Moderator: Weltenrichter

Kingdom - Manchester

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » Do 21 Jan, 2010 20:46

Amalie lächelte leicht und besah sich das Geld, welches Sir Gorsch in seiner Hand abzählte. Auch er schien nicht viel Geld zu besitzen. Aber interessierte sie das? Unter normalen Umständen nicht, aber er schien nett zu sein und auch unter dem König zu leiden. Also schüttelte sie freundlich den Kopf.

Nein, danke. Behaltet Euer Geld, Sir Gorsch.
Ich möchte einfach nur zu dieser Kneipe.


Amalie schaute einmal kurz zu Jack und steckte ihm unaufällig einen Zettel zu, auf dem eine Wegbeschreibung zu ihrer bescheidenen Hütte vorfand. Vielleicht brauchte er sie einmal. Dann wandte sie sich wieder Sir Gorsch zu und lächelte ihn an.

Aber was soll ich denn in dieser Kneipe? Ich brauche einen Platz, an dem ich uneingeschränkt Malen kann. Wisst Ihr vielleicht etwas?

Stirnrunzelnd besah sich Amalie Sir Gorsch und stellte fest, dass er recht attraktiv war. Dennoch - sie brauchte Geld und wollte schnellstmöglich welches haben.
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

käptn. blaubär
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 23
Registriert: 16.09.2009
Beiträge: 196

Beitragvon käptn. blaubär » Fr 29 Jan, 2010 19:34

Llewelyn beobachtete die Gruppe weiterhin. Er sah wie der Ritter der schönen Dame Geld gab. ,,Ich werde nie ein Mädchen ab kriegen, mit meinem Aussehen",dachte Llewelyn. Allein das Lächeln des Ritter ließ ihn neidisch werden, wenn er doch nur auch Leute so leicht mit seinem Lächeln verzaubern könnte. Er setzte sich auf eine Holzkiste, die in der Nähe war und dachte darüber nach warum er eigentlich hir war, beobachtete aber weiterhin die Gruppe. Er nahm sich vor nach ein paar Söldnern zu suchen und stand auf. Er ging zu einem Gasthaus genau gegenüber, als er eintrat kam ihm der Geruch von Alkohol und Ungewaschenen Körpern entgegen. Er ging auf einen leeren Platz nahe des Einganges zu und setzte sich auf die harte Bank aus Holz. Ein etwas schmuddeliger Herr der sich als Kellner herraus stellte nahm seine Bestellungen auf: ein Krug Wein, ein wenig Ei mit Schinken und ein paar extra Münzen für die Information wo man ein paar gute Söldner herbekam. Der Kellner meinte er werde den nächsten der Konntakte zu Söldner hatte oder selber einer war an seinen Tisch schicken.
In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot !