Das Ende!?!

klomonster
Weltenträumer
Weltenlos
Registriert: 14.11.2006
Beiträge: 2

Das Ende!?!

Beitragvon klomonster » Do 16 Nov, 2006 08:52

Das Ende!?


Dumbledore ist tot, Snape ist unberechenbar, Voldemort wird immer stärker und Harry schmeißt die Schule.

Ich finde es furchtbar, dass Dumbledore tot ist. Aber ich finde, dass es im Laufe des Buches schon so deutlich geworden ist, dass er stirbt.

Das ist die taktische Schreibtechnik. Erst eine unheilbare Krankheit oder Verletzung einführen, wie der abgestorbene Arm, der so mysteriös und geheim wirkend ist, und dann wird alles wieder gut. Aber zum Schluss, als man sicher sein kann das ihm nicht passiert, als er auch den Zaubertrank aus dem Kelch trinkt, zwar geschwächt aber einigermaßen fit, ist den Heimweg anzutreten, stirbt er letzten Endes doch......

Und das fand ich vorhersehbar. Nicht das das Buch nicht gut geschrieben ist oder der Gleichen, aber man musste sich schon während dessen mit dem Gedanken anfreunden, das Dumbledore stirbt, und so passiert es dann auch.

Fakt ist, DUMBLEDORE ist TOT.....


Gibt es etwas Schlimmeres?

Albus Dumbledore, der im Laufe der letzten 6 Schuljahre immer wieder Hogwarts vor der Schließung beschützt hat, um Harry, und den anderen einen Ort zu geben, an dem sie Schutz erhalten und lernen können sich in der zauberhaften, aber auch zurzeit harten Welt zu verteidigen.

Das ist jetzt nicht mehr so.

Die Fragen die mir in den Sinn kommen, wenn ich daran denke sind:

Wird die Schule geschlossen?
Kann dies das Ende von Hogwarts sein?
Oder ist dies das Ende von Hogwarts?
Wer sollte die Schule weiterführen?

Aus meiner Sicht wäre es ein Verbrechen wenn J. K. Hogwarts schließen lässt. Der zentrale Punkt, wo die Pläne der guten Seite geschmiedet werden und immer mehr Geheimnisse ans Tageslicht kommen, das geht nicht….
Außerdem wird am Schluss von Band 6 beschrieben, wie Dumbledore im Gemälde neben seinen Vorgängen schläft. Deshalb kann es nicht sein, dass diese, schon fast lebensnotwendige Schule (geschichtlich gesehen), nicht mehr existieren soll.

Wer diese aber weiterführen soll um das Vermächtnis der Zauberei, magischen Lebens und Liebe zu lehren, wie es Dumbledore in voller Pracht und Inbrunst getan hat und ihr so Kraft gab, ist sehr schwierig.

Ich finde es kommen nur zwei Personen in Betracht; Minerva McGonagall und Horace Slughorn.

Für McGonagall sprechen folgende Gründe:

1. Sie ist sowieso schon stellvertretende Leiterin

2. Mitglied im Orden des Phönix,

3. bestimmt eingeweiht in die Mission, die Harry und Dumbledore angefangen haben,

4. wäre sie der Kontakt zwischen Dumbledore und den anderen (Harry, den Scubbies und den Orden.

5. glaub ich nicht, dass eine neue Figur in so einer wichtigen Position und Rolle eingesetzt wird, denn ich denke, das J.K. schon genug Informationen im Buch 7 unterbringen muss, dass sie dafür keinen Platz hat, außer die Person wäre R.A.B, aber das ist ein Thema, vorauf ich später eingehen möchte.



Oder aber Slughorn:

1. Er kenn die Schule genauso gut wie Minerva und Albus,

2. kennt die Horkruxe besser als Dumbledore,

3. ist derjenige, der Voldemort erst es möglich gemacht hat, durch das Wissen, was er ihm vermittelt hat, seine Seele zu teilen,

4. kann auch die Verbindung zu Dumledore sein,

5. und hat obwohl er nur dieses eine Jahr unterrichten wollte, zum Schluss sogar Snapes Amt, als Hauslehrer von Slytherin übernommen.

