TrimPFAD

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

TrimPFAD

Beitragvon Antike Runen » Mi 04 Apr, 2007 22:31

TrimPFAD – Trimagischer Preis zur Förderung der Aktivität bei Durststrecken


Immer noch genießt das Trimagische Turnier einen hohen Grad an Aufmerksamkeit, worüber wir Organisatoren uns natürlich sehr freuen, und was unsere Champions mehr als verdient haben.

Aber unser Forum hat natürlich auch noch viele andere Bereiche, in denen kreative Beteiligung möglich und erwünscht ist, und bei denen hin und wieder Sorge über mangelnde Beteiligung deutlich wird.
Die Turnierleitung hat daher beschlossen, die Erlöse aus dem ominösen Jackpot der Tombola in eine gemeinnützige Stiftung fließen zu lassen, welche zur Aufgabe hat, mit diesem Geld Projekte und Aufgaben innerhalb unseres Forums zu fördern, die nichts mit dem Turnier zu tun haben.


Denkt ihr beispielsweise, daß mehr Anreiz zur Mitarbeit bei den Hausaufgaben nicht schaden könnte?
Oder wünscht ihr euch regere Beteiligung im Unterrichtsforum?
Schläft die Tätigkeit in eurem Orden/Club gerade ein?
Oder wolltet ihr schon lange eine aktivere Beteiligung am Feuilleton-Thread in der Bibliothek?
Dann bewerbt euch um Fördergelder bei unserer Stiftung!

TrimPFAD stellt Verantwortlichen für Teilbereiche unseres Forums TMs zur Verfügung, mit denen diese ihre eigenen Projekte unterstützen, mit Gewinnen ausstatten, oder sonstwie honorieren können.

Bewerben kann sich prinzipiell jeder, der für einen Teilbereich im Forum die Verantwortung übernehmen möchte, also Lehrer und VSler, Professoren, Ordensvorsitzende, Leiter von Rollenspielen, oder eben auch einfach User, die sich um ein bestimmtes Unterforum / einen Thread / eine Aufgabe kümmern oder bereit sind, die Verantwortung für ein entsprechendes Projekt zu übernehmen. Auch ein Team, oder Kooperation für eine gemeinsame Sache, ist selbstverständlich möglich.
Wir nehmen uns, die Turnierleitung, hier auch selbst nicht aus - Shere Kahn und ich sollen also beispielsweise in der Lage sein, uns um Förderungsgelder für unsere jeweiligen Unterrichtsfächer zu bemühen, selbst wenn wir über die Vergabe der Gelder auch entscheiden.
Da wir diese TMs aber nicht einem Projektleiter selber geben, sondern diese im Rahmen der jeweiligen Aktivität wieder an andere verteilt werden, so sehen wir hier keine Bevorteilung. Im Gegenteil - wir würden es eher als eine Benachteiligung unserer Schüler sehen, wenn wir uns nicht Mühe geben würden, für sie und ihre Arbeit nicht vielleicht noch ein Zubrot herauszuholen.
Allerdings gibt es eine Begrenzung in der Form, daß ein User sich maximal für ein Projekt um Gelder bewerben kann.


Mit einer Förderung bedacht werden kann ein Projekt, wenn
1. das Unterforum / der Thread / die Aufgabe etc. bereits existiert (eine Ordens-Neugründung, oder Neugründung von einem Rollenspiel sind damit ausgeschlossen, die Verwendung des Geldes für die nächste, noch nicht gestellte Hausaufgabe ist aber möglich, weil die Hausaufgaben als Aufgaben bereits existieren)
2. nichts mit dem Trimagischen Turnier direkt zu tun hat (Unterstützungskampagnen für Champions o.ä. gelten also nicht), und
3. auch der Förderung bedarf, oder sie verdient – eine Förderung der Teilnahme an den Spielen im Pausenhof ist beispielsweise sicher nicht notwendig, ebensowenig wie die Unterstützung der Drei Besen....


