Moderator: Weltenrichter

SdW - Kapitel 1 - Ein Junge überlebt

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12485
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » So 30 Sep, 2012 13:42

Nun, da Dumbledore im dritten Buch Hermine einen Zeitumkehrer zur Verfügung stellen kann können wir ja wohl davon ausgehen, dass er Mittel und Wege haben dürfte, über diese verfügen zu können. Auch der Umstand, dass er einer Schülerin zutraut, diesen routinemäßig im Unterricht einsetzen zu können, um mehrere Schulfächer gleichzeitig besuchen zu können spricht weder dafür, dass dessen Gebrauch besonders unsicher wäre noch dafür, dass das Ministerium dies bereits zu diesem frühen Zeitpunkt stark reglementiert hätte.

Auch macht es im dritten Buch nach der Rückkehr von Hermine und Harry den Anschein, dass Dumbledore auf ihre Ankunft vorbereitet wäre und auch sein Verhalten in Hagrids Hütte, als er recht genau zu wissen scheint, wo Hermine und Harry sich unter dem Tarnumhang verstecken, spricht für mich dafür, dass Dumbledore die Situation dort nicht zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle gehabt hätte.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 58
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17690
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 30 Sep, 2012 19:53

Ach, aberim Dritten Band ist es nicht DD, der den Zeitumkehrer zur Verfügung stellt, sondern McG. Und das nach einigem bürokratischen Hin und Her mit dem Ministerium.
Naja, verteidige Deine Theorie. Wenn Du ehrlich bist, gibst Du zu, daß Du sie selber abwegig findest. Ich finds ja auch schade, daß es kaum mehr etwas zu debattieren gibt ...
Bild

cron