Mir persönlich wäre Minerva McGonagall lieber, weil ich sie als gutherzige aber auch strenge „Großmutter“ von Harry sehe.

Aber J. K. kann mein mühselig zusammen gearbeitetes Konzept, mit ihrer Version komplett über den Haufen jagen…. ;-)

Harry verkündet an Ende von Band 6, dass er nie wieder nach Hogwarts zurückkehrt und ALLEINE auf die Suche nach R. A. B. und den restlichen Horkruxe geht. Was aber die Reaktion von Hermine und Ron schon zeigt ist, dass sie dieses auf gar keinen Fall zulassen werden, zumindest das mit der Jagd nach Antworten und Voldemorts Seelenresten.

Kurzer Exkurs zu den Horkruxe:

Wir sind uns alle einig, dass der Ring ein Horkrux ist und auch das Tagebuch!

Das Medallion das R.A.B genommen hat und das er grad selbst ein Teil der Seele ist, die er eins versteckt hat auch! Und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Schlange Nangini eines ist.

Also: Haben wir 5 der angeblich 7 Horkruxe gefunden.....

Dann ist die Sache die: Er ist damals gestorben, als er die nette Begegnung mit Harry als Baby hatte und dessen Eltern getötet hat und bei ihm versagt hat, weil er ja nicht warten konnte um sich die ganze Prophezeiung gehört hat.

Wie ist er denn wieder zum Leben erwacht?

Hat Professor Quirrell, in dessen Kopf Voldemort im ersten Harry Potter Band gelebt hat, vielleicht einen Horkrux gefunden? Einen von denen wir nichts wissen, der uns so unscheinbar vorkam und wir total überlesen haben?

Wenn das so ist, wie ich es vermute, bleibt nach Dumbledores Aussage noch 1 Horkrux übrig.

Dann kommt mir noch die Frage, welches Stück Seele, hat Peter Pettygrow (Wurmschwanz, Krätze) genommen um ihn wieder zu erwecken?
Dann wären ja keine mehr wirklich großartig versteckt, es sei denn, er hätte, nachdem er Cedrick getötet hat auf dem Friedhof einen neuen erschaffen und vielleicht im Grabstein seiner Ahnen hinterlassen.....

Ich glaube nicht an die Theorie, dass Harry Potter ein Horkrux ist. Auch wenn er Harry Parsel sprechen kann und der Zauberstab von Harry und Voldemort beinahe identisch sind, wie wir im Stein der Weisen erfahren:

„Es trifft sich nun, dass der Phönix, dessen Schwanzfeder in ihrem Zauberstab steckt, noch eine Feder besaß – nur eine noch. Es ist schon sehr seltsam, dass Sie für diesen Zauberstab bestimmt sind, während sein Bruder – nun ja, sein Bruder ihnen diese Narbe beigebracht hat.“

Auch was auf dem Friedhof passiert ist, „Priori Incantatem“ das passiert nur wen zwei fast gleiche Zauberstäbe gegen einander kämpfen, ist für mich kein Indiz, dass Harry ein Horkrux ist.
Ich denke, dass ist so wie Dumbledore gesagt hat:

„… Voldemort hat, während er versucht hat dich umzubringen, Harry, unabsichtlich einen Teil seiner Macht auf dich übertragen...“

Und ich schenke Dumbledores Aussage Glauben, und denke, dass es sich in dem Punkt nicht irrt. Denn sonst würde auch die Prophezeiung keinen Sinn ergeben.

„… keiner kann überleben, wenn der andere lebendig ist….“

Und wer hat genau erklärt, dass der Halbblutprinz wirklich Snape war? Ss kann ja sein, das Voldemort dieser war, wie erst vermutet und dann durch Snape wieder in den Hintergrund geschoben wurde?! Vielleicht ist in dem Zaubertrankbuch, ja noch ein Stück Seele versteckt?

Fragen über Fragen, die uns nur J. K. beantworten kann. Genauso wie die Sache mit R.A.B..

Ich glaube, dass wir uns verleiten lassen auf Regulus (Alphard) Black zu tippen.

Auch wenn es in allen Sprachen, auf die Abkürzug angepasst wird, dass immer der Name von Sirius Bruder in die Initialen passt, glaube ich trotzdem, dass es eine neue bzw. eine altbekannte Person ist. Ihr fragt Euch wahrscheinlich, welche neue, oder welche uns schon bekannte könnte es sein? Über eine Neue kann man nur spekulieren und sooo falsch liegen, aber vielleicht sind die Initialen von einer weiblichen Person, die dann geheiratet hat und nun anders heißt.....

Vielleicht habt Ihr ja eine Idee wer das sein könnte?

Die gleiche Frage habt Ihr Euch bestimmt auch des Öfteren gefragt:

„Was ist denn da mit Snape bloß passiert?“

Ist er vielleicht wieder zurück auf die Seite von Lord Voldemort gewandert, weil er da den größeren Erfolg ernten kann, oder will er es nur jedem recht machen, damit meine ich den Schwur den er geleistet hat?

Hier meine Meinung:

Ich sehe es so, dass Severus Snape nur an sich denkt um seine Haut zu retten. Es ist vielleicht alles Mal so angefangen, dass er als Doppelagent gearbeitet hat, trotzdem hat er sich immer die Vorteile der jeweiligen Seite rausgepickt. Außerdem wollte er es jedem recht machen, und zwar in jeder erdenklichen Art und Weise. Und das hat ihm am Ende dass Genick gebrochen.
Auch wenn es so aussehen sollte, das Snape auf der Seite von Voldemort gewechselt hat und durch und durch Todesser ist, glaub ich nicht daran, dass das so geplant war. In den paar Sekunden, in dem Severus und Albus sich gegenüberstanden und sich anblickten, glaub ich, dass sie sich gegenseitig die Gedanken gelesen haben und Dumbledore so erfahren hat, dass Snape den Schwur geleistet hat und selbst stirbt, wenn er ihn nicht tötet. Also war es ein Akt der Selbsterhaltung für Snape und nichts anderes.

Warum Snape mit den anderen Todesser geflohen ist erklärt sich dadurch auch.

Er sieht seine einzige Chance lebendig aus Hogwarts raus zukommen, indem er sich den Todesser anschließt, die sein Leben verteidigen, da er in deren Augen den ultimativen Beweis geliefert hat, dass er auf der Seite des Dunklen Lords steht, was meiner Meinung nach nicht stimmt.

Er zieht einfach nur wieder seinen Nutzen aus der Sache, denn


1. der Schwur hat sich somit aufgelöst und

2. Dumbledores Tod hat ihn in die Sicherheit Voldemorts gelockt.


Falls euch zu diesem Thema noch etwas einfällt oder falls ihr Argumente gegen die meinen habt, schreibt mir bitte eine E-Mail an: selker@versanet.de oder Kommentare in s Forum.
Ich kann nicht versprechen, dass ich jede E-Mail beantworten werde, aber ich kann versprechen, dass ich jede einzelne E-Mail von euch lesen werde. Ich würde gerne eure Argumente hören.


P.S.: Hier als kleine Anregung

"Warum hat Harry nie sein Elternhaus besucht? Und warum ist es nicht in seinen Besitz übergegangen, als seine Eltern gestorben sind? Warum erst zu Schluss? Vielleicht sind da noch Hinweise zu finden...?

