Moderator: Weltenrichter

SdW - Kapitel 17 - Der Mann mit den zwei Gesichtern

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28239
Wohnort: Köln

SdW - Kapitel 17 - Der Mann mit den zwei Gesichtern

Beitragvon Victor Krum » Sa 23 Okt, 2010 17:56

Harry Potter und der Stein der Weisen
Kapitel 17
~ Der Mann mit den zwei Gesichtern ~

(The Man with Two Faces)


Im letzten Raum wartet nicht Snape auf Harry, sondern Quirrell. Harry ist überrascht und Quirrell erklärt ihm, dass er die ganze Zeit versucht hat, an den Stein zu kommen, und Snape ihn aufhalten wollte. Währenddessen bemerkt Harry, dass sich auch der Spiegel Nerhegeb im Raum befindet und ihm wird klar, dass er etwas mit dem Stein zu tun haben muss.
Quirrell kommt nicht weiter auf der Suche nach dem Stein, er sieht nur im Spiegel, dass er den Stein Voldemort gibt, und fragt seinen Herren um Rat, der nicht zu sehen ist - und aus seinem Kopf heraus kommt die Antwort, dass er den Jungen benutzen soll. Also ruft Quirrell Harry zu sich, der im Spiegel sehen kann, wie er den Stein in der Hand hält und in seiner Tasche verschwinden lässt - woraufhin er bemerkt, dass der Stein in seiner Tasche ist. Er lügt Quirrell an, dass er nichts gesehen hätte, doch Voldemort erkennt die Lüge und will mit Harry von Angesicht zu Angesicht reden. Also löst Quirrell seinen Turban und an seinem Hinterkopf kommt das Gesicht von Voldemort zum Vorschein.
Dieser bietet Harry an, sich auf seine Seite zu stellen, doch Harry weigert sich und will auch nicht den Stein hergeben. Daraufhin wird Voldemort wütend und befiehlt Quirrell, Harry den Stein abzunehmen. Doch sobald Quirrell versucht, Harry zu berühren, verbrennt dessen Haut, während Harrys in seiner Narbe große Schmerzen spürt. Dennoch ergreift er seine einzige Chance und versucht, Quirrell so gut wie möglich außer Gefecht zu setzen und ihn mit seinen Händen zu verbrennen, bis er schließlich vor Schmerzen ohnmächtig wird. Im letzten Moment spürt er, wie er von Quirrell weggezogen wird.

Drei Tage später wacht Harry im Krankenflügel auf. Dumbledore sitzt an seinem Bett und erklärt ihm, dass Voldemort entkommen, Quirrell gestorben und der Stein vernichtet ist. Harry ist darüber überrascht, weil Nicolas Flamel und seine Frau nun sterben werden, aber Dumbledore erklärt ihm, dass die beiden darauf vorbereitet sind. Dann stellt Harry verschiedene Fragen - ob Voldemort zurückkehrt, wieso Snape Harry scheinbar hasst und wieso Voldemort ihn in seiner Kindheit töten wollte. Während Dumbledore sagt, dass Voldemort sicher irgendwann zurückkehrt und Snape Harrys Vater schon hasste, aber von ihm einmal sein Leben gerettet bekam, kann er die letzte Frage nicht beantworten, da Harry zu jung dafür ist.
Später erhält Harry auch noch Besuch von Ron und Hermine, die jetzt alle Details erfahren, und am nächsten Tag kommt Hagrid vorbei, der Harry ein Buch schenkt mit Bildern seiner Eltern. Abends findet das Abschlussfest statt und Harry darf zum ersten Mal wieder den Krankenflügel verpassen.
In der großen Halle ist bereits alles für den Slytherin-Sieg geschmückt, doch in seiner Rede vergibt Dumbledore Gryffindor - die vorher auf dem letzten Platz waren - insgesamt 170 Punkte (50 für Ron und Hermine, 60 für Harry und 10 für Neville) - so dass Gryffindor doch noch an Slytherin vorbeizieht. Es gibt eine große Feier- für Harry ist es der beste Abend seines Lebens.
Nachdem die Prüfungsergebnisse kommen (mit Bestnoten für Hermine natürlich) steht die Rückfahrt mit dem Hogwarts-Express an. Angekommen in King's Cross freut Harry sich, denn die Dursleys wissen nicht, dass er in den Ferien nicht zaubern darf.

Zeitleiste:

Letzte Juniwoche 1992 / evtl. 1. Juliwoche 1992
- Harry begegnet Voldemort und hält Quirrell davon ab, an den Stein zu kommen
3 Tage später
- Harry redet mit Dumbledore, Ron und Hermine
1 Tag später
- Harry bekommt von Hagrid das Buch und am Abend findet die Abschlussfeier statt
Danach
- Prüfungsergebnisse und Rückfahrt mit dem Hogwarts-Express
Zuletzt geändert von snitchet am Di 09 Nov, 2010 22:09, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Nyrociel Visalyar
Todesser
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 20.10.2007
Beiträge: 21589
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Nyrociel Visalyar » So 24 Okt, 2010 10:39

Hmm an dem Kapitel fand ich immer am besten wie Harry an den Stein kommt.
Die Idee fand ich super ...

Das anshcließende Gespräch mit DD fand icha uch nicht schlecht. das war einfach nötig um einige Fragen noch zu klären und zusamenhänge verstehen zu können.

