Moderator: Weltenrichter

SdW - Kapitel 10 - Halloween

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

SdW - Kapitel 10 - Halloween

Beitragvon snitchet » Mo 16 Nov, 2009 08:23

Harry Potter und der Stein der Weisen
Kapitel 10
~ Halloween ~


Eine Woche nach ihrem Abenteuer mit Fluffy erhält Harry mit der Eulenpost einen Nimbus 2000 und einen Brief, der von Prof. McGonagall unerzeichnet ist. Am selben Abend ist er mit Oliver Wood auf dem Quidditchfeld verabredet, der ihm die Quidditchregeln erklärt. Als er Harry auf seinem neuen Nimbus 2000 fliegen sieht, ist er sehr beeindruckt. Nach einigen Übungsbällen, die Harry alle fängt, beenden sie sehr zufrieden das Training.

Am Tag vor der Halloweenfeier lernen die Erstklässler bei Prof. Flitwick den Schwebezauber „Wingardium Leviosa“.
Während sich die meisten Schüler anfangs recht ungeschickt anstellen, bekommt Hermine diesen Zauber natürlich perfekt hin und sie läßt ihre Feder, mit der sie üben sollen, zu Flitwicks höchster Zufriedenheit schweben. Sie kann nicht umhin, Ron auf besserwisserische Art und Weise zu erklären, wie er es richtig machen soll. Das gefällt Ron gar nicht, er beschwert sich nach der Stunde bei Harry über Hermines unmögliche Art und bemerkt zu spät, daß Hermine alles mithört.

Abends bei der Halloween-Feier fehlt Hermine am Tisch der Gryffindors. Sie erfahren von Parvati, daß sich Hermine im Mädchenklo eingeschlossen hat und weint. Kurzzeitig haben sie ein schlechtes Gewissen, das sie aber bald – abgelenkt durch die wunderschön geschmückte Große Halle und das Festessen – vergessen.

Mitten im Festessen, kommt Professor Quirell in die große Halle gestürmt und verkündet, daß sich ein Troll in den Kerkern befindet. Danach bricht er ohnmächtig zusammen.
Die Schüler werden in ihre Häuser geschickt, aber Harry und Ron erinnern sich, daß Hermine, die sich im Mädchenklo versteckt hält, nichts von dem Troll wissen kann.
Sie machen sich auf, um Hermine zu warnen und entdecken, daß der Troll bereits auf dem Weg in den dritten Stock ist, und wie Prof. Snape schnellen Schrittes am Ende des Korridors verschwindet.

Es gelingt Harry und Ron den Troll in einem Raum einzusperren – leider bemerken sie fast im gleichen Augenblick, daß es sich um das Mädchenklo handelt, in dem sich Hermine eingeschlossen hat. Gleich darauf hören auch schon ihren entsetzten Schrei.
Sie stürmen in den Raum und es gelingt ihnen, den Troll zu besiegen, indem Harry ihn durch einen Sprung auf die Schultern ablenkt und Ron ihn mit dem Wingardium Leviosa-Schwebezauber mit seiner eigenen Keule k.o. schlägt.

Als Prof. McGonagall mit Prof. Quirell und Prof. Snape herbeieilt und zu einer Strafpredigt ansetzen will, erklärt Hermine, daß es ihre Schuld sei, weil sie dachte, es allein mit dem Troll aufnehmen zu können und Harry und Ron ihr das Leben gerettet hätten.

Von nun an sind die drei unzertrennlich.
-----------------------------------------------
Zeitleiste:
31. Oktober 1991:
- Harrys erstes Halloween in Hogwarts
- Kampf mit dem Bergtroll
- Beginn ihrer Freundschaft mit Hermine
Zuletzt geändert von snitchet am Do 14 Feb, 2013 09:53, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28239
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 16 Nov, 2009 23:52

Für mich ist das Kapitel irgendwie schon ein ganz besonderes im ersten Band. Es ist der Zeitpunkt, wo das Trio endlich zusammenkommt: irgendwie fängt hier für mich die Geschichte richtig an.

Besonders erinnerungswürdig ist natürlich die Szene mit dem Troll - Harrys Zauberstab in der Nase vom Troll bringt mich immer wieder zum Grinsen. Aber auch die Handlung kommt allmählich in Fahrt - und später erfahren wir, dass das hier Quirrels erster Versuch war, um an den Stein zu kommen.

