FF-Feuilleton

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 37
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Fr 07 Apr, 2006 23:18

Unter normalen Umständen würde ich hier keine Werbung machen, schon gar nicht für meine eigene FF..

Also, empfehlen kann ich:
Satia Enteri - Briefe (gepostet von Amelia Bone)Sie hat schon ein Statement dazu abgegeben

örrsinn - Dumbledore's letzter Zauber
Muss ich auch nix zu sagen, bereits getan, von Wehwalt

Und..meine eigene, aktuelle FF mit dem Titel:
Rückkehr aus dem Exil

Die FF handelt von Catherine, eine Hexe mittleren Alters, die aufgrund
eines Erlebnisses in ihrer Jugend der Zauberei abgeschworen hat und
aus England geflohen ist.
Bis sie eines Tages ein mysteriöses Jobangebot ihres Partnerbüros in England erhält und mit ihrem Mann Samuel zurückkehrt, nach England.

Ich verzichte in dieser FF so gut es nur eben geht auf jeglichen Kitsch, sexuelle Andeutungen (bis auf das Maß, das eben normal ist ;) ),
und gebe mir Mühe, sie ansprechend zu schreiben.
Ich bitte euch, einmal zu schreiben, wie sie euch gefällt.

Eure See
Bild

PetraPettigrew
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 10.02.2006
Beiträge: 7

Beitragvon PetraPettigrew » Sa 08 Apr, 2006 21:33

Ich möchte dann mal die FF von Wurmschwanz, ner guten Freundin von mir, vorstellen, da ich sie echt schön finde vom Stil her, wenige Rechtschreibfehler, korrekte Grammatik usw...
Harry Potter und der Geheimnisvolle Zauberstab von Wurmschwanz

Beschreibung: ich darf, mit erlaubnis von Wurmschwanz, IHRE Beschreibung Posten ;)

In dieser Geschichte geht es darum, dass Harry sich auf die Suche der fehlenden Horkruxe macht und bei seiner Reise einen geheimnisvollen Zauberstab findet.Sofort kehr Harry zum Grimmauldplatz zurück, wo er inzwischen Wohnhaft ist, um das Portrait Dumbledores aufzusuchen und ihn um Rat zu fragen, was es mit diesem geheimnisvollen Zauberstab auf sich hat.
Dumbledore zeigt ein Außergewöhnliches Interesse an dem Zauberstab und hilft Harry dabei, das Geheimnis des Zauberstabs zu lüften.Dabei stösst Harry auf Etwas, was ihm entscheidend bei der Suche nach den Horkruxen hilft.Doch wird es Harry trotz Zahlreicher Hilfe gelingen, alle Horkruxe Voldemorts ausfindig zu machen und zu zerstören???
Proud Hufflepuff ^^

Jenna
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 04.02.2006
Beiträge: 205
Wohnort: Breiholz-city

Beitragvon Jenna » Fr 28 Apr, 2006 17:31

Ich muss euch mal sagen, dass ihr von Virginia Corso, Couvée Rouge unbedingt mal lesen müsst!
Die Geschichte, wovon Virginia jetzt auch schon einen 2ten Teil schreibt, handelt von dem Mädchen Virginia Corso. Sie ist Halb Vampir und Halb Amazone und hat daher oft mit Vorurteilen, Diskrimination und auch den ganz natürlichen Problemen eines 16jährigen Mädchens zu tun. Virginia ging im 1ten Teil mit ihren Freunden, die auch Teilweise "Halbmenschen" sind auf die ZauberSchule "Couvée Rouge", doch das wird sich scheinbar im 2ten Teil ändern.... :wink:

Müsst iht unbedingt mal lesen, weil scheinbar tut das bis jetzt keiner und die Geschichte ist so genial, dass sie wenigstens ein paar mehr Kommis verdient!! [/b]
Tomorrow comes. Sorrow becomes his soul mate.
The damage is done. The prodigal son is too late.
Old doors are closed but he's always open,
To relive time in his mind.
Oh Billy...

Padfoot201182
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 13.10.2005
Beiträge: 4241
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Padfoot201182 » Mo 19 Jun, 2006 22:07

Also mein Tipp ist Bellatrix von Lady Brianna Black. Die Geschichte ist eine, ich sag mal, Erzählung über Bellatrix die von ihrer Zeit in Hogwarts bis zum Tod von Sirius spielt. Man muss erst schon raten wer diese Geschichte erzählt, denn das ist nicht von anfang an klar. Doch der Aha.Effekt hat mich zum weiterlesen praktisch gepeitscht und ich hoffe wir werden auf jeden Fall noch eine Menge von ihr lesen.
Menschen mögen vergessen,
was du ihnen gesagt hast,
aber sie erinnern sich immer daran,
welches Gefühl du in ihnen ausgelöst hast.

Padfoot201182
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 13.10.2005
Beiträge: 4241
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Padfoot201182 » Mo 14 Aug, 2006 04:41

So und noch ein Tipp von mir. Ts, also das da noch keiner was zu geschrieben hat: Teestunde von Grünauge ist wirklich einem nur wärmstens zu empfehlen.

Dumbledore ist Tod und Severus Snape trotzdem in Hogwarts. Doch das ist noch nicht alles: Hogwarts wird zu einem Hotel. Ja, ihr habt richtig gehört. Nur so kann Minerva McGonagall, die neue Schulleiterin, Hogwarts weiter betreiben. Leider nicht ohne Hindernisse verschiedenster Art zu überstehen, so auch Dolores Umbridge *alte Sabberhexe* die der Armen das Leben schwer macht.
Viele bekannte und mittlerweile erwachsene Gesichter werdet ihr finden. Neville geht eifrig Madam Pomfrey zur Hand und auch Hermine ist wieder zurück.
Doch lest selber :wink:
Menschen mögen vergessen,
was du ihnen gesagt hast,
aber sie erinnern sich immer daran,
welches Gefühl du in ihnen ausgelöst hast.

Krone
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1922
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitragvon Krone » Mi 23 Aug, 2006 10:11

Was wirklich nur zu empfehlen ist, ist die FF von Roessi: Harry Potter und das Herz der Drachen.

In dieser FF geht es um Harry nach dem sechsten Schuljahr, er lernt zuerst einmal neue Freunde kennen (Filipulla) und eine neue Art von Magie wird eingeführt (Roessi nennt sie Elementarmagie), die Harry durch seinen neuen Freund (eine Schlange, die sich unsichtbar machen kann) teilweise erlernt.
Mehr möchte ich garnicht zum Inhalt sagen, generell kann man sagen, dass viel Spannung aufkommt, Harry einiges dazulernt (was ihm sicherlich in seinem Endkampf gegen Voldemort helfen wird) und auch mächtig viele neue Ideen, durch Roessis tolle Fantasie hinzukommen. Das Ganze ist wirklich lesenswert (selbst wenn man zu dem jetzigen Zeitpunkt richtig viel nachlesen muss, aber ich kann euch versichern, langweilig wird es nicht) und ich denke, ich kann mit Recht behaupten, dass diese FF zu einer der besten in diesem Forum gehört. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass in dieser FF es nicht um die Suche und die Zerstörung der Horkruxe geht (zumindest hat Roessi das in seiner kleinen Einleitung geschrieben).
"...Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht!"

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12485
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Do 31 Aug, 2006 18:23

Also ich kann allen, die sie noch nicht kennen, nur die FF von Padfoot201182: Der richtige Weg wärmstens ans Herz legen.

Eine sehr liebevoll erzählte Geschichte über die Marauders, die in Harrys ersten Lebensjahr spielt und die Charaktere in einer sehr schönen Tiefe darstellt.

Harry selbst spielt dabei naturgemäß nur indirekt eine wichtige Rolle, dafür aber lernt man Lily, James, Peter, Remus, Lucius, Bellatrix, Narcissa und natürlich Snape sehr viel besser kennen.

Die Geschichte ist inzwischen abgeschlossen (auch wenn die Leser Pad um eine Fortsetzung anflehen) und enthält so manche überraschende Wendung.

