Moderator: Weltenrichter

SdW - Kapitel 5 - In der Winkelgasse

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

SdW - Kapitel 5 - In der Winkelgasse

Beitragvon snitchet » So 31 Mai, 2009 02:00

Harry Potter und der Stein der Weisen
Kapitel 5
- In der Winkelgasse -


Am nächsten Morgen erfährt Harry von Hagrid, daß seine Eltern ihm Geld hinterlassen haben, welches in einem Verlies der Gringotts-Zaubererbank liegt. Er erfährt außerdem von der Existenz von Kobolden und Drachen und vom Zaubereiministerium.

Mit dem Boot fahren Hagrid und Harry an die Küste und weiter mit dem Zug nach London, wo sie Harrys Schulsachen für Hogwarts in der Winkelgasse kaufen wollen. Harry sieht zum ersten Mal den "Tropfenden Kessel", den Eingang zur Winkelgasse und lernt, daß die Muggel dies alles nicht wahrnehmen. Kaum im Tropfenden Kessel angekommen, merkt Harry, daß er in der Zaubererwelt offensichtlich wirklich berühmt ist, denn viele Hexen und Zauberer grüßen ihn erfreut und wollen ihm die Hand schütteln.

In der Winkelgasse kommt er aus dem Staunen über die vielen ungewöhnlichen Läden nicht heraus. In Gringotts lernt er auch gleich Kobolde und ihr gewöhnungsbedürftiges Verhalten kennen. Harry bekommt einen Beutel Zaubergeld aus dem Verlies seiner Eltern. Hagrid holt noch ein unscheinbares braunes Päckchen aus einem anderen Verlies und tut sehr geheimnisvoll.

Während sie Harrys Schulsachen zusammenkaufen, macht er Bekanntschaft mit Draco Malfoy und Ollivander, dem Zauberstabmacher. Hagrid schenkt Harry zum Geburtstag Hedwig, eine wunderschöne weiße Schnee-Eule.

Bei Ollivander erhält Harry seinen Zauberstab aus Stechpalme und Phönixfeder und erfährt seltsame Dinge über so manchen berühmten Zauberstab. Harry nimmt viele Eindrücke aus der Winkelgasse mit, Hagrid begleitet ihn allerdings nur bis Kings Cross und er muß alleine zurück zu den Durselys fahren


Zeitleiste:
31. Juli 1991:

- Harrys 11. Geburtstag
- Harry zum ersten Mal im tropfenden Kessel, in der Winkelgasse und in Gringotts
- Harry bekommt Hedwig
- Harry erhält seinen Zauberstab
- Harry trifft zum ersten Mal Draco Malfoy und Ollivander
- Einbruch bei Gringotts
Zuletzt geändert von snitchet am Mo 22 Nov, 2010 20:56, insgesamt 8-mal geändert.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Dani California

Beitragvon Dani California » So 31 Mai, 2009 11:44

( Das geht mit [center]Text[/center] ;) )

Also, das 5. Kapitel gefällt mir wieder sehr. Die beiden Vorgänger haben mich nicht so begeistern können, aber wenn Harry mit Hagrid in die Winkelgasse geht, bekommt man einen ersten, hautnahen Einblick in die Zaubererwelt.

Bezaubernd finde ich die Vorstellung, dass Hagrid im Zug an einem kanariengelben Zirkuszelt strickt :D Das passt so gar nicht zu der Vorstellung von Hagrid, die man in den Folgebänden von ihm bekommt.

Meine Lieblingsstelle ist in Gringotts:
- Sollte jemand dies versuchen, der kein Kobold von Gringotts ist, dann wird er durch die Tür gezogen und sitzt dort drin in der Falle (Sagt Griphook)
+ Wie oft schaust du nach, ob jemand dort ist? (Harry)
- Einmal in zehn Jahren vielleicht (sagte Griphook mit einem ziemlich gemeinen Lächeln) :D

In Gringotts fragt man sich natürlich, woher James und Lily das Ganze Geld herhaben. :hm: Soweit ich mich erinnern kann, wurden die Berufe der beiden nie erwähnt, oder? Obwohl Auroren naheliegend wäre.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » So 31 Mai, 2009 12:20

In Gringotts fragt man sich natürlich, woher James und Lily das Ganze Geld herhaben. :hm: Soweit ich mich erinnern kann, wurden die Berufe der beiden nie erwähnt, oder? Obwohl Auroren naheliegend wäre.