Gen_Lee
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Registriert: 07.11.2006
Beiträge: 31

Beitragvon Gen_Lee » Do 16 Nov, 2006 09:12

McGonagall is nicht in die Horcrux-Suche eingeweit (siehe Ende Band 6)
Und ich bezweifle stark, dass Slughorn mehr über die Horcruxe weis als der beste Zauberer den es jemals gab (Dumbledoure)

Ich denke auch nicht, dass Snape gut ist.
Wäre er wirklich gut und auf der Seite des Ordens, hätte er eher seinen eigenen Tod hingenommen als den Dumbledoures, da die meisten Leute denken, dass er der einzige ist der es mit Voldi aufnehmen kann (mal von Harry abgesehen)

Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass Hogwarts geschlossen wird.

Ich denke entweder McGonagall wird alles übernehmen oder das Ministerium wird sich wieder einmischen und irgenteine 2. Umbrige schicken.

Ich glaube übrigens auch, dass (sollte McGonnagal die Schule übernehmen) Hagrid Hauslehrer von Griffindor werden könnte :) :)

klomonster
Weltenträumer
Weltenlos
Registriert: 14.11.2006
Beiträge: 2

Beitragvon klomonster » Do 16 Nov, 2006 09:27

Da hast du mich falsch verstanden:

Ich denke nicht, dass Snape GUT ist, aber ich glaube, so wie auch Dumbledore glaub und erklärt, dass es nicht nur GUT und TODESSER gibt, sondern auch BÖSE.

Bsp.: Dumbledore = Gut
Umbrige = BÖSE
Malfoy = Todesser

Also wie gesagt, glaube ich, dass SNAPE nur seine eigene HAUT sieht und in allem nen Vorteil. Er hat Narzissa geschworen, das er Malfoy hilft, andersherunm hilft er Dumbledore beiu der Vergiftung seines Armes. Hätte ihn auch sagen können, dass man nichts machen könnte, damit er geschwächt ist.

SNAPE HAT ANGST, MEHR NICHT! ER HAT SICH IM LAUFE DER JAHRE IN EINE SITUATION GEBRACHT, IN DER ER SICH NUR NOCH MIT MÜHE, LÜGEN UND NOT RAUSWINDEN KANN. DOCH ICH DENKE, DASS ER JETZT ZU WEIT GEGANGEN IST, UND SICH DA NICHT RAUSWINDEN KANN (WAS JA ZIEMLICH OFFENSICHTLICH IST)!

Ob McGonagall nichts weiß, über Horkruxe und Harry´s Mission, steht nichts im Buch 6 drin.....

Sie fragt lediglich Harry, worum es in den Einzelstunden genau ging, oder wo Harry und Albus waren, aber sie sagt nicht, dass sie "NICHTS WEIß"....

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Do 16 Nov, 2006 10:37

Ich hab mich auch immer gewundert, warum Harry nie nach Godric's Hollow gegangen ist.
Aber eigentlich ist es ja offensichtlich, oder?
Der Zauber, der Harry schützt liegt auf dem Haus der Dursleys und Dumbledore will ja nicht, dass er dieses verlässt.
Doch dann frage ich mich: Harry war immer während der Ferien (zumindest einen Teil davon) bei den Weasleys. Warum ist er von ihnen nicht einfach mal Godric's Hollow gereist?
Per Flohpulver?
Wollten sie ihn nicht gehen lassen?
Warum?
Warum hat Harry nie danach gefragt?
ICH für meinen Teil, hätte sehr darauf bestanden, mindestens einmal zu diesem Ort zu gehen.
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

Gen_Lee
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Registriert: 07.11.2006
Beiträge: 31

Beitragvon Gen_Lee » Do 16 Nov, 2006 13:29

Sie hat Harry gefragt was er und Dumbledoure in DER NACHT gemacht haben als er gestorben is, nix von Einzelstunden :wink:

Ich bin sicher, dass nur 4 Leute von Voldis Horcruxen wissen:

Slughorn
Harry
Dumbledoure
Voldi höchstselbst

Wieso würde McGonagall ihn fragen wenn sie`s wüsste?

Und sag nich sie hat nich danach gefragt, hab das Buch gestern gelesen.



Riley hat geschrieben:Ich hab mich auch immer gewundert, warum Harry nie nach Godric's Hollow gegangen ist.
Aber eigentlich ist es ja offensichtlich, oder?
Der Zauber, der Harry schützt liegt auf dem Haus der Dursleys und Dumbledore will ja nicht, dass er dieses verlässt.
Doch dann frage ich mich: Harry war immer während der Ferien (zumindest einen Teil davon) bei den Weasleys. Warum ist er von ihnen nicht einfach mal Godric's Hollow gereist?
Per Flohpulver?
Wollten sie ihn nicht gehen lassen?
Warum?
Warum hat Harry nie danach gefragt?
ICH für meinen Teil, hätte sehr darauf bestanden, mindestens einmal zu diesem Ort zu gehen.



Ich denk mal, weil Harry einfach zu glücklich war.

Auch er denkt nich 24/7 nur an Voldi und seine Eltern o.o

Wenn er sich so amüsiert wie bei den Weasleys...

Anidam McGonagall
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Registriert: 28.09.2006
Beiträge: 9
Wohnort: Köln (Gryffindor)

Beitragvon Anidam McGonagall » Do 16 Nov, 2006 18:18

ich weis nicht.
aber ich fände es auch grausam (als kind )in dem haus zu sein#
in dem meine eltern gestorben soind.:(
Rosen sind rot,
Veilchen sind blau.
Bild
Ich habe dich gern,
das weis ich genau!

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 49
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12368
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Do 16 Nov, 2006 18:41

klomonster,

dein Vortrag war ja sehr gehaltvoll und umfassend (um nicht zu sagen ausschweifend :wink: ) und enthält fast zu viele Einzelfragen für einen Thread. Viele Fragen davon wurden auch schon in anderen Threads diskutiert, wo sich alle freuen würden, wenn Du Dich mit Deiner Theorie dort einbringen würdest. (So z.B. ob Snape gut oder böse ist, welche Horcruxe noch fehlen, wer RAB ist usw.)

Ich gehe deshalb nur auf einige wenige Punkte deines Posts ein:

1. Ich denke, dass im letzten Teil Hogwarts nicht die gleiche zentrale Rolle spielen wird wie in den sechs Büchern davor.

2. Daher ist auch die Frage, wer Schulleiter ist, wenn die Schule überhaupt gleich wieder geöffnet wird, auch eher zweitrangig, wobei ich nicht glaube, dass Slughorn da ernsthaft in Frage kommt. Er war ja kaum zu überreden, als Lehrer anzufangen, hat Angst vor den Todessern und würde sich das nach Dumbledores Tod wohl gar nicht trauen.

3. Ich glaube nicht, dass Slughorn oder McGonagall Einzelheiten zu Voldemorts Horcruxen wissen. Dumbledore wollte da zunächst keinen weiter hineinziehen, deshalb hat er sich der Aufgabe auch höchstpersönlich gewidmet. Erst als er wusste, dass es mit ihm zu Ende gehen würde (verletzte Hand, Snapes unbrechbarer Schwur), hat er überhaupt Harry eingeweiht.

4. Das Haus der Potters in Godrics Hollow wurde laut Sirius beim Angriff Voldemorts vollkommen zerstört. Godrics Hollow selbst ist ein Dorf (lt. JKR-Homepage) und dort auf dem Friedhof sind Harrys Eltern begraben. Er hat ja im sechsten Buch gesagt, dass er nun dorthin will und wir wissen nicht, ob er wirklich noch nie dort gewesen ist. (Wurde nichts darüber gesagt, aber ist wohl nicht ausgeschlossen).

5. @Gen_Lee: Ron und Hermine wissen inzwischen durch Harry von den Horcruxen, Slughorn kann wohl nur mutmaßen ("ich habe da wohl einen schrecklichen Fehler gemacht"), was Riddle mit dem Wissen über Horcruxe angestellt hat.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Zilla
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.07.2006
Beiträge: 1022
Wohnort: Ordenshaus des OdHBP

Re: Das Ende!?!