Da es sich um eine gemeinnützige Stiftung handelt, unterliegt die Vergabe und die Verwendung von Fördergeldern natürlich strengen Auflagen.
Wer sich erfolgreich um Fördergelder beworben hat, darf diese also nicht selbst einstecken, sondern muß sie im Rahmen eines klar umrissenen Projekts an die Teilnehmer ausschütten. Damit dies auch jederzeit von der Öffentlichkeit kontrolliert werden kann, verläuft von der Bewerbung bis zur Vergabe der dotierten Preise ebenfalls alles öffentlich.
Schickt mir also bitte keine Eulen, wenn ihr euch bewerben möchtet, sondern postet eure eventuellen Fragen und natürlich eure Bewerbungen hier in diesen Thread. Wir werden keinerlei Anfragen per Eule die Stiftung betreffend beantworten.
Und: Ein nur auf ein Haus beschränktes Projekt kann aus diesem Grund leider nicht gefördert werden.
(Wenn also jemand den Wunsch hat, über eine Förderung der Mitarbeit bei den Hausaufgaben nachzudenken, so sollte gleich darüber nachgedacht werden, wie dies häuserübergreifend gestaltet werden könnte)

Wie muß eine Bewerbung aussehen?
Eine Bewerbung besteht in erster Linie aus der Beschreibung des Projekts, mit dem ihr die Teilnahme an was auch immer fördern möchtet.
Bitte achtet also darauf, daß ihr bei eurer Bewerbung folgende Fragen beantwortet:
- Was soll gefördert werden? (Also welcher Orden, die HAs, etc.) und warum?
- Wie genau möchtet ihr die Beteilung ankurbeln? (Soll vielleicht ein Wettbewerb veranstaltet werden? Soll es eine Belohnung für eine eingereichte Hausaufgabe im Unterricht geben? Oder, oder....)
- Wie genau möchtet ihr im Rahmen dieses Projekts eventuelle Fördergelder benutzen (wie gedenkt ihr, die TMs an die Teilnehmer weiterzugeben? An die Sieger von etwas, für Teilnahme, etc... Und: Soll es in einem Schlag vergeben werden, oder aufgeteilt an mehrere? Bedenkt bitte, daß selbst bei Zuerkennung einer Förderungssumme diese nicht unbegrenzt ist - eine Zusage wie beispielsweise "Ich gebe jedem, der mitmacht, 5 TM" kann also schnell die Möglichkeiten übersteigen.)


Unvollständige Bewerbungen die o.g. Punkte betreffend können nicht berücksichtigt werden, achtet also bitte beim Schreiben einer Bewerbung unbedingt selbst darauf, daß ihr eure Idee vollständig und verständlich beschreibt.
Gerne könnt ihr aber eurer Bewerbung noch weitere Punkte hinzufügen, je nachdem, um was es sich handelt. Beispielsweise: Wie soll auf das Projekt aufmerksam gemacht werden? (Ankündigung im Tagespropheten, am Schwarzen Brett eines Hauses, so vorhanden, oder ähnliches)


Nach Eingang einer Bewerbungen werden wir nach Art und Qualität der Bewerbung sowie nach Zweck des Projekts darüber entscheiden, ob und in welcher Höhe die Idee durch die Zurverfügungstellung von TMs unterstützt werden soll. Und dies, solange das eingespielte Geld aus unserer Stiftung reicht.
Es kann natürlich auch sein, daß wir Rückfragen haben, oder um Nachbearbeitung eines Projekts bitten, oder aber auch eine Bewerbung ganz ablehnen müssen, sofern sie nicht den Richtlinien unserer Stiftung entspricht.


Übrigens könnt ihr natürlich auch selbst Geld für den Stiftungstopf spenden, sofern ihr das möchtet. Wir stellen in dem Fall gerne eine Spendenquittung aus.


Ihr könnt euch über die Ostertage nun also Gedanken machen, ob ihr eine solche Förderung beantragen möchtet.
Fragen werden wir gerne in den nächsten zwei Tagen hier im Thread schon beantworten, erste Entscheidungen über die Vergabe von Geldern wird es allerdings erst nach Ende der Feiertage geben.

