Moderator: Weltenrichter

Übersetzungen des 7. Buches

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 49
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12361
Wohnort: Berlin

Übersetzungen des 7. Buches

Beitragvon Denkarius » Mi 17 Okt, 2007 15:39

Zur Arbeit der Übersetzer am 7. Buch und allgemein an den Potterbüchern habe ich die Übersetzung eines interessanten Artikel aus Times Online bei den Harry Potter X-Perts gelesen, den ich hier mal für euch zitieren möchte:

Über Übersetzer, ihre Übersetzungen und Übriges

Für türkische Fans hat das Warten ein Ende. „Harry Potter ve Ölüm Yadigarlar?“ wurde am Dienstag veröffentlicht, weniger als zwölf Wochen nach der Veröffentlichung von „Harry Potter and the Deathly Hallows“. Nur die ukrainische Übersetzung „Harry Potter i Smertelni Relikviyi“ war schneller.

In Frankreich übersetzte J.F. Ménard vorige Bücher in neun Wochen; diesmal verzögert sich die Veröffentlichung von „Les Reliques de la Mort“ bis Februar, aufgrund seiner Kandidatur für die Académie Francaise [Anmerkung d. Übersetzerin: Der Verfasser dieses Textes scheint in diesem Punkt nicht ganz auf dem Laufenden gewesen zu sein. „Harry Potter et les Reliques de la Mort“ erscheint am 26. Oktober 2007. Dass sich die Veröffentlichung bis Februar hinauszögern würde war lediglich ein APRILSCHERZ von mehreren französischen Harry-Potter-Fansites]. Und in Italien haben wütende Fans die „Operation Feder“ organisiert, die jetzt den Salani-Verlag mit Federn überschwemmen, in Erinnerung an die Posteulen von Hogwarts, um eine frühere Veröffentlichung zu erzwingen.

Es gibt immer ein Rennen, wenn es darum geht, den neuesten J.K.Rowling zu übersetzen. Genauso wie die autorisierten Versionen, machen sich Internet-Fan-Clubs von Deutschland bis Vietnam sofort an die Arbeit [und schreiben Fortsetzungen]. Aber Copyright-Angelegenheiten bleiben dunkel: ein Jugendlicher aus der Provence verbrachte eine Nacht im Gefängnis, weil er eine fertige Übersetzung in Umlauf brachte. Die Polizei, beeindruckt von seiner fast professionellen Arbeit, ließ ihn gehen.

Im März konnten sich die Venezueler an „Harry Potter and the Serpent’s Shadow“ erfreuen, einer Fanfiction, die sich als das siebte Buch tarnte. Der bengalische Autor Uttam Ghosh war bestürzt als man seinen „Harry Potter“ in Kalkutta aus den Regalen nahm. In China werden ein Dutzend falsche Harry Potters verkauft. Kein Wunder also, dass Viktor Morozov 15 Stunden pro Tag an der ukrainischen Übersetzung arbeitete. „Die Fälschungen werden so gut, dass es schwer ist zu sagen, welches das Original ist.“, sagt er.

Aber wie übersetzt Einer Wörter wie „Wormtail“ [Wurmschwanz] und „Quidditch“? Dabei werden einige Namen geschickter übersetzt als andere. Im Französischen wird „Wood“ zu „Dubois“; „Wurmschwanz“ wird zu „Queuedver“. Der italienische Name für „Fudge“, „Cornelius Caramell“, verliert seine zweite Bedeutung; „Severus Piton“ klingt schlangenartig, aber nicht so spöttisch wie „Snape“. „Albus Silente“ drückt die ruhige Autorität aus, aber „Dumbledores“ veraltete Bedeutung wird vollkommen ignoriert: Hummel. Die norwegische Version [des Namen „Dumbledore“] setzt sich zusammen aus „humle“ (Biene) und „snurr“ (Drall) und „surr“ (summen). Das ist nicht nur rhythmisch, denn "Humlesnurr" beinhaltet auch noch Dumbledores Stachel am Schwanz.

Wortspiele und Hinweise sind heikel. „Tom Marvolo Riddle“ ist ein Anagramm für „I am Lord Voldemort“. Um dies zu bewahren, lautet sein Mittelname im Hebräischen „Vandrolo“, „Marvoldo“ im Türkischen und „Orvoloson“ im Italienischen. Er ist „Tom Elvis Jedusor“ im Französischen, „Tom Sorvolo Ryddle“ im Spanischen und „Trevor Delgome“ im Isländischen [im Deutschen: Tom Vorlost Riddle ist Lord Voldemort]. „Fawkes“, der urbritische Phoenix, fordert die Übersetzung heraus: sollen wir den feurigen „Vulcan“ (Norwegisch) oder das alliterierende „Felix“ (Slowakisch) bevorzugen?