Es könnte auch vererbtes Familienvermögen sein, aber dann wohl eher von James' Verwandtschaft.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Damien
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 14.03.2007
Beiträge: 5316
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Damien » So 31 Mai, 2009 12:25

Es IST Familienvermögen...
Bild
Ich habe meine Fussballnation gefunden, geschlagen von einem Fussballmonster... Für immer Costa Rica!

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » So 31 Mai, 2009 12:37

K11 hat geschrieben:Es IST Familienvermögen...


Die Betonung liegt auf "vererbt" :)
Ich meine damit, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß Lilly und James in der kurzen Zeit zwischen Schulabgang und ihrem Tod selbst soviel Vermögen anhäufen konnten.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Dani California

Beitragvon Dani California » So 31 Mai, 2009 12:39

Wisst ihr, wo das steht ? :hm: Im Net find ich's nicht und bei den Büchern hab ich keine Ahnung, wo das stehen könnte...

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » So 31 Mai, 2009 21:42

Ich glaube, dass irgendwo erwähnt war, dass James und Lily von dem vererbten Vermögen seiner Eltern gelebt haben;)
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

Dani California

Beitragvon Dani California » So 31 Mai, 2009 21:47

Ja, glaub ich euch ja, aber wooo :lol: ?

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » So 31 Mai, 2009 21:52

Hm, weiß nicht genau..In irgendeinem Buch glaube ich es gelesen zu haben.

Aber in welchem weiß ich nicht ;)
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mo 01 Jun, 2009 09:19

Aaahh ja - die Winkelgasse! Welch magischer Ort!
JKR hätte 3 Kapitel darüber schreiben können, mit ausführlichen Beschreibungen der Zauberläden und der ganzen Atmosphäre, und es wäre mir trotzdem nicht langweilig dabei geworden!
Ich liebe Flohmärkte und überhaupt Märkte an sich, kleine vollgestopfte alte Läden, wo man stöbern kann, ich glaube ich würde mich in der Winkelgasse sehr wohl fühlen.

Da muß ich jetzt ein bißchen abschweifen, aber ich denke, es ist nicht ganz off-topic, weil es mich eben sehr an die Winkelgasse erinnert:
Es gab bei uns in der Nähe einmal ein winziges, altes Buchgeschäft, das wunderbar in die Winkelgasse gepaßt hätte!
Eine kleine vollgestopfte Auslage, ein kleiner Verkaufsraum, ziemlich schummrig, alles aus altem Holz (das Geschäft bestand glaub ich seit mehr als 80 Jahren oder so), Alle Regale mit Büchern vollgestopft, auch auf dem rechtwinkeligen Verkaufstisch lagen viele Bücher herum und es gab 2 oder 3 alte Hocker, da lag auch immer was drauf. Eine uralte hohe Registrierkasse mit Kurbel, die Schiebeleiter vor dem Regal.
Und ein wunderbarer Buchverkäufer, der einem alle Bücher durchlesen ließ, der sich unheimlich bemühte, das gewünschte zu finden und es notfalls von irgendeinem Winkel auf der Welt für dich bestellte. Und der vor allem - was mich immer wider faszinierte - jedes noch so ausgefallene oder alte Buch kannte! Selbst wenn ich den Titel nicht wußte, oder mir ein Autor nicht einfiel. Manchmal konnte ich ihm nur in etwa den Inhalt schildern, oder Figuren die vorkamen, er hat alles für mich gefunden!
Ich habe sehr viele Bücher dort gekauft, vor allem Kinderbücher (für meine Tochter und auch für meine Schwester,die alte Kinderbücher sammelt), die anderswo als vergriffen galten, "mein" Buchhändler hatte sie entweder noch oder zauberte sie (fast im wahrsten sinne des Wortes) her, in dem er in einem riesigen Register blätterte (nein - kein PC!!!!!), telefonierte, aus diesem Telefongespräch offensichtlich neue Quellen anzapfen konnte und mir schließlich sagte, daß in einem Laden in Hinterbuxtehude (ich will damit sagen irgendwo im nirgendwo!) das von mir gewünschte Buch noch zu haben sei, er bestellt es und anfang nächster Woche kann ich es mir holen, er ruft mich an, wenn es da ist.

