Moderator: Weltenrichter

Die Übersetzungen der Trilogie

~Alice~
Nachrichtenbote
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 15.10.2008
Beiträge: 8057
Wohnort: Im Garten Eden

Die Übersetzungen der Trilogie

Beitragvon ~Alice~ » Fr 19 Okt, 2012 20:13

Wie man dem Titel schon entnehmen kann, geht es hier um die Übersetzungen der Trilogie. Es gibt ja grundlegend zwei Varianten. Einmal hat Wolfgang Krege an der Übersetzung gearbeitet (grüne Ausgabe) und einmal wurde von Margaret Carroux übersetzt (rote Ausgabe).

Ich wollte von euch wissen, welche Ausgabe ihr denn besitzt. Bei den Rezensionen gehen die Meinungen auch sehr auseinander. Meist heißt es, dass die Übersetzung von Margeret Carroux wesentlich besser sei als die von Wolfgang Krege. Könnt ihr dem zustimmen? Mal ganz hart gesagt: Kann man die von Wolfgang Krege denn wirklich gar nicht "lesen"?

Ich freue mich auf eure Antworten! :D
Bild
Live. Love. Laugh.

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » Fr 19 Okt, 2012 20:15

Öhm, also ich habe die grüne Variante gelesen. Wusste nicht einmal, dass es verschiedene gibt. Die grüne fand ich aber absolut in Ordnung o.O" Natürlich hab ich keinen Vergleichswert zum Original, da ich es eben nur übersetzt gelesen habe. Aber so schlecht fand ich die eigentlich gar nicht. Zumindest hatte ich damals nichts dran auszusetzen.

~Alice~
Nachrichtenbote
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 15.10.2008
Beiträge: 8057
Wohnort: Im Garten Eden

Beitragvon ~Alice~ » Fr 19 Okt, 2012 20:17

Ich hatte damals auch die grüne ausgeliehen gehabt. Jetzt mag ich mir aber eine eigene zulegen und auf der Suche danach fiel mir das auf. Als ich dann nachgelesen habe, stand in den meisten Rezensionen eben viel Negatives über den Wolfgang :lol:
Bild
Live. Love. Laugh.

Ahzrarn
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 11.10.2012
Beiträge: 339

Beitragvon Ahzrarn » Fr 19 Okt, 2012 20:19

Ich habe die Carroux-Ausgabe und bin ganz zufrieden damit (mit den Hildebrandbildern aus den Kalendern aufgepeppt), bin aber nun über den Farbcode etwas verwirrt: es handelt sich um die "wohlfeile, kartonierte" Ausgabe im Schuber, und die ist froschgrün...
Adler erheben sich in die Lüfte
aber Wiesel werden nicht in Flugzeugturbinen gesogen

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » Fr 19 Okt, 2012 20:25

Also ich hab die grüne hier:

Spoiler
Bild


Bei Amazon steht, das sei eine Krege-Übersetzung o.O"

Ahzrarn
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 11.10.2012
Beiträge: 339

Beitragvon Ahzrarn » Fr 19 Okt, 2012 23:12

Scheint eine Neuauflage zu sein. Meine ist natürlich auch aus der Hobbit-Presse, von 1979, mit Covern von Heinz Edelmann.
Adler erheben sich in die Lüfte
aber Wiesel werden nicht in Flugzeugturbinen gesogen

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28050
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Sa 20 Okt, 2012 19:46

Ich habe nur die Krege-Übersetzung (in der von Lú gezeigten grünen Ausgabe) (aber schon vor längerer Zeit) und das Original gelesen. Das besondere ist, dass Krege versucht hat, das ganze sprachlich etwas zu modernisieren. Er hat da, wo im Original ein zur Zeit von Tolkien eher moderner Stil verwendet wird das auch im Deutschen wiedergeben wollen - zum Beispiel spricht Sam dann Frodo mit "Chef" an, was für Traditionalisten natürlich gar nicht geht. Aber insgesamt scheinen die Unterschiede nicht so schlimm zu sein, wie manche es sehen - Krege hat sich auch viel an die Carroux-Übersetzung gehalten und eher vorsichtig modernisiert. Auf jeden Fall ist es nicht so, dass hier eine mit Fehlern gespickte Übersetzung vorliegen würde.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 21 Jan, 2013 18:30

Wolfgang Kerge hat den Herrn der Ringe 2000 mehr oder weniger neu übersetzt, aufgrund seiner eigenen Übersetzung aus den Siebzigerjahren und der Übersetzung von Cerrouy. In den neueren Auflagen hat sich also viel getan, und ich schätze, wer nun was übersetzt hat, lässt sich kaum nachprüfen.
Für die neueren Hobbit-Ausgaben gilt, dass hier vor allem die Übersetzungen der Lieder behutsam ergänzt bzw. neu übersetzt wurden.
Ich halte, trotz aller Kritik, Kerge für durchaus lesbar und die Übersetzung, vor allem die Überarbeitung, für sehr gelungen. Ich kann ihm nur die Übersetzung der Namen nicht verzeihen. Das mag ja in den 70ern noch gegangen sein, aber heutzutage... Nee, geht gar nicht!
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

cron