Moderator: Weltenrichter

SdW - Kapitel 11 - Quidditch

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28239
Wohnort: Köln

SdW - Kapitel 11 - Quidditch

Beitragvon Victor Krum » Di 01 Dez, 2009 01:41

Harry Potter und der Stein der Weisen
Kapitel 11
~ Quidditch ~


Das erste Quidditchspiel für Harry (Gryffindor gegen Slytherin) steht kurz bevor und Harry ist sehr nervös. Am Tag vor dem Spiel nimmt auch noch Snape Harry das Buch ab, das ihn bis dahin abgelenkt hatte - und Harry beschließt, ins Lehrerzimmer zu gehen, um das Buch zurückzubekommen. Dort bekommt er mit, wie Filch eine große Wunde an Snapes Bein behandelt und die beiden von Fluffy reden; für Harry ist klar, dass Snape sich an Halloween an dem Hund vorbeischleichen wollte.
Am nächsten Morgen ist der große Tag da: während Ron, Hermine und die anderen Erstklässler aus Gryffindor auf der Tribüne Platz nehmen und Harry anfeuern, steigt der zum ersten Mal in seinem Leben für ein Quidditchspiel auf den Besen. Zum Kommentar von Lee Jordan, der ständig im Konflikt mit Professor McGonagall ist, beginnt das Spiel und Gryffindor geht bald in Führung. Währenddessen gesellt sich Hagrid zu Ron und Hermine auf der Tribüne und schaut sich mit ihnen das Spiel an - wo Harry bald zum ersten Mal den Schnatz sieht. Er ist gerade dabei, den goldenen Ball vor dem Slytherin-Sucher Higgs zu erreichen, da rammt Marcus Flint Harry, so dass der den Schnatz nicht erreichen kann - und so geht das Spiel erst einmal ohne Schnatzfang weiter.

Doch kurz darauf tut sich etwas an Harrys Besen - er gehorcht nicht mehr seinen Befehlen. Stattdessen fliegt der Nimbus 2000 wie verrückt durch die Luft und scheint seinen Besitzer abwerfen zu wollen. Auch die Zuschauer werden darauf aufmerksam, und da Hermine von Snapes Verletzung durch Fluffy schon misstrauisch ist, schaut sie direkt in dessen Richtung. Und tatsächlich: Snape blickt direkt zu Harry und murmelt leise Zaubersprüche vor sich hin. Hermine klettert durch die Zuschauerränge zu Snape, ohne dabei auf Quirrell zu achten, den sie aus Versehen umstößt, und entzündet seinen Umhang. Seine Aufmerksamkeit wird auf das Feuer an seiner Kleidung gelenkt - und tatsächlich kann Harry seinen Besen wieder kontrollieren. Sofort geht er in den Sinkflug, plötzlich klatscht er die Hände vor seinen Mund - und unten angekommen spuckt er den Schnatz aus. Gryffindor gewinnt das Spiel und Harry hat seinen ersten Schnatz gefangen.
Nach dem Spiel geht das Trio mit Hagrid zu dessen Hütte und sie versuchen ihn davon zu überzeugen, dass Snape Harrys Besen verflucht hat. Dabei kommt das Gespräch auf Fluffy - und Hagrid rutscht eine wichtige Information heraus: was Fluffy bewacht ist eine Sache zwischen Dumbledore und Nicolas Flamel.

Zeitleiste:
November 1991
-Snape nimmt Harry "Quidditch im Wandel der Zeiten" weg
-Harrys erstes Quidditchspiel gegen Slytherin - er fängt den Schnatz und verschluckt ihn dabei fast
Zuletzt geändert von snitchet am Do 14 Feb, 2013 09:57, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Sa 06 Mär, 2010 22:51

Wieder einmal ein paar kleine aber feine Details aus der Zaubererwelt in diesem Kapitel:

    - Es gibt 700 Möglichkeiten, ein Quidditch-Foul zu begehen :lol:
    - Und alle 700 waren in einem Weltmeisterschaftsspiel 1473 vorgekommen (hihi, irgendwie witzig, daß die Zauberwelt damals wie heute Quidditch spielte, während die Muggel nicht einmal noch Amerika entdeckt hatten und von sportlicher Betätigung nicht wirklich viel Ahnung hatten - wenn man von Ritterturnieren einmal absieht)
    - Wie so nebenbei erwähnt wird dass Spieler "selten sterben" (wie beruhigend :lol: )....
    - und dass auch manchmal Schiedsrichter verschwanden und z.B. in der Sahara erst Monate später wieder auftauchten....

Ein toller Absatz in diesem Kapitel, finde ich.

Was mich nur wundert, ist, daß Harry sich nach dem Sieg nicht feiern läßt, sondern gleich zu Hagrid abhaut . Klar, das mit dem vermeintlich von Snape verhexten Besen ist schon etwas berichtenswertes, aber dass er sich so gar nicht feiern läßt, fand ich schon ein wenig seltsam.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mi 15 Aug, 2012 21:40

Noch eines der ganz tollen Kapitel (für mich).

Ich liebe einfach die Beschreibung von Quidditch. Diese Spiele hat JKR immer schön lebendig, schnell und spannend geschrieben, da kann ich mir das immer super vorstellen.
Und man hat einfach Lust Quidditch zu sehen! (übrigens gut in den Filmen 1und 2 umgesetzt).

Des Weiteren kommt die Story in Schwung und man bekommt Flamel als ersten Hinweis. Ich weiß noch beim ersten Lesen war ich nicht so aufmerksam gleich an die Schokofroschkarte zu denke und habe ebenso gerätselt wie die Drei.

Noch bemerkenswert: Es ist schon klasse wie leicht hier Snape sofort als Feind und Gegenspieler "identifiziert" wurde vom Trio. Und wie einfach man das beim ersten Lesen doch geglaubt hatte?! :lol:
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mi 20 Nov, 2013 11:22

Naja, klar - bis dahin hatte der Leser ja auch einen klaren Eindruck von Snape, man konnte einfach nichts anderes glauben, hat gar nicht einmal viel mit Leichtgläubigkeit zu tun, in diesem Fall.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<