Leider, leider - der Laden existiert in dieser Form nicht mehr. Es ist noch immer ein Buchgeschäft, aber die Nachfolger haben einen langweiligen, sterilen Laden daraus gemacht. Nichts von der alten Substanz mehr da.
Als ich das erste Mal nach der Neuübernahme den Laden betrat und nach einem Buch fragte, hieß es schlicht und einfach, "nein haben wir nicht", der Titel war ihm unbekannt (hilfloses, pseudo-bedauerndes Kopfschütteln) kurzer Blick in den nun vorhandenen PC, "im Computer ist auch nichts zu finden". ('Ich-kenne-dein-bescheuertes-buch-nicht-und-ich-kanns-auch-nicht-finden-also-troll-dich-jetzt-bitte'). Aus. Das ist heute der Dienst am Kunden. Das war mein Abschied von meinem heißgeliebten Buchladen, ich war seither nicht mehr dort, ich wundere mich, wie der bis heute überleben konnte.

*** Zurück zum Thema: ***

Ich versuche, mich immer in Harry hineinzuversetzen, der ja noch vor einem Tag nicht die geringste Ahnung von der Zauberwelt hatte. Man muß sich dies vorstellen: Und dann auf einmal diese geballte Ladung Zauberuniversum mit all den seltsamen Leuten, und die Läden mit lauter Zauberer-Zeugs.

Die Szene, wie Hagrid und Harry durch die Ziegelmauer in die Winkelgasse eintreten, wurde im Film auch sehr schön umgesetzt.
Ich habe dabei immer das Gefühl:" Wartet auf mich!!! Auch mitwollen !!!!!" :D

In diesem Kapitel tut sich ja auch so einiges, was ich auch in der Zeitleiste versucht habe, festzuhalten.
Harry trifft eine ganze Menge Leute zum ersten Mal, mit denen er später noch eine ganze Menge zu tun haben wird
Bezaubernd finde ich die Vorstellung, dass Hagrid im Zug an einem kanariengelben Zirkuszelt strickt :D Das passt so gar nicht zu der Vorstellung von Hagrid, die man in den Folgebänden von ihm bekommt.
Hihi, ja - aber man erfährt nie, was das eigentlich wirklich war, woran er da gestrickt hat. Schade!
Vielleicht waren es Kürbiswärmer, um die Kürbisse in seinem Beet vor der Ernte vor frostigen Herbstnächten zu schützen?

2 Dinge, die mir beim wiederholten Lesen aufgefallen sind:

Zunächst Harrys Einkaufsliste:

Wieso müssen eigentlich alle Sachen gerade schwarz sein?
OK - Schuluniform und so, aber 11-jährige Kinder ganz in schwarz?

Und die Schülerspitzhüte! Kamen die außer im ersten Buch/Film jemals nocheinmal vor?
Von diesem merkwürdigen Uniformteil ist JKR wohl bald wieder abgekommen, hat im Film auch ein bißchen bescheuert ausgesehen.
Einzig für die Szene, in denen die Schüler ihre Mützen hoch in die Luft werfen, das war nett!

Und dann bei Ollivander: (diese Szene mochte ich sowohl im Buch als auch im Film auch ganz besonders!)
Allein schon die Idee "Der Zauberstab sucht sich den Zauberer aus" und nicht umgekehrt - das finde ich soooooo grenzgenial !!!

Aber was mir auffiel:
"Harry ergriff den Zauberstab. Plötzlich spürte er Wärme in den Fingern. Er hob den Stab über den Kopf und ließ ihn durch die staubige Luft herabsausen. Ein Strom roter und goldener Funken schoss aus der Spitze hervor wie ein Feuerwerk,......... "

Rote und goldene Funken - bereits ein Hinweis auf das Haus, in welches er vom sprechenden Hut gesteckt wird?
Oder nur Zufall?
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28240
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 29 Jun, 2009 21:51

So, nach Ewigkeiten auch mal mein Posting zu dem Kapitel ^^

Zu dem, was Snitchet schreibt wegen den Spitzhüten: ja, das ist mir auch aufgefallen, die verschwinden später irgendwie mysteriöserweise. Vielleicht beschließt auch einfach jeder Hogwartsschüler ab dem zweiten Tag, dass die Hüte viel zu peinlich sind, um sie jemals wieder zu tragen.
Aber da fällt mir gerade etwas ein - im 4 Buch kommen sie nochmal vor. Als die Delegationen von Durmstrang und Beauxbatons ankommen, haben die Schüler offensichtlich die Hüte auf - dort heißt es: 'Weasley, straighten your hat,' Professor McGonagall snarled at Ron. Zu besonderen Anlässen scheint es also für die Hogwarts-Schüler schon normal zu sein, die Hüte zu tragen (in der Ankündigung steht nichts davon, dass sie das tun sollen).

