Eine berechenbare Gesellschaft?

George Weasley
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Registriert: 04.04.2006
Beiträge: 3769
Wohnort: überall da, wo es mir gefällt

Eine berechenbare Gesellschaft?

Beitragvon George Weasley » So 19 Jul, 2009 22:05

So meine lieben wieder ein Thread, der im Prinzip nur das Produkt meiner Gedankenspiele ist. Und bevor ich wieder stundenlang doof rumlappe. Bittesehr.

Beliebiger Zeitpunkt. Beliebiger Ort. Man bekommt gesagt dass der Lebenspartner innerhalb von 30 Min stirbt.
Soweit die Voraussetzungen.

Jetzt mein Gedankengang. Also, was tun? Zuerst kam mir der Gedanke ab dafür hin zu ihr versuchen zu retten, wenn es noch etwas zu retten gibt. Mit diesem Gedanken habe ich mich dann auch erstmal abgefunden bis ich grade durch einen eher mittelmäßigen Film auf den Fehler in der Argumentation gekommen bin. Wie soll man etwas, das die Zukunft kennt, austricksen. Es gibt keine Hoffnung, weil es weiß was ich tun werde. Ich denke jeder von euch kennt das Problem, es kommt darauf an wer einen Schritt weiter denkt als der andere. Und in diesem Fall gibt es nur einen möglichen Ausgang. Nun soweit ist denke ich alles verständlich und keines Themas würdig. Dann ging mein Gedankengang Richtung mögliche Umsetzbarkeit. Gehen wir mal davon aus, dass alle Menschen in gewisser Weise logisch handeln, zwar nicht jeder in jeder Situation gleich. Aber jeder beruhend auf seinen Voraussetzungen berechenbar. Wäre es dann nicht reintheoretisch möglich die Zukunft simpel gesagt zu errechnen? Die Rechenleistung die dafür nötig wäre
würde ich gerne außer Acht lassen. Aber was denkt ihr wäre es möglich oder gibt es doch dieses Quäntchen Zufall?

so long
George


Ps: Der Übergang zwischen dem Gedankenspiel und der Fragestellung kann durchaus etwas holprig sein. Tut mir Leid aber es war halt mehr ein Gedankensprung als ein -schritt.

George Weasley
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Registriert: 04.04.2006
Beiträge: 3769
Wohnort: überall da, wo es mir gefällt

Beitragvon George Weasley » So 19 Jul, 2009 22:20

^^ Ja genau dieser Schundfilm auf Pro7 bringt mich drauf;) Naja stimmt schon der Input jedes Einzelnen is das Problem^^ Obwohl für Thematisch begrenzte Vorhersagen für den einzelnen Menschen müsste begrenzter Input eigentlich reichen.

Peety
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 19.12.2008
Beiträge: 102
Wohnort: Dortmund, NRW

Beitragvon Peety » So 19 Jul, 2009 23:17

Man kann die Wahrscheinlichkeit eines Ereignises oder einer Handlung zwar herausfinden, aber nur weil etwas 75%ig wahrscheinlich ist muss es nicht geschehen. Wenn ich davon ausgehe, dass jede handlung zu 75% sicher steht und eine Gesellschaft aus 82 Millionen Menschen berechnet werden soll und ich dann 0.75^82.000.000 in den Taschenrechner eingebe erscheint mir die Zahl "0". - Also eine Wahrscheinlichkeit, die nur ein einziges Ereignis für jeden Menschen vorrausagt, wäre 0.

- Ich hoffe mal, dass ich die Frage richtig verstanden habe und ich richtig gerechnet habe. ^^

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 20 Jul, 2009 18:46

Haha!

In der Physik ging man von einer ähnlichen Theorie tatsächlich lange aus:

Man glaubt, dass man. wenn man die Genaue Position aller Teilchen, und ihre genaue geschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt kenne, man ihre bewegung nach vorne und hinten berechnen und damit vergangenheit und zukunft vorhersagen könnte. Problematischerweise zeigte sich in der Physik, das es unmöglich ist den Genauen Ort und die geschwindigkeit eines Teilchens zum Zeitpunkt X beide zu ermitteln!

