Eragon der film

Lady Brianna Black
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.02.2006
Beiträge: 509
Wohnort: Gruft im Saarland

Eragon der film

Beitragvon Lady Brianna Black » Sa 16 Dez, 2006 20:53

hi ihr
ich war gerade eben in eragon und ich fand ihn super schlecht,
klar sie mussten einiges vom buch streichen,
aber da ist ja der ganze inhalt total vertreht :? ich find gar keinen richtigen zusammenhang zum buch was meint ihr :?:
und die besetzung war ja auch teilwiße nicht so toll, ich sag nur die elfe und Eragon

p.s ich find die person die den schatten spielt hat ähnlichkeit mit lucius malfoy :roll: kann das sein ??

lg Bri
~~~ Gildenmeisterin der Schattenkinder ~~~

Shur´tugal Sirius
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 134

Beitragvon Shur´tugal Sirius » Sa 16 Dez, 2006 21:18

Ich hab ihn gestern gesehn.
Für die, die ihn schauen und das Buch noch nicht gelesen wird der Film einfach nur cool sein:
-geniale Spezialeffekte
-wunderschöne Landschaften
-viel Humor
-coole Charaktere
-tolle Handlung

Für die, die das Buch gelesen haben kommt viel nagatives (Achtung, verrät viel über den Film)
Spoiler
- Komplett abgeänderte Handlung.
Ausgelassen: Katrina, Teirm, Dras Leona, Therinsford, Carvahall die Zwerge werden nur erwähnt, Orik, alles mögliche, der Sternensaphir oder Isidar Mithrim
Abgeändert: Brom wurde von Durza getötet, Eragon und Brom töten die Ra´zac, Angela ist in Daret, Soldaten kommen nach Carvahall um Soldaten zu rekrutieren, Eragon entdeckt viel früher, dass Brom Drachenreiter ist, einmal wächst Saphira in Sekunden um das Vielfache, im Krieg kämpfen nur die Menschen mit (in Farthen Dur gegen die Urgals), Arya wird viel früher gerettet, Eragon schießt Durza den Pfeil zwischen die Augen, Murtagh kommt in Gil´ead zu ersten mal vor, Durza erschafft sich im Krieg ein fliegendes Monster mit Magie, auf dem er reitet, Saphira stribt fast, Garrow ist schon im Haus tot und noch viels mehr.
Gib nie auf, wie stark dein Feind auch sein mag
Stelle dich dem, dem du dich stellen must
Entschlossenheit ist der Weg, der Weg den du zu beschreiten gedenkst
Habe Mut und Kraft, so fern dir das Ziel auch erscheinen mag
Am Ende wirst du er schaffen

Alphard Black
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2006
Beiträge: 255
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Alphard Black » So 17 Dez, 2006 10:49

Nunja ich hab die Bücher auch gelesen, und wollt dann eig Freitag hin und mir den film anschauen. hab dann jedoch am Morgen die Zeitung gelesen und gesehen das der angeblich total schlecht umgesetzt wurde. Hab es daher jetzt nichtmehr so eilig mir den anzusehen, aber wenn es stimmt was Shur´tugal Sirius scheint der Film für Leute die das Buch gelesen haben ja wirklich nicht lohnend zu sein!
Signatur brauch ich nicht!

LadyDragon
Drachenwächter
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 01.10.2005
Beiträge: 7325

Beitragvon LadyDragon » So 17 Dez, 2006 12:03

mein freund hat ihn schon gesehen und er soll total geil sein ^^

Lady Brianna Black
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.02.2006
Beiträge: 509
Wohnort: Gruft im Saarland

Beitragvon Lady Brianna Black » So 17 Dez, 2006 16:38

dann hat er bestimmt nicht das buch gelesen, denn dann ist er echt gut lady dragon
~~~ Gildenmeisterin der Schattenkinder ~~~

Kiara Black
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.02.2006
Beiträge: 4336
Wohnort: Grimauldplatz Nr.12

