Moderator: Weltenrichter

The Hobbit - The Desolation of Smaug

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

The Hobbit - The Desolation of Smaug

Beitragvon snitchet » So 05 Jan, 2014 12:22

Warum gibt es zu diesem großartigen Film eigentlich noch kein Sterbenswörtchen als Rezension?
*sehr verwundert bin*

Dann will ich einmal den Anfang machen - ich setz es noch unter Spoiler.

Spoiler
Ich war am 1. Jänner in einer Spätvorstellung. Sehr angenehm, nur 3 besetzte Reihen, angenehmes Publikum.

Mir hat dieser 2. Teil fast noch besser gefallen, als der 1.
Ichhabe das Buch nicht ganz gelesen, aber bei
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Der_Hobb ... in%C3%B6de
nachgelesen, dass es etliche, recht gravierende Unterschiede zum Buch gibt.
Ob das störend ist, kann ich nicht beurteilen.

Mir gefiel, dass sie doch einige Szenen mit Radagast gemacht haben, den mochte ich schon im ersten Teil total gern (kann aber mein Posting dazu nicht finden).

Meine Lieblingsszenen waren die Flucht der Zwerge in den Fässern aus der Elbenburg und natürlich SMAUG !
Was für ein cooler Drache ! :D Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, dass ich das einmal sagen würde, aber bei ihm liebe ich die deutsche Synchro :D

Die englische OV muss ich mir erst ansehen und freu mich auch schon drauf!
Zuletzt geändert von snitchet am So 05 Jan, 2014 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17092
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 05 Jan, 2014 13:08

Hab ich mich eigentlich auch schon gefragt. Aber dann war mir der Film wiederum nicht wichtig genug, um selbst einen Thread zu eröffnen.
Spoiler? Fände ich eigentlich unnötig - wer wirklich nichts über den Film wissen will, muß ja nicht in den Thread schauen. Spoiler sollten einen ja vor eher überraschend oder unerwartet auftretenden Informationsfetzen bewahren. Aber meine Güte - es sei ...
Spoiler
Aaalso: Technisch ist der Film natürlich einwandfrei, schöne Kulisse und alles: Einfach schöne Erzählung.
Aber mir war es zu zerdehnt. Ich wurde den Eindruck nicht los, daß sie hier und da schon Mühe hatten, die Anlage epischer Breite in drei Filmen richtig auszufüllen.
Aber andererseits: Dafür, daß so viel Zeit zur Verfügung stand, ist eigentlich relativ ungenau erklärt worden, wie die einzelnen Wesen zueinander stehen. War es mein Problem, oder mußte man wirklich nicht ganz mitkommen, inwiefern jene Kleinstadt, in der der Stephen Fry der Bürgermeister war, von Smaugs Aneignung des Schatzes so stark betroffen ist?
Oder diese Spinnenwesen in dem Finsteren Wald: Was wollen die? Sind die irgendwie von bösen Mächten eingespannt? Warum unterliegen sie den Elben?
Was kann man nun genau mit diesem besonders leuchtenden Stein tun, wenn man ihn hat?
Den ganzen mythologischen Hintergrund hätte man erläutern oder in Nebenhandlungssträngen ersichtlich machen können.

Ich schau selten, wenn ich im Kino bin, so oft auf die Uhr und frage mich: Wie lange mag das wohl noch gehen?

War halt einfach keiner so gut darin, einen Mythos zu erfinden und in den kleinsten Zusammenhängen logisch zu gestalten und das Ganze spannend zur Anschauung zu bringen, wie Richard Wagner. 5 Stunden Götterdämmerung gehen schneller vorbei als 2 1/2 Stunden Smaug ...
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » So 05 Jan, 2014 15:52

Ich bin jetzt nicht so der Wagner-Fan, dass ich dies unterstreichen oder dementieren könnte ;)
Parsifal war nicht langweilig, kann ich mich erinnern.....sonst hab ich noch keinen Wagner gesehn, muss ich gestehen, wobei wir in der Schule die Meistersinger durchgenommen haben und mir das auch gut gefallen hat. Habs aber bis zum heutigen Tage nicht geschafft, eine Vorstellung zu besuchen.

Wahrscheinlich geht man davon aus, dass die nötigen Informationen den HdR Fans bekannt sind, aber es stimmt, dass so kleine Nebenhandlungen zur Erklärung nicht falsch gewesen wären.
Langweilig war mir trotzdem nicht, im Gegenteil, ich war enttäuscht, als der Film zu Ende war.
Hätt ich doch zu gern gewusst, was Smaug jetzt tatsächlich tut und was mit den zurückgebliebenen Zwergen passiert.

