Petition zur Halbierung der Mineralölsteuer

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mo 02 Jun, 2008 11:17

"Oder aber das Fahrzeuge entwickelt werden, die für alle günstig erschwingbar sind und die Umwelt nicht belasten."

Darüber hab ich gestern abend noch mit meinem Mann geredet. Er sagte: Die Autos sind dann wieder sau teuer und die kann sich kaum ein Mensch leisten. Er hätte auch gerne ein Hybrid Auto oder etwas in der Richtung, aber die kann man ja fast nicht bezahlen!

@ Ragnaro: Ich weiß gar nicht, ob es Busse mit 50 oder mehr Sitzen gibt, die auf Strom fahren. ;) Ich glaub nicht. Das Problem ist nur, dass wir z.Zt noch einen sehr alten Mercedes O404 fahren, (u.a) der natürlich alles andere als umweltfreundlich ist. Und bald kommen wir mit dem Bus in keine Stadt mehr rein, will heissen: Ein neuer muss her, der weniger Schadstoffe rauspustet. Was für einer, nun, die Wahl überlasse ich lieber meinem Mann, weil er da mehr Ahnung von hat. ;)
@ Honey: Ich weiß, es ist nur echt schwer, da sich die beiden Themen arg überschneiden, wenn man jede Kleinigkeit auseinander nimmt. ;)
Bild

Krone
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1922
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitragvon Krone » Mo 02 Jun, 2008 11:20

Meiner Meinung nach sollte die KFZ-Steuer, Mineralölsteuer und LKW Maut für den Ausbau der Straßen verwendet werden und sonst für gar nichts! Sie wird den Autofahrern abgenommen und denen soll es auch zu Gute kommen und nicht irgendwelchen anderen Sachen.
So und jetzt überlegt mal, wenn wirklich das ganze Geld nur für Straßenbau benutzt werden würde... Glaubt ihr wirklich, dass wir dann solche Straßen haben würden wie wir sie teilweise haben? :arrow: so löchrig und kaputt? Ganz sicher nicht!
Außerdem sollte auch mit diesen Einnahmen nicht der ÖPNV finanziert werden oder aber dann zumindest nur durch das Geld der Mineralölsteuer, welche durch ÖPNV verfahren wird. Der ÖPNV soll sich meiner Ansicht nach nur durch die Fahrkarten bezahlt machen, rentiert er sich nicht, ist es unrentabel, also schaffen wir ihn dort ab. Ausnahmen kann man noch für Schulkinder machen und ansonsten eben Takteinschränkungen fertig!
Das was die Autofahrer bezahlen soll ihnen auch zu Gute kommen...
Was den Generationenvertrag anbelangt, so ist es doch ganz logisch: In der Vergangenheit waren da Riesenmengen an Geld, die abgezwackt wurden und für etwas anderes verwendet wurden und jetzt fehlt es natürlich! Aber das ist mal typisch Deutschland... Na ja, ich will ja hier eh nicht bleiben, von daher sag ich irgendwann: "Ciao, das war's...!"
"...Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht!"

Ragnaro
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 44
Registriert: 18.10.2005
Beiträge: 3170
Wohnort: Silent Hill

Beitragvon Ragnaro » Mo 02 Jun, 2008 11:25

Also bei uns in Obersdorf fährt so ein Bus aber wieviele Plätze er hat kann ich dir nicht sagen.
Sommer, Sonne, Sonnenschein..... Lass die Sonne rein.

Goddess of Rock
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 4385
Wohnort: ... somewhere between the worlds ...

Beitragvon Goddess of Rock » Mo 02 Jun, 2008 11:42

Von der KfZ-Steuer will ich gar nicht anfangen...
Das ist ohnehin die größte Ungerechtigkeit. Ich würde ja auch liebend gern ein neues Auto fahren mit den neuesten und umweltschonensten Rußpartikelfiltern und dann damit drei Jahre Steuern einsparen.

Es ist aber in meinem Budget nicht drin. Also muss ich horrende Steuern für ein altes Auto zahlen.

