Moderator: Weltenrichter

Aktuelle Ereignisse

Ceddyfly
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 10.01.2015
Beiträge: 7
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Ceddyfly » Di 13 Jan, 2015 17:27

Politik...

Naja da kann man große Fässer aufmachen.

Aber um bei den aktuellen geschehnissen zu bleiben. Ich war vor 10 Jahren in Paris. Eine schöne Stadt wirklich. Ich war aber auch nur in den Gegenden um den Eifelturm... In Paris und in ganz Frankreich gibt es seit Jahren Zonen in denen kein Polizist geduldet oder "erlaubt" ist. Dort regiert jetzt schon der Islam- und er breitet sich aus, schneller, als wir alle denken.
In süden Frankreichs gibt es sogar ganze Gegenden, in denen kein Französisch mehr gesprochen wird. Christen fehlanzeige.

Dieser Anschlag war eine Frage der Zeit und kein Akt von verwirrten Einzeltätern. Es waren auch keine verwirrten Einzeltäter, die in der Adventszeit mit Autos in die Weihnachtsmärkte gedonnert sind.

Nun stehen Soldaten mit Maschinengewehren im Anschlag in Paris. Doch macht es das ganze besser? Nein! Früher war sowas nicht nötig und heute heißt es: Wir sorgen damit für mehr sicherheit... Heuchelei, mehr nicht.

In Deutschland entwickelt sich das ganz ähnlich- auch hier gibt es mitlerweile Bereiche, in denen die Polizei nichts mehr zu sagen hat. Die Politik weiß es, handelt aber nicht. Shaira Gerichte dürfen schon wie in Großbritanien über Kleine Streitigkeiten entscheiden- Gleiches Recht für alle? Nein... und das geht endlos so weiter. Wenn man sich die Mühe macht Informationen Abseits der GEZ Medien ein zu holen gehen einen langsam aber sicher die Augen auf. Es reicht sicherlich auch einfach vor die Tür zu gehen- gerade hier im Ruhrgebiet.

Es wird sich in den kommenden Jahres viel in Europa tun. Seine Völker stehen vor einem Wendepunkt. Nun steht der Islam nicht vor Wien- sondern ist mitten unter uns. ich möchte meine Kinder nicht verschleiert und beschnitten in die Koranschule schicken-

Vielleicht habe ich für einige mit diesem Text ein wenig "übertrieben"- Sehe ich jedoch nicht so. Es ist leider die Wahrheit...
Manchmal reicht schon eine Kleinigkeit um eine Idee wachsen zu lassen.

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6175
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Do 15 Jan, 2015 14:14

auch wenn die quelle zu den "GEZ-Mainstreammedien" gehört, ich finds trotzdem ganz interessant zu dem Thema:
Al Kaida hat sich mittlerweile zu dem Anschlag bekannt.
http://www.tagesschau.de/ausland/charlie-hebdo-al-kaida-101.html
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Santura
Ork
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 19.09.2012
Beiträge: 3014

Beitragvon Santura » Do 15 Jan, 2015 15:22

Ich meine gehört zu haben das sich die IS auch bekannt hat? Finde aber keine quelle daher vermutlich ne fehlinfo
"Seek strength ... the rest will follow"

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 30
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Sa 14 Feb, 2015 18:42

@Ceddyfly

Das ist nicht die Wahrheit, das ist rechtspopulistischer unsinn.

Die Behauptung, dass es in europa gebiete gäbe in denen nurnoch muslime leben würden udn die die polizei nicht betreten würde stammt von selbsternannten experten, die vor allem in konservativen amerikanischen Infotainmentsendern wie FoxNews derartiges von sich gegeben haben. Diese behauptungen mussten aber alle zurück genommen werden, weil sie jeglicher tatsachengrundlage entbehren.

Auch die anderen angstgeschichten, die du aufbaust sind absurd: Du willst deine Kinder nciht verschleiern? Witzig, dazu zwingt ich doch auch garniemensch - vielmehr erlassen rechtspopulistische regierungen wie in den Niederlanden immer wieder gesetze die das verschleiern ganz verbieten, auch wenn menschen das freiwillig tun.

Wenn du angst vor religiösem einfluss auf politik und gesellscahft hast, dann solltest du dich erstmal mit dem fundementalistischen Christentum ausseinandersetzen, dass in Parteien, Lobbygruppen, Erziehungssektor und wissenschaft viel stärker vertreten, und ein deutlich realeres Problem ist.
Aber auch fundamentale Christ*innen sind ein zu vernachlässigendes Problem im vergleich zum aufkommenden rechtspopulismus, der offen gegen Migrant*innen, vor allem aber gegen Muslime und Geflüchtete hetzt. Die Gewalttaten gegen diese Gruppen nimmt derart zu, dass viele - sofern sie können - inzwischen versuchen etwa aus Sachsen weg zu ziehen.

Und da du anfangs von No-Go-Areas sprachst: Die problematischen No-Go-Areas in Deutschland sind jene teile Mec-Poms, in die sich nicht-weiße menschen nichtmehr reintrauen können, weil die örtlichen Straßennazis dort freidrehen.

Und genau jenen Problematiken leistest du mit deiner billigen Hetze auchnoch vorschub - na danke.

Tom M. Riddle
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 46
Registriert: 20.02.2013
Beiträge: 210

Beitragvon Tom M. Riddle » Mo 05 Nov, 2018 14:35

Gar keine Diskussion hier zu den aktuellen Ereignissen bei uns? Ich finde die politische Landschaft gerade ausgesprochen spannend:

Die SPD verliert zunehmend ihren Status als Volkspartei
Die Grünen werden irgendwie gerade Volkspartei
Nach 18/13 (CDU-Vorsitz/Kanzlerschaft) Jahren wackelt Merkel heftig
Wer wird neuer CDU-Chef und was bedeutet das
Ca. 1/4 der Bevölkerung wählt radikal (rechts oder links)
Die FDP ist Lindner und umgekehrt, schafft zwar die 5%-Hürde wieder, mehr aber auch nicht
Die allgemeine Lage in Dtld., gefühlt und wirklich

So viel Wandel, Aufbruch, Neuerung hatten wir lange nicht, gibt es Meinungen dazu?
Märchen erzählen Kindern nicht, daß Drachen existieren. Denn das wissen Kinder schon.
Märchen erzählen den Kindern, daß Drachen getötet werden können.


Bild

Tom M. Riddle
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 46
Registriert: 20.02.2013
Beiträge: 210

Beitragvon Tom M. Riddle » Mi 07 Nov, 2018 15:55

Mich verwundern derzeit in Dtld. ein paar Dinge:

Uns geht es in Summe ziemlich gut, AL-Zahlen auf historischem Tief, der Wirtschaft geht es ok, die Zahl der Sozialhilfeempfänger sinkt, richtige Unruhen oder gar Terror-Anschläge gibt es nicht oder zumindest deutlich kleiner als in den anderen Ländern, Die "Flüchtlingskrise" aus 2015 haben wir in den Griff bekommen, auch wenn da noch viel zu regeln ist, so richtig Sorgen muss man sich derzeit eigentlich nicht machen. Das Problem ist, dass irgendwie das Gefühl vorherrscht, dass es mit der inneren Sicherheit nicht weit her ist. Es fühlt sich nicht so gut, sicher, stabil etc. an, wie es die Zahlen, Prognosen etc. nahe legen.

Bei der äußeren Sicherheit sieht es da anders aus. Ob man die Bundeswehr nun mag oder nicht, funktionsfähig ist sie nicht, keines der U-Boote fährt, nur jeder 5 Jet und jeder 4 Hubschrauber fliegt, Personal wird nicht gefunden etc. Da sind eher bedenken angesagt, das interessiert aber niemanden und ist hochgradig unpopulär.

In Summe ist "gefühlt" alles unsicher und deshalb sind politische Machos plötzlich in Mode. Schuld daran trägt nicht eine Partei oder Koalition, es sind die derzeit am Ruder stehenden Politiker, denen man nicht abnimmt, dass sie die drohende Krise, die ja irgendwann irgendwie kommen muss, in den Griff kriegen.

Was meint ihr dazu?
Märchen erzählen Kindern nicht, daß Drachen existieren. Denn das wissen Kinder schon.
Märchen erzählen den Kindern, daß Drachen getötet werden können.


Bild

Gaya Lupin
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 42
Registriert: 14.03.2008
Beiträge: 4650
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Gaya Lupin » Fr 09 Nov, 2018 12:03

Tom M. Riddle hat geschrieben:Uns geht es in Summe ziemlich gut, AL-Zahlen auf historischem Tief, der Wirtschaft geht es ok, die Zahl der Sozialhilfeempfänger sinkt, richtige Unruhen oder gar Terror-Anschläge gibt es nicht oder zumindest deutlich kleiner als in den anderen Ländern, Die "Flüchtlingskrise" aus 2015 haben wir in den Griff bekommen, auch wenn da noch viel zu regeln ist, so richtig Sorgen muss man sich derzeit eigentlich nicht machen.


Nun, ich muß sagen, ich geb nicht viel auf die Arbeitslosen-Zahlen. Die sind doch eher selten realistisch. In der letzten Zeit gabs mal wieder einiges an Arbeitsmaßnahmen vom Amt etc - und schon sind die Zahlen schön niedrig.

Bei uns hier merke ich jedenfalls nichts von einem "historischen Tief". Ein Betrieb nach dem anderen macht dicht und immer mehr Menschen in der Region sind ohne Arbeit. Auf den Dörfern gibts immer weniger Läden und selbst die Banken schließen ihre letzten Filialen.

Was die Politik angeht, wunderts mich eh, was da inzwischen so abgeht. Noch vor ein paar Jahren wußte man z.B. doch auch recht gut, wen man wählen konnte und wen nicht. Und heute?
Seit Jahren kann ich mir kaum noch Namen von Politikern merken, während ich die Namen von so manch früherem noch gut in Erinnerung habe. So manch heutiger Politiker fällt mir gar nicht mehr auf. Die großen Parteien ähneln sich immer mehr, dass ich bei so manchem Politiker gar nicht mehr sagen könnte, zu welcher Partei er gehört.

Was "Sicherheit" und "Sorgen" angeht: ich fühle mich alles andere als sicher. Denn ich habe seit langem das Gefühl, wir befinden uns mitten in einer Zeitreise und kaum wer merkt es oder möchte es merken.

Vor 2 Jahren habe ich ein Buch über die Anfänge des Nationalsozialismus gelesen - und hatte echt Gänsehaut dabei. Denn manches erinnerte stark an aktuelle Ereignisse.
Bild

~ * ~ Gaya's Blog: "Oldies" ~ * ~
(aktualisiert: 04.10.2018)