Bist Du zufrieden mit Deinem Namen?

Kannst Du mit Deinem Vornamen leben?

Mir gefällt mein Name sogar ausgesprochen gut
45
33%
Ich kann gut damit leben, ist ein ganz normaler, durchschnittlicher Name
44
33%
Ich hoffe, dass ich durch Heirat mal einen Nachnamen bekomme, der zu meinem Vornamen passt
4
3%
Es geht, ich hätte mich aber anders genannt
29
21%
Irgendwann werd ich mich an meinen Eltern rächen, der Altersheimplatz ist schon gebucht ;-)
13
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 135

kendra
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 08.12.2007
Beiträge: 4512
Wohnort: im Wolkenkuckucksheim

Bist Du zufrieden mit Deinem Namen?

Beitragvon kendra » Mi 09 Apr, 2008 07:24

Wie ich auf so eine Frage komme?
Gestern hat mir meine Arbeitskollegin erzählt das ihre Nachbarin schwanger ist und so "tolle" Namen schon ausgesucht hat.
Sigourney für ein Mädel und Pépé Alessandro für einen Jungen, der Hammer ist das sie einen total typisch bayrischen Nachnamen hat..............
Wie kann man sowas seinen Kindern antun :shock: .

Darum hab ich mich gefragt, wie findet Ihr Euren Namen (also den realen)? Vielleicht wollt Ihr hier auch noch verraten wie Ihr im wirklichen Leben heißt und ev. mit was für einen Namen Ihr Euren Nachwuchs gestraft habt od. ev. strafen werdet :wink: ?

Also mein Name ist Martina und ich bin sehr zufrieden damit, meine Eltern haben zum Glück meinen Namen nie abgekürzt und so hat das auch nie jemand von meinen Freunden gemacht. Sowas mag ich nämlich nicht so gerne.
Mein Sohn heißt Lars, zur Auswahl standen damals noch Sven od. Jan. Also ich mag kurze, bündige Namen, die man nicht so einfach abkürzen od. verniedlichen kann.
Bild

~~ Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter ~~
~~ Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen ~~

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Mi 09 Apr, 2008 08:36

Hmmm...mein Vorname ist Anna-Kathrin....sooo den find ich zu 50% toll, zu 50% scheiße....ich mag den Namen Anna, sehr sogar....den Namen Kathrin mag ich leider net so....also zumindest nicht in dieser Verbindung wie er in meinem Namen steht....Obwohl er net soo schwer ist, können ihn viele net richtig aussprechen...naja, ich werde von den meisten eigentlich eh Anna genannt, dass habe ich einfach denen so angewöhnt *löl* Nur meine Eltern nennen mich bei meinem vollen Namen und der Rest der Familie (Omas, Tanten, Onkel...) Joa...Und er ist halt extrem lang...und passt net überall rein, mein Nachname ist halt auch sehr lang mit 13 Buchstaben. Auf der anderen Seite find ichs schön, net nur einen Namen zu haben, sondern zwei. Meine Geschwister haben beide nur einen Namen.
Achja, damals bei Geburt stand noch der Name Charlotte in der engeren Auswahl. Mein Vater wollte den aber nicht....schade, ich finde den total schön! Und wär ich ein Junge geworden, dann dürftet ihr mich Sebastian nennen *g*
Ja...wie ich später meine Kinder nennen würde...das kann ich jetzt noch nicht hunterprozentig sagen....aber mir gefallen Namen wie Felix, Leon, Luca, Noel, Lotte, Lotta, Charlotte. Sowas in die Richtung. Nicht unbedingt zu lang, und irgendwie mag ich die Buchstaben L und o in einem Namen....Achja, und dann halt noch nen vielleicht nicht ganz gewöhnlicher Zweitname dazu. Bekannte von uns haben ihr Kind Miriam Philline genannt. Miriam...hmm..hätt ich warhscheinlich net unbedingt genommen...aber in Verbindung mit dem Namen Philline, find ich einfach nur total schön!

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 31
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16724
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mi 09 Apr, 2008 09:51

Jau ich bin mit meinem rufnamen Arik sehr zufrieden, das ist eine russische kurtzform, der germanischen Version - Alberich - des frakophonen Namens "Albèr" ...oser so, heißt jedenfals Erdengeist, bin damit sehr zufrieden. Auserdem habe ich noch den zweiten Fornamen Jens der zur "johannes-namensfamilie" gehört, und damit der Gerecht heißt....der name ist faad die Bedeutung durschnittlich....aber da mich niemand so nennt stört mich das wenig :lol:

Cissy
Auenländer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 9047
Wohnort: Alexandria

Beitragvon Cissy » Mi 09 Apr, 2008 10:05

Ich kann sehr gut mit meinem Namen leben, zumal mich eh nur jeder Franzi nennt.
Und was andere Namen angeht, werde ich meinen Kindern vermutlich auch mal keinen typisch deutschen Namen verpassen. Wahrscheinlich eher nen finnischen, aber dann auch keinen wie Antti, womit man dem Kind in Deutschland das Leben schwer machen würde...
Currently Reading: A thousand perfect notes by C.G. Drews
10.-21-09. Back to Philly - little brother getting married
25.03. - 05.04.Finally going to wonderland - Konichiwa nihon ♥

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mi 09 Apr, 2008 10:20

Ich bin mit meinem Namen sehr zufrieden. Zumal ich sehr wenige kenne, die auch so heissen. :D
Ich finde Christiane sehr schön. Er passte zu mir als ich klein war und er passt auch jetzt noch. Ich finde ihn sehr elegant. Mein Zweitname (wie er im Pass steht) ist Elisabeth. Ich glaube die Mutter von unserer Aurora heisst auch Christiane Elisabeth. ;) Mit meinem Mädchennamen konnte ich leben, fand ihn aber nachher doof, weil mein Chef ihn immer geschrien hat. Ließ sich ja auch gut schreien, weil er so kurz war. Jetzt hab ich einen langen Namen und find ihn auch in Ordnung.
Edit: Meinen Nachwuchs habe ich einen kurzen Namen (Lena) verpasst, damit es in Verbindung mit dem Nachnamen gut klingt. ;)
Bild

severus_snape82
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 37
Registriert: 13.03.2008
Beiträge: 804
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon severus_snape82 » Mi 09 Apr, 2008 11:29

Als Kind konnte ich meinen Namen nicht leiden, mittlerweile habe ich mich damit angefreundet!! Meine Freunde sagen eh alle Daggi, Dagmar sagen nur meine Eltern.
Bild

Kombi by WinkyElfi


Stolze Schwester von Manou_Malfoy, Tess und Serina Snape

Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4659
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Mi 09 Apr, 2008 11:44

Da fehlt mir die antwortmöglichkeit: Ich kann meinen Namen nicht ausstehen. (aber rächen würd ich mich nicht, weil meine Mutter ihn toll fand) *lol*

Mein Name ist - Vorname sowie Vor- und Zuname zusammen - ein Allerweltsname. Allein während meiner Schulzeit und auch später während Ausbildung, Weiterbildung, etc. gabs immer mind. 1 oder 2 weitere mit zumindest demselben Vornamen. Schon deshalb konnte ich den nie ausstehen. Dann kam noch der Punkt, wo es um Namensbedeutung ging - und ausgerechnet mein Name war dann immer der, der keine wirkliche Bedeutung hatte, sondern bloß auf so ne blöde Geschichte zurückging. Und das schlimmste für mich waren auch teils die Verniedlichungen. Ich hab da irgendwie immer so 1-4 Leute, die mich jeweils bei nem bestimmten Spitznamen nennen dürfen (ich hab da mehrere), aber wenn wer anders mich bei einem der Spitznamen nennt, seh ich rot.
Das schlimmste war für mich aber oft, dass mein Name oder ne Verniedlichung davon in einigen Liedern vorkommt, und wenn ich dann auf Arbeit oder zu ner Schulung kam, fing immer mind. einer an zu singen...

Daher nenn ich mich halt fast überall "Gaya", das ist mir um einiges lieber. (Auch bei Forentreffen z.B. zieh ich den Namen vor, und dort wie auch sonst wo nenn ich nur ungern meinen echten Namen. Ich mag ihn halt einfach nicht und bring ihn meist nur schwer über die Lippen.)

Der einzige Vorteil ist, dass wenn man meinen vollständigen Namen bei Suchmaschinen eingibt, tausende andere mit dem Namen angezeigt werden, aber nicht ich. :D (Arbeitgeber informieren sich ja auf diese Weise heutzutage ganz gern mal über Bewerber... da bin ich immer froh, nicht leicht oder gar nicht gefunden zu werden. *g*)

Das verrückteste ist bloß: Die Leute, die man so im Netz findet, haben oft genau den Beruf, von dem ich immer geträumt hab, der bei mir aber nicht hat sein sollen: Ärztin. Ansonsten findet man noch viele Professorinnen, Akademikerinnen... Sollte mir das zu denken geben? Sollte ich meinen Namen deshalb vielleicht doch - zumindest ein wenig - mögen? :mrgreen:


Ich muß gestehen, ich liebe ausgefallene Namen, die halt nicht jeder 2. hat, z.B. keltische. Allerdings würde ich da bei eignen Kindern drauf achten, dass die auch aussprechbar sind und weitestgehend zum Nachnamen passen.

Bei manchen Namen, die ich so in letzter Zeit gehört habe, frag ich mich aber auch, ob die Eltern überhaupt nachdenken. Z.B. nen Kleinkind namens Karl-Heinrich, oder sowas in der Art, ein Geschäftsmann, der Pumuckel heißt... die sind doch gestraft fürs Leben?
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" - Teil 2 ~ * ~
(aktualisiert: 28.07.2019)

Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4659
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Mi 09 Apr, 2008 12:00

*lol* ne Bekannte von mir hat drum "kämpfen" müssen, ihren Sohn Sascha nennen zu dürfen. Das Standesamt meinte, das wäre ein weiblicher Name.

bei Anna, Merle, Ida hab ich das noch nicht gehört. Aber das ist ja auch von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich, die dürfen ja ziemlich eigenmächtig entscheiden, was sie wie zulassen.
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" - Teil 2 ~ * ~
(aktualisiert: 28.07.2019)

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17323
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 09 Apr, 2008 12:21

Aber was um alles in der Welt soll an Anna und Ida auszusetzen sein? Eindeutiger weiblich können Namen doch überhaupt nicht sein!

Ich habe nichts gegen meinen Namen Marcus. Man muß halt immer dazusagen, daß er sich mit c schreibt. Selber hätte ich mir den Namen vielleicht nicht rausgesucht, einerseits weil er in meiner Genration ziemlich häufig ist, andererseits weil mir eigentlich am besten Namen gefallen, die aus dem eigenen Sprachgebiet stammen. Und über die Bedeutung ist mir auch nichts bekannt; ist einfach ein uralter traditioneller römischer Männername, möglicherweise ursprünglich ein Gentilname.
Bild

Creacher
Held des Lichts
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 08.09.2005
Beiträge: 19789

Beitragvon Creacher » Mi 09 Apr, 2008 13:01

Gaya, darf man fragen, wie du denn heißt?

Also meinen Namen find ich okay. Ich hatte nie Probleme damit.
Ich heiße Tatjana. Es ist ein russischer Name, der dort eigentlich auch ein Allerweltsname ist. Die Kurzform davon (im Russischen gibt es für jeden Namen eine Kurzform!) ist Tanja und so wurde ich oft von meiner Familie genannt. Mag "Tanja" aber weniger. In meiner Jugend hat sich "Taddi" als Spitzname durchgesetzt. Also nennen mich die meisten Taddi. Tatjana find ich aber auch okay.

Bei deiner Geschichte Tess muss ich an einen Mitstudenten denken, der Jonas heißt. Er hat sich mal beschwert, dass ihn früher alle Jotrocken genannt haben *lach*.

Ich persönlich mag gerne nordische kurze Männernamen, wie Tom oder Finn. Wenn ich später Kinder haben sollte, dann hab ich mir für ein Mädel noch nichts überlegt. Weiß auch nicht warum.

Wäre ich ein Junge geworden, würde ich Andreas heißen, wie die männliche Hälfte meiner Familie :lol:

Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4659
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Mi 09 Apr, 2008 13:07

na schön, ausnahmsweise... *gg*

Sabine *seufz*
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" - Teil 2 ~ * ~
(aktualisiert: 28.07.2019)

Creacher
Held des Lichts
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 08.09.2005
Beiträge: 19789

Beitragvon Creacher » Mi 09 Apr, 2008 13:10

Ach, ich finde Sabine nicht so schlimm!
Da gibt es schlimmere Namen finde ich. Agathe zum Beispiel finde ich nicht wirklich hübsch!

kendra
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 08.12.2007
Beiträge: 4512
Wohnort: im Wolkenkuckucksheim

Beitragvon kendra » Mi 09 Apr, 2008 13:19

Creacher hat geschrieben:Gaya, darf man fragen, wie du denn heißt?

Also meinen Namen find ich okay. Ich hatte nie Probleme damit.
Ich heiße Tatjana. Es ist ein russischer Name, der dort eigentlich auch ein Allerweltsname ist. Die Kurzform davon (im Russischen gibt es für jeden Namen eine Kurzform!) ist Tanja und so wurde ich oft von meiner Familie genannt. Mag "Tanja" aber weniger. In meiner Jugend hat sich "Taddi" als Spitzname durchgesetzt. Also nennen mich die meisten Taddi. Tatjana find ich aber auch okay.

Bei deiner Geschichte Tess muss ich an einen Mitstudenten denken, der Jonas heißt. Er hat sich mal beschwert, dass ihn früher alle Jotrocken genannt haben *lach*.

Ich persönlich mag gerne nordische kurze Männernamen, wie Tom oder Finn. Wenn ich später Kinder haben sollte, dann hab ich mir für ein Mädel noch nichts überlegt. Weiß auch nicht warum.

Wäre ich ein Junge geworden, würde ich Andreas heißen, wie die männliche Hälfte meiner Familie :lol:


@Creacher Du hast ja einen wunderschönen Namen!! Ich nenn Dich ab jetzt nur noch Tatjana :wink:
Meine Familie ist mit den Jungsnamen auch sehr "einfallsreich". Mein Vater heißt Erwin, mein Bruder heißt Erwin, sein Sohn also mein Neffe heißt Erwin, der Sohn meiner Nichte hatte Glück der heißt nur mit 2. Namen Erwin :wink:
Zuletzt geändert von kendra am Mi 09 Apr, 2008 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

~~ Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter ~~
~~ Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen ~~

Manuela
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 44
Registriert: 21.11.2007
Beiträge: 4057
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Manuela » Mi 09 Apr, 2008 13:20

Hm, ich bin ganz zufrieden mit meinem Namen. Manuela geht ja noch, es gibt sicher schlimmere Namen als diesen. Aber auch schönere....

♥VERLIEBT♥



Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4659
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Mi 09 Apr, 2008 13:25

Also wenn mein Name nicht so häufig wäre und ich mir nicht immer wieder 2 bestimmte Lieder deswegen anhören müßte, wäre ich wohl auch zufriedener mit meinem Namen.
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" - Teil 2 ~ * ~
(aktualisiert: 28.07.2019)

cron