Beitragvon Kiara Black » So 17 Dez, 2006 21:09

Der Film ist so ziemlich das schlecteste was ich je gesehen hab....
Das die sich überhaupt wagen sowas rauszubringen nd damit zu pralen, wieiel Geld die dafür ausgegeben haben.....
Der ist auch, wenn man das Buch nicht gelsen hat schlecht, wie mein Freund mir bewiesen hat...
Es waren ne Reihe zusammenhangloser Bilder.
Arja ist da ein kleines, flirtendes Mädchen, aber keine Kriegerin, die Raz'ac sinfd von Würmern überwcherte Ninjas, keine Schnäbel, keine Klauen....
Zwerge gibts im ganzen Film nicht nd die Höhle der Varden ist keine richtige Höhle.
Die Schlacht am Ende kommt einem total fremd vor und insgesamt kommt immer dieses "alles falsch" gefühl hoch.
Daqzu wrden viel zu viele, für den Verlauf der Geschichte, wichtige Personen gestrichen und ach ansonsten.... der Film ist zu viel und zu kurz gerafft....
Wär er länger gewesen, hätte man da viel draus machen können, denn die Effekte, besonders saphira sind klasse, aber 90 Minten sind einfach zu kurz.....
Insgesamt sag ich nur, spart ech das Geld für den Film und kauft ech für den Preis lieber das Taschenbuch.....
"Lucius und die Todesesser, klingt wie der Name einer Boygroup"
My LJ MyBlog kiara-black-photography Headmaster of Aromavis
Bild
*Sucher der Quidditchmannschaft von Slytherin*
Mitglied im Orden des Halbblutprinzen

Dracosgirl
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 28.08.2006
Beiträge: 597
Wohnort: Slytherin/Nienburg

Beitragvon Dracosgirl » Do 21 Dez, 2006 14:08

also ich hab das buch noch nicht gelesen aber ich find den film super...der ist echt toll geworden.......aber es ist doch klar das die viel streichen und auch wichtige personen rausnehemen, war doch bei HPÜ nicht anders, oder?!
der film ist aufjeden fall geschmachssache aber ich würd sagen wer auf so ein fantasy zeug steht der wird den film gut finden
*SLYTHERIN*

Kiara Black
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.02.2006
Beiträge: 4336
Wohnort: Grimauldplatz Nr.12

Beitragvon Kiara Black » Do 21 Dez, 2006 16:10

glaub mir, aus Harry Potter wurde nichtmal halb soviel gestrichen....
Das Problem ist, das der Film zu 95% NICHTS mehr mim Buch zu tun hat.....
Es wurden 100te von Dingen komplett anders gemacht, als sie im Buch sind und zumindest etwas sollte man sich ans Buch halten.....
Die Charaktere und Orte heißen so wie im Buch, das wars auch schon......
Und ich muss sagen, der Film ist der erste, bei dem ich die Meinung der Kritiker teile.....
"Lucius und die Todesesser, klingt wie der Name einer Boygroup"
My LJ MyBlog kiara-black-photography Headmaster of Aromavis
Bild
*Sucher der Quidditchmannschaft von Slytherin*
Mitglied im Orden des Halbblutprinzen

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Do 21 Dez, 2006 19:11

Ich hatte mich total gefreut und jetzt

Die Schlimmster Verfilmung aller Zeiten
Es fing schon vor dem Film an auf der Filmseite die Geschichte der Drachenreiter
(waren schon Fehler drinn), sie wurden durch bekriegen voneinander aufgelöst, durch Galbatorix der sich dies zu nutze machte. In Warheit hat er sich schwarze Magie zunutze Gemacht um sich einen nuen Drachen(der ihm Verweigert wurde) zu holen.

Dann die Fehler des Films kategorisch aufgelistet::

Grafikfehler:
Das mit den Haaren is mir egal, hab ich mich auch nicht drum gekümmert
Dann Saphiras Ei: 1. Es sah nicht wie ein Ei aus eher wie eine Pille Laughing
2.Wo waren die Goldenen Linien (Edit: Ok es waren weisse
ein Fehler von mir) die es durschzogen Question Question
(die waren dunkelblau aber egal)
Gedwei Ignaesia: War das nicht eine Silbernefläche ann der Hand(warum denn
sonst Argetlan)
Saphira: Ich fand sie ja als klein Drachen schön aber war sie als großer
Drache nich ein bisschen Farblos? (Ich mein ja nur aber in Band 2
wird sie als Schimmerschuppe von den Elfen bezeichnet[band zwei
wurde ja nicht berüksichtigt endschuldigung])
Razac: also ich weiss nich woraus die bestehen aber im Buch bestehen die
aus Fleisch und Blut und nicht aus kleintieren und werden von Durza
heraufbeschworen!

Zweiter Berreich: Orte und ihre Bewohner
Carvahall: Horst Söhne werden im Film von der Miliz weggebracht! (Miliz ist
nicht im Dorf anwesend, wenn man das Buch mal aufmerksam
gelesen hat, ausserdem sind Horsts, der Schmied; Söhne noch da)
Daret: Seit wann lebt Angela in Daret? Und war das nicht das Dorf mit den
Bogenschützen auf dem Dach? Und liegt es nicht n dem Ursprung vom
Ninor, und nicht auf einem See(guckt mal auf die Karte). Und Murtagh
ist da auch nicht da gewesen, wie im Film. Ich habe auch keine katze
geschweige den eine Werkatze gesehen! Und die Urgals waren doch
in Yazuac und dann nur 2 und keine Horde.
Yazuac: entfällt da nicht im Film existirend(für damit in Verbindung stehende
sachen siehe Daret!
Therinsford: Wurde da nicht Cadoc und Scheffeuer gekauft, im Film existiert
dieses Dorf nicht, da die Pferde ja schon in Carvahall da sind
(wo das Haus auch von Brom angezündet wurde dazu später)
Gil`ead: Gibt es diesen Ort wirlich oder ist das eine Schattenfestung?
Dras Leonas. Auch nicht da dar keine Verfolgung!
Broms letzte Ruhestätte: Ein von Hand errichteter Steinhaufen irgenwo im
nirgendswo die von Saphiras Atem ich betone ihrem Atem, oder war
das kaltes und blaues Feuer, verwandelt wurde? Auf jedenfall kein
Sagrophag wia Magie aus Sandstein errichtet und dann von Saphira
verwandelt und von eragon mit einer Inschrift versehen?
Farthendur: Ein Vulkan mit einm stadtberg( hat man den im Film gesehen?).
Der Vulkan isst auch so hoch dass kein Drachenreiter oben rein
und raus kann. Und die Tunnel durch die dann die Urgals kommen
waren in keiner längs Wand zudem hab ich mir die Varden nicht
als Orintalich gekleidete Leute vorgestell und Nasuada als
Kämpferin(sieh hat sich bei den Bogenschützen Versteckt gehabt
Im Buch) Zudem fehlten mir die Zwerge und die Zwillinge (das
wäre dann ein Film ab 16 geworden Laughing Laughing ) Ausserdem der von
Arya zerstörte Sternsaphir(wenn einer ihn gesehen hat mir
umbedingt sagen werde dann nochmal in den Film gehen)?
Teirm: Jeod fehtlt da Teirm fehlt und Angela würde ja auch in diesem
Städschen mit solemblum leben bis Eragon kommt und sie nach
Tronjeheim zieht (wo sie nicht mehr auftaucht) achja hier hätte Eragon
ja lesen gelernt und seine jagt nach den Razac (die seinen Onkel
schwer Verwundet haben) den Aufenthaltsort von ihnen geliefert
Die Wüste Hadrac.: War das der Tote Wald indem Murtag sich Eragon als
Führer zu den Varden aufdrängt, kurz nachdem die
muntere Arya an ihrer Vergiftung zusammenbricht?