Vielleicht sollte der Staat mit diesen Steuern günstige Darlehen finanzieren, damit man sich ein umweltfreundliches Auto leisten kann.
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mo 02 Jun, 2008 13:17

Goddess of Rock hat geschrieben:Vielleicht sollte der Staat mit diesen Steuern günstige Darlehen finanzieren, damit man sich ein umweltfreundliches Auto leisten kann.


Na das wäre wirklich eine gute Idee, das würde ich auch unterschreiben.
Umsteigen auf umweltfreundlichere Autos, finanziert mit staatlichen Darlehen, das fände ich wirklich prima.


Krone, glaubst du wirklich, dass jede Steuer nur denjenigen zugute kommen sollte, die sie auch zahlen?
*ungläubig guckt*
Hihi, teilweise ist das eine nette Vorstellung. Wir finanzieren also mit Einnahmen aus der Mineralölsteuer ausschließlich Straßenbau, gut. Dann finanzieren wir weiterhin also das gesamte Verteidigungsbudget aus den Steuereinnahmen der Bundeswehrangehörigen (das würde den Etat deutlich schrumpfen lassen), und wir finanzieren Hartz IV komplett aus den Steuern, die die Sozialhilfeempfänger zahlen. Tolle Idee, das würde viel ändern in unserem Staat.

Krone
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1922
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitragvon Krone » Mo 02 Jun, 2008 13:28

@Antike Runen:

Ja gut okay, so ganz geht es dann wohl doch nicht, aber die Autofahrer werden eindeutig zu viel abgeschröpft... Außerdem ist es doch eh nicht mehr klar ersichtlich wie was finanziert wird. Das ist doch eh ein ganz großes "Rumhergeschiebe"...
Und wo du schon die Bundeswehr ansprichst: Da bin ich ja für die Einführung einer Berufsarmee oder zumindest sollte die andere Hälfte der Bevölkerung auch etwas tun (sozusagen Gleichberechtigung). Und diese internationalen Aufgaben die die Bundeswehr übernimmt bräuchten eigentlich auch nicht zu sein, zumindest könnte man manche Sachen weg fallen lassen, Beispiel Irak.
"...Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht!"

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mo 02 Jun, 2008 13:33

Was die Bundeswehr angeht, stimme ich dir völlig zu, Krone, aber das passt als Thema wohl nicht ganz hierhin.

Und dass die Autofahrer zu viel geschröpft würden, ist aus Sicht eines Autofahrers natürlich völlig verständlich; würde ich Auto fahren, sähe ich das auch so.
Da ich das aber nicht mache, und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin, sehe ich das anders. Da frage ich nämlich: Warum sind die Anbindungen so schlecht, so wenig ausgelastet, dass sie geschlossen werden? Warum lohnt es sich nicht, bei euch eine funktionierende Busverbindung oder sonst was aufzubauen? Klar, weil jeder meint, er müsse Autofahren. Vor einigen Jahren war das Autofahren ja tatsächlich auch sogar billiger als die Nutzung des ÖPNV. Also hat sicher (fast) jeder ein Auto angeschafft. Also waren die öffentlichen Verkehrsmittel nicht mehr ausgelastet, die Verbindungen wurden gekappt, ganze Strecken stillgelegt. Alles nur wegen den Autofahrern - darunter muss ich nun leiden. :D

Ist überspitzt formuliert, aber das ist ja wirklich so. Du sagst, du musst Auto fahren, weil der ÖPNV so beschissen ist. Ich sage, der ÖPNV ist so beschissen, weil ihr alle Auto fahrt. Das ist ein Teufelskreis, und dass dies nun so überspitzt ist in der heutigen Zeit, daran trägt eben auch jeder einzelner Autofahrer die Mitschuld.