Dann noch 2 Sachen, die mir aufgefallen sind, aber nicht 100% mit dem Kapitel zu tun haben.
Im Brief von Hogwarts heißt es, dass die Schüle eine Katze ODER eine Eule ODER eine Kröte mitbringen dürfen. Wie kommt es, dass Ron Krätze mitbringen darf, der ja bekanntlich keins von den dreien ist?

Und dann etwas, was irgendwie in dem Kapitel ganz vergessen wurde: was ist eigentlich mit den Dursleys passiert? Am Anfang vom Kapitel steigen Harry un Hagrid ganz klar in das Boot, mit dem die Dursleys + Harry zur Insel sind, und natürlich kann das Boot nicht von alleine zurück fahren. Wie sind also die Dursleys von der Insel runtergekommen?
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2490
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mo 29 Jun, 2009 22:05

Ja, das mit Krätze wollte ich auch immer schon wissen. Da wird nie drauf Bezug genommen. Offensichtlich nimmt es die Schulleitung dann doch nicht so genau.

Ich frage mich sowieso, wie das überprüft wird, müssen die Kinder ihre mitgebrachten Haustiere vorzeigen? Oder wird einfach irgendwie auf magische Weise überprüft, ob sie Katze, Eule oder Kröte mitbringen. Möglicherweise sogar ohne dass die Kinder das mitbekommen.

Und nachdem Krätze ja Peter Pettigrew, also ein Animagus ist, fällt er/sie vielleicht deshalb irgendwie nicht auf. Wenn niemand vom Lehrpersonal/Schulleitung Krätze bei der Ankunft sieht, und er/sie ein Animagus ist, kann man ihn/sie vielleicht auch nicht magisch aufspüren.
Und dann etwas, was irgendwie in dem Kapitel ganz vergessen wurde: was ist eigentlich mit den Dursleys passiert? Am Anfang vom Kapitel steigen Harry un Hagrid ganz klar in das Boot, mit dem die Dursleys + Harry zur Insel sind, und natürlich kann das Boot nicht von alleine zurück fahren. Wie sind also die Dursleys von der Insel runtergekommen?

Gute Frage - entweder hat Hagrid es wieder "zurückgeschickt" - oder der alte zahnlose Fischer aus dem vorigen Kapitel hatte doch irgendwie magische Finger im Spiel - wäre zumindest eine Untermauerung meiner Theorie dazu :wink:
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Albus Dambledore
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.06.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Albus Dambledore » So 05 Jul, 2009 00:36

ich mag die winkelgasse auch sehr^^

man würde ich mir da viel zeit zum stöbern lassen....

wird nicht in irget ein buch erwähnt das Harrys eltern auroren waren?

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 58
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17692
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 03 Jan, 2012 13:55

Die Schilderung dieses Buchladen von snitchet ist toll ... Schade, daß es so etwas nicht mehr gibt.
Also daß das AUffinden der Hütte (Theorie des vorletzten Kapitels) irgendetwas Magisches an sich hätte, glaube ich nicht. Muß halt der alte Muggelfischer die Dursleys abholen ...
Hätte sowas in das Buch reinsollen? Also allen Ernstes eine Schilderung, wie die schlußendlich von der Insel wieder runtergekommen sind? Ich finds eigentlich schon recht so, wie's gemacht ist. Irgendwie halt - und die EInzelheiten würden mich eher langweilen.
Bild

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mi 15 Aug, 2012 13:06

Ich finde, dass in diesem Kapitel auch wieder viel an Informationen zu lesen bekommt. Aber anders als im letzten Kapitel geht es hier nicht ausschließlich um Harry, sondern vielmehr um die magische Gesellschaft (Zaubereiministerium, Quidditchsport, "Bankenwesen", welche mag. Geschöpfe es gibt etc.).
Finde ich ganz gut eingeteilt so.

Und Ollivander. Ich weiß noch wie ich beim ersten lesen von dem Kapitel ein ganz unheimliches Gefühl an der Stelle hatte. Irgendwie ne merkwürdige Type^^
Und in dem Zusammenhang wird ja erwähnt, dass Hagrid's Stab zerbrochen wurde, er aber wohl im Regenschirm was "verbaut" hat.
Dieser rosa Regenschirm taucht seit dem nicht mehr auf, oder?


@snitchet: Die Hüte sind doch sowas ähnliches wie diese Festgarnituren. Halt für spez. Anlässe. So habe ich das immer verstanden.
Bild

cron