Die Lektüre lohnt allemal und wem es gefallen hat, der sollte das im Feedback-Thread auch kundtun... :wink:
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 58
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17690
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 13 Sep, 2006 01:28

Zilla: Wie man einen Job entflucht
Ein echter siebenter Band: Um das Amt der DADA-Lehrkraft zu besetzen, muß Hogwarts aufs Ausland zurückgreifen: eine junge Deutsche machts. Dem unvergleichlichen Charme ihres neuen Kollegen für Zaubertränke kann sie sich nicht lange entziehen ...
Diese Geschichte besticht durch Detailtreue und Zaubereierfindungen. Wir tauchen völlig in die Zaubererwelt ein, lernen Sprüche kennen, die die bekannten logisch ergänzen, illustrieren und ausschmücken; es entsteht nicht der leiseste Widerspruch zum bisherigen Verlauf der HP-Geschichten, und der Grundkonflikt mit Voldemort wird konsequent fortgeführt.
Im Aufbau sehr ähnlich wie die bekannten Potter-Bände - Ankunft in Hogwarts, Unterrichtsstunden, Festivitäten, Quidditch-Matches -, ist die Perspektive die genannter junger Lehrerin, die einige Fertigkeiten besitzt, von denen englische Zauberer bislang keine Ahnung hatten. Von den Schülern Harry, Hermione und Ron erfährt man einstweilen nur, daß sie nicht zum Schuljahresbeginn erschienen sind.
Nicht zuletzt sticht die FF hervor durch ihre sprachliche Korrektheit und Farbigkeit, was dem Lesefluß sehr zuträglich ist.
Bild

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12485
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Di 19 Sep, 2006 02:15

Ich möchte mich Wehwalt und Krone an dieser Stelle anschließen, und die FFs von Roessi und Zilla ebenfalls weiterempfehlen.

Beide Geschichten enthalten eine Menge pfiffiger Ideen, die sehr kreativ in die Handlung eingebaut werden. So lernt der Leser die Zaubererwelt in beiden Geschichten von völlig neuen Seiten kennen.

Beide Geschichten sind an einem sehr spannenden Punkt angelangt und versprechen noch jede Menge schicksalhafter Wendungen.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 58
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17690
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Sa 14 Apr, 2007 03:22

Elaea: Smirch

Wenn Du sonst nie FFs liest - bisher stets enttäuscht warst, daß ein netter Anfang im Sande verlief - einem einfachen Fotumsuser keine besondere Erfindungsgabe zutraust - schon mal mit dem Gedanken gespielt hast, mal mit einer FF anzufangen, aber der Aufwand Dich abgeschreckt hat ....
Die hier ist's!

Elaea hat eine sehr abwechslungsreiche witzige Sprache, saubere Grammatik und Rechtschreibung, erstaunliche Erfindungsgabe - und sie ist überaus fleißig. Die Geschichte schreitet rasch voran und ein Abschluß ist garantiert. Außerdem ist die Gechichte sehr übersichtlich gepostet; deutlich sichtbare Kapitelüberschriften; stets ganze Kapitel auf einmal, regelmäßig zwei Kapitel wöchentlich.
Die Handlung spielt während Harry Potters sechstem Schuljahr; die Vorgänge aus dem HBP werden aus der Sicht einer anderen Schülerin erlebt, die mit Draco befreundet ist und an der Erfüllung seiner Aufgabe am Rande beteiligt ist. Und was hat Snape noch für Geheimnisse?
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 58
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17690
Wohnort: Freiburg

Elaea: Smirch

Beitragvon Wehwalt » Do 31 Mai, 2007 01:03

Es ist bisher noch nicht vorgekommen, daß zu ein und derselben FF zwei Artikel hier geschrieben wurden, und dann noch vom gleichen Autor - Was soll das?
Nun, Smirch von Elaea ist inzwischen abgeschlossen, und nach meiner ersten Kurzempfehlung drängt sich mir einfach das Bedürfnis auf, über diese außergewöhnliche FF noch ein paar weitergehende Worte anzubringen.

Ein erster äußerer Vorzug der FF ist, daß sie rasch und kontinuierlich gewachsen ist. Das allein ist schon eine Seltenheit - wie oft hat man schon bangen müssen, ob ein schöner Ansatz die gesteckten Hoffnungen erfüllen würde - Elaea hat daran nie Zweifel aufkommen lassen. Die Geschichte ist in übersichtlichem Format gepostet, in mustergültig kleinen und etwa gleich großen Kapitelhäppchen aufbereitet und mit vielen hilfreichen Kommentaren als Reaktionen auf Leseräußerungen durchsetzt.
Inhaltlich gehört die FF in die Kategorie "Was wirklich geschah" - die Handlung läuft parallel zu Harry Potters Sechstem Schuljahr, und wenn auch vieles an der Handlung unabhängig verläuft, so wird man durch die Verknüpfungspunkte zur bekannten Handlung immer wieder an die Geschichte des Halbblutprinzen erinnert; etwa erfährt man vom versehentlichen Anschlag auf Katie Bell von anderer Seite, und der Kulminationspunkt ist wiederum der Mordanschlag auf Dumbledore. Aber Vorsicht - es war halt alles ein bißchen anders ...
Man ist von Deutschlehrern gewohnt, daß es fad zu werden beginnt, sobald sie auf Form und Sprache irgendeines Werkes besonders einzugehen drohen: Aber bei Elaeas FF wird man sehr rasch merken, daß die sprachliche Kunst die Geschichte eigentlich ausmacht. Sie hat es verstanden, jeder der Hauptfiguren einen eigenen Sprachduktus zu verleihen, schreibt in sehr langen - und extrem witzigen - Dialogen, bisweilen auch in Briefform, und die Ausdrucksweise paßt immer atemberaubend präzise auf die Lebenssituation der einzelnen Personen. Ohne Übertreibung erlaube ich mir (nachdem ich erstmals seit 4 oder 5 Jahren einmal wieder zu einer deutschen Übersetzung von Harry Potter gegriffen habe) zu behaupten: Die mit Mitteln der sprachlichen Gestaltung erzielten Personencharakterisierungen sind authentischer, nachvollziehbarer und lebensechter als zumindest der übersetzte Potter selbst. Der Text ist bald derb, bals kindisch, bald lakonisch - und immer in den feinsten Abstufungen den jeweiligen Situationen angemessen.
Man glaube dennoch nicht, daß, wenn die Sprache hier hervorgehoben wird, dies geschehe, um über Untiefen der inhaltlichen Erfindung hinwegzuhelfen: Origineller Ausgangspunkt, spannende Handlung und facettenreiche Hauptfiguren sind garantiert!
Ansonsten bleibe ich bei meinem letzten Post: Wer nur eine FF lesen will - der wähle diese!

Lieben Gruß aus der Feuilletonredaktion
Wehwalt
Bild

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12485
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » So 10 Jun, 2007 18:35

Larien: The Stone of Gatwick oder das Geheimnis der Potters


Genere: Fortsetzung nach Buch 6, mit der Abwandlung, dass die letzten Kapitel aus Band 6 (Mord von Snape an Dumbledore) nicht geschehen sind.

Handlung: Die Geschichte beginnt damit, dass Harry im Fuchsbau von Remus Lupin abgeholt wird und mit ihm eine weite Reise zum sogenannten Stone of Gatwick unternimmt, einem Ort zwischen Leben und Tod. Dort erhält er wertvolle Informationen über seine Herkunft und darüber, dass er bislang fälschlicherweise davon ausgegangen war, keine lebenden Verwandten zu haben. Er kehrt nach Hogwarts zurück und ahnt nicht, dass sich gegen ihn schon ein dunkler Komplott verschworen hat und er in größter Gefahr schwebt.

In Hogwarts trifft er seine Freunde wieder, und die Macht der Liebe findet er auch wieder. Er lernt viele neue Gesichter kennen, denn in Hogwarts sind Austauschschüler aus Amerika zu Gast. Besonders interessant scheinen Zack, Larissa und Kiara für Harry zu werden, denn sie sind dem Hause Gryffindor angegliedert worden. Auch Zack hat ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit, das er hütet und als er Harry trifft, wird er von seinem schlechten Gewissen geplagt.

Nach Slytherin gekommen ist die zwiespältige Lisa, die sich erwartungsgemäß auf die Seite von Draco Malfoy schlägt.

Ausgelassen entdecken die jungen Hogwartsschüler die Liebe und es bilden sich viele teils überraschende Pärchen. Doch dann überschlagen sich plötzlich die Ereignisse und nichts wird so sein wie zuvor.


Hauptcharaktere: Die Hauptcharaktere sind neben Harry, Ron, Ginny, Hermine vor allem Remus Lupin, Kiara, Zack, Lisa und eine geheimnisvolle böse Gegenspielerin.


Zielgruppe: für alle, die eine spannende und gefühlvolle Geschichte mögen

Erzählstil des Autors: Larien beschreibt sorgfältig die einzelnen Szenen, die Charaktere und ihre Gefühle. Bisweilen vergisst sie es, durch das Bilden von Absätzen der Geschichte eine noch größere Übersichtlichkeit zu verleihen, aber man ist vom der Handlung meist so gefesselt, dass das kaum auffällt.