Alos zu den Themen:
Die Personen und ihre Verbindungen
Eragon-Saphira: Das war echt gut doch ich fand Saphiras stimmbesetzung ein bisschen dumm, aber das ist meine Meinung. Das einzige was mich gestört hat man wusste abundzu nicht ob Eragon mit Saphira oder einem anderen gesprochen hat. Ich fand das ihre enge Verbundenheit nicht so gut dargestellt ist.
Eragon- Brom: war Eragon nicht ein Freund von Brom oder besser in moderner Sprache Fan? Brom ist, im, ein mürrischer Kerl der irgendwie Eragon ernidrigt. Und voll Depri drauf ist (zumindest im Dorf) Die Verbindung ist gut doch Eragon vertraut ihm und Saphira fühlt sich durch die komplimente umschmeichelt. Brom sagt Eragon sofort, dass er weiss wo die Varden sind und bringt ihn dort hin.
Eragon -Arya: Eragon sieht in seinen Visionen auch wie Arya von Durza angegriffen wird? Ein bisschen merkwürdig. Und als sie sich im Wald (zumindest uin einem Imaginären Wald treffen) sieht Arrya Eragon und sagt ihm wer sie ist eine Elfenprinzessin(das erfährt man erst in Buch 2)
Eragon- Murtagh: Eragon begegnet Murtagh in Daret! Und Murtagh folgt ihm,
Eragon und Murtagh streiten sich nicht und Eragon erfährtz das mit Morzan erst bei den Varden!
Eragon- Varden: mir vällt nichts shlimmes ein nur das er gemieden wird. Da amn etwas mehr erwartet hat!
Eragon-Durza: Was kann man dazu sagen!
Eragon-Roran: Echt rürend!! Sie kloppen sich mit Stöcken:twisted:
Eragon-Angela: Ich weiss nicht was ich sagen soll! Mir fällt nichts ein.

Saphira ein Thema für sich:
Ich mach es in Stichpunkten hab keine Lust auf einen Text:
-Das Ei sieht aus wie eine Pille(ich glaub das hab ich schonmal gesagt)
-Als Jungtier niedlich doch als großer Drache echt blass(Im 2Band wid sieh Schimmeschuppe genannt)
-Ihre Verwandlung von Fluganfänger zum großen Drachen
-Eragon wusste das sieh Weiblich ist
-Sieh sagt Eragon ihren Namen

Arya ein Thema für sich:
Arya verrät Eragon wie sieh heist und wer sie ist in einem Traum! Eragon sieht sie immBuch nur als Frau die in einer Zelle liegt und Arya kriegt nur mit das sie Eragon sieht.
Arya läuft auch nicht Durza in die Arme (Buch 1 Prolog S. 16 letzten 2Zeilen) sondern Durza kommt auf sie zu.
Durza gibt ihr auch kein Gift sondern bohrt ihr ins Fleich.
Sie fällt auch nicht in das Koma sondern bleibt putzmunter bis Durza wieder da ist wo sie dann durch in krank und Ohnmächtig wird.

Und dann noch Die Varden(hat einer was von Zwergen gesagt?):
Sie leben in einem Krater in den man total Leicht reinkommt vorallem, mit einem Drachen versteckt. Zudem sieht man keine Zwerge, sieh sehen aus wie orientalische Leute (Buch S.490 2 Absnitt Z.5-10). Der Eingang war auch schön Eragon springt ins Wasser und schon sind sie da! Es gibt auch keine Zwillinge und Angela ist auch nicht bei ihnen. Da die Zwerge fehlen fertigen sie mal eben für Saphira eine Rüstung an! Sobald Eragon da ist greifen die Urgals an? Also kurz dannach!
Es gibt kein Trinjeheim mit dem Sternsaphir eigentlich schade oder?

