben ist. Vielleicht sollte man Mrs Rowling von diesem Fehler in Kenntnis setzen.


Das Horoskop auf die genaue Geburtszeit untersucht

Auch wenn ich Barbara Schermer in Bezug auf das Geburtsdatum zustimme, so würde ich für Harry Potter keinesfalls einen Löwe-Aszendenten in Erwägung ziehen, der nur denkbar wenig Zusammenhang mit Magie und Zauberkraft hat. Viel passender erschien mir von Anfang an ein Skorpion-Aszendent, der geradezu zur okkulten oder magischen Realität befähigt. Das Horoskop von Harry Potter könnte dann so aussehen:

Bild


Überprüfen wir die Häuserstellungen anhand der über Harry Potter aus den Büchern bekannten Fakten:

Harry verfügt über ein Stirnmark, welches ihm der böse Zauberer zufügte, als er seine Eltern getötet hatte und auch Harry umbringen wollte, was aber mißlang. Wie durch ein Wunder überlebte Harry diesen Mordversuch. Die astrologische Entsprechung könnte dafür der Jupiter im neunten Haus im Quadrat zu Uranus und zum AC sein (JU/UR) - plötzliche Fügung oder Errettung und das in der Nähe des MC, der gesichtsdiagnostisch mit dem neunten Haus Scheitel und Stirn bedeutet.
Magie, Okkultismus oder Zauberei und Hexerei stehen astrologisch in naher Verbindung zum Skorpion-Prinzip, da es um die Ausbildung und Beherrschung geistiger Willens- und Imaginationskräfte geht. Skorpion-Aszendent stände also Harry gut zu Gesicht.
Unmittelbar nach der Geburt (ca. 1 Jahr) verliert Harry seine Eltern. Dies könnte auf die Nähe des Uranus zum Aszendenten hinweisen, zumal Uranus in 1 (MA/UR) auch auf ein schwaches Vaterbild hinweist, was Harry in Form seines Stiefvaters Mr. Dursley sicher hat. Uranus müßte also im ersten Haus oder direkt am AC stehen.
Harry wird in seiner Kindheit ständig von seiner Stieffamilie unterdrückt. Er wohnt in einem Schrank wie ein Tier, ihm wird praktisch fast das Recht auf Leben abgesprochen und er muß sich ständig gegenüber seinem Stiefbruder Dudley unterordnen. Geschlechtskonkurrenz mit Mond in 12 (MO/NE) und SA/NE-Quadrat (unabhängig von der Geburtszeit)
Harry erhält in seiner Stieffamilie nur wenig Liebe und Zuneigung, ist im Grunde nur geduldet und hat dadurch ein hartes Leben und harte Lebensbedingungen. (Saturn und Mondknoten im 10.Haus Trigon Chiron in 6)
Mit 11 Jahren tritt die entscheidende Wende in Harrys Leben in Form des Aufnahmebriefs aus Hogwarts. Zu dieser Zeit löst sich Pluto im 11.Haus aus.
In der Auslösung des zweiten Septars von Harry löst sich mit einer Geburtszeit, die den Uranus am Aszendenten hat, mit dem Eintreffen des Briefs Ende Juli 1990 Merkur im Septar aus, mit Quadrat Pluto, Trigon Uranus, was die äußeren Umstände dieses Eintreffens sehr schön wiederspiegelt.
Am 31.Juli 1990, also zu Harrys elftem Geburtstag, läuft der Aszendent gegen Mitternacht in England durch den Stier und steht damit in genauer Opposition zu Harrys Aszendenten. Dieses wichtige Ereignis, wo Hagrid auftaucht und Harry abholt, soll Harrys Leben in grundlegender Weise verändern. In der Regel sind die Übergänge des laufenden AC über den Geburts-AC/DC solche wichtigen Ereigniszeitpunkte.

