Stiftung

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Stiftung

Beitragvon Antike Runen » Di 03 Apr, 2007 22:31

TrimPFAD – Trimagischer Preis zur Förderung der Aktivität bei Durststrecken


Immer noch genießt das Trimagische Turnier einen hohen Grad an Aufmerksamkeit, worüber wir Organisatoren uns natürlich sehr freuen, und was unsere Champions mehr als verdient haben.

Aber unser Forum hat natürlich auch noch viele andere Bereiche, in denen kreative Beteiligung möglich und erwünscht ist, und bei denen hin und wieder Sorge über mangelnde Beteiligung deutlich wird.
Die Turnierleitung hat daher beschlossen, die Erlöse aus dem ominösen Jackpot der Tombola in eine gemeinnützige Stiftung fließen zu lassen, welche zur Aufgabe hat, mit diesem Geld Projekte und Aufgaben innerhalb unseres Forums zu fördern, die nichts mit dem Turnier zu tun haben.


Denkt ihr beispielsweise, daß mehr Anreiz zur Mitarbeit bei den Hausaufgaben nicht schaden könnte?
Oder wünscht ihr euch regere Beteiligung im Unterrichtsforum?
Schläft die Tätigkeit in eurem Orden/Club gerade ein?
Oder wolltet ihr schon lange eine aktivere Beteiligung am Feuilleton-Thread in der Bibliothek?
Dann bewerbt euch um Fördergelder bei unserer Stiftung!

TrimPFAD stellt Verantwortlichen für Teilbereiche unseres Forums TMs zur Verfügung, mit denen diese ihre eigenen Projekte unterstützen, mit Gewinnen ausstatten, oder sonstwie honorieren können.

Bewerben kann sich prinzipiell jeder, der für einen Teilbereich im Forum die Verantwortung übernehmen möchte, also Lehrer und VSler, Professoren, Ordensvorsitzende, Leiter von Rollenspielen, oder eben auch einfach User, die sich um ein bestimmtes Unterforum / einen Thread / eine Aufgabe kümmern oder bereit sind, die Verantwortung für ein entsprechendes Projekt zu übernehmen.
Wir nehmen uns, die Turnierleitung, hier auch selbst nicht aus - Shere Kahn und ich sollen also beispielsweise in der Lage sein, uns um Förderungsgelder für unsere jeweiligen Unterrichtsfächer zu bemühen, selbst wenn wir über die Vergabe der Gelder auch entscheiden.
Da wir diese TMs aber nicht einem Projektleiter selber geben, sondern diese im Rahmen der jeweiligen Aktivität wieder an andere verteilt werden, so sehen wir hier keine Bevorteilung. Im Gegenteil - wir würden es eher als eine Benachteiligung unserer Schüler sehen, wenn wir uns nicht Mühe geben würden, für sie und ihre Arbeit nicht vielleicht noch ein Zubrot herauszuholen.
Allerdings gibt es eine Begrenzung in der Form, daß ein User sich maximal für ein Projekt um Gelder bewerben kann.


Mit einer Förderung bedacht werden kann ein Projekt, wenn
1. das Unterforum / der Thread / die Aufgabe etc. bereits existiert (eine Ordens-Neugründung, oder Neugründung von einem Rollenspiel sind damit ausgeschlossen, die Verwendung des Geldes für die nächste, noch nicht gestellte Hausaufgabe ist aber möglich, weil die Hausaufgaben als Aufgaben bereits existieren)
2. nichts mit dem Trimagischen Turnier direkt zu tun hat (Unterstützungskampagnen für Champions o.ä. gelten also nicht), und
3. auch der Förderung bedarf, oder sie verdient – eine Förderung der Teilnahme an den Spielen im Pausenhof ist beispielsweise sicher nicht notwendig, ebensowenig wie die Unterstützung der Drei Besen....


