Moderator: Weltenrichter

Wochenprophet Ausgabe 2/2008

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28161
Wohnort: Köln

Wochenprophet Ausgabe 2/2008

Beitragvon Victor Krum » So 20 Jan, 2008 13:08

Eine Woche ist vergangen und es gab jede Menge Neuigkeiten zu Themen rund um Harry Potter - seht sie euch hier an!

Harry Potter 7 nun auch als Hörbuch erhältlich
Das siebte Harry Potter Abenteuer ist seit 11. Januar 2008 endlich auch als Hörbuch erhältlich. Wie schon in den anderen sechs Teilen, wird das Buch wieder von Rufus Beck vorgelesen. Es besteht aus 22 CDs, dauert 1540 Minuten und kostet EUR 89,95.

Bild
Link Hörbuchverlag



Harry Potter als Taschenbuch
Der Carlsen-Verlas bietet das vierte HP-Buch, Harry Potter und der Feuerkelch, ab 1. März als Taschenbuch an. Es wird dann für EUR 9,95 erhältlich sein wird.
Link Carlsen-Verlag



Polizei weist ''Zauberlehrling'' ein
Einen Einsatz der kuriosen Art hatten Polizisten in Bayreuth. Gegen 1.15 Uhr wurden sie ins Stadtteil Burg in eine Wohnung gerufen, in der ein 27-Jähriger aus dem südlichen Landkreis bei einer privaten Feier plötzlich wirr zu reden begann. Seine Freunde machten sich dann Sorgen, als er auch von "Pulsadern aufschneiden" sprach. Bei ihrem Eintreffen stellten die Polizisten fest, dass er tatsächlich an den Handgelenken oberflächliche, leichte Verletzungen hatte. Im Gespräch erfuhren die Polizisten von dem 27-Jährigen, dass er schon seit 14 Jahren Zauberlehrling sei und die gleiche Schule wie Harry Potter besuchte. Über 700 mal hätte er schon die "Todesstrafe" verdient, so der junge Mann über sich selbst. Während er dann anfing, nach seinem Besen zu suchen, mit dem er wegfliegen wollte, nahmen ihn die Beamten in ihre Obhut. Als er schließlich einen der Beamten erschrocken als den "Totesser" erkannte und die anderen vor ihm warnte, war die Entscheidung nicht mehr schwer. Zu seinem eigenen Schutz kam er ins Bayreuther Bezirkskrankenhaus.
Quelle



Nominierungen der "Art Directors Guild"
Der bei allen Harry-Potter-Filmen verantwortliche Produktionsdesigner Stuart Craig wird von der „Art Directors Guild“ eine Auszeichnung für sein Lebenswerk erhalten.
Zusätzlich vergibt die „Art Directors Guild“ weitere Awards für Filme, die besonders gute Szenenbilder enthalten. In der Kategorie „Fantasy Film“ wure dort „Harry Potter und der Orden des Phönix“ aufgelistet. Des weiteren wurden in dieser Kategorie „Fluch der Karibik: Am Ende der Welt“, „Ratatouille“, „300“ und „Der Goldene Kompass“ nominiert.
Quelle



Auszeichnungen für das Buch „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“
In der Online-Ausgabe der Zeitung USA Today steht der letzte Harry Potter-Band auf dem ersten Platz der „Top 100 Bücher für 2007“ . Die „American Library Association“ listete dieses Buch unter den „Bemerkenswerten Kinderbücher 2008“ in der Kategorie „Ältere Leser“ auf
Quelle



Nominierungen für „Harry Potter und der Orden des Phönix“
Der fünfte Harry Potter Film konnte sich 2 von 6 Nominierungen der BAFTA-Awards sichern. Hierbei handelt es sich um die Kategorien „Special visual effects“ und „Production design“. Dort hat der Film eine Chance auf den begehrtesten britischen Filmpreis. Die Verleihung wird am 10. Februar im Royal Opera House, London statt.
Quelle



Interview mit Michael Goldenberg
Der Drehbuchautor von Harry Potter und der Orden des Phönix, Michael Goldenberg hat CarnegieMelonToday.com ein Interview gegeben, in dem er über den Film redet.



Wurmschwanz kehrt zurück
"Also, ich werde wirklich... ja... ich bin im Nächsten." Mit diesen Worten erklärt Timothy Spall, der Schauspieler von Wurmschwanz, gegenüber Moviehole.net dass er in Harry Potter und der Halblbutprinz wieder mitspielen wird. "Und ich bin auch in dem am Ende - da habe ich einen sehr wichtigen Auftritt. Ich glaube, sie könnten 2 davon direkt hintereinander drehen - aber schwer zu wissen, mit dem Drehbuchautorenstreik und so weiter. Gerade drehen sie den Vorletzten - wo ich einen kurzen Auftritt habe. Das werde ich wohl bald erledigen." (der Übersetzer hat versucht, die Sprache so gut wie möglich wiederzugeben, also nicht wundern über die Ausdrücke ;))



Harry Potter polarisiert die Kritiker
Die Vatikan-Zeitung "Osservatore Romano" widmet Harry Potter zwei kontroverse Gastbeiträge. Der Roman zeige die "Demut der Selbsthingabe", lobt der eine Kritiker. Er idealisiere Zauberei und sei von gnostischem Denken geprägt, kritisiert der andere.

Der Romanheld von Joanne K. Rowling verkörpere "nicht die Macht des Erfolgs, sondern die Demut der Selbsthingabe", urteilt der Literaturkritiker Paolo Gulisano, der sich in Italien unter anderem mit umfangreichen Kommentaren zu Tolkiens "Herr der Ringe" einen Namen machte. Harry Potter erscheine als Inbild eines Menschen, "der einem Ziel folgt, das ihn übersteigt". Der Florentiner Literaturwissenschaftler Edoardo Rialti beschreibt den Zauberlehrling hingegen als einen falschen Helden, der von den Irrlehren der Gnosis (gefährliche Konkurrenzbewegung zum Christentum in der Antike; Red.) geprägt sei.

Kritik: Harry Potter folgt gnostischem Denken
Rialti kritisiert an den sieben Romanen die Idealisierung von Zauberei und die Manipulation von Dingen und Menschen dank okkultem Wissen. Darin komme "die alte gnostische Versuchung" zum Vorschein, schreibt Rialti, der ebenfalls Tolkien-Experte ist. In "Harry Potter" fielen wie bei der Gnosis Rettung und Wahrheit mit einem Geheimwissen in eins. Deshalb seien auch in Rowlings Romanzyklus, obwohl er reich an christlichen Werten sei, diese von ihrer "wahren Quelle" abgelöst.

Gulisano sieht es anders: Rowling vermittle ihren jungen Lesern "die Wahrheit des Guten, an das sie glaubt", ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu heben. Ihre Romane unterstrichen, dass "der mühelose Erfolg, Reichtum, ewiges Leben auf dieser Welt nichts sind, nur Illusionen", schreibt Gulisano. "Das, was wirklich zählt, sind Engagement, Freundschaft, Liebe."
Quelle: www.jesus.ch



Mad Eye
Brendan Gleeson, der Schauspieler von Mad-Eye Moody wurde von MTV zwei mal interviewt: im ersten Interview erzählt er, dass er zufrieden mit Mad-Eyes Schicksal ist - und sein Besen die Harley Davidson der Besen ist.
Im zweiten Interview, zusammen mit Colin Farrell, stellt Farrell fest, dass er auch gerne in einem Harry Potter Film mitspielen würde.



Daniel, der Cricket-Spieler
Wie der Sydney Morning Herald berichtet, wird Daniel Radcliffe in einem All-Star Cricket-Spiel in Los Angeles antreten - mit ihm auf dem Feld stehen werden Russell Crowe, Mel Gibson, Mick Jagger, Rod Stewart, Jude Law und Robbie Williams. Die Mannschaften werden in einem australischen und einem englischen Team gegeneinander antreten.

Steve Waugh, der ehemalige Kapitän der australischen Cricket-Nationalmannschat und Kapitän der Australier in dem All-Star-Spiel, sagt zwar: "Wenn wir Braveheart und den Gladiator auf unserer Seite haben, werden wir gewinnen." Doch ein gegnerischer Spieler macht ihm Sorgen: "Ich weiß zwar, dass Robbie Williams ein großer Fußball-Fan ist und ich weiß nicht, was mit Jude Law los ist, aber ich weiß auch, dass Daniel Radcliffe Cricket liebt, also wird er der gefährlichste Mann sein."
Bild