Die verschiedenen Bände und ihr Bezug zu verschiedenen Planeten in Harrys Horoskop

Interessant ist, daß jeder Band andere, inhaltliche Schwerpunkte setzt. Während es im ersten Band um den Stein der Weisen geht, den Lord Voldemort an sich zu bringen versucht, um wieder seinen Körper und sein richtiges Leben zurückzuerhalten und diese Episode sich ab Harrys elftem Geburtstag abspielt, ist auffallend, daß nach Harrys obigem Horoskop gerade zu diesem Zeitpunkt eine Pluto-Auslösung stattfindet. Harry kommt erstmals in seinem Leben mit Magie (Pluto) in Verbindung, aber auch mit dem ominösen Zauberspiegel Nerhegeb (Umkehrung des Worts Begehren), der immer das anzeigt, was man sich wünscht, ebenfalls ein Pluto-Symbol, genauso wie der Turban von Prof. Quirrel, unter dem sich Voldemort versteckt.
Im zweiten Band steht dann die Kammer des Schreckens im Vordergrund mit dem schrecklichen Basilisk. Viele Uranus-Symbole tauchen in diesem Band auf, sei es das fliegende Auge, das Flohpulver, der hilfreiche Phönix von Albus Dumbledore oder der Kampf gegen Voldemort in Analogie mit dem Tagebuch von Tom Riddle.
Band 3: Der Gefangene von Askaban ist eher düster und beängstigend, genauso wie die Dementoren und die Angst um Freunde und Sirius Black und Seidenschnabel. Aber all diese saturnischen Qualitäten werden durch durch eine fast anti-saturnische Zeitverdrehung wieder gerettet.
In Band 4 (Feuerkelch - Omen et nomen) wird dann Harrys Jupiter und Sportgeist zum internationalen (Jupiter) Wettkampf herausgefordert, denn es kommt zum trimagischen Turnier (3 = Jupiter). Und wahrscheinlich überlebt Harry dann auch knapp die Folgen dieses Turniers, eben gerade wieder wegen seines Jupiter-Glücks.
Band 5 (Orden des Phönix) ist der Band des Neptuns. Harry wird höchst hinterlistig durch falsche Wahrnehmungen getäuscht und weiterhin geht es um eine Prophezeiung, die ihn und Lord Voldemort betrifft (Neptun), aber die dann, .... na, vielleicht einfach mal das Buch bestellen und selbst lesen.



Wie erklärt sich der überragende Erfolg der Bücher - der metaphysische Teil...

Ein Buch, welches sich derart häufig verkauft, ist in der Regel nicht nur Fiktion, sondern spricht durchaus Wahrheiten an, die im Unterbewußtsein vieler Menschen schlummern. Das Buch schafft die Brücke zwischen Wachbewußtsein und unbewußten Inhalten und stellt daher einen unglaublichen Magneten für viele Menschen dar.
Welche Wahrheiten aber werden in den Büchern dargestellt? Die Geschichte von Harry Potter kann man durchaus als Allegorie für Vorgänge auffassen, die sich real in der heutigen Welt abspielen. Kurz zum Inhalt der Bücher für Uneingeweihte: Es geht in einer als Kindergeschichte aufgemachten Erzählung um Harry Potter, den Sohn zweier berühmter Zauberer, die durch den bösen Zauberer Voldemort getötet werden. Voldemort versucht den damals einjährigen Harry Potter ebenfalls zu töten, scheitert aber und kann ihm lediglich eine pfeilförmige Narbe an der Stirn beibringen, Harry überlebt den Mordversuch. Er wird zunächst 10 Jahre von seinen Stiefeltern in ganz normalen bürgerlichen Verhältnissen aufgezogen (im Buch Muggle-Welt genannt), bis er die Aufforderung erhält, sich für die Zauberschule Hogwarts einzuschreiben, die auch seine Eltern besucht haben, und Magie und Zauberei zu lernen. Harry hat in den dann folgenden Abenteuern den Kampf gegen die dunklen Mächte anzutreten, die er bereits zu Beginn seines Lebens mit Leichtigkeit überlebt hat.
Gerade in der jetzigen Zeit (vgl. auch das Zeithoroskop der großen Konjunktion von Jupiter und Saturn seit Mai 2000), gibt es genau diesen Kampf, der allerdings an der bürgerlichen, gleichgeschalteten Muggle-Welt vorbeigeht wie die zahllosen Sport- und Unterhaltungsprogramme des Fernsehens. Die Mugglewelt ist die Welt der Menschen, die sich für die 3-F-Bedürfnisse interessieren (Fressen, Ficken, Fernsehen) und damit ca. 99 % ihres menschlichen Potentials nicht ausschöpfen. Die Zauberer und Hexen stehen symbolisch für die Menschen, die sich mehr für die übrigen 99 % des menschlichen Potentials interessieren, seien es nun eben schöpferische, magische oder spirituelle Kräfte. Innerhalb der Zauberwelt gibt es aber auch die dunklen Kräfte, die recht real auch in unserer Welt existieren in Form von Hochfinanz, Geheimlogen, Geheimdiensten, Geheimregierungen und tatsächlichen Magiern. Das Interessante nun ist, daß die Geschichte von Harry Potter andeutet, daß wir in einer Zeit leben, in der sehr junge Menschen geboren werden, die durchaus in der Lage sind, diesen überflüssigen Belast mit Leichtigkeit zu überwinden. Vgl. dazu auch das Thema der Indigo-Kinder.


....
....



Quelle: http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astro ... otter.html
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

LadyDragon
Drachenwächter
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 01.10.2005
Beiträge: 7325

Beitragvon LadyDragon » So 01 Jul, 2007 11:08

es ist zeimlich (!) beeindruckend was man alles rausfinden kann, hast du es rausgefunden oder nur auf einer seite?, da bin ich mir jetzt nicht so sicher
ich finde das mit harrys geburtstag und nicks todestag zeimlich verblüffend allerding ist es mir schonmal mit einetr freundin aufgefallen das harry dann ja nicht 12 sein kann aber ich denke solche fehler passieren einfach in einem buch das ist ict so schlimm finde ich
dennoch ist es zeimlich beeindruckend was du geschrieben hast mit dem jupiter und harrys aufgaben im trimagischen tunier in band 4

gut arbeit :D, juli

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » So 01 Jul, 2007 13:28

also ich halte das alles für ziemlich h,mmmm....schwachsinnig. Ich halte net viel von Horoskopen und denke mal wieder, dass man hierran einfach perfekt sehen kann, welchen Stellenwert Harry Potter in unserem Leben eingenommen haben.
Manche sehen es einfach als schöne Geschichte, und andere "spinnen" sich iwas zusammen was toll klingt, und aufsehen eregend ist und fertig. Habe auch nur die hälfte gelesen.
Ich finds interessant parallelen etc. zu finden. Aber WARUM muss man jede kleinigkeit so auseinander nehmen und iwelches meiner meinung nach sinnloses zeug da reininterpretatieren?

Parvati-Patil
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 25.11.2005
Beiträge: 590
Wohnort: Ravenclaw Turm

Beitragvon Parvati-Patil » So 01 Jul, 2007 20:01

ich find die aussage so lustig:

"Astrologen (auch die Muggle-geborenen) wissen, daß jeder, der ein Horoskop hat, wirklich real ist...."

für mich ist das ein witz ^^
wenn wir uns jetzt n datum und bissl drumherum zusammenreimen dann existiert die person auch, oder?
Here in wise old Ravenclaw
if you´ve a ready mind.
Those of wit and Learning
will always find their Kind.
!Mitglied in der Sekte der Sonnenanbeter!

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13622
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » So 01 Jul, 2007 21:50

Ne ich habs nicht selbst geschrieben, interessant fand ich es aber allemal!
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Der wahre Lord Voldemort
Weltenträumer
Weltenlos
Registriert: 08.07.2007
Beiträge: 31

Beitragvon Der wahre Lord Voldemort » Di 10 Jul, 2007 13:50

Den Weihnachtsmann gibt es auch, der steht so um den 24.Dezember herum an jeder Straßenecke,