Da es sich um eine gemeinnützige Stiftung handelt, unterliegt die Vergabe und die Verwendung von Fördergeldern natürlich strengen Auflagen.
Wer sich erfolgreich um Fördergelder beworben hat, darf diese also nicht selbst einstecken, sondern muß sie im Rahmen eines klar umrissenen Projekts an die Teilnehmer ausschütten. Damit dies auch jederzeit von der Öffentlichkeit kontrolliert werden kann, verläuft von der Bewerbung bis zur Vergabe der dotierten Preise ebenfalls alles öffentlich.
Schickt mir also bitte keine Eulen, wenn ihr euch bewerben möchtet, sondern postet eure eventuellen Fragen und natürlich eure Bewerbungen hier in diesen Thread. Wir werden keinerlei Anfragen per Eule die Stiftung betreffend beantworten.
Und: Ein nur auf ein Haus beschränktes Projekt kann aus diesem Grund leider nicht gefördert werden.
(Wenn also jemand den Wunsch hat, über eine Förderung der Mitarbeit bei den Hausaufgaben nachzudenken, so sollte gleich darüber nachgedacht werden, wie dies häuserübergreifend gestaltet werden könnte)

Wie muß eine Bewerbung aussehen?
Eine Bewerbung besteht in erster Linie aus der Beschreibung des Projekts, mit dem ihr die Teilnahme an was auch immer fördern möchtet.
Bitte achtet also darauf, daß ihr bei eurer Bewerbung folgende Fragen beantwortet:
- Was soll gefördert werden? (Also welcher Orden, die HAs, etc.) und warum?
- Wie genau möchtet ihr die Beteilung ankurbeln? (Soll vielleicht ein Wettbewerb veranstaltet werden? Soll es eine Belohnung für eine eingereichte Hausaufgabe im Unterricht geben? Oder, oder....)
- Wie genau möchtet ihr im Rahmen dieses Projekts eventuelle Fördergelder benutzen (wie gedenkt ihr, die TMs an die Teilnehmer weiterzugeben? An die Sieger von etwas, für Teilnahme, etc... Und: Soll es in einem Schlag vergeben werden, oder aufgeteilt an mehrere? Bedenkt bitte, daß selbst bei Zuerkennung einer Förderungssumme diese nicht unbegrenzt ist - eine Zusage wie beispielsweise "Ich gebe jedem, der mitmacht, 5 TM" kann also schnell die Möglichkeiten übersteigen.)


Unvollständige Bewerbungen die o.g. Punkte betreffend können nicht berücksichtigt werden, achtet also bitte beim Schreiben einer Bewerbung unbedingt selbst darauf, daß ihr eure Idee vollständig und verständlich beschreibt.
Gerne könnt ihr aber eurer Bewerbung noch weitere Punkte hinzufügen, je nachdem, um was es sich handelt. Beispielsweise: Wie soll auf das Projekt aufmerksam gemacht werden? (Ankündigung im Tagespropheten, am Schwarzen Brett eines Hauses, so vorhanden, oder ähnliches)


Nach Eingang einer Bewerbungen werden wir nach Art und Qualität der Bewerbung sowie nach Zweck des Projekts darüber entscheiden, ob und in welcher Höhe die Idee durch die Zurverfügungstellung von TMs unterstützt werden soll. Und dies, solange das eingespielte Geld aus unserer Stiftung reicht.
Es kann natürlich auch sein, daß wir Rückfragen haben, oder um Nachbearbeitung eines Projekts bitten, oder aber auch eine Bewerbung ganz ablehnen müssen, sofern sie nicht den Richtlinien unserer Stiftung entspricht.


Übrigens könnt ihr natürlich auch selbst Geld für den Stiftungstopf spenden, sofern ihr das möchtet. Wir stellen in dem Fall gerne eine Spendenquittung aus.


Ihr könnt euch über die Ostertage nun also Gedanken machen, ob ihr eine solche Förderung beantragen möchtet.
Fragen werden wir gerne in den nächsten zwei Tagen hier im Thread schon beantworten, erste Entscheidungen über die Vergabe von Geldern wird es allerdings erst nach Ende der Feiertage geben.

Die Turnierleitung wünscht allen Usern und Freunden des Trimagischen Turniers ein Frohes Osterfest!
Zuletzt geändert von Antike Runen am Mi 04 Apr, 2007 22:28, insgesamt 17-mal geändert.

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Di 03 Apr, 2007 22:43

Auf Basis der letzten Mail noch einmal ergänzt:

Unter den Antragsbedigungen ggf. ein Kontrollgremium (falls es sich um etwas Hausinternes handelt), sowie: Jeder nur ein Projekt.

Klar natürlich, Veit - Vergabe nur nach Einigkeit.

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 10:36

So, da ihr beide Bedenken betreffend die Hausinternen Förderungen angemeldet habt, und diese ja auch nicht ganz von der Hand zu weisen sind, habe ich diese nun explizit wieder rausgenommen.

Da wird also doch ein Lehrer, oder ein User unter Zuhilfenahme der Mitarbeit der Lehrer, auf die Idee kommen müssen, so etwas wie die Hausaufgaben auch hausübergreifend zu honorieren.

Wir werden sehen...

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 10:53

Sorry, Tom, daß ich deine Eule quasi veröffentliche, aber das ist sicher ein Punkt, über den wir alle sprechen sollten....

Ripper hat geschrieben:Aloha Angela,

mir ist noch weas aufgefallen, diese Fördergelder.
Setzt das nicht voraus, dass die Währung erhalten bleibt nach dem Turnier?
Weil ich denke nicht, dass jeder das so fix alles arrangieren kann mit dem Wettbewerb ect.

mfg
Tom


Hmm, zum einen ist es natürlich theoretisch denkbar, die Währung auch über das Turnier hinaus zu erhalten. Darüber könnten wir uns dann noch Gedanken machen. *lacht* Speziell natürlich der Oberkobold, der dann weiterhin die Arbeit an der Backe hätte.

Allerdings wird, wie ich das sehe, das Turnier noch mindestens 4 bis 5 Wochen laufen. Das ist durchaus viel Zeit, um ein Projekt durchzuführen, wie ich finde. Die Zeitfrage ist daher keine, die mir Sorgen macht.
Und wenn Förderungsgelder bewilligt sind, diese dann aber nicht ausgegeben werden, weil der Projektleiter, das Projekt selbst, oder eben die Teilnehmer nicht in die Puschen kommen, dann ist das in meinen Augen auch kein Problem.
Ich habe jedenfalls keine große Lust, den Leuten alles abzunehmen. Hihi, ich lasse schon wieder den pädagogischen raushängen...
Ne, im Ernst, das sollte eine Frage sein, mit der sich die Beantrager von Stiftungsgeldern auseinandersetzen. Oder eben diejenigen, die die Gelder schon haben.

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Mi 04 Apr, 2007 15:47

hmm also ich werde sicherlich nicht über das Turnier heraus die Konten weiter führen, das ist mir einfach zuviel Arbeit ...

Und da das Turnier noch ein WEilchen läuft, wie Angela so schön sagte, hätte ich kein schlechtes Gewissen, wenn ein bissle Fördergelder dann eben ungenutzt bleiben ....


Aber ein paar Fragen sind mir noc heingefallen:

Nehmen wir an jemand möchte ein Projekt fördern lassen. Wann auf welches Konto wird wieviel GEld überweisen? Sobald er es einsetzen kann, sobald er es beantragt hat oder erst wenn das Projekt abgeschlossen ist? Dann auf das Konto des Gelderbittstellers, auf ein extra Konto für das Projekt?
Und wenn wir vorab sponsorn, sollte entschieden werden, ab wann wir unser Geld wieder haben wollen, sollte nichts passieren. WIe auch immer da sollten wir noch ein wenig nachdenken.

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 15:53

Ah, zu den 'Überweisungen' hatte ich mir in der Tat nur Gedanken gemacht, ohne sie niederzulegen.

Wenn das Geld freigegeben wird, dann geht es erst einmal nirgendwo hin, jedenfalls nicht auf das Konto des Projektleiters - der Projektleiter kann aber darüber verfügen, will heißen, er kann entweder per Eule oder per Post in der Stiftung mitteilen, wenn es an jemanden im Rahmen seines Projektes vergeben wurde.
(Also wie ein Gewinn aus, sagen wir, Extreme Activity)

Ich stelle mir das in etwa so vor, daß wir ebenfalls im Eingangspost dann immer editieren, welches Projekt mit welcher Summe dotiert wurde, wer darüber verfügen kann, und wieviel dann von dieser Summe bereits ausgegeben wurde.
Das Geld bleibt also in der Stiftung, wenn man so will.
Damit bleibt es übersichtlich, und ein Projektleiter kann erst gar nicht in Versuchung geraten, es zu anderen Zwecken zu benutzen.

Tja, was die Untätigkeit angeht, das ist eine andere Frage.
Da wir das Geld zunächst erst einmal nicht wirklich rausrücken nach obigem Modell, muß es auch nicht zurückgefordert werden.
Die Frage wäre höchstens, ob wir den Betrag dann irgendwann zurücknehmen. Dazu würde ich aber vorher ein Mahnsystem einführen.
Also wenn nach zwei Wochen keinerlei Fortschritt zu bemerken ist, dann einmal anmahnen, und danach gegebenenfalls auch wieder zurücknehmen.

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Mi 04 Apr, 2007 15:56

gut, ich würde dann ein Zusatzkonto für die Stiftung aufmachen, und von dort dann regulär die Überweisungen durchführen, ich denke das sollte klappen, und das erledigt auch Trödelei ....

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 18:43

Wenn sonst keine Fragen mehr offen sind, dann habe ich noch eine:

Wann sollen wir damit rausrücken?
Wenn der Hauptpreis gezogen ist, oder doch schon früher?
(Ich wäre eher für letzteres - einfach um Zeit mehr zu bekommen. Die Leute müssen sich ja auch noch Gedanken drum machen, und da heißt es dann in meinen Augen: Je früher, je besser....)

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mi 04 Apr, 2007 18:46

Hm ... ist mir relativ egal.
Aber früher ist wohl besser.

Achja vllt. sollte noch rein, wer wie die Gelder verteilt.
Oder kommt das dann extra wenn wer interesse hat?
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 18:50

Ripper hat geschrieben:Achja vllt. sollte noch rein, wer wie die Gelder verteilt.
Oder kommt das dann extra wenn wer interesse hat?


Verstehe ich nicht ganz, was du meinst.
Wer die Gelder verteilt - derjenige, der einen Antrag genehmigt bekommt.
Wie? - so wie es in seinem Konzept steht.

Aber das würde ich bei Genehmigung dann auch noch mal deutlich sagen.

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mi 04 Apr, 2007 18:51

Ok gut, mehr wollt ich nicht
Bild

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Mi 04 Apr, 2007 19:49

hmm, ich würde bis nach Oster warten, so wie ich unsere Terminplanung kenne sind wir ab Freitag bis Montag nicht zu erreichen und es wäre fatal dies nun zu veröffentlihcen und dann erstmal für 4 Tage alles auf Eis legen. Man bedenke nur die unzähligen Frageeulen .... :P

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 19:53

*lacht*
Wobei ich auch an Ostern gedacht hatte, aber genau umgekehrt, will heißen im Sinne von:
Jetzt bekannt geben, und die erste Welle von Rückfragen beantworten.
So wie ich es zur Zeit sehe, sind wir (maximal) von Samstag bis Montag nicht zu erreichen.
Und daß erste Entscheidungen erst nach Ostern fallen können, das könnten wir ja sogar noch ankündigen.

Aber mir soll's egal sein.

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Mi 04 Apr, 2007 19:55

hmm, ok, wenn wir den Freitag dafür hätten einen ersten Fragenansturm zu beantworten auch gut, dann sieht die Zeitplanung ja ganz anders aus, als wenn da nur morgen zur Verfügung stehen würde .... :wink:

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 19:58

Den haben wir nach aktuellem Stand der Planungen jedenfalls, auch wenn du das noch nicht wissen konntest.
Und eventuell sogar auch den Samstag.
Hängt davon ab, ob du dich beispielsweise mit dem Sitten von zwei Kindern namens David und Karoline abfinden könntest - nebst der Gefahr, am Ostersonntag mit den Hühnern von einem kleine, rothaarigen Racker geweckt zu werden.....

cron