Wenn man aber betrachtet, dass Harry und Ron 5 Punkte für das "erlegen" vom Troll bekommen und das mit den Punkten vergleicht, die später in der Reihe verteilt werden, muss man feststellen, dass JKR doch sehr klein angefangen hat - das kommt mir schon etwas komisch vor ;)
Bild

Patraig WotL
Auenländer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 01.12.2008
Beiträge: 1986
Wohnort: 8 mile

Beitragvon Patraig WotL » Mi 18 Nov, 2009 11:45

Ich fands auf jeden Fall erst mal lustig wie Harry Malfoy gleich zum Anfang wieder eins auswischen konnte, indem er den Besen bekommen hatte. Dann hat man auch wieder ein bisschen mehr über Quidditch erfahren, lustig fand ich denn Satz von Wood.

"Ein Quidditch-Spiel endet erst, wnn der Schnatz gefangen ist, also kann es ewig lange dauern. Ich glaube der Rekord liegt bei drei Monate, sie mussten damals ständig Ersatzleute ranschaffen, damit die Spieler ein wenig schlafen konnten. Nun, das war`s. Noch Fragen?"

Allein schon die Vorstellung das es solange dauert und dann das man dann immer neue Leute ranschleppen muss um endlich den Schnatz fangen zu können fand ich lustig, das muss schon eine ganz schöne Erleichterung gewesen sein als sie ihn endlich gefangen haben.

Oder auch

" "Das ist wie Basketball auf Besen mit sechs körben oder?" "Was ist Basketball?" fragte Wood neugierig"

Naja dann kam Halloween und die Zauberstunde bei Flitwick, da muss ich sagen bin ich eher auf Rons Seite, weil Sie sich bis dahin total besserwisserisch aufgeführt hat, selbst wenn Sie nur helfen wollte kommt es irgendwie arrogant rüber.

Dann kommt auch noch der erste Hinweis für Harry auf, dass Snape vielleicht den Stein der Weisen haben will auf.

Und dann der "Kampf" gegen den Troll, wo sie natürlich mehr Glück hatten als Verstand mit dieser lustigen Szene mit dem Zauberstab in der Nase, ich weiß noch wie sich alle Leute im Kino geeckelt haben, mit die Punkte fand ich einfach es passt einfach zu Mc Gonagall die sehr streng ist eher hätte ich gedacht das sie Hermine mehr Punkte abzieht, weil was Harry und Ron gemacht haben, da war ja auch sehr viel Glück dabei und es hätte leicht schief gehen können.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mi 25 Nov, 2009 10:49

Tja, mir gefallen vor allem 2 Dinge in diesem Kapitel.

Zunächst finde ich, so wie Patraig, die Einführung ins Quidditch mit Oliver Wood, sehr gelungen. die Vorstellung der Bälle und so und wie sie dann mit normalen Golfbällen geübt haben :D

Und dann ist es so, daß Harry und Ron so überhaupt noch nichts mit Hermine zu tun haben. Ich finde das so unglaublich, weil sie ja dann für ihr ganzes Leben miteinander irgendwie "verbandelt" sind. Aber diese Ablehnung der beiden, was Hermine betrifft und dann der Augenblick, in dem ihre Freundschaft beginnt und trotzt aller Gegensätzlichkeiten ja letztendlich auch besteht, das hat etwas Faszinierendes und Großartiges für mich!
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mi 15 Aug, 2012 21:25

Ja die Beschreibung der Weasleys als "menschliche Klatscher" finde ich sehr gelungen. Ich mag zwar Quidditch, aber wenn man die Regeln (durch zig Mal lesen) bereits kennt ist das Kapitel an der Stelle nicht mehr so interessant.

Umso schöner finde ich immer wieder den Schwebezauber. Das wutschen und schnipsen "und das "gar" schön lang.":lol:

Und ja damals als kleiner Junge mochte ich das Kapitel nie wegen dem Troll lesen. Mir war das immer etwas zu unheimlich (aber da gibt es noch andere Kapitel :lol:). Mittlerweile geht's ;-)

Aber wie im echten Leben auch kassiert man mal Vorurteile ein und springt über seinen Schatten und wird dafür belohnt. In dem Fall mit einer wunderbaren Freundschaft. Nur das man es zu der Zeit gerade erst erahnen kann.

Ja das Kapitel ist schon echt was besonderes!
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mi 20 Nov, 2013 11:34

was die Punktevergabe betrifft, ist es vielleicht generell so, dass im ersten Jahr noch nicht so viele Punkte vergeben und abgezogen werden. was allerdings später im Jahr mit den 50
Punkten, die jedem einzelnen abgezogen werden im krassen Widerspruch steht......
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

cron