Politik und Gesellschafts Thread

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Sa 25 Okt, 2008 16:03

Hm das ist allerdings ein beunruhigendes Video. Diese Mutter ist deffinitiv eine Gefahr, weil sie vermutlich die Verbrechen vergessen lässt, aber es stellt uns vor noch ein viel größeres Problem: Auf der einen Seite will man Leuten ihren glauben ihre Ideologie und ihre überzeugung nicht absprechen. Beispielsweise würde auch niemand etwas dagegen haben wenn jemand sein Kidn katholisch erzieht obwohl die katholische Kirche auch Völkermord begangen hat.
Einiges ist auch unschlüssig, ich hätte genau wie ihr vermutet, das die Mutter den Völkermut vor ihrer Tochter abstreiten würde, es gibt aber ein Element das mich auf einen anderen Gedanken bringt: das Vergaasungsmittel ist auf der Zeichnung der Tochter abgebildet, warum? Vermutlich hat ihr die Mutter etwas darüber erzählt(sie hat es also nciht verschwiegen). Und es war offenbar so einprägsam, das sie sich (die Tochter) sogar so einen komplizierten Namen Gemerkt hat! Wäre es nicht möglich das ihre Mutter ihr vom Völkermord erzählt hat, aber ihn heroisiert? Sie sagt ihre Ideologie wäre "vökisch - gemeinsam" Sprich: Nur gemeinsam mit Leuten aus dem eigenen Volk. Alle anderen sind offenabr minderwert, können also vergast werden?!

Wie man damit umgehen soll wies ich auch nicht. Wenn man ihr das sorgerecht entzieht, was mein erster reflex ist, wielange dauert es dann, bis man das bei anderen Menschen aufgrund der "gesinnung" auch tut?

Schwierig schwierig, aber das mädchen darf auf keinen Fall weiter unter solchen bedingungen aufwachsen!

(was ich übrigens auch nicht so toll fand: der Mensch dort sagte : sie hat vermutlich nie eine chance demokratin zu werden....ah heist das nur demokraten sind "besser" als nazis? o.O )
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Damien
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 14.03.2007
Beiträge: 5316
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Damien » Sa 25 Okt, 2008 16:28

....ah heist das nur demokraten sind "besser" als nazis? o.O )

Nein
Nein: Die Demokratie ist ein zweischneidiges schwert.
Ich denke das die Demokratie heute von vielen als ein Teil des bestrebens der USA gesehen wird die Welt zu "Amerikaniesieren".
Das kann ich nicht für gut heißen.
Und: der Kommunismus hatte seine stärken und seine Schwächen.
Alle sollten gleich behandelt werden, aber wie war es mit den Präsidenten der DDR?
Die waren gleicher...
Bild
Ich habe meine Fussballnation gefunden, geschlagen von einem Fussballmonster... Für immer Costa Rica!

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Sa 25 Okt, 2008 16:37

Nun das "exportgut" Demokratie muss zunächst von der theoretischen Demokratie unterschieden werrden. Das was die amis da nämlich imperialistisch allen aufdrücken ist vor allem die sogenannte Marktfreiheit. (die aber auch nur dann gilt wenn es dem Ami passt). Dieses exportgut hat am ende mit "wahrer demokratie" umgefähr soviel zu tun wie Stalin mit kommunismus: im Grunde nur die scheinheilige rechtfertigung, die schlicht und ergreifend nicht passt!
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...