Die Turnierleitung wünscht allen Usern und Freunden des Trimagischen Turniers ein Frohes Osterfest!



Gesamtsumme des aus der Tombola erspielten Stiftungsgeldes: 750 TM
zzgl. Spendengelder in Höhe von: 166 TM

Zugesagte Stiftungsgelder:
120 TM an Ripper zur Förderung von Fremdinterviews in der Gerüchteküche
316 TM an Denkarius zur Förderung von Wehwalts Feuilleton (davon 166 TM aus Spendengeldern)


Noch verbleibende Summe des Stiftungsgeldes: 480 TM
Zuletzt geändert von Antike Runen am So 20 Mai, 2007 17:47, insgesamt 3-mal geändert.

Myrddin
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 22.08.2006
Beiträge: 1350
Wohnort: Tir Nan Og

Beitragvon Myrddin » Mi 16 Mai, 2007 19:01

*räusper ,räusper*

Sehr geehrte Vorsitzende der TrimPfad-Stiftung,

ersteinmal möchte ich dir für deinen Einfallsreichtum gratulieren!
TrimPfad :lol:

Trimmpfade sind immer so schwer begehbar :lol: .Ich hoffe ,dass das hier nicht der Fall ist...

Nun, denn:

Ich möchte mich als Professor als erster User für eine TrimPfad-Förderung bewerben.

Ich möchte die TM-Schecks den Usern überreichen, die die Prüfung in einem Unterrichtsfach hier auf harrypotter-forum.de bestanden haben.

Dabei würde ich gerne diejenigen ganz besonders belohnen, die ein >Ohnegleichen< geschafft haben.

Bespiel :

Für jedes >Ohnegleichen< bekommt ein Schüler beispielsweise 15 TM
Für jedes >Erwartungen übertroffen< bekommt ein Schüler beispielsweise 8 TM
Für jedes >Annehmbar< bekommt ein Schüler beispielsweise 4 TM

Ich habe jetzt einfach nur irgendwelche Zahlen eingesetzt , weil ich nicht keine Ahnung habe was da realistisch und für TrimPfad machbar wäre.



Warum sollte TrimPfad das unterstützen?

a)weil damit der Fleiß der Absolventen auch mit etwas Handfestem belohnt werden würde.

b)weil das andere Benutzer anspornen könnte ebenfalls die Prüfung abzulegen/ bzw. überhaupt am Unterricht teilzunehmen, weil sie sehen ,dass sich das lohnt.

c) Um Werbung für den Unterricht zu machen


Ein Trimpfad-Scheck würde helfen , Werbung für den Unterricht zu machen, weil ich vorhätte die Verleihung der TrimPfad-Schecks im Tagespropheten zu organisieren.
Die TMs könnten dann ganz normal an die Betroffenen per Oberkobold überwiesen werden.
Die TM-Summe könnte jetzt schon im Vorraus berechnet werden, da
die Schüler, die eine Prüfung bestanden haben, feststehen.


Meine Frage nun : Bewegt sich das Ganze im Rahmen des Möglichen?
Wenn ja, könnte die Vorsitzende mir mitteilen welche TM-Summen realistisch wären?

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 43
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Do 17 Mai, 2007 16:33

Hallo Myrddin und hallo alle Interessierten.

Die Idee, den Untericht auf die beschriebene Weise zu unterstützen ist keine schlechte. Und unter anderen Umständen wären wir freudig bereit gewesen einen nicht zu kleinen Anteil des Stiftungsgeldes dafür aufzubringen. Jedoch sehen wir uns gezwungen den Antrag abzulehnen.