Das Buch mag ich jetzt nicht mehr lesen, wenn ichs 2x aus der Hand gelegt hab, schaff ichs sicher auch beim 3. Mal nicht und ausserdem bin ich jetzt auf den Film eingeschossen, der doch etwas vom Buch abzuweichen scheint.

Echt, Stephen Fry ist der dicke Bürgermeister?
Den hab ich von den You Tube HP Clips aber ganz anders in Erinnerung, da wär ich nie draufgekommen !

Ah - und ich hab vergessen, zu erwähnen, dass ich in einer 3d-Vorstellung war.
Das ist schon immer wieder ein tolles Kinoerlebnis, find ich.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Amalthea Pan
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 08.09.2011
Beiträge: 929
Wohnort: Hogwarts oder NRW

Beitragvon Amalthea Pan » Mi 08 Jan, 2014 20:46

Ich hab den Film gestern das zweite mal gesehen und war wieder gut unterhalten. Auch wenn ich mangels Schlafentzung zwischendurch fast weggepennt bin^^ Die Szenen im Dunkelwald fand ich wieder klasse und vor allem den Schluss, da bekomm ich immer Gänsehaut, wenn Smaug sich wieder selbst beschreibt xD
Wobei er mir tatsächlich doch etwas viel mir Bilbo geredet hat. Ich finde da hätte man etwas kürzen können. Aber es ist natürlich schöner, wenn alle Filme die selbe Länge haben.
Mir ist allerdings auch wieder aufgefallen, wie unsympatisch mir Thorin doch ist. Vor allem im Bezug auf Bilbo. Den fand ich wiederum total toll von Martin Freeman dargestellt. Die ganzen Gesten alleine, die er so einbringt, wirklich klasse.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 09 Jan, 2014 09:02

Stimmt die Zwerge verhalten sich ja allgemein ziemlich undankbar gegenüber Bilbo, wenns ihnen gut geht. Sobald sie in der Klemme sitzen, halten sie es allerdings nahezu für selbstverständlich, dass er sie da raushaut...
Ich kenn mich bei HdR nicht so aus, aber verachten die Zwerge die Hobbits im allgemeinen?

Ich glaub glücklich waren sie ja nicht grad über die Begleitung von Bilbo.
Naja und Thorin ist wohl der "direkteste ". Was das betrifft sind die Zwerge nicht besonders taktvoll, obwohl sie ja untereinander durchaus Zusammenhalt beweisen, ja fast so etwas wie Zuneigung zueinander zeigen, während Bilbo halt gebraucht wird und ihnen von höherer Instanz sozusagen aufs Auge gedrückt wurde.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Meraxes
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 06.02.2013
Beiträge: 69
Wohnort: Midgard

Beitragvon Meraxes » Do 09 Jan, 2014 10:26

Mir hat der Film schon gut gefallen-
Trotzdem gab es einige szenen, die ich ziemlich unnötig fand.
Diese seichte Geschichte mit Tauriel und Legolas z.B. hätten sie sich meiner meinung nach sparen können.
Aber dafür war smaug umso genialer gemacht (:

Ludo Bagman
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 07.07.2005
Beiträge: 3180
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Ludo Bagman » Fr 10 Jan, 2014 00:15

Wehwalt hat geschrieben:Hab ich mich eigentlich auch schon gefragt. Aber dann war mir der Film wiederum nicht wichtig genug, um selbst einen Thread zu eröffnen.
Spoiler? Fände ich eigentlich unnötig - wer wirklich nichts über den Film wissen will, muß ja nicht in den Thread schauen. Spoiler sollten einen ja vor eher überraschend oder unerwartet auftretenden Informationsfetzen bewahren. Aber meine Güte - es sei ...
Spoiler
Aaalso: Technisch ist der Film natürlich einwandfrei, schöne Kulisse und alles: Einfach schöne Erzählung.
Aber mir war es zu zerdehnt. Ich wurde den Eindruck nicht los, daß sie hier und da schon Mühe hatten, die Anlage epischer Breite in drei Filmen richtig auszufüllen.
Aber andererseits: Dafür, daß so viel Zeit zur Verfügung stand, ist eigentlich relativ ungenau erklärt worden, wie die einzelnen Wesen zueinander stehen. War es mein Problem, oder mußte man wirklich nicht ganz mitkommen, inwiefern jene Kleinstadt, in der der Stephen Fry der Bürgermeister war, von Smaugs Aneignung des Schatzes so stark betroffen ist?
Oder diese Spinnenwesen in dem Finsteren Wald: Was wollen die? Sind die irgendwie von bösen Mächten eingespannt? Warum unterliegen sie den Elben?
Was kann man nun genau mit diesem besonders leuchtenden Stein tun, wenn man ihn hat?
Den ganzen mythologischen Hintergrund hätte man erläutern oder in Nebenhandlungssträngen ersichtlich machen können.

Ich schau selten, wenn ich im Kino bin, so oft auf die Uhr und frage mich: Wie lange mag das wohl noch gehen?

War halt einfach keiner so gut darin, einen Mythos zu erfinden und in den kleinsten Zusammenhängen logisch zu gestalten und das Ganze spannend zur Anschauung zu bringen, wie Richard Wagner. 5 Stunden Götterdämmerung gehen schneller vorbei als 2 1/2 Stunden Smaug ...



Ich kann das fast so unterschreiben.

Die Sachen die mich am meisten geärgert haben: Legolas....what the f***? Wieso kommt er vor? Und dann diese Elbenfrau -.-
Und vor allem diese ganze Liebesgeschichte. Ich bin fast ausgeflippt im Kino.

Dafür dass sie die Geschichte mit den frei Filmen gestreckt haben, wurden wichtige Aspekte absolut falsch oder gar nicht erwähnt. Ich mochte es zum Beispiel gar nicht wie die Geschichte mit Beorn erzählt wurde. Gerade im Buch hat mit Gandalfs List absolut gefallen. Orks spazieren tagsüber am Fluss entlang? Seems legit. Der Stein wurde gar nicht behandelt wieso er so wichtig ist.


Nun zum positiven:

SM AUG

es war einfach eine Wonne seine Aktionen anzusehen. Sowohl Bild als auch Ton waren einfach Klasse und haben einen wirklich "geflashed"
Every man dies, not every man really lives.


Wir haben uns vorgenommen, im Leben zu nichts zu kommen...

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » Sa 11 Jan, 2014 19:24

snitchet hat geschrieben:Stimmt die Zwerge verhalten sich ja allgemein ziemlich undankbar gegenüber Bilbo, wenns ihnen gut geht. Sobald sie in der Klemme sitzen, halten sie es allerdings nahezu für selbstverständlich, dass er sie da raushaut...

Also im Buch ist es zumindest auch so. Habe den Film nicht gesehen, aber im Buch ist es ganz genauso, dass die Zwerge Bilbo gerne vor schieben, wenn es was zu tun gibt bzw. sie in der Patsche sitzen. Oder sie machen ihn verantwortlich, egal ob er was für die Situation kann oder nicht :roll:


snitchet hat geschrieben:Ich glaub glücklich waren sie ja nicht grad über die Begleitung von Bilbo.

Mag wohl daran liegen, dass Gandalf ihnen einen Meisterdieb aufgeschwatzt hat, der Bilbo nun mal nicht ist. Ich schätze eben, dass Thorin das gleich durchschaut hat. Immerhin hat sich Bilbo auch nicht all zu klug angestellt beim ersten Treffen. Und was eben erschwerend hinzukam ist, dass die Zwerge den Schatz ja wieder mit einer neuen Nase hätten Teilen müssen. Gerade bei Schätzen ticken die Zwerge dann etwas aus und werden knausrig, da waren sie wohl generell nicht so froh, noch jemanden beteiligen zu müssen ^^ Zumindest kommt das alles so in dem Buch rüber.

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 20 Jan, 2014 17:21

Desolation of Smaug fand ich ja ganz schlimm.
An Unexpected Journey ließ hoffen - ja, es wird in aller Ausführlichkeit die Hintergrundgeschichte erzählt, oke, fein, kann ich mit leben. Ja, der Auftakt einer Trilogie ist immer ein bisschen schwierig, bis da alles läuft etc.- oke, auch das ist zu verschmerzen. Schlimm am ersten Teil war Radagast - grauenhaft! Aber immerhin: Der Ausgangspunkt für DoS war gut gesetzt. Und dann haben sie's einfach verkackt. Aber mit Anlauf.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, mich aufzuregen!

Elfen. Was zum Geier soll dieses ganze Elfengedöns? Tauriel, die sich in den gutaussehenden Zwerg verguckt, und Legolas, der sich in Tauriel verguckt, und schwupps, eiern sie den Zweregn nach, gerade noch rechtzeitig, um einem Schwein das einzige Heilkraut Mittelerdes aus dem Trog zu klauen und so den Zwerg zu retten. Oh, bitte! Und wie Kili auf dem Tisch, das Haupt gebettet auf einen Sack Walnüsse, dahinsiecht, war so komisch, dass ich hysterische Lachkrämpfe während der Vortführng bekam.
Wirklich beleidigend wurde es gegen Ende, als die Zwerge mit Hilfe des Drachens die Esse anfeuern und eine gigantische goldene Zwergenstatue erzeugen. Gehts noch?! Wenigstens haben sie sich eine Slapstick-Einlage á la "Bilbo verliert den Ring auf dem Drachenhort" geschenkt - ich glaube, ich wäre aufgestanden und gegangen, wenn sie das gebracht hätten.
Und was zum Geier sollte diese Szene, in der Gandals Saurons Auge auf sich zukommen sieht - immer und immer wieder? Da hätt ich auch zehn Minuten in ne Lavalampe gucken können, hätte mir mehr Spaß gemacht. Weniger THC, Herr Jackson!

Das waren im Wesentlichen meine Kritikpunkte. Ich könnte noch ewig so fortfahren (ich war mit den Kollegen drin, wir hatten am nächsten Tag ein mehrstündiges Meeting, in dem wir Szene für Szene alles nochmal durchgegangen sind).

Klar, Landschaften super, coole Trollschnetzel-Action super - aber ZU viel Käse, ZU viel Slapstick (Stichwort Radagast), einfach ein ZU schlechter Film.
Teil 3 werd ich mir ansehen, klar, einfach, um's gesehen zu haben. Aber ich hege keine Hoffnung.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Di 21 Jan, 2014 17:05

Die Lovestory Elbe-Zwerg kam mir auch etwas unpassend vor, wußte aber nicht, dass das im Buch nicht vorkommt, bis ich es hier gelesen habe, daher hab ich es jetzt nicht als sooo extrem empfunden.

Aber Radagast...also den mag ich, der darf ruhig vorkommen im Film ;)
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 27 Jan, 2014 16:28

Nix gegen Radagast als Buchcharakter - aber diese vollkommen sinnlos und überdrehte Darstellung als Gandalfs doofer Sidekick ist unter aller Kanone. Grauenhaft!
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mo 27 Jan, 2014 17:05

Witzig die verschiedenen Sichtweisen ;)
So kommt er mir gar nicht vor..... abgedreht, ja, aber als doofen Sidekick von Gandalf hab ich ihn eigentlich nicht gesehen.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28058
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » So 16 Feb, 2014 00:09

Ich fand den Film eigentlich recht gut.

Klar, viele Sachen gingen doch recht weit am Buch vorbei. Aber das hat mich nicht so sehr gestört - insgesamt fand ich den Film kurzweilig, gerade im Vergleich zum ersten Teil, der doch einige Längen hatte. Ich freue mich deshalb auch auf den dritten Teil, auch wenn mir die Herr der Ringe-Reihe damals doch etwas besser gefallen hatte.
Bild

Lesefreak
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 16.08.2005
Beiträge: 3220

Beitragvon Lesefreak » Fr 28 Feb, 2014 12:23

Mir gefällt der Film auch sehr gut :) Ich fand den ersten Teil schon gut (auch nicht all zu lang) und der zweite hat mir noch besser gefallen. Ich mochte die Szenen in der Seestadt (hiess die so?) besonders gerne und ich war wirklich positiv von der Darstellung des Drachen überrascht.
Hat mir sehr gut gefallen :) (Nun gut, ich bin auch ein grosser Fan von Martin Freeman, welcher Bilbo meiner Meinung nach wunderbar verkörpert)
Hufflepuff

Andryna
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 23
Registriert: 08.09.2010
Beiträge: 1170
Wohnort: Snapes Hinterzimmer

Beitragvon Andryna » Mi 12 Mär, 2014 10:18

Ich sehe es genauso wie Mahogany. Das Geld für die 3D Vorstellung (und fürs Kino allgemein) hätte ich mir schenken können... Naja, hauptsache Herr Jackson hat alle Hollywood-Klischees erfüllt. Die drei Teile hätte er wesentlich besser mit interessanteren Informationen ausstatten können. Jegliche Hintergrundinfos, die Beorn, die Seestadt und Co. erst interessant machen, hat er weggelassen.
They are the trees
Rotten pulp inside and never well
Roots are sucking, thieving from my source
Tired boughs reaching for the light