In meinen Augen ist die berechenbartkeit der Menschen zumal auch viel kleienr als die vo nTeilchen. Eine sichere vorraussage über das handeln von Menshcen - gerade in extremsituationen - lässt sich nciht treffen. Das macht sie gerade so bewundernswert ;-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6319
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Mo 20 Jul, 2009 20:11

Harrik hat geschrieben:Problematischerweise zeigte sich in der Physik, das es unmöglich ist den Genauen Ort und die geschwindigkeit eines Teilchens zum Zeitpunkt X beide zu ermitteln!


hm, also wenn man geschwindigkeit und ort des teilchens herausfinden könnte (was jetzt vielleicht nicht möglich ist, aber eventuell irgendwann machbar, oder? ich kenne mich in physik nich so aus), dann könnte man berechnen, wie es sich weiterhin bewegen wird?
und ein mensch besteht ja aus vielen einzelnen kleinen teilchen. also wenn man die bewegungen all dieser teilchen berechnen könnte, wäre es doh auch möglich, zu berechnen, was der mensch tun wird, oder? und wenn man dann noch die teilchen seines umfeldes berechnet, und die des umfeldes seines umfeldes, und dessen umfeldes (praktisch alle teilchen die es gibt), dann könnte man doch (mal angenommen, man hat grenzenlose rechenleistung, also rein hypotetisch) wirklich berechnen, wie die zukunft des menschen aussehen wird, oder?
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28197
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 20 Jul, 2009 20:17

Nein, megsit, das geht zwar in der Makrophysik - also wenn man ganze Körper betrachtet - aber in der Mikrophysik geht es eben nicht.
Das wird durch die Heisenbegsche Unschärferelation beschrieben: man kann entweder den Ort oder den Impuls eines Teilchens messen, aber niemals beides gleichzeitig. Denn bei jeder Messung findet eine Beeinflussung des Teilchens statt (zum Beispiel muss man ja sehen, wo es ist - und auch Licht kann ein Teilchen ablenken).

Es war die traditionelle Vorstellung, dass man nur wissen müsste, wo was im Universum ist und wie es sich bewegt, um die komplette Zukunft voraussagen zu können - aber seit der Unschärferelation ist klar, dass das ganz einfach unmöglich ist.
Bild

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6319
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Mo 20 Jul, 2009 22:03

also scheitert das ganze an der verfälschung durch die messung? naja, vielleicht auch ganz gut so. man muss die zukunft ja nicht kennen, man wird sie ja erleben.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 20 Jul, 2009 22:52

Naja die Physik geht ja quasi davon aus, dass auch unsere Gedanken teilchen basiert sind (zumindest einige tun das, ich persönlich halte es für doch etwas zu gewagt).

Aber ich sage ja auch immer: Sience is just another Religion ;-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 20 Jul, 2009 23:13

Wiso? Wen nein mensch entsteht, ist das aus naturwissenschaftlicher sicht ein rein durch teilchen zu erklärender Prozess ;-)

Das soll jezt nicht heißen, das ich das zwingen so sehe, aber es gibt dahingehende naturwissenscahftliche Thesen ,-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

JohnMandrake
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 15.07.2009
Beiträge: 364
Wohnort: Wien

Beitragvon JohnMandrake » Di 21 Jul, 2009 00:08

Harrik hat geschrieben:Haha!

In der Physik ging man von einer ähnlichen Theorie tatsächlich lange aus:

Man glaubt, dass man. wenn man die Genaue Position aller Teilchen, und ihre genaue geschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt kenne, man ihre bewegung nach vorne und hinten berechnen und damit vergangenheit und zukunft vorhersagen könnte. Problematischerweise zeigte sich in der Physik, das es unmöglich ist den Genauen Ort und die geschwindigkeit eines Teilchens zum Zeitpunkt X beide zu ermitteln!

In meinen Augen ist die berechenbartkeit der Menschen zumal auch viel kleienr als die vo nTeilchen. Eine sichere vorraussage über das handeln von Menshcen - gerade in extremsituationen - lässt sich nciht treffen. Das macht sie gerade so bewundernswert ;-)


das problem dabei ist desto genauer man denn ort einens teilchens bestimmt desto ungenauer kann man sein geschwindigkeit messen und umgekehrt

cron