Beitragvon Zilla » Do 16 Nov, 2006 19:04

klomonster hat geschrieben:Kurzer Exkurs zu den Horkruxe:

Wir sind uns alle einig, dass der Ring ein Horkrux ist und auch das Tagebuch!
Genau, und die Tasse verm. auch.
Das Medallion das R.A.B genommen hat und das er grad selbst ein Teil der Seele ist, die er eins versteckt hat auch!
Diesen Satz verstehe ich nicht. Grammatik!
Und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Schlange Nangini eines ist.

Also: Haben wir 5 der angeblich 7 Horkruxe gefunden.....
Vermutlich sind es nur 6. Den siebenten Seelenteil trägt Voldi in seinem neuen Körper. (Und vorher war er erst eine Art Geistwesen, dann in Quirrels Körper und dann in diesem babyartigen Ding.)
Dann ist die Sache die: Er ist damals gestorben, als er die nette Begegnung mit Harry als Baby hatte und dessen Eltern getötet hat und bei ihm versagt hat, weil er ja nicht warten konnte um sich die ganze Prophezeiung gehört hat.

Wie ist er denn wieder zum Leben erwacht?

Hat Professor Quirrell, in dessen Kopf Voldemort im ersten Harry Potter Band gelebt hat, vielleicht einen Horkrux gefunden? Einen von denen wir nichts wissen, der uns so unscheinbar vorkam und wir total überlesen haben?
Das halte ich für einen sehr guten Gedanken. Quirrels Turban wird bestimmt kein Horcrux sein, aber vielleicht hatte er noch etwas anderes bei sich. Ich sollte nochmal aufmerksam den ersten Band lesen.
Und wer hat genau erklärt, dass der Halbblutprinz wirklich Snape war?
Schnuckisnape höchstselbst.
Als Harry die vom HBP erfundenen Flüche auf ihn anwenden will, schreit er doch, Harry soll nicht seine eigenen Flüche gegen ihn richten. Und dann kommt noch so 'ne Zeile wie: "Me - the Half-Blood Prince!" Ich habe gerade das Buch nicht da und kann nur aus dem Kopf zitieren, sorry.
Ss kann ja sein, das Voldemort dieser war, wie erst vermutet und dann durch Snape wieder in den Hintergrund geschoben wurde?! Vielleicht ist in dem Zaubertrankbuch, ja noch ein Stück Seele versteckt?
Erstens glaube ich nicht, dass Rowling zwei Bücher zu Horcruxen macht (zu viel Wiederholung für so einen genialen Geist - sie ist durchaus in der Lage, sich was Neues auszudenken), zum zweiten hatte Voldi schon einen selbstgewählten Spitznamen und brauchte keinen zweiten und wird wohl außerdem in seinem Namen kaum darauf hingewiesen haben, dass er Halbblut ist (er verabscheut das doch), und zum dritten würde sich Snape sicher nicht wagen, sich selbst als Voldi (bzw. dessen Alter-Ego) auszugeben.
"Warum hat Harry nie sein Elternhaus besucht? Und warum ist es nicht in seinen Besitz übergegangen, als seine Eltern gestorben sind? Warum erst zu Schluss? Vielleicht sind da noch Hinweise zu finden...?
Gute Frage. Wenn er - wie Denkarius es für möglich hält - schonmal dort gewesen wäre, hätte Rowling das sicher im Buch beschrieben. So etwas Wichtiges wie die erste Rückkehr an den Ort des Mordes nach vielen Jahren würde sie sicher nicht einfach in einem Nebensatz erwähnen, wenn der Held zum zweiten Mal hingeht.

Gen_Lee
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Registriert: 07.11.2006
Beiträge: 31

Beitragvon Gen_Lee » Do 16 Nov, 2006 20:17

Denkarius, Ron und Hermine...Is mir klar :lol:

Hielt es nur für unnötig, da Ron und Hermine in meinen Augen quasi das Fußvolk von Harry sind (sorry, besserer begriff is mir nich eingefalln).

Slughorn kann zwar nur mutmaßen, aber ich bin mir 99% sicher, dass er weis, dass Voldi die Horcruxe geschaffe hat :wink:

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 49
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12368
Wohnort: Berlin

Re: Das Ende!?!

Beitragvon Denkarius » Fr 17 Nov, 2006 01:34

Zilla hat geschrieben:
klomonster hat geschrieben:Kurzer Exkurs zu den Horkruxe:

Wir sind uns alle einig, dass der Ring ein Horkrux ist und auch das Tagebuch!
Genau, und die Tasse verm. auch.
Das Medallion das R.A.B genommen hat und das er grad selbst ein Teil der Seele ist, die er eins versteckt hat auch!
Diesen Satz verstehe ich nicht. Grammatik!
Und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Schlange Nangini eines ist.

Also: Haben wir 5 der angeblich 7 Horkruxe gefunden.....
Vermutlich sind es nur 6. Den siebenten Seelenteil trägt Voldi in seinem neuen Körper. (Und vorher war er erst eine Art Geistwesen, dann in Quirrels Körper und dann in diesem babyartigen Ding.)
Dann ist die Sache die: Er ist damals gestorben, als er die nette Begegnung mit Harry als Baby hatte und dessen Eltern getötet hat und bei ihm versagt hat, weil er ja nicht warten konnte um sich die ganze Prophezeiung gehört hat.

Wie ist er denn wieder zum Leben erwacht?

Hat Professor Quirrell, in dessen Kopf Voldemort im ersten Harry Potter Band gelebt hat, vielleicht einen Horkrux gefunden? Einen von denen wir nichts wissen, der uns so unscheinbar vorkam und wir total überlesen haben?
Das halte ich für einen sehr guten Gedanken. Quirrels Turban wird bestimmt kein Horcrux sein, aber vielleicht hatte er noch etwas anderes bei sich. Ich sollte nochmal aufmerksam den ersten Band lesen.

"Warum hat Harry nie sein Elternhaus besucht? Und warum ist es nicht in seinen Besitz übergegangen, als seine Eltern gestorben sind? Warum erst zu Schluss? Vielleicht sind da noch Hinweise zu finden...?
Gute Frage. Wenn er - wie Denkarius es für möglich hält - schonmal dort gewesen wäre, hätte Rowling das sicher im Buch beschrieben. So etwas Wichtiges wie die erste Rückkehr an den Ort des Mordes nach vielen Jahren würde sie sicher nicht einfach in einem Nebensatz erwähnen, wenn der Held zum zweiten Mal hingeht.[/quote]

1. Vielleicht ist ja der Stein der Weisen ein Horcrux, falls ihn Voldemort zu einem früheren Zeitpunkt bereits hatte ?!?

2. Das Elternhaus selbst wurde doch zerstört. Dort (in Godrics Hollow)
sind nur die Grabsteine der Eltern, denke ich...[/quote]
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Albus Dumbledore
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 29.07.2005
Beiträge: 191

Re: Das Ende!?!

Beitragvon Albus Dumbledore » Sa 18 Nov, 2006 19:31

Denkarius hat geschrieben:1. Vielleicht ist ja der Stein der Weisen ein Horcrux, falls ihn Voldemort zu einem früheren Zeitpunkt bereits hatte ?!?


Der Stein wurde zerstört. Zudem war er nach den Informationen die man Buch 1 entnehmen kann auch nie in Voldemorts besitz.
Bild

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13624
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Sa 18 Nov, 2006 20:34

@Threadersteller, kann es sein dass du das Buch erst vor kurzem gelesen hast?
All diese Ding wurden nämlich mitlerweile oft durchdiskutiert, gebe da Denkarius recht.

Aber in vielen Dingen bin ich deiner Meinung, was deine Theorie angelangt.
Das mit Hogwarts ist wirklich etwas sehr wichtiges und JKR tut nicht gut, wenn sie es schliessen lässt. .. :?
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

cron