Moderator: Weltenrichter

Es ist wieder soweit - erneute Sicherheitsprüfung!!!

Serina Snape
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 30.07.2007
Beiträge: 6948
Wohnort: Im Kerker

Beitragvon Serina Snape » So 31 Aug, 2008 17:02

Name der Eule: Rubinikus

Namensherkunft: Rubinikus stamt von Rubin ab und ist der Beste Name für meine neue Eule.

Züchter/Abstammung: Rubinikus kommt aus dem schönen Indien und der Züchterin heißt Sari Aditi

Gefieder/Merkmale: Er ist ein schöne Schleiereule mit Rubinroten augen und Roten Flügelspitzen.

Besondere Fähigkeiten: Sie ist handzahm. Und sie kann reden
Bild

Crookshanks
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 4836
Wohnort: Århus

Re: Es ist wieder soweit - erneute Sicherheitsprüfung!!!

Beitragvon Crookshanks » Mo 01 Sep, 2008 22:22

Name der Eule: Asio

Namensherkunft (erzählt uns kurz, wo der Name herkommt, was er bedeutet usw): Asio ist der Name einer Eulengattung und bedeutet Ohreulen.

Züchter/Abstammung: Asio ist eine Waldohreule. Ich habe sie letztes Jahr bei einem Züchter in Århus gekauft.

Gefieder/Merkmale: Asio hat als Grundfarbe ein ockerfarbenes Gefieder, das noch schwarzbraun gestrichelt ist. Das aufffallendste sind wohl seine Federohren.

besondere Fähigkeiten: Da ich Asio aus Dänemark habe, rede ich mit ihm dänisch, dass er sich etwas heimisch fühlt. Er ist sehr aufmerksam und lässt einen dunkles "huh" von sich hören, wenn ich einen Fehler beim dänisch gemacht habe. Er kuschelt sehr gerne, also wundert euch nicht, wenn auf einmal auf der Schulter sitzt und sich anschmiegt :)

Bild

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13581
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 02 Sep, 2008 12:35

Und hier meine Angaben. :D

Name der Eule:

Geneviève


Namensherkunft:

Dieser wohlklingende Name stammt aus dem französischen Mittelalter. Aus dem alt-germanischen übersetzt könnte es "weisse Welle" heissen oder aber vom keltischen: "aus der Rasse der Frauen". St. Genevieve, die jungfräuliche Beschützerin von Paris, kämpfte im 5. Jahrhundert gegen die Herrschaft von Attila, des Hunnenkönigs an und befreite ihr Volk somit. Sie war eine tapfere und mächtige Schutzpatronin.


Züchter/Abstammung:

Auf meinen Reisen nach Mali zum Stamm der Dogon, also in Westafrika, lernte ich einen Wissenschafter kennen. Er hiess Marcel Griaule und erforschte den Stern Sirius (A und B) sowie auch verschiedene afrikanische Stämme, weil er der Ansicht war, dass die Schöpfungsgeschichte dieser Menschen viel mit Astrologie zu tun hatte.
Jedenfalls sassen wir am Abend beisammen, und da kam eine junge Frau in das Zelt, küsste ihn und setzte sich zu uns. Seine Tochter. Sie sah so bezaubernd aus und hatte eine sehr starke Aura. Sie faszinierte mich von Anfang an und wurde zu einer Freundin für mich. Zwei Jahre später starb sie in der Savanne, weil sie von Löwen angegriffen worden war.
Sie hiess Geneviève Calame-Griaule. Und nach ihr benannte ich meine afrikanische Eule, die mich während meiner Zeit dort bei den Dogon gefunden und von da an begleitet hat.


Gefieder/Merkmale:

Als ich Geneviève fand, hatte sie ganz dünnes Gefieder und war schmutzig. Aber nach einer langen Phase der Erholung, nach all den Strapazen in der afrikanischen Wildnis, glänzte sie prachtvoll mit wunderschönen, schwarz-grauen Federn. Ihre Merkmale sind nicht zu übersehen. Sie ist ein schwarzer Schatten auf dieser Welt, aber ihre stechend grünen Augen haben jedermann sofort im Visier, ihr entgeht nichts. Im Herzen merkt man, wie sehr sie geliebt werden möchte. Aber mangels Vertrauen lässt sie sich selten auf andere Menschen oder Tiere ein und wird frech, wenn andere sie erzürnen (bei mir natürlich nicht).


Besondere Fähigkeiten:

Ich würde sagen, sie hat einige hervorragende Fähigkeiten wie z.B. ihren exzentrischen Flugstil, ihre Stärke, mit allem alleine fertig zu werden. Am liebsten habe ich aber ihr Talent für musische Klänge. Sie "uhut" nicht so, wie normale Eulen das eben tun, sondern gibt immer eine schöne und beruhigende Melodie von sich. Dabei könnte ich manchmal fast einschlafen...

Hier ein Bild von ihr:
http://img14.myimg.de/eule17f697.jpg


Scherz beiseite, das ist Geneviève:

Bild
Bild


"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Do 04 Sep, 2008 16:33

Bei mir hat sich nichts getan. ;)

Namensherkunft:
Meine Eule Juno



Iuno (in modernisierter Schreibweise Juno) war eine altitalische, insbesondere römische Göttin. Sie galt als Göttin der Geburt und der Ehe sowie (durch spätere Gleichsetzung mit der griechischen Hera) als Gattin des Gottes Jupiter.

Laut Varro wurde der Kult der Iuno Lucina, der Göttin der Geburt, vom sabinischen König Titus Tatius eingeführt. Juno war die Schirmherrin der Stadt Rom, wurde auf dem Kapitol verehrt, was auch im Rahmen der Kapitolinischen Trias geschah. Sie war die Königin der Göttinnen; ihr Feiertag war die Matronalia (von lateinisch „Frau“) am 1. März. Das ihr heilige Tier war die Gans, weshalb bei ihrem Tempel auf dem Kapitol Gänse gehalten wurden. Als diese die Bürger Roms vor angreifenden Feinden durch lautes Geschnatter warnten, schrieb man die Warnung Juno zu und gab ihr den Beinamen Moneta, die Warnerin. Da neben ihrem Tempel die Münzwerkstatt lag, ging der Name Moneta zunächst auf die Prägewerkstatt und später auf die Münzen selbst über.
Juno wurde, wohl unter etruskischem Einfluss, mit der griechischen Hera gleichgesetzt, deren Rolle und Funktion sie in etwa innehatte. Ihre Eltern waren Saturn und Ops.

Der Monatsname Juni leitet sich von Juno her.

Außerhalb Roms gab es bedeutende Juno-Kulte u. a. in Teanum Sidicinum, Aesernia, Lanuvium, Gabii, Veii und Perusia. Die sabinische Göttin Iuno Curitis wurde als Juno Quiritis auch nach Rom übertragen. Häufig wird sie ikonographisch mit Isis gleichgesetzt.
Verschiedentlich wird auch die Tradition des Valentinstages auf einen ihrer Gedenktage zurückgeführt, bei dem ihr am 14. Februar Blumenopfer dargebracht wurden.
Iuno wurde auch das weibliche Gegenstück zum männlichen Genius genannt.

Züchter/Abstammung:

Ich fand das Ei bei einem Spaziergang, vermutlich einem Eierdieb verloren gegangen. Ich brütete das Ei aus, und seitdem hält sie mich für ihre Mutter.
Später fand ichheraus, das Juno eine Waldohreule ist, wie man auf dem Bild sieht.

Gefieder/Merkmale:

Bild

Besondere Fähigkeiten:

Sie spürt, wenn es einem nicht gut geht, und ist dann ganz anschmiegsam. Sie tröstet und beruhigt. Fast wie eine Mutter. Deswegen habe ich ihr den Namen der Muttergöttin gegeben. Und weil es zu uns passt. Wir ergänzen uns einfach hervorragend!
Bild

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Do 04 Sep, 2008 18:44

Ich habe nirgendwo eine Abstimmung gesehen, und im Prinzip ist's auch scheißegal.
Bild

Creacher
Held des Lichts
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 08.09.2005
Beiträge: 19789

Beitragvon Creacher » Do 04 Sep, 2008 18:50

Jane, hier findest du die Umfrage.

Luna-Lovegood
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 22
Registriert: 25.08.2008
Beiträge: 138
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon Luna-Lovegood » Do 04 Sep, 2008 19:58

Name:
Drolli

Bedeutung:
hat eigentlich keine :D

Züchter/Abstammung:
leider weis ich es nicht ich hab ihn aus dem Eulenheim xD

gefieder/Merkmale:
Drolli hatt einen Schwarzen Fleck auf denn Kopf aber sonst ist er Weiß

Besondere Fähigkeiten:
Drolli macht gerne Sturzflüge xD liest die Zeitung aber wenn da steht irgentwas von Pferden oder was anderem rastet er aus und Fliegt im Haus rum ich glaube er liest immer was anderes was eig. da steht :D und er ist eine Schneeeule
Bild

Im Bild lila

cron