Warum es keinen zweiten Film geben wird!!:
1. Die ausgelassenen Charaktere: Jeo(Boot Roran)
Katarina (Rorans Grund zum Kampf)
2.Die weitere Ausbildung in Elesmera: Der Trauernde Weise fehlt
Eragon gehört zu den Varden (letzte
Zehne)


Genaueres zu Carvahall

1.Unser lieber Schmied Harald, verliert seine 2 Säöhne da diese von der eingezogen werden, Brom ist ein alter Spinner der nich als Geschichtenerzähler fungiert, Sloan hat keine Tochter(sie wird nicht gezeigt) und hat keine Angst vor dem Buckel, die Kneipe ist auch anders (freier Platz mit Überdachung), unser lieber Roran zieht weg weil er nicht zur Miliz will. der Hof sieht aus wie ein Haus aus Hobbingen, es gibt nur zwei Räume (Stall und Wohnraum), es gibt keine fahrenden Händler.
Ausgelassene Zenen: Yazuac (Leichenhaufen) verstehe ich ja ein bisschen ekelhaft wäre das geworden, alee Zwegen zehnen waren raus!, keine Jubelzene, keine Gespräche mit Murthag, und kein Teirm(jeod),
Ausgelassene Personen
Jeod, Katrina(ich weiss nich wie sieh heist), die Bewohner von Daret(bewaffnet), Zwerge (z.B. Orik, Hrothgar), Solemblum, (wenn euch mehr einfallen sag es mir



Pure Erfindung vom Regisseur/Filmbbuchschreiber, wie neue Wörter in der alten Sprache

Brom will Eragon sofort zu den Varden bringen(der Leitfaden wurde verändert)
Die Wörter für Ast oder Baum in der alten Sprache
Die Urgals wie Razac gehören zu Durza
Es ist bekann das die Urgals zu Durza gehören (dies erfuhr Eragon im Buch erst später ind gilead)
Gilead ist zu einer Festung geworden statt einem Militär Lager
Durza tötet Brom
Eragons Visionen wurden verändert



eine andere kritik von einer movieseite:



Das faszinierende Fantasy-Epos, geschrieben von einem 15 jährigen literarischen Wunderkind, wurde nun verfilmt.

Als Eragon im Wald einen glänzenden blauen Stein entdeckt, hält er ihn für einen glücklichen Fund. Er könnte ihm und seiner Familie helfen, mit den davon erworbenen Lebensmitteln den Winter zu überdauern. Als aber aus dem Stein ein Drachenjunges schlüpft, erkennt Eragon, dass er über ein Erbe gestolpert ist, das älter ist als das Königreich selbst: das Vermächtnis der Drachenreiter. Über Nacht zerfällt Eragons einfaches Leben und er wird in eine gefährliche neue Welt gestürzt. Nur mit einem sagenumwobenen Schwert und dem Geleit eines alten Märchenerzählers müssen sich Eragon und der junge Drache durch das gefährliche Terrain eines Landes voller dunkler Feinde schlagen, beherrscht von einem König, dessen Grausamkeit keine Grenzen kennt. Wird sich Eragon als würdig erweisen, das Erbe der legendären Drachenreiter anzutreten? Das Schicksal der Welt könnte in seinen Händen liegen...

2003 erschien erstmals der erste Teil "Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter", der von Anfang an als Trilogie geplanten Fantasy-Erzählung. Geschrieben wurde das Buch vom damals gerade einmal 15-jährigen Christopher Paolini und katapultierte sich innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der Bestsellerlisten. Der Roman wurde in 38 Ländern veröffentlicht und stand 87 Wochen auf der "New York Times"-Bestsellerliste. Auch der zweite Teil "Eragon – Der Auftrag der Ältesten" ist schon seit einiger Zeit in Deutschland erhältlich und verkauft sich bestens. Klar, dass bei dem Erfolg eine Verfilmung nicht lange auf sich warten läßt, zumal Fantasyfilme an den Kinokassen auch einschlagen, wie man an "Herr der Ringe", "Harry Potter" oder "Chroniken von Narnia" gesehen hat.