Ich möchte erklären, warum diese Entscheidung notwendig ist. Trimmpfad wollte einen Anreiz schaffen Projekte außerhalb des Trimagischen Turniers zu besuchen. Insofern wäre genau der gleiche Antrag vor etwa 3 Wochen, als die Prüfungen noch ausstanden eine erwünschenswerte Sache gewesen. Aber nun sind die Prüfungen gelaufen, das 2. Schuljahr hat bereits begonnen. Das bedeutet alle Empfänger der Stiftungsgelder würden schon feststehen. Ein solches Projekt hätte also nicht den gewünschten Effekt einer offenen für jeden erreichbaren Finanzspritze, sondern wäre eine reine Geldverteil - Aktion an User, die wir schon kennen. Und das widerspricht ganz extrem dem Sinn des Trimmpfads.
Wäre das Turnier nicht kurz vor seinem Ende und damit auch die TriMark, wäre eine Ausweitung auf das nun laufende Schuljahr möglich, aber so lange wird das Turnier nicht mehr dauern, eine Ausschüttung würde also nicht mehr erfolgen.

Wir hoffen die aufgeführten Gründe sind verständlich. Prinzipiell freuen wir uns, dass die Möglichkeit des Trimmpfads endlich aufgegriffen worden ist.

Myrddin
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 22.08.2006
Beiträge: 1350
Wohnort: Tir Nan Og

Beitragvon Myrddin » Do 17 Mai, 2007 16:46

Wäre das Turnier nicht kurz vor seinem Ende und damit auch die TriMark, wäre eine Ausweitung auf das nun laufende Schuljahr möglich, aber so lange wird das Turnier nicht mehr dauern, eine Ausschüttung würde also nicht mehr erfolgen.


Genau deshalb hab auch nicht noch weitere Anträge gepostet :wink:

Eure Entscheidung ist natürlich nachvollziehbar.
Damit habe ich schon halb gerechnet , und zwar aus genau dem gennanten Grund. Aber ein Versuch wars wert :wink:

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12498
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Do 17 Mai, 2007 16:51

Dann möchte ich auch mal einen Versuch starten und eine von euch schon kurz skizzierte Idee aufgreifen.

Ich finde, dass in der Bibliothek Wehwalts FF-Feuilleton-Thread zu Unrecht verwaist und auch allgemein mehr Leute FFs lesen sollen, denn die Bibliothek beinhaltet bei uns hier große Schätze.

Deshalb würde ich gerne einen bestimmten Zeitraum lang jeden ernsthaften Post im Feuilleton-Thread mit 5 TM belohnen wollen, wenn erkennbar ist, dass der Autor eine FF gelesen und sich mit dieser kritisch auseinandergesetzt hat und eine ernsthafte, für die potentiellen Leser brauchbare Kritik abgegeben hat. Die Entscheidung, ob ein Beitrag belohnt werden soll oder nicht, kann Wehwalt treffen. Falls der das nicht will, kann ich das aber auch gerne übernehmen.

Wie lange dieses Förderprogramm laufen könnte, hinge von eurer zugesagten Summe ab.

Im übrigen halte ich die Idee mit der Trimark und Zaubererbank für so gelungen, dass man sich überlegen sollte, nach dem Turnier so etwas wie eine Forumswährung beizubehalten.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Do 17 Mai, 2007 16:55

Antrag ist zur Kentniss genommen und wird bearbeitet.
Unsere entscheidung folgt im laufe der nächsten Tage ;-)
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 58
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17722
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Do 17 Mai, 2007 17:02

Lieber Denkar, ich habe über so etwas schon vor ein paar Tagen mit Antike Runen geplaudert im TTB ... Die Idee hatte ich auch, nur gehe ich in der Zwischenzeit eben davon aus, daß es sich kaum mehr lohnt, bis die Währung verfällt. Sollte es danach eine Währungsreform geben und sich vor allem ein Kobold (denn das scheint mir doch eine recht lästige Arbeit zu sein, mir reicht es schon, mein Konto als Ravenclaw-Finanzkasse und Privatkonto übersichtlich zu führen ...) und - noch wichtiger - ein Zweck, was man mit Forumsgeld anfangen könnte, finden, dann wäre es schön, die Idee wieder aufzugreifen.
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Do 17 Mai, 2007 17:30

Daß die Idee der Stiftung nun generell noch aufgegriffen wird, ist natürlich eine sehr schöne Sache.

Denkarius, die von dir vorgeschlagene Idee würden wir gern unterstützen.
Allerdings würden wir uns hierfür noch eine Konkretisierