Moderator: Weltenrichter

Welches Buch lest ihr zurzeit?

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17266
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Fr 11 Mär, 2016 12:51

Und warum beide? Oder kannst Du beide gleichzeitig lesen? Frauen sollen ja so multitaskingfähig sein, wie es sich unsereiner nicht einmal vorstellen kann.
Bild

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13596
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Fr 11 Mär, 2016 15:09

Naja, du weisst doch, manchmal braucht man Abwechslung.
Und wenn ich keine Lust auf Lady Midnight hätte - was bisher zwar nicht geschehen ist und auch nicht geschehen wird, so wie es aussieht :lol: - dann könnte ich mein anderes Buch lesen. :lol:
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Cissy
Auenländer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 9047
Wohnort: Alexandria

Beitragvon Cissy » Mo 18 Apr, 2016 21:46

Endlich mal "Glass Sword" von Victoria Aveyard, die Fortsetzung von Red Queen.
Currently Reading: A thousand perfect notes by C.G. Drews
10.-21-09. Back to Philly - little brother getting married
25.03. - 05.04.Finally going to wonderland - Konichiwa nihon ♥

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13596
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Mi 20 Apr, 2016 21:59

Uiuiui. Ich hab was doofes angestellt. Ich hab eine Fortsetzung gelesen, obwohl das erste Buch eigentlich schon so gut war, dass man es nicht toppen könnte. Und prompt kommt auch die Enttäuschung. Das Buch ist:

"Ein ganz neues Leben" von Jojo Moyes

(Die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr" // Freu mich so irre auf den Film!)

Bild

Inhalt (weil Fortsetzung im Spoiler):

Spoiler
"Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert."
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen - Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt - und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.


Also, das Buch war an sich spannend, rührend, schön geschrieben und lesenswert. Aber mir gefällt der Schluss nicht. Klar, es kann ja nicht jedem gefallen und so... dennoch, ich finde die Geschichte unabgeschlossen. Ganz klar hat die Autorin etwas (zu entscheidendes) offengelassen, um vielleicht noch ein 3. Buch darüber zu schreiben. Ich war nicht zufrieden... Nach dem ersten Buch wünscht man sich für die Protagonistin doch irgendwie ein Happy End. Ich mag keine allzu realistischen Bücher, es gibt schon genug echte Probleme im Leben. Wenn ich also einen Liebesroman lese, erwarte ich doch irgendwo einen guten Ausgang für die Protagonisten, was bei den beiden Büchern von Moyes nicht richtig der Fall war. :? Kann man das dann überhaupt "Liebesroman" nennen?

Wer die Bücher kennt, kann gerne mal seine Meinung darüber äussern, ich wäre interessiert. ^^
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13596
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Mi 25 Mai, 2016 10:34

Liebe Mädels.
Ignoriert alle meine Empfehlungen bis auf diese hier: Lest Outlander! Ernsthaft. Ich bin sowas von BAFF von dieser Buchreihe. :D

Outlander - Feuer und Stein
von Diana Gabaldon


Bild

Inhalt:
Schottland, 1945: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«. »Prall, üppig, lustvoll, kühn, historisch korrekt - und absolut süchtig machend!« Berliner Zeitung »Packend und herzerwärmend! Dieser Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf einzigartige Weise zum Leben.« Publishers Weekly


Das Buch ist von Anfang bis Schluss einfach wundervoll. Das mag vielleicht merkwürdig erscheinen, ich erkläre auch gleich warum. Die Bücher sind nämlich definitiv für Erwachsene geschrieben. Es kommen viele üble Dinge vor, sehr viel Gewalt, aber auch expliziter Sex. Aber danebst erzählt das Buch die Geschichte Schottlands - denn es ist trotz ein bisschen Fantasy immer noch ein historischer Roman, würde ich sagen. Und es erzählt die Geschichte sehr schön und spannend. Es gibt 8 Bücher und eine komplette, wie eine laufende Staffel (Serie) zu dieser Saga und ich bin extrem froh drum, weil das viel zu lesen gibt und die Serie auch hervorragend (!) und sehr spannend und akkurat gemacht worden ist. Sie wird also den Büchern meiner Meinung nach absolut gerecht.
Dieser Stoff macht süchtig, meine Lieben. Ich muss ständig an die Geschichte denken, es lässt mich nicht mehr los. Selbst mein Mann schaut die Serie und ist so begeistert, dass er gar nicht mehr aufhören möchte.
Am Anfang des ersten Buches muss man sich ein wenig durchbeissen. Es wird auch während der anderen Bücher immer wieder kurze Teile geben, die ein wenig Durchhaltewillen benötigen. Zum Teil, weil die Geschichte vielleicht langsam vorwärts geht, zum anderen Teil wegen der Brutalität, die kaum zu ertragen ist über gewisse Strecken. Das gehört jedoch auch zu diesem Buch, deshalb liebt man es am Schluss so sehr. Und alles in allem ist der Rest einfach köstlich. Ich kann es wirklich nur wärmstens empfehlen!! Sofort kaufen und lesen! LOS! :D
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4653
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Do 14 Jul, 2016 23:44

Im Moment lese ich gar kein Buch, dafür eine Torchwood-FF nach der anderen. (Endlich mal wieder welche gefunden, die recht gut geschrieben sind.) 8)
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" ~ * ~
(aktualisiert: 04.10.2018)

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13596
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 09 Aug, 2016 23:36

So, in meinem Regal steht nun an prominenter Stelle folgendes Buch:

Bild

Harry Potter and the Cursed Child by JKR


Zuerst mal zum Klappentext:

The Eighth Story. Nineteen Years Later.

Based on an original new story by J.K. Rowling, Jack Thorne, and John Tiffany, a new play by Jack Thorne, Harry Potter and the Cursed Child - Parts I & II (Special Rehearsal Edition): The Official Script Book of the Original West End Production is the eighth story in the Harry Potter series and the first official Harry Potter story to be presented on stage. The play will receive its world premiere in London’s West End on July 30, 2016.

It was always difficult being Harry Potter and it isn’t much easier now that he is an overworked employee of the Ministry of Magic, a husband and father of three school-age children.

While Harry grapples with a past that refuses to stay where it belongs, his youngest son Albus must struggle with the weight of a family legacy he never wanted. As past and present fuse ominously, both father and son learn the uncomfortable truth: sometimes, darkness comes from unexpected places.

This Special Rehearsal Edition will be available to purchase until early 2017, after which a Definitive Edition of the script will go on sale.


Und nun zum Review :D

Spoiler
Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll. Zuerst einmal würde ich es jedem empfehlen, das Buch zu lesen. Es war spannend und auch berührend, wieder in der Welt von HP zu sein. Einfach nur magisch - und ich hatte ständig Flashbacks und musste an alte Zeiten denken, als HP noch gross war und wir alle mitgefiebert haben.
Andererseits war das Buch auch speziell zu lesen. Da es kein Roman, sondern ein Theaterstück ist, musste ich mich zuerst einmal in den Schreibstil eingewöhnen. Man erfährt nur in Dialogen, was nun passiert, und viele Dinge werden ausgelassen - im Theaterstück werden sie natürlich gezeigt, aber in diesem Buch wird es nicht beschrieben.

So ergaben sich viele Ungereimtheiten für mich, Dinge, die nicht ganz verständlich waren.
- Wie haben Albus und Scorpius die Decke von Baby-Harry gestohlen? Lily hat ihn doch damit eingewickelt und Lily durften sie ja nicht begegnen.
- Wie konnten die Zauberer zusammen Harry in Voldemort verwandeln? Vorallem, wie wussten sie überhaupt, wie Voldemort zu dieser Zeit genau aussah?
- Wann hatten denn Voldemort und Bellatrix Zeit, ein Baby zu machen? Diese Tatsache fand ich schon seeehr... krass. Das hat mich umgehauen. :shock: Vorallem, so wie es erzählt wird, müsste dann die Befruchtung ja ungefähr am Schluss der Bücher gewesen sein, so ab 6. Buch und ... Voldemort war ja da schon dieses Ungeheuer ohne Nase, ich mein wie konnte er überhaupt noch Kinder kriegen (Samen haben) :lol: Äh, allesamt eklige, gruslige Fragen hier :lol:
- Wieso hatte Harry immernoch Albträume und konnte Parseltongue sprechen? Voldemort ist tot. Ist es also wegen des Paralleluniversums, wo Voldemort noch lebt und regiert, oder ist es wegen Delphi, die irgendwie so "Voldi-ähnlich" ist, dass sie diese Träume bei Harry auslöst. Ausserdem hat es mich gewundert, wieso seine Träume so oft mit seiner sehr frühen Kindheit zu tun haben und Petunia darin vorkommt. (Bei der Szene, wo klein-Harry aufwacht wegen eines Albtraumes und das Bett genässt hatte... hätte ich fast heulen können. Das hat mir SO weh getan im Herzen...! :cry: Und Petunia hätte ich den Kopf abschlagen können...!)

