US-Wahlen

kendra
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 52
Registriert: 08.12.2007
Beiträge: 4512
Wohnort: im Wolkenkuckucksheim

US-Wahlen

Beitragvon kendra » Di 04 Nov, 2008 08:13

Ich hoffe das Obama es schafft, aber den verrückten Amis ist ja alles zuzutrauen, wer den Bush gleich nochmal wählt, dem ist ja eigentlich nicht mehr zu helfen.

Ich hoffe für uns alle das Obama es wird, bin aber in dieser Beziehung eher Pessimist (ganz gegen mein Naturell eigentlich).
Wenn die ganze Welt wählen dürfte, wäre die Sache wohl klar für Obama.

Was meint Ihr wer neuer US-Präsident wird?
Bild

~~ Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter ~~
~~ Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen ~~

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Di 04 Nov, 2008 10:32

Ich wäre auch für Obama, aber wie du schon sagst, wer gleich zweimal den Bush wählt, dem ist ja schon nicht mehr zu helfen :roll:
Bild

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13643
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 04 Nov, 2008 10:36

Das dieses Thema erst jetzt kommt erstaunt mich ein wenig.

Ich hab das ganze mitverfolgt und wünsch mir Obama for President!
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 04 Nov, 2008 10:38

Hmmm...ich bin auch ganz klar für Obama. Hier in Deutschland sind bestimmt 90% für Obama. Aber wir haben da ja leider nicht so viel mitzureden. Obama ist ein junger, kluger und engagierter Mensch....McCain....wohl genau das Gegenteil. Ich hoffe sehr, dass Obama gewinnt, kann es mir glaub ich sogar auch vorstellen. Ich denke er hat da reale Chancen. Gerade weil ich auch glaube dass die Amerikaner inzwischen eingesehen haben, dass Bush nicht die beste und klügste Wahl war. Aber wir werden es sehen.
Allerdings glaub ich auch, dass es für Obama leider nicht leicht werden wird, aufgrund seiner Hautfarbe. Da gibt es wohl noch viel zu viele Menschen, die damit Probleme haben - traurig.

kendra
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 52
Registriert: 08.12.2007
Beiträge: 4512
Wohnort: im Wolkenkuckucksheim

Beitragvon kendra » Di 04 Nov, 2008 10:50

Ich hoffe das der Link bei Euch funktioniert, finde ich interessant, schade das Europa nicht wählen darf: http://specials.de.msn.com/news/vote , falls er nicht funkt. geht mal auf die Seite msn.de und von dort auf "Obama oder McCain?" klicken
Bild

~~ Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter ~~
~~ Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen ~~

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13643
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 04 Nov, 2008 11:38

Amerika besteht aus einem sehr konservativen Kern und trotz allen Umfragen kann ich mir leider Gottes vorstellen, dass die Amis so dumm sind, nochmal einen Republikaner zu wählen.

Und ich fürchte, Hermione hat schon recht in diesem Punkt:

Blick hat geschrieben:Nachdem Republikaner an McCains Auftritten beim Stichwort Obama noch «Landesverräter» und «Betrüger» riefen, heisst es mittlerweise schon «Tötet ihn!» Das brüllte ein Zuhörer laut der «Washington Post», als Sarah Palin auf der Bühne in Clearwater, Florida referierte. Die Kandidatin fürs Vizepräsidium hatte Obama gerade mit dem Extremisten Bill Ayers in Verbindung gebracht


Die Hautfarbe spielt halt doch noch eine Rolle, ich fürchte mich - wirklich - vor dem Bradley-Effect. Ich weiss nicht, was unter einem Präsidenten wie Mccain der Welt alles passieren wird, und vorallem so eine hohle Nuss wie Palin... kann man auch zum Mond schiessen, stellt euch vor, McCain als Präsident stirbt und Palin wird Präsidentin. löl. Verarsche? ;)
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 04 Nov, 2008 11:46

Amelia Bone hat geschrieben: so eine hohle Nuss wie Palin...


das triffts :lol:

wieso kann eig so ein uralter Kerl noch präsident werden? *das net nachvollziehen kann* Ich mein, ist es net vernünftiger jemanden für so ein Amt zu nehmen, der noch lebendig ist, Mut hat eine Zukunft zu verändern, etwas auch bei den jungen Leuten bewirken kann? Oder animiert euch ein über 70jähriger zum mitmachen etc?

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 04 Nov, 2008 11:56

Sarutobi hat geschrieben:das wird dann ja richtig lustig ^^ aber für amerika könne es ja nur schesse laufn

es standen n frau, ein schwarzer und ein republikaner zur auswahl^^


ööööhm...sarutobi, was?
Du hälst eine Frau und eine/n Farbige/n für genauso ungeeignet für das Präsidentschaftsamt wie einen Republikaner? traurig...so eine ansicht.

gut...nu hab ich da ne wertung reingebracht, dassich nen Republiknaer für ungeeignet halte...das ist sicher falsch, nur vertritt er net die Interessen die ich habe...