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 37
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5558
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » So 31 Okt, 2010 12:33

Ich hab bis zum Schluß nie wirklich kapiert wie Harry den Stein bekommen hat. War das ein Zauber von Dumbledore?
Bild

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 31 Okt, 2010 13:19

Ja, Dumbledore hatte des so verzaubert, dass nur jemand den Stein bekommen sollte der ihn auch FINDEN/HABEN wollte. Und NUR finden, nicht benutzen. Quirrel bzw. Voldemort wollten den Stein aber benutzen bzw finden um ihn zu benutzen und das funktioniert dann nicht. Hary hingegen wollte ihn nur finden um ihn vor Voldemort zu schützen, aber nie selbst benutzen.

Verstanden?
Bild

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 37
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5558
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » So 31 Okt, 2010 13:20

Jepp. Verstanden. Das hab ich mir aber auch gedacht. Muss ja ein ganz schön krasser Zauber gewesen sein.
Bestimmt nicht leicht.
Bild

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 31 Okt, 2010 13:21

Wie sagte Dumby so schön? "Das war eine seiner "genialeren" Ideen . Und das will ja schon was heißen." :lol:
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 38
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Di 12 Apr, 2011 14:09

Was mir gerade beim Wiederlesen aufgefallen ist:

Quirrell spricht mit Harry vor dem Mirror Of Erised und erklärt dabei auch, dass er sich mit dem Dunklen Lord den Körper sozusagen "teilt". Auffallend ist dabei meiner Meinung nach, dass er immer "Lord Voldemort" sagt - nicht "you Know Who" und schon gar nicht "Dark Lord". In einer Welt, in der sich sowohl Feinde als auch Anhänger des Dunklen Lords davor hüten, seinen Namen auszusprechen (mal von wengen Ausnahmen abgesehen) ist das doch höchst merkwürdig.

Aber vielleicht ists auch eingfach nur ein "klassischer" Fehler, wie sie nunmal gerne gerade bei längeren Reihen auftauchen?
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 17 Apr, 2011 10:30

Vielleicht kommt das daher, weil er ja irgendwo ein Stück Voldemort IST.

Ansonsten fällt mir auch keine Erklärung dazu ein, aber ich werde die Stelle mal nachlesen.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 38
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 18 Apr, 2011 20:57

Das habe ich mir auch schon überlegt, andererseits wird immer recht klar differenziert zwischen dem Dunklen Lord und Quirrell (sie sprechen beispielsweise in der dritten Person voneinander etc.). Für eine "Verschmelzung" oder "Vermischung" der beiden Charaktere spricht das in meinen Augen nicht gerade.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28239
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 18 Apr, 2011 21:19

Hm, Quirrell ist ja kein klassischer Todesser - er ist von Voldemort im wahrsten Sinne des Wortes besessen und hatte mit dem ganzen Zeug ja eigentlich überhaupt nichts am Hut, bis er ihm über den Weg gelaufen ist. Also fällt bei ihm der Respekt weg, den die anderen Todesser vor Voldemort haben, deshalb wird er ihn nicht "Dark Lord" nennen.

Man könnte jetzt argumentieren, dass dafür die Angst vor Voldi umso stärker ist, weil er ja wirklich unter ihm auch leidet, dass also "you know who" die richtige Anrede wäre - aber vielleicht kann er das überhaupt nicht mehr richtig spüren bei der konstanten Präsenz von Voldemort.

Das wäre jetzt mal meine Erklärung für sein Verhalten, ob es so besonders schlüssig ist, weiß ich selbst nicht.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 38
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 25 Apr, 2011 15:55

Hm, auch eine Möglichkeit. Mich irritiert das doch immer noch sehr, muss ich zugeben. Ich halte das tatsächlich für einen kleinen Lapsus der Autorin.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » So 10 Feb, 2013 19:38

Ripper hat geschrieben:Ja, Dumbledore hatte des so verzaubert, dass nur jemand den Stein bekommen sollte der ihn auch FINDEN/HABEN wollte. Und NUR finden, nicht benutzen. Quirrel bzw. Voldemort wollten den Stein aber benutzen bzw finden um ihn zu benutzen und das funktioniert dann nicht. Hary hingegen wollte ihn nur finden um ihn vor Voldemort zu schützen, aber nie selbst benutzen.

Verstanden?


Das hab ich schon so verstanden, auch beim Lesen schon.....
Bis heute versteh ich aber nicht, wo der Stein tatsächlich versteckt war, und wieso er ganz plötzlich in Harrys Hosentasche "fällt".

Es wird ja klar beschrieben, wie Harry spürt, dass er plötzlich etwas Schweres in der Tasche hat.
Und das ist mir nicht klar.....

Kann man duch den bloßen "richtigen" Gedanken einen Gegenstand wie mit einem Aufrufezauber bewegen und - für niemanden sichtbar - in die Tasche gelangen lassen? Und Aufrufezauber wars ja nicht, denn von dem hatte Harry glaub ich zu dieser Zeit noch keine Ahnung, oder?

Ungesagte Zauber kommen erst in der 6. Klasse dran - er kann ihn natürlich unbeabsichtigt ausgelöst haben, aber selbst dann bleibt die Frage, wie es von Quirell unbemerkt bleiben konnte.
Das ist schon ein wenig undurchsichtig.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

cron