Bewertung ( 1-10 )

Spannung: 8 Larien findet Kapitel für Kapitel immer wieder Mittel, neue Spannung aufzubauen und alte Fragen zu lösen, ohne dass der Leser an einem Punkt wäre, wo sein Wissensdurst so stark gestillt wäre, dass er nicht mehr den Drang verspüren würde sofort weiter zu lesen...

Humor: 8 Die FF hat sehr fröhliche Kapitel dabei und einige lustige Stellen. Im Rahmen der Handlung kommt es dadurch immer wieder zu Auflockerungen und sehr unterhaltsamen Passagen.

Roter Faden: 7 Zwischendrin drohte die Geschichte mal sich ein wenig zu sehr im Beziehungschaos zu verlieren, aber gegen Ende des bis heute veröffentlichten Teils der FF ist ein glasklarer roter Faden erkennbar, an dem der Leser sauber entlang geführt wird.

Sprache: 8 Larien hat eine gute Fähigkeit, sich auszudrücken, ihre Sprache liest sich sehr angenehm und ihre Dialoge sind professionell aufgebaut. Hin und wieder begegnen einem kleinere grammatikalische Unsauberkeiten, die vielleicht bei mehrfachem Korrekturlesen hätten ausgeräumt werden können, aber welche FF hat diese Fehler nicht?

Zusammenfassung und Fazit: Ich halte die FF für sehr empfehlenswert und unterhaltsam. Wer sie liest wird es sicher nicht bereuen!


Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Wachtel
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 26.06.2006
Beiträge: 1347
Wohnort: Euskirchen

Beitragvon Wachtel » Di 28 Aug, 2007 17:21

Watro Pigwidgeon: Luna Lovegood und der Halbdementor

Mal eine etwas andere FF. Absolut kein Klischee und Leuten die sonst keine FFs mehr lesen weil, alles sehr klischeehaft geworden ist dringends nahe zu legen.

Sie handelt wie der Titel schon sagt handelt die Geschichte von Luna, sie beginnt kurz vor ihrem 1. Schuljahr in den Sommerferien und schildert wie Loony ihre Umwelt und ihr Leben als Außenseiter wahrnimmt.
Watro erklärt die für uns eigentlich, doch sehr seltsamen Dinge die Luna sieht auf logische Art und weise, was zwischen durch auch sehr lustig ist.

Ich muss gestehen das Luna Lovegood mich bevor ich diese FanFiktion gelesen hab überhaupt nicht intressiert hat.
Sie war zwar zwischen durch in den Büchern immer eine nette Auflockerung für gewisse Szenen.
Aber eigentlich war das nur so nebenbei.
Aber durch diese FF hab ich sie wirklich gern gewonnen.

Im zweiten Jahr wird die persepektive zu einem zweiten Protagnisten gewechselt und wechselt.
Der zweite Potagonist ist ein OC-Charakter, Gabriel und völlig anderes, als Luna die ich eigentlich immer ehr als hell und fröhlich gesehen hab.
Gabriel ist dunkel.
Nicht nur innerlich, sondern auch vom äußeren Erscheinungsbild.
Er wirkt seltsam auf seine Umgebung und findet wie Luna selbst keine Freunde. Beide leben vorerst weiter ihr eigenes Leben.

Doch dann findet Gabriel mit Hilfe eines Dementores seltsame Dinge über sich heraus und auch Luna findet eine Spur zu ihrer Mutter.


Die Luna Szenen sind immer für einen Lacher zu haben und langsam kommt auch deutlich Spannung dazu.
*Secretkeepers* *Vergils little Striga*

*Devil may cry* *My bloody journey has reached a close*

Bild

Wachtel
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 26.06.2006
Beiträge: 1347
Wohnort: Euskirchen

Beitragvon Wachtel » Di 02 Okt, 2007 22:35

Entschuldigt bitte den Doppelpost, aber da hier ja keiner mehr reinschreibt und es sonst nicht auffällt das ich was Poste, tue ich das so.


Das Leben auf der dunklen Seite - Fredi



Bild



Meine Bewertung:


Aktion: *****
Humor: ****
Gefühl: **
Spannung: ***** (*)
Schreibstil: ***


*~~*



Inhalt: Wieder eine Hp Fortzetzung schließt an Band 6 an. Schildert jedoch, das Leben der dunklen Seite unserer beliebten Harry Potter Charaktere.
Die ersten kapitel fangen etwas holbrig an, entwickeln sich aber ziemlich stark ins Positive.
Da Freds Schreibstil sich wirklich kontinuirlich weiter entwickelt.
Er bringt ausgefallene Eigene Charakter ein.

Zum Beispiel taucht, ein blondes Mädchen Namens Brianna auf, dass wie sich herrausstellt Malfoys Zwillingsschwester ist.
Und in Lord Voldemorts "Ophut" kommt.


Genre: Meist Action, eine recht nette Spur Humor und viel Spannung.


Anmerkung: Voldemort verhält sich teilweise in den anfängen etwas OOC
Das Legt sich aber!
Sind wirklich nur die Anfangszenen.


Geeignet für: Slytherin und Todesser Fans, Luna Fans und Leute die Actionreiche Geschichten mögen.


Link: http://www.harrypotter-forum.de/ftopic6353.html
*Secretkeepers* *Vergils little Striga*

*Devil may cry* *My bloody journey has reached a close*

Bild

L.E.
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 06.04.2007
Beiträge: 1454
Wohnort: The Marauders' dormitory

Beitragvon L.E. » Do 24 Jul, 2008 18:36

Gut, dann bin ich mal noch vor Sann dran. Ich picke zwei Schmuckstücke aus der LEJP-Kiste heraus, die zwar leider nicht oft geupdatet werden, aber die ich wirklich klasse finde. Vielleicht könnt ihr/können wir die Autorinnen ja noch ermutigen, ich WEIß, dass sie gut sind und weiterschreiben sollten. ;P
Also...


Und plötzlich war es Liebe... ~ Lady Suzette

Womit fange ich nur an? Ich will nichts bewerten, ich möchte sie euch nur ans Herz legen. Wenn ich drei Klassiker-FFs in Sachen Rumtreiber und Lily/James auswählen müsste, wäre sie mit Sicherheit dabei!
Eigentlich ist sie sprachlich nicht anspruchsvoll. Auf den zweiten Blick auch von der Handlung zwar temporeich und fantasievoll, aber auch mit typischen Klischees bedacht. Sie spielt im siebten Schuljahr, Lily und ihre Freundinnen kommen den Rumtreibern näher, es gibt typische Feinde, Liebe, Spaß, alles, was ihr wollt.
Ich frage mich nur: Sind es wirklich Klischees, oder ist Suz nicht als eine der ersten deutschen Marauder-FFs-Autorinnen eher so etwas wie die Begründerin von Handlung, der Liebesgeschichte und den Streichen der vier?
Gut, ich schweife ab.

Was ich besonders an dieser Fanfiction schätze, ist, dass man sich einfach an sie erinnert. Sie ist jetzt praktisch fehlerfrei, schön beschrieben und auch interessant, oft lustig. Ihr solltet den Rat annehmen, schließlich bin ich von FFs nur so überzeugt, wenn sie mich wirklich verzaubert haben.
Und das hat Suzette einfach, diese FF ist Kult, und sollte von jedem, richtiger Rumtreiber-Fan oder nicht, einfach mal gelesen werden. Bzw. angefangen. Schreibt ihr ruhig, und zwar längere Kommentare, dann wird sie alles sicher wieder aufnehmen. =)

Ein zweiter Tipp: That's the way that my heart goes ~ Gemeinschafts-FF von HanutaHeike und xXxMandyxXx

Sie haben einfach das gewisse Etwas, diese Ergebnisse von zwei statt nur einem Autoren. Und die beiden könnten gar nicht besser zusammenschreiben.
Was vom Titel her erst mal durchschnittlich klingt und ja eigentlich nur eine weitere Lily/James-FF sein sollte, überzeugt vor allem durch den wundervollen Stil und das "Canon-Feeling". Snape, James und Lily, das sind die Hauptcharaktere, und so langsam rückt die Entscheidung da näher. Nach Band 7 fügt es sich eindeutig klasse ein. Bis jetzt noch nicht weit voran geschritten, aber die Chancen stehen gut, wir haben ja schließlich auch zwei Autoren.
Man sollte das sicherlich im Auge behalten.
Zuletzt geändert von L.E. am Mi 11 Feb, 2009 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
When the World says "Give up", Hope whispers "Try it one more time". ~
{Of winter's lifeless world each tree
Now seems a perfect part;
Yet each one holds summer's secret
Deep down within its heart.}

cron