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13643
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 04 Nov, 2008 12:00

Nein meine auch nicht.

Ich war zuerst für Hillary. Ganz nach dem Motto, Frauen an die Macht ;) mit dem kleinen Unterschied, das Hillary auch älter und erfahrener war als Obama.
Tja, aber jetzt eindeutig für die Demokraten.

Anna? Hast du schon mal live zugehört als McCain gesprochen hat? Der spricht genau so doof wie Bush, mit dem gewissen, merkwürdigen Säuseln und dem Ziehen in der Gurgel als habe er soeben eine lebendige Maus verschluckt die ihm den Hals runterrutscht.

Und dann dachte ich einfach: Oh mein Gott. Schon Bush kommt mir vor wie ein Affe, wenn er spricht aber der ist ja noch viel schlimmer, ohne es zu übertreiben!
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 04 Nov, 2008 12:04

Ich habe das oben mit dem Republikaner auch nicht auf McCain bezogen sondern eher allgemein gesehen. Ich denke, es gibt sicher Menschen, die Republikaner sind und fähig dazu Präsident zu sein. Nur vertritt diesre Mensch dann net meine Interessen. McCain allerdings, den halte ich für unfähig Präsident zu sein. Ebenso wie ich Bush für unfähig halte.

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 50
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12416
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Di 04 Nov, 2008 12:20

McCain ist wohl v.a. deshalb Kandidat geworden, weil er vor 8 Jahren intern Bush unterlegen war und viele im republikanischen Lager sich ihm nun verpflichtet fühlten. Zudem war er in die Bush-Politik nicht so sehr aktiv verwickelt und wenn Palin die Alternative sein soll, wäre ich als Republikaner auch für McCain.

Obama ist ein von Anfang an sehr mutiger Kandidat. Allerdings polarisiert er auch sehr, eben weil es in Amerika noch heute Gebiete gibt, in denen es Farbige sehr schwer haben, anerkannt zu werden.

Obama mobilisiert liberale Wähler sicher stärker als bisherige Kandidaten und auch stärker als es Hillary konnte - doch er bringt auch mehr gegen sich auf im eher konservativen Lager.

Vorspruch hin oder her - am Ende entscheiden wohl die Swing-States, die von beiden in den letzten Stunden noch massiv abgegrast wurden. Für mich ist das Rennen noch lange nicht gelaufen.

Für Amerika und die Welt ist das aber sehr spannend, denn von einem neuen demokratischen Präsidenten Obama würde wohl eine riesige Aufbruchstimmung ausgehen, während bei McCain eher öffentliche Resignation und Verzweiflung wie nach Bushs Florida-Sieg vor acht Jahren gegen Al Gore zu erwarten ist. Damals hatte Gore zwar mehr Wählerstimmen hinter sich gebracht, wegen dem undurchsichtigen Gewichtungsmodus der Ergebnisse der einzelnen Staaten, lag aber Bush vorne.

In einem Wahlkampf, der seinerzeit massiv durch die Rüstungsindustrie mitfinanziert wurde. Wir alle wissen inzwischen, auf welche Weise sich Bush dafür erkenntlich zeigte. Auch damals hatte der Rest der Welt nicht den Republikaner, sondern den Demokraten favorisiert.

Hoffen wir, dass die Amerikaner daraus gelernt haben.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28197
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Di 04 Nov, 2008 12:24

Jetzt ist es etwa ein Jahr her, dass ich mich zum ersten mal über die Präsidentschaftskandidaten informiert habe - und damals war ich schon überzeugt, dass Obama sich gegen Hillary durchsetzen und Kandidat für die Dems werden würde.
Und jetzt wird er wohl tatsächlich heute die Wahl für sich entscheiden können.
Die ganzen Geschichten mit Bradley-Effect halte ich für die letzten Hoffnungen der Reps, aber letztendlich glaube ich sogar eher, dass die meisten Umfragen Obama unterschätzt haben, weil sie an ihren alten Wählerkarteien festgehalten haben.
Ich erwarte also, dass heute Nacht/morgen früh ganz klar ein Präsident Obama feststehen wird - und zwar mit einem Erdrutschsieg. McCain hat mit einer Schmutzkampagne die Wähler der Mitte, an die er sich ursprünglich wenden wollte, verprellt - die werden, wenn sie nicht Obama wählen, oft einfach nicht zur Wahl gehen. Das wird dafür sorgen, dass er auch Staaten verliert, die eigentlich bis zuletzt als sicher galten (bsp. Arizona, sein Heimatstaat). Vielleicht verschätze ich mich damit ziemlich, und es wird doch ganz knapp - aber ich glaube nicht ;)