Das Buch bot aber mal abgesehen von den guten Verkaufzahlen auch storytechnisch eine gute Grundlage für einen Film. Zwar zeichnet sich das Buch nicht durch eine fantastisch komplexe Welt wie J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe" aus – ist auf seine eigene Art und Weise aber trotzdem nett geschrieben, auch wenn Innovationen nicht wirklich vorhanden sind und man vieles schon irgendwoher kennt. Aber nun gut, das Buch bietet also wie gesagt eine geeignete Grundlage für einen guten Film. Leider aber hat das Vorhaben nicht ganz geklappt, so gern ich es auch gehofft hatte.

Beginnen wir mit dem wohl größten Problem in "Eragon": die Story. Drehbuch-Autor Peter Buchman ("Jurassic Park 3") hat leider auf ganzer Linie versagt, die Story aus dem Buch zu einem geeigneten Drehbuch zu verfassen. Es stimmt nämlich so gut wie gar nichts mit dem Buch überein. Es ist verständlich, dass es immer Mal Änderungen geben muss um einen Film auf die Leinwand zu bringen, oftmals sind diese auch ärgerlich oder traurig hinzunehmen, allerdings, wenn das Gesamtprodukt am Ende stimmt, wie es zB. bei "Herr der Ringe" der Fall ist, nimmt man diese auch gern in Kauf. Bei "Eragon" wurden allerdings in beinahe jeder Szene Änderungen eingebaut - und das meist ohne ersichtlichen Grund. Das fängt schon bei den Charakterdesigns an. So gibt es eine blonde(!) Arya im Film, zu keiner Minute wird dem Zuschauer klar, dass es sich dabei eigentlich um eine Elfe handelt und ihr Mitwirken im Film entspricht alles andere als der Arya, die man aus dem Buch kennt. Ihr komatöser Zustand aus dem Buch kommt hier überhaupt nicht vor. Jedem Leser des Buches sollte nun der drastische Unterschied an dieser Stelle klargeworden sein. Hofft man nun, dass Arya die einzige Person ist, die nicht dem Buch entspricht, hat man sich leider geirrt. So sieht es nämlich mit beinahe dem ganzen Rest auch aus. So freut sich im Film idiotischerweise ein Murthag mit einem euphorischen "Auf zu den Varden" auf den Weg dorthin, Brom wirkt alles andere als der alte Geschichtenerzähler aus dem Buch und die Razac toppen mit ihrem Outfit das ganze nochmals. Des weiteren sehen Urgals aus wie Menschen, Zwerge sind von Menschen gar nicht zu unterscheiden, genau wie Elfen (siehe Arya). Weiter gehts mit den Ortschaften, die es im Buch gar nicht gibt, und dutzenden von Orten, die im Film gar nicht auftauchen, Personen wie Angela die Kräuterhexe, die hier in einer fast schon überflüßigen Szene nur mal nebenbei gezeigt wird und das auch noch an einem völlig falschen Ort, Schlachten am Gebirge der Varden, die im Film gar nicht mehr vorkommen oder Saphira, die innerhalb von 2 Minuten im Flug mal eben um die 3 fache Größe wächst machen das Ganze nur noch schlimmer.

Wie man sieht stimmt also nicht viel mit dem Buch überein und wurde statt sinnvoll nur schlecht abgeändert, was wohl jeden Leser verärgern dürfte. Nun mag man als Nicht-Leser denken dass einem das sowieso nicht auffällt und egal sein kann. Leider nicht ganz. Einige Szenen sind derart lächerlich abgeändert oder gekürzt worden, dass es auch dieser Gruppe auffallen dürfte. Unerklärlich bleibt auch, wieso der Film nur 105 Minuten lang ist.