Krone
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1922
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitragvon Krone » Mo 02 Jun, 2008 14:08

@Antike Runen:
Ja, bis zu einem gewissen Ausmaß gebe ich dir Recht, nur rentiert es sich eben halt auch nicht... Nehmen wir den Fall an, dass jeder ÖPNV nutzen würde, mal davon abgesehen, dass das gar nicht funktioniert und für manche Menschen nicht zumutbar ist.

Hier ein Beispiel wegen der Zumutbarkeit: Eine ältere Frau oder Mann wohnt im Dorf und die brauchen ja auch Lebensmittel, und auch Getränke... Die Oma packt die Kiste Wasser vielleicht noch um sie in dem Geschäft in den Wagen zu heben und anschließend ins Auto und danach wieder ins Haus, aber bestimmt nicht um sie vom Supermarkt bis an die nächste Bushaltestelle zu schleppen und anschließend wieder dann nach Hause von da wo sie aussteigt. Nun könntest du natürlich sagen: Ja, soll das eben ein Angehöriger machen oder soll die Oma statt einer ganzen Kiste eben nur 4-5 Flaschen kaufen, ginge ja auch. Allerdings ist die Oma bis sie am Supermarkt ist eine halbe Stunde mit ÖPNV unterwegs und auch wieder zurück... Soll die Oma dann quasi jeden 2ten Tag pendeln? Weil 5 Flaschen Wasser (=5kg) reichen ja nur so lange, aber sie brauch ja nicht nur Wasser, sondern auch noch andere Dinge für den täglichen Bedarf. Dann ist sie quasi nur noch am Bus fahren...

Aber zurück zum Ausgangspunkt: Wenn wirklich der ÖPNV auf dem Land genauso ausgebaut wäre wie in der Stadt (also alle 10 Min. ein Zug (in Paris sind die U-Bahnen ja noch kürzer getaktet, aber ich gehe mal von einem 10 Min. Takt aus), dann fahren die meisten Züge und auch Busse (fast) leer durch die Gegend, was mehr Sprit verbrauchen würde, als wenn manche mit dem Auto fahren würden. Deshalb bin ich ja auch der Auffassung, dass sich ÖPNV in ländlichen Regionen nicht rentiert, wie gesagt eben nur für Schüler und ansonsten von mir aus 2h Takt.
Mal davon abgesehen, dass man haufenweise Gleise verlegen müsste um in jedes Kaff zu kommen oder zig Busse fahren lassen...
"...Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht!"

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 02 Jun, 2008 15:21

Hm also Krone das ist Unsinn, mit Auto.related-steueren nur für Straßen ausgeben.

Fakt ist: Autofahrer sind mitschuld an der Hohen Umweldbelastung, die alle nicht nur sie betrifft. Daher sehe ich nicht das geringste Problem das sie ordentlich Blechen sollen dafür. Übrigens sollte man auch Umweltsteuern auf Tieprodukte legen, denn die Umweltbelastung durch die Tierzüchtung ist noch wesendlich höher!

Das das Geld nicht ins Militär gesteckt werden sollte sehe ich allerdings auch so! Wenn es so ist, dass wie uns vorgegaukelt wird, die deutsche Bundeswehr nur "hilft". Warum rennen die dann mit Tarnanzügen und gewehren rumm? Und warum entwickelt deutschland dann Hightech Panzer der Eliteklasse? Weil die schik aussehen wenn man die vorm Haus stehen hat? :lol:
Aber das ist ja eine ganz andere Frage.

Meine Meinung: Autofahrer, Raucher, nicht-grün-strom-nutzer, Tierproukt-käufer sollten eine Umweltsteuer zahlen, die mindestens +25% auf den produkten ist, bei Benzien sogar 100%. Davon sollten dann Umweltschützende Maßnahmen finanziert werden. Dazu gehört die Abschaffung von Kern, ÖL/Gas und Kohlekraft, und die Investition in erneuerbare Energien. Sowie die Subventionierung von Umweltfreundlichen Autos!
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Ludo Bagman
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 07.07.2005
Beiträge: 3180
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Ludo Bagman » Mo 02 Jun, 2008 15:36

Das ist doch genauso Blödsinn.

Autofahrer und Raucher zahlen doch schon genug Steuern. Wenn du die noch weiter erhöhst, dann hören die tatsächlich alle auf zu Rauchen und die Steuerausfälle wären immens. Hört sich makaber an, ist aber so.

Und Kern- und Kohleenergie abschaffen? Das ist utopisch. Wir sind noch Lichtjahre davon entfernt unsere Energie komplett aus nachwachsenden Rohstoffen zu gewinnen.
Was meinst du denn, Rapsöl? Man müsste ganz Deutschland mit Raps bepflanzen um allein den Bedarf an Sprit zu decken, wenn überhaupt. Woher bekommst du den Strom?

Solarenergie? Windenergie? Klar, das sind alles tolle Sachen, aber momentan einfach zu teuer in der Produktion oder nicht rentabel genug.

Klar sollten wir versuchen den Anteil dieser Energien immer weiter zu erhöhen, aber komplett werden wir es nie schaffen.
Every man dies, not every man really lives.


Wir haben uns vorgenommen, im Leben zu nichts zu kommen...

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 02 Jun, 2008 15:43

Ich sagte auch darein Investieren!. Und davon Atomenergie komplett ab zu schaffen waren wir mal garnicht soweit ejtfernt!

Auserdem: Hey wenn alle Leute aufhöhren zu Rauchen und öfter mal das fahrrad nehmen *jezt mal egoistisch ist*: Ich fände das: P O S I T I V ;-)

ganz abgesehen davon gibt es eine Rechnung, das sich bei Effizienter verwendung von Widkraft, Solar und erwäreme Energie, deutschland allein darüber mit srom versorgen könnte, nur die Anschaffungskosten wären Enorm, aber irgendwann muss man ja anfangen! Es gibt schließlich schon Strom-Geselschaften die 100% Grüne Energie verwenden ;-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Goddess of Rock
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 4385
Wohnort: ... somewhere between the worlds ...

Beitragvon Goddess of Rock » Mo 02 Jun, 2008 15:43

Ja also Harrik, da muss ich Ludo jetzt echt Recht geben.
Wenn wir diskutieren, dann sollten wir uns wenigstens über wenigstens evt. machbare Lösungen unterhalten.
Ich glaube, Dir fehlt da ein wenig der Gesamtüberblick.
Bild

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 02 Jun, 2008 15:44

Och ich weis nicht, meiner Meinung nach ist der Grund, wrum wir immernoch bei den veralteten energiequellen hämngen in erster Linie, das es leute gibt die Enorm viel Geld daraus machen ;-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Goddess of Rock
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 25.01.2006
Beiträge: 4385
Wohnort: ... somewhere between the worlds ...

Beitragvon Goddess of Rock » Mo 02 Jun, 2008 15:49

Na das mag schon sein, aber so wie Du das beschreibst und von jetzt auf nachher mit den Steuererhöhungen und den Abschaffungen.... das würde zwangsläufig zu einem Zusammenbruch der Wirtschaft und des Staates führen.
Bild

Krone
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1922
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitragvon Krone » Mo 02 Jun, 2008 15:51

@Harrik: Wegen der Umweltbelastung die ja angeblich durch die Autofahrer kommt... Jaja^^ Teilweise hast du Recht, aber dann fangen wir lieber mal gleich beim Fliegen an und schröpfen da mal kräftig ab, denn ich glaube selbst heute ist auf Kerosin keine oder nur eine geringe Steuer.
So Harrik und dann sag ich dir mal noch eins: Fliegst du denn in Urlaub? Wenn ja: Dafür, dass du einmal in Urlaub fliegst kann ich oder sonst wer 1 Jahr lang Auto fahren ;) Denn so hoch ist die Umweltbelastung durch das Fliegen. Und wenn ich die Wahl hätte zwischen 1 mal im Jahr in Urlaub fliegen oder 1 Jahr Auto fahren wüsste ich was ich nehmen würde... ;)
"...Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht!"

cron