Bleibt zu sagen, dass ich Anfangs viel Respekt vor McCain hatte, der sich in einem so schwierigen Wahljahr der Aufgabe gestellt hat und beachtlich viele Leute anfangs mobilisieren konnte. Aber mit der Nominierung von Palin und den Robocalls hat er diesen Respekt wirklich verspielt - jetzt ist er nur noch ein alter Mann, der sich sehr gerne an "my friends" wendet (hat jemand die Debatten gesehen? Wie oft er das gesagt hat?). Allerdings finde ich den Vergleich McCain-Bush nicht unbedingt treffend - es sind 2 vollkommen unterschiedliche Charaktere, und McCain kann, wenn er will, sogar humorvoll sein (wie man bei SNL am Samstag gesehen hat). Aber er hat sich, um der Macht willen, darauf eingelassen, Bushs Politik zu übernehmen, und das wird sich jetzt auch noch rächen.

Ich hoffe, dass es Obama gelingt, die Probleme, die für ihn bald anstehen, in den Griff zu bekommen. Er hat auf jeden Fall das Zeug dazu, ist ein hervorragender Politiker, der sich, wie wahrscheinlich noch kein Präsident vor ihm, mit der Verfassung auskennt und im Gegensatz zu Bush/Cheney nicht ständig neue Wege suchen wird, diese zu umgehen. Außerdem erkennt er die Meinung Andersdenkender an - was in den letzte 8 Jahren nie zu erleben war.
Bild

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 04 Nov, 2008 12:34

und warum konnte es dann für Amerika nur Schei*** laufen? Deiner Meinung nach?

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28197
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Di 04 Nov, 2008 12:43

Tess, der KKK ist schon seit mindestens 30 Jahren keine ernstzunehmende Bedrohung in Amerika mehr - er besteht aus ein paar durchgeknallten Rechten, die Hassparolen von sich geben und mehr nicht. Natürlich waren die meisten Attentäter auf Präsidenten verrückt - aber Obama und seine Familie haben jetzt schon den besten Personenschutz nach Bush, und ab morgen wird sein Personenschutz besser sein als der des noch-Präsidenten. Ich bin mir sehr sicher, dass er die kommenden 8 Jahre überleben wird.
Bisher gab es 2 "Pläne", ihn zu töten - ein Mal waren es ein paar Nazis im Drogenrausch, ein mal 2 Jungnazis, die schon daran gescheitert sind, bei einem Einbruch (mit dem sie an Geld für Waffen kommen wollten) an einem Hund vorbei zukommen. Diese Gefahr wird viel zu viel hochgespielt.

Eine größere Gefahr besteht für Millionen schwarze Normalbürger, weil die nicht den Schutz eines Präsidenten haben - da gibt es viel mehr rechte Übergriffe. Aber das ist vollkommen unabhängig von Obama, und leider bis heute in Amerika existent - aber wir haben das gleiche Problem in Deutschland.
Bild

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 04 Nov, 2008 13:01

Naja....ich finde, es spricht absolut gar nichts dagegen, wenn man ein Farbiger so ein Amt bekleidet oder eine Frau. Zumal es auf der Welt mehr farbige Menschen als weiße Menschen gibt. Ich finde es absolut richtig, dass so einem Menschen auch so eine Chance gegeben wird und um so besser wenn er sie annimmt und auch das Amt dann bekleiden darf. Ich glaube nämlich, dass die farbigen Menschen in dem Denken mit den Kulturen untereinander da etwas weiter sind als die Weißen. Sie sind offener für andere Kulturen und verurteilen einen nicht aufgrund der Herkunft/Hautfarbe (sicher kann man das net für jeden sagen, aber für die allgemeinheit). Und ich denke, dass die welt alt genug ist, genau sowas mal zuzulassen. Wenn nicht, dann find ich es traurig, und ich finde es auch traurig, wenn die Menschen nur ein Ideal haben, ein Klischee, so war es immer, also sollte es auch in Zukunft so sein. Wie soll sich denn dann irgendetwas verändern? Das geht ja gar net.
Und das eine Frau auch ein hohes Amt bekleiden kann und dies auch tut, das sieht man wohl am besten in Deutschland. In wie weit die Merkel das gut macht, darüber lässt sich sicher streiten. Aber auch sie wurde, obwohl sie eine Frau ist, anerkannt und ist Bundeskanzlerin. Das geht. Und auch wenn viele die Merkel nicht unbedingt für die beste Kanzlerin halten (ich ja auch net), so darf man nicht von dieser einen Frau darauf schließen, dass jede Frau dafür zu dumm sei. Es gibt sicher Frauen (und auch farbige Menschen) die fähiger sind so einen Posten zu übernehmen als manch weißer Mann. Und ich finde es total klasse, dass die Welt langsam in so eine Aufbruchsstimmung reinkommt und von diesem bisherigen Idealbild (weißer Mann gleich einzig mögliche Machtperson) mal wegkommt.