Unter den Darstellern befinden sich so manch mehr oder weniger große Namen. John Malkovich verkörpert den bösen König Galbatorix. Seine Rolle ist so klein (zumindest im ersten Teil), dass man seine 2 Minuten Leinwandpräsenz kaum zu erwähnen braucht. Jeremy Irons wagt sich nach dem gefloppten "Dungeons & Dragons" nun wieder in einen Fantasy-Film. Er ist zwar ein guter Darsteller den man immer wieder gerne sieht, aber in die Rolle von Brom passt er leider nicht wirklich hinein. Für seine Rolle las er das Buch und übte sich wochenlang im Schwertkampf, um optimal vorbereitet zu sein. Für die Rolle des Eragon wurde der 18-jährige Newcomer Ed Speleers gewählt, der sich in einem weltweiten Casting-Marathon gegen den Rest seiner Konkurrenten durchsetzen konnte. Spelees selbst fiehl es nicht schwer, sich in die Rolle des Eragon zu versetzen, da er so manch Parallele zwischen Eragon und sich selbst sieht: "Mein leben war durchstrukturiert, ich habe regelmäßig die gleichen, normalen Dinge getan, und dann wurde ich plötzlich in diese unglaubliche, neue Welt geworfen und spielte in einem Kinofilm mit. Es war eine perfekte Möglichkeit, zu mir selbst zu finden (so wie Eragon es tut), neue Menschen zu treffen und neue Erfahrungen zu machen." Seine Leistung als Eragon war im Großen und Ganzen in Ordnung gewesen. Ansonsten sind in "Eragon" noch Sienna Guillory ("Resident Evil: Apocalypse") als Arya, die eine Elfe sein "soll", Robert Carlyle ("Trainspotting") als der Schatten Durza und Djimon Hounsou ("The Island") als Varden-König Ajihad. Keiner der genannten Darsteller sticht dabei aber durch große Leistungen wirklich heraus, einige gehen im Film sogar komplett unter (John Malkovich, Djimon Hounsou). Im englischen Original wird der Drache Saphira übrigens von der Oscar-Gewinnerin Rachel Weisz gesprochen. Deutsche Kinogänger müßen sich leider mit der Stimme von Nena begnügen.

Sicherlich hätte der Eragon-Verfilmung auch ein erfahrener Regisseur gut getan. Stefen Fangmeier hatte bisher nur im Special Effekt-Bereich bei ILM (Industrial Light & Magic) gearbeitet, wo er den Spezialeffekten zu Filmen wie Der Soldat James Ryan, Terminator 2 oder Twister gearbeitet hat. Mit Eragon versucht sich Fangmeier erstmals als Regisseur und versagt dabei leider. Zu sehen ist das neben den bereits zahlreich aufgezählten Punkten auch im Finale, welches vom eigenen Filmteam immer hochgelobt wurde. Die große Schlacht der Varden aus dem Buch wird im Film in abgehakten kurzen Schnitten gezeigt, ohne Spannung innerhalb weniger Minuten abgehandelt – also alles genau so wie man es gerade nicht tun sollte. Daran sieht man einfach wunderbar wieviel es ausmacht, jemand erfahrenen wie Peter Jackson an Bord zu haben, der mehrere Jahre am "Herr der Ringe" gearbeitet hat und beinahe schon selbst in dieser Welt gelebt hat.

Nun aber auch zu dem wenig Positiven, welches der Film besitzt. Da wären zunächst einmal die Special-Effects, die recht gut gelungen sind. Verantwortlich zeichneten sich dafür gleich zwei große Studios, nämlich ILM ("Star Wars") und WETA ("Herr der Ringe"). So kümmertin sich beide Studios einerseits um eine möglichst realistische Darstellung von dem Drachen Saphira, die aber nicht einfach nur ein Drache sein sollte, sondern ein Drache mit Persönlichkeit und Gefühlen, so dass Mimiken im Gesicht animiert werden mussten. Das Ergebnis ist auf jeden Fall zufriedenstellend. Auch die restlichen Special-Effects sind gelungen, wenn man mal von den Blue-Screen Szenen absieht, wenn Eragon auf Saphiras Rücken sitzt.
Neben den schönen Special-Effects sind die Landschaften auch recht hübsch anzusehen, vor allem wenn Eragon und Brom durch die Gegend reisen. Gedreht wurde dazu in Ungarn und in der Slowakei.

