Moderator: Weltenrichter

Reaktionen / Kommentare im Saal

Katniss
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 20
Registriert: 13.01.2012
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern

Reaktionen / Kommentare im Saal

Beitragvon Katniss » Di 27 Mär, 2012 21:17

Auf welche Stellen haben die Zuschauer am meisten reagiert?
Als diese Mutationen us dem Gebüsch gesprungen sind, da
hat sich ja wohl jeder erschreckt :D . Und gelacht haben die
Leute, als Katniss diesen Fallschirm mit der Nachricht "Das soll
ein Kuss gewesen sein?" bekam. Und als Katniss und Peeta jagen
waren und er so: "Ich nehm den Bogen."
Wie war es bei euch?
Bild

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26747
Wohnort: Köln

Beitragvon Leanne » Mi 28 Mär, 2012 21:57

Bei deinen genannten Szenen war es bei mir im Kino genauso - da reagieren wohl alle gleich. Und als Rue gestorben ist und Katniss gesungen hat, war es ziemlich still - noch nicht mal das übliche Popcorn-Geraschel hat man gehört. ^^
Gelacht haben auch alle als Effie sich so über Katniss aufgeregt hat, weil sie den Pfeil auf die Spielmacher geschossen hat - besonders als dann Haymitch so grinsend reinkam. ^^
Bild

Nati83
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 31.01.2012
Beiträge: 21
Wohnort: Amsterdam

Beitragvon Nati83 » Di 03 Apr, 2012 12:41

Ich hatte eine neben mir sitzen die jedes Mal angefangen hat zu lachen wenn Cinna zu sehen war (keine Ahnung warum, aber ich fand´s sehr nervig und total unsinnig, denn Lenny hat Cinna wirklich gut gespielt!). Ansonsten waren die meisten Reaktionen auch in den Szenen die schon genannt wurden. Über Cesar wurde auch viel gelacht. Als Peeta und Katniss sich das erste Mal geküsst haben kam von 2 Mädels neben mir ein "iiihhhh" (sehr erwachsen) und wenn Gale dann gezeigt wurde hatten viele anscheinend Mitleid mit ihm. Man hat doch öfters mitgekriegt, dass Leute den Film nicht ganz verstanden haben (die "iiihhh"-Mädels fanden´s z.B. zu modern :roll: und es scheint Leute zu geben, die nicht verstanden haben dass die anderen Tribute tot sind).

Katniss
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 20
Registriert: 13.01.2012
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern

Beitragvon Katniss » Di 03 Apr, 2012 13:05

Ich glaub, viele haben die Message gar nicht richtig verstanden.
Wenn ich das Buch nicht gelesen hätte, wäre der Film für mich
eigentlich schon schwer verständlich gewesen. Und ich hatte echt
den Eindruck, dass da Viele drinsaßen, die das buch nicht kannten...
Bild

Nati83
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 31.01.2012
Beiträge: 21
Wohnort: Amsterdam

Beitragvon Nati83 » Di 03 Apr, 2012 14:15

Die Message dahinter finde ich nicht schwer zu verstehen, das haben die in meinen Augen gut umgesetzt, aber für sowas muss man auch offen sein- gibt auch sicher Leute, die das beim Buch auch nicht verstehen. Aber genug Leute haben nicht verstanden wann das spielt, warum es die Hungerspiele gibt, teilweise halt auch dass die sich wirklich töten und das nicht nur ein Spiel ist...

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Fr 06 Apr, 2012 23:35

Ich war heute in dem Film mit einen Eltern (!).
Ich wollte eigentlich Spieglein Spieglein sehen, weil TvP nicht etwas ist, was man sich umbedingt mit der ganzen Familie anschaut. Mein Papa hat sich quer gestellt und nachdem nicht viel Auswahl war, haben wir uns TvP angeschaut.
Meine Mama saß neben mir und hat den Film ziemlich gut verstanden. Ebenfalls mein Papa, aber der hat sich auch vorher schon paar infos besorgt.
Jetzt aber zu den Reaktionen:
Während des gesammten Films war es bei mir im Kino erstaunlich ruhig. Hin und wieder ein SChmunzeln aber richtig gelacht hat niemand. Die meiste zeit war es unnatürlich ruhig.
Klar, bei den Mutationen haben sich alle richtig erschreckt. Sogar ich, obwohl ich mich darauf eingestellt hatte (ich dachte noch: Jetzt nimmt sie den Bogen runter und dann kommt bestimmt was aus dem Gebüsch gesprungen, als es auch schon passiert ist und ich trotzdem einen Schrecken bekommen habe.

Ansonsten wie gesagt: total ruhig.
Bild

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » So 20 Mai, 2012 18:21

Also als ich im Film war, war es recht ruhig. Also ab und zu wurde mal normal gelacht, aber nicht übermäßig. Es wurde mal aufgeschrieen, als die Mutationen auftauchten, aber das war auch schon das höchste der Gefühle bei dem Publikum :lol: Totenstill wurde es, als Prim ausgelost wurde. Das war unnatürlich leise :shock:

Leanne hat geschrieben:Gelacht haben auch alle als Effie sich so über Katniss aufgeregt hat, weil sie den Pfeil auf die Spielmacher geschossen hat - besonders als dann Haymitch so grinsend reinkam. ^^

War bei mir genauso, da haben auch viele gelacht. Die Stelle ist aber auch zu gut :lol:

Peeta
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 22
Registriert: 20.05.2012
Beiträge: 423
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Peeta » So 20 Mai, 2012 18:45

Also bei mir wars irgendwie eine Mischung aus nervig und witzig. xD
Ich war zusammen mit meinen beiden Freundinnen im Kino. Neben mir saßen zwei Mädchen. Eine, die weiter weg saß, hat offenbar nur den 1. Band gelesen. Die, die direkt neben mir saß, hatte überhaupt keine Ahnung von den Büchern. Jedenfalls sagt Peeta doch: "Wo sind wir?" Und Katniss dann: "Im Finale." (Oder so ähnlich.) Dann singt das Mädchen neben mir: "Finale! Woaho! Finale! Woahoao!"
Am liebsten hätte ich ihr einen Schlag verpasst. Aber ich habs dann nicht getan. xD
LG
Peeta
Bild
❖ Believe in your dreams and never give up! ❖

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20430

Beitragvon Wuschl » So 20 Mai, 2012 18:58

.. Mhm ich hab ein bisschen geweint als Rue gestorben ist, Katniss gesungen und sie das Zeichen zur Kamera gemacht hatte. Wah das war Emotionsstark, sogar jetzt wenn ich noch dran denke... Gänsehaut. Ich hasse das >-< Aber so krass, irgendwie.

Ich musste grinsen als ich gesehen habe wer Haymitch verkörpert. 2012.. der verrückte Radiosprecher x3 Oh da gingen mir die Szenen durch den Kopf. (Habe ja vorher wenig über das Buch und den Film gewusst)
Mhm ja bei den Mutationen haben sich auch so ziemlich alle erschrocken.

Und jap wer das Buch nicht kennt, mir ging es so, hat schwer durchgesehen. Man musste sich erstmal hinein verfitzen.
Deswegen habe ich mir nach dem Film, auch das Buch besorgt.

Ansonsten, wir waren in der Nachtvorstellung gewesen. Ich hasse sinnloses gequatsche während des Filmes und da Kinder das oft tun, wollte ich das somit umgehen. Folglich war nicht viel los. Meistens war es ruhig. Halt einmal der Schreck mit den Mutationen, gelacht wurde bei der Botschaft von Haymitch an Katniss auch. Mhm, bei Cesar wurde ab und zu gelacht. Über Effie musste ich immer lachen =)
Mhm ansonsten eine wunderbare Stille... so das ich in Ruhe den Film genießen konnte! :)

Für mich hätte der Film ruhig mal etwas blutiger sein können, sag ich bis heute noch. die Mutationen hätten mutationöser aussehen können (omg ein neues wort.. yeah xD Barney wär stolz auf mich x) ) und Ja halt nichts für 12 Jährige... sorry, aber mir wird es langsam zu langweilig, dass man alles immer für die Kinder gerecht filmen muss. Das war schon bei Harry Potter Teil 7 so.. oder Twilight.. Dabei weiß man ja, dass es den nur ums Geld geht... Hmpf.. na ja egal. Freu mich auf Teil 2 :D
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » So 20 Mai, 2012 19:26

WuSchl hat geschrieben:Für mich hätte der Film ruhig mal etwas blutiger sein können, sag ich bis heute noch. die Mutationen hätten mutationöser aussehen können (omg ein neues wort.. yeah xD Barney wär stolz auf mich x) ) und Ja halt nichts für 12 Jährige...
Dem kann ich nur zustimmen. Aber ich glaube oft ist das Problem, dass viele Filme für 12 Jährige zu "quietschi bunti" sind, zumindest ist der Großteil der Filme so ein Quatsch. Ich glaube da ist es für viele junge Jugendliche wohl mal eine Abwechslung wenn es solche Filme gibt ;)

Meine Mum meinte zu mir ganz erschrocken: "Und der Film ist ab 12?" Ich: "Öh jah, wieso?" Sie: "Der ist schon heftig. Also 12 finde ich zu früh..." Ich: "Öh...????" Ich glaub man sollte mich nicht auf sowas ansprechen, ich bin da ziemlich abgestumpft :lol: Aber 12 fand ich auch etwas niedrig. Vielleicht so 14 oder 16 wäre gut gewesen (wobei in DE gibt es 14 nicht, oder?) Für meinen Geschmack hätte es mehr sein können, aber es muss ja kein zweiter Battle Royale sein :lol:

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20430

Beitragvon Wuschl » Mo 21 Mai, 2012 04:51

Ne gibt in Deutschland glaube nur noch ab 12 oder ab 16 oder ab 18. Find ich auch bisschen seltsam das sie das mit dem ab 14 weggelassen haben.
Oh wirklich, deine Ma hat das gefragt? Mein Dad war der gleichen Meinung, wie ich :D
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17302
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 21 Mai, 2012 10:50

Ich finde zwar prinzipiell, daß man sich nicht scheuen sollte, Gewalt, Nacktheit, Sexualität etc. zu zeigen, wenn es einfach zum Handlungsablauf dazugehört und sich anders der Eindruck aufdrängen würde, es wurde hier bewußt etwas umgangen. (Ich finde es immer superkindisch, wenn eine Filmfigur aus dem Bett aufsteht, und man weiß als Zuschauer, daß sie dort Sex hatte, aber trotzdem gleich eine Unterhose an trägt ...)
Aber hier bei Tribute von Panem hat meines Erachtens nichts gefehlt. Ok, ich habe das Buch erst teilweise gelesen - aber das, was ich bisher kenne, deckt sich mit dem EIndruck aus dem Film: Daß die Brutalität und Grausamkeit eben nicht an den bluttriefenden Todesarten liegt, sondern in der ganzen Gewaltkonstellation einer extremen Kolonialgesellschaft. In der Aussage des Präsidenten Snow (ich weiß nicht, ob das an der Stelle im Buch vorkommt), daß man SIeger brauche, damit den Unterworfenen ein Fünkchen Hoffnung bleibe, steckt mehr Aussagekraft über die Inhumanität des ganzen Panemwesens als in noch so hübsch spritzenden Blutfontänen.
Bild

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » Mo 21 Mai, 2012 13:50

Wehwalt hat geschrieben:[...] als in noch so hübsch spritzenden Blutfontänen.

Das stimmt schon. Ich finde, dass es eben auf einer anderen Ebene ist. Wenn die Protagonistin eine Jugendliche ist, die gewzungen ist zu töten, dann ist das auf seine ganze eigene Weise grausam. Mir kamen die Szenen in der Arena einfach nicht so vor, als würden die Tribute tatsächlich leiden weil sie töten müssen. Ich finde immer, dass Filme den Übergang von Leben zu Tod 'auslassen'. In der einen Aufnahme lebt ein Tribut, in der nächsten ist er tot, oder der allbekannte Genickbruch. Mag vielleicht in den meisten Filmen funktionieren, aber gerade bei Panem hätte ich es gut gefunden, wenn sie den Übergang gezeigt hätten. Denn die Kinder dort werden mit genau dem konfrontiert. Es ist oft so, dass die Kamera genau den Moment ausblendet, wenn der Mensch zum Toten wird. Mit dem Übergang meine ich nicht, wenn z.B Rue röchelnd da liegt und stirbt. Ist schwer zu beschreiben. Ich hab mal gesehen wie afrikanische Jungen mit Säbeln einem Rind hinterher sind. Und man hat haargenau gesehen, wie sie dem Tier die Kehle mit extrem vielen Schlägen aufgeschlagen haben. Da hat kein Blut gespritzt oder eine Fontäne ist in die Höhe geschossen. Klar es hat geblutet, aber das schlimme war eigentlich das Gesicht des Tieres zu sehen... Das war schon grausam anzusehen, aber es war real. In unserer Zeit ist es ja auch so, dass man sich über Politiker aufregt, die beschließen, dass Soldaten irgendwo in den Krieg ziehen sollen. Sei es um 'Frieden' zu wahren oder sich zu bereichern... (Ok, das kann man vielleicht nicht unbedingt mit Snow vergleichen...) Aber was die Soldaten dann selber nochmal im Kriegsgebiet erleben ist eine ganz eigene Grausamkeit.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2483
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mo 11 Nov, 2013 10:51

Ich hab den Film gestern im TV gesehen (völlig "unvorbelastet" ) und bin noch am Überlegen, ob er mir gefallen hat oder nicht.
Ich tendiere zu "Nicht gefallen", weil eigentlich der pure Sadismus und Zynismus - aber die Thematik, die dahintersteckt, hat schon was, daher überleg ich noch :wink:
Er ist jedenfalls ungewöhnlich.

ich habs nicht im Kino gesehen, aber im TV war mir zum Großteil der Schnitt zu flott.
Ich konnte oft gar nicht erkennen, was da jetzt an Gegenständen o.ä. zu sehen war.... Die Synchronisation ist schauderhaft, hab zum Teil nichts verstanden.
Die flüstern/hauchen oft so aufgeregt, da konnte ich keine zusammenhängenden Worte raushören.
Insgesamt wars mir zu rasant - also ohne das Buch zu kennen, kann ich den Film nicht weiterempfehlen.

Allerdings erschüttert mich die Grausamkeit - und die Selbstverständlichkeit mit der sie angenommen wird - so sehr, dass ich eigentlich keine Lust habe, das Buch/die Bücher zu lesen. Hab danach mit einer Freundin am Telefon diskutiert (sie hatte mir gesagt, dass der Film im TV läuft) und sie meinte, das ist grob überspitzt gezeigt , eigentlich unsere reale Weltordnung in der wir leben, und das ist natürlich nachdenkenswert.

Also ich fasse es fürs Erste einmal so zusammen, dass mich der Film nicht kalt lässt aber mir deshalb auch nicht besser gefällt.

Diese Jaguar-Ähnlichen Bestien werden hier als Mutanten beschrieben - ich hab sie viel mehr als digital geschaffene Wesen verstanden.
Deshalb wunderte ich mich sehr, als sie tatsächlich Menschen töten und zerfleischen konnten. Das ist so eine Ungereimtheit, die mir nicht gefallen will.
Und dann hab ich auch nicht mitbekommen, wie oft diese Spiele stattfinden - jedes Jahr?
Das heisst, jedes Kind muss theoretisch 7x im Leben zur "Ernte" antreten bzw. muss Jahre lang bangen, doch einmal ausgewählt zu werden?

Und überhaupt .... "Ernte" naja, schon sehr sadistisch aufgezogen, das Ganze.
Ich konnte auch nie lachen oder auch nur schmunzeln, auch bei den Szenen, die vielleicht auflockernd wirken sollten. Auf mich wirkten diese Szenen eher unglaublich grotesk. Ich dachte eher: "Sollte ich da jetzt vielleicht drüber lachen???"

Naja, aber ich denke, dass genau dies ja beabsichtigt ist, so gesehen find ich es durchaus wert, darüber zu diskutieren.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17302
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 11 Nov, 2013 11:29

Nein, Du mußt nicht lachen darüber. Es ist alles außerordentlich beklemmend. Aber das ist auch das Leben im Monopolkapitalismus zusehends. Nur weil unser Distrikt seinen etymologisch gewachsenen Namen behält ... Aber ich kann nicht viel antworten, was ich schon vorher nicht geschrieben hätte. Ich hatte den Film übrigens auch gesehen, bevor ich den Text kannte.

Deine konkreten Verständnisfragen kann ich beantworten:
-> "Mutanten": Es sind tatsächlich biotechnologisch entworfene Wesen. Der offensichtlich sehr weit entwickelte Stand der Biotechnologie ist das extremste Science-Fiction-Element in diesem Werk.
Ich glaube nicht, daß das je möglich sein wird, Raubtiere mit speziellen Eigenschaften zu entwerfen, aber je nun: Vor 100 Jahren noch glaubten selbst kenntnisreiche Fachleute nicht, daß es einst massenhaften Flugverkehr geben würde; und so manches, was heute genz selbstverständlich ist (Alpenwanderinnen, die sich über die Wege online per Tablet informieren etc.), war noch in unserer Jugend unvorstellbar. Es gilt tatsächlich: Bei hinreichendem Entwicklungsrückstand ist Technologie von Zauberei nicht zu unterscheiden.
In den Büchern werden diese Wesen (es gibt allerlei davon: Vögel, die gesprochene Sprache reproduzieren können und mit dieser Eigenschaft zu Abhörzwecken entwickelt wurden; Affen, die menschliche Stimmen zur Verwechslung ähnlich nachahmen können; auch die Insekten, denen im Film die Glimmer zum Opfer fiel, sind biotechnologische Züchtungen) übrigens "muttants" oder kurz "mutts" genannt - also in bewußter Abweichung vom normalen Begriff "mutant". Was den Übersetzer geritten hat, dieser Unterscheidung in der Übersetzung nicht Rechnung zu tragen, weiß ich nicht.
-> Ja, die Hungerspiele finden alljährlich statt. Und es ist genau, wie Du sagst: Jedes Kind muß Jahr um Jahr bangen. Die Wahrscheinlichkeit, gezogen zu werden, wächst erstens mit dem Lebensalter sowieso; zweitens kann man aber auch für zusätzliche Lossteine Lebensmittel für die Familie kaufen. Katniss' Freund Gail hat, glaube ich, ein halbes Dutzend.
Bild

cron