Ist es diese Anstrengung überhaupt wert? Übersetzer bekommen wenig Geld, kaum Ruhm und die Schmach der Fans. Einige genießen sogar den Abglanz des Ruhmes. Yuko Matsuoka, in Japan, sagt: „Eine Welle des Schocks ging durch mich. Ich sagte, ‚Hier ist etwas, auf das ich gewartet habe‘.“
Andere sind weniger begeistert. Als Warner Bros. die Rechte kaufte, weigerte sich die katalanische Übersetzerin Laura Escorihuela, die Bedingungen neu zu verhandeln – und wurde ersetzt. Die Israelin Gili Bar-Hillel erhält Verbesserungen von Lesern. „Jeder Fehler, den ich mache, wird mich mein Leben lang verfolgen“, sagt sie. „Die Leser sind jung und nachtragend.“

Seid nicht überrascht, wenn ihr Übersetzer von Bahnsteig 9 ¾ vor Phantomzüge springen seht. Selbst Morozov, der für seine 66-Tage-dauernde Übersetzung einen Verkaufsbonus einheimsen sollte, gibt zu: „Ich bin froh, dass das das letzte Buch ist.“



Quellen:
Harrypotter-xperts (deutsche Übersetzung)
englischer Originalartikel Times
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Myrddin
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 22.08.2006
Beiträge: 1350
Wohnort: Tir Nan Og

Beitragvon Myrddin » Mi 17 Okt, 2007 20:21

Die armen Übersetzer, das ist ja fast noch schlimmer als Tagesprophet zu sein ^^

Also wenn ich die Übersetzungen der Namen so lese, bin ich doch froh, dass es im Deutschen möglich ist, die meisten Orginalnamen beizubehalten. Das Orginal ist immer am Besten. "Severus Snape" ist mir da doch viel lieber als "Severus Piton" :wink:

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Do 18 Okt, 2007 20:50

Wiso ich fände es schon schöhn wenn es die geschichte von Harald Portmann wäre, der, von Robert Hagen abgeholt wird um die Schule des Albert Dumbermann zu besuchen. Natürlich spielen auch Nebencharaktäre wie Ronbin Wiesel und Hermine Bauer eine große Rolle, wenn es hogwärts geht....


Wäre doch mal sotff für ne ff: HP Auf deutsch!
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Creacher
Held des Lichts
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 08.09.2005
Beiträge: 19789

Beitragvon Creacher » Do 18 Okt, 2007 21:03

Ja unser Sirius hieß ja auch zuerst "Schwarz" und nicht "Black" ...
Aber auch im Deutschen sind Tatze und Wurmschwanz auf Deutsch, das finde ich aber gut, dass nicht alles Englisch bleibt.

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Do 18 Okt, 2007 21:09

Hm ja klar ist krone ja auch, aber das moony geblieben ist ist leicht bizarr....naja ich nehme an mond und moon sind nahe genug aneinander da ham se sich gedacht...iwo wohin sollen wir den da übersezen^^
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

RedDragon
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 09.10.2005
Beiträge: 457
Wohnort: Dresden

Beitragvon RedDragon » Fr 19 Okt, 2007 13:32

Harrik hat geschrieben:Hm ja klar ist krone ja auch, aber das moony geblieben ist ist leicht bizarr....naja ich nehme an mond und moon sind nahe genug aneinander da ham se sich gedacht...iwo wohin sollen wir den da übersezen^^



naja, ich nehm auch mal an, dass es ziemlich schwierig ist, für solche Spitznamen immer im deutschen ne klangvolle, passende Entsprechung zu finden
Bild

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Fr 19 Okt, 2007 13:39

Wies owas ist den An "Mondie" auszusezen ;-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

RedDragon
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 09.10.2005
Beiträge: 457
Wohnort: Dresden

Beitragvon RedDragon » Fr 19 Okt, 2007 13:44

Harrik hat geschrieben:Wies owas ist den An "Mondie" auszusezen ;-)


:lol: das klingt wie der Name von nem Kleintier


aber mal was anderes: weiß jemand von euch, ob der Zentaur Firenze im Original den selben Namen hat, oder heißt er da anders bzw., wie heißt er im italienischen? (Firenze is ja eigentlich der italienische Name von Florenz)
Bild