Und auch Dinge, die merkwürdig oder irgendwie atypisch erscheinen, obwohl sie verständlich beschrieben werden:
- Malfoy hat einen Zeitumkehrer, und hat ihn nie benutzt - obwohl seine Frau sterbenskrank war und starb? Unverständlich.
- Wieso sind Hermine und Ron - trotz der "Erklärungen" - in keiner anderen Parallelwelt zusammen, aber trotzdem verliebt ineinander? Ergibt das einen Sinn, dass man 20 Jahre lang jemanden liebt, ohne es der Person je zu sagen ....? Normale Menschen geben auf oder versuchen es wenigstens einmal richtig.
- Ich finde es merkwürdig, dass die Erziehung mit James so gut geklappt hat, aber Harry bei Albus so versagt. Irgendwie entspricht es ihm auch nicht ganz, eine Freundschaft zu verbieten, wie er es bei den zwei Jungs gemacht hat. Das fand ich merkwürdig.

Und Dinge, die berührend oder sehr lustig waren:
- Die Szene mit Snape, als er erfährt, dass er in der anderen Welt tot ist. Und noch berührender ist es einfach, ihn wieder sprechen zu hören und atmen zu sehen, es war einfach sehr emotional. Die schönste Szene des Buches.
- Als Hermine in der Parallelwelt Defence against the dark arts unterrichtet und total gemein ist, so à la Snape gemein. :lol: Einfach grossartig!
- Rons allgemein sehr lustige Sprüche.
- Scorpius <3 Scorpius ist ja so süss! Und seine Nerd-Sprüche sind oberlustig, z.B. "Consider me Engorgimpressed.", oder "It's time that time-turning became a thing of the past." ooooder "All we have is our wits and — no, that's all, our wits." :lol: Er ist einfach toll! Und weils so lustig ist, noch ein paar Favouriten: "Stand over the baby — and just repeatedly shout HELP. HELP. HELP. I mean, it might traumatize the baby slightly." :lol: "When Rose came up to me today in Potions and called me Bread Head I almost hugged her. No, there's no almost about it, I actually tried to hug her, and then she kicked me in the shin." :P

Ich bin so froh, dass JKR dieses Buch herausgebracht hat. Irgendwie ist es doch noch ein würdiger Abschluss.
- Wir reden nochmals mit Dumbledore und erfahren, dass er nicht den Mut hatte, Harry zu sagen, dass er ihn liebte wie einen Sohn - und er holt das nach. Wie wunderschön.
- Snape lebt ein letztes Mal noch auf und berührte mein Herz mit seinem - seinem guten Herzen, welches er nie zeigen konnte. Nie hatte er die Gelegenheit uns zu zeigen, dass er einer der Guten ist. Ich bin froh, hat er die Chance hier bekommen.
- Wir sehen, wie Harry seine Familie wieder rettet und wie sehr er geliebt wird. Etwas, das ich mir schon immer für ihn gewünscht habe.
- Und Hermine ist Zaubereiministerin - wie cool ist das denn? 8)


Das ist alles etwas umfangreich ausgefallen, aber wer sich die Mühe machen würde: Ich würde mich freuen, wenn ich etwas von euch dazu lesen könnte! :D
Und falls das Stück irgendwann bei uns aufgeführt wird (ich bete dafür), dann kommt noch ein Review dazu. :mrgreen:
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4653
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Mi 10 Aug, 2016 22:40

Im Moment lese ich auch mal wieder mehrere Sachen "nebeneinander", je nach Stimmung...

Außer Fanfictions die Bücher...
Akte X: Lebende Schatten (Charles Grant)
Torchwood: Exodus Code (Carole E. & John Barrowman)
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" ~ * ~
(aktualisiert: 04.10.2018)

Cissy
Auenländer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 9047
Wohnort: Alexandria

Beitragvon Cissy » So 14 Aug, 2016 14:37

Hab eigentlich "Cinder" von Marissa Meyer angefangen, aber irgendwie brauche ich gerade mal was anderes als High Fantasy und nachdem das Wetter gerade so schön zum Titel passt:

Bild

Ein Buch mit 12 romantischen Kurzgeschichten über Sommerlieben von YA-Autoren u.a. Leigh Bardugo (Grisha-Trilogie, Six of Crows), Cassandra Clare (The Mortal Instruments), Veronica Roth (Divergent) und Autoren von denen ich bisher nicht gehört habe. Zusammengestellt wurden die Geschichten von Stpehanie Perkins (Anna and the French Kiss).

Habe gerade die Story von Leigh Bardugo gelesen... ich weiß ja nicht was ich für eine Romanze von ihr erwartet hab, aber nicht das...und doch habe ich genau sowas erwartet :lol:
Currently Reading: A thousand perfect notes by C.G. Drews
10.-21-09. Back to Philly - little brother getting married
25.03. - 05.04.Finally going to wonderland - Konichiwa nihon ♥