Fazit: Eragon ist leider eine Enttäuschung auf ganzer Linie. Man hatte ein gutes Buch als Grundlage und hätte kaum was falsch machen können, doch dann wird der Film auf knapp 100 Minuten runtergekürzt, so ziemlich alles aus dem Buch schwachsinnig abgeändert, die Atmosphäre und der Zauber eines "Herr der Ringe" wird dabei nie erreicht und zahlreiche lächerliche Dialoge wurden hinzugefügt. Was bleibt, ist ein Film den man sich auch getrost auf DVD ansehen kann.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

Kiara Black
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.02.2006
Beiträge: 4336
Wohnort: Grimauldplatz Nr.12

Beitragvon Kiara Black » Do 21 Dez, 2006 19:15

Das is mal ne schöne zusammenfassung, danke Jean..

Ich würde mir auch wünschen, er wird nochmal verfilmt...
Wie schon gesagt, das Buch ist der Hammer und aus dem Film könnte verdammt viel werden... warum lassen die netmal Peter Jackson ran?? Der HdR doch schon saugeil hingekriegt....
"Lucius und die Todesesser, klingt wie der Name einer Boygroup"
My LJ MyBlog kiara-black-photography Headmaster of Aromavis
Bild
*Sucher der Quidditchmannschaft von Slytherin*
Mitglied im Orden des Halbblutprinzen

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Do 21 Dez, 2006 19:17

bitte gerne doch

genau poeter jackson könnte den sicher schön verfilmen.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

Kiara Black
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.02.2006
Beiträge: 4336
Wohnort: Grimauldplatz Nr.12

Beitragvon Kiara Black » Do 21 Dez, 2006 19:18

na dann auf... sammeln wir unterschriften.....
"Lucius und die Todesesser, klingt wie der Name einer Boygroup"
My LJ MyBlog kiara-black-photography Headmaster of Aromavis
Bild
*Sucher der Quidditchmannschaft von Slytherin*
Mitglied im Orden des Halbblutprinzen

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Do 21 Dez, 2006 19:20

jep hmm wie wärs wenn wir nen extra thread aufmachen *grins*
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

Kiara Black
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.02.2006
Beiträge: 4336
Wohnort: Grimauldplatz Nr.12

Beitragvon Kiara Black » Do 21 Dez, 2006 19:25

^^ why not..

ich bin ja mal gespannt, wie die das mim zweiten eil anstellen wollen.... nachdem die den ersten so zusammenhanglos dargestellt haben.... tauchen da die fehlenden hauptfiguren plötzlich auf?????
Ach ja, du hast oben noch ein paar Fehler vergessen:

Roran ist nicht or der Armee geflohen sondern in die stadt gegangen um ne Lehre als Müller zu machen, damit er sene Verlobte (Katherine???) heiraten kann.

Arja ist nicht ohne Eragon von den Varden weg, sondern nimmt ihn mit, damit er bei den Elfen weiter usgebldet werden kann( obwohl das erste Buch ja e nach dem Kampf aufhört und nicht noch so weitergeht...)

Aber die ganzen Fehler an man eh nicht aufzählen.. da säßen wir noch morgen drann.....
"Lucius und die Todesesser, klingt wie der Name einer Boygroup"
My LJ MyBlog kiara-black-photography Headmaster of Aromavis
Bild
*Sucher der Quidditchmannschaft von Slytherin*
Mitglied im Orden des Halbblutprinzen

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Do 21 Dez, 2006 19:32

stimmt aber danke das du mich daran erinnert hast. Ich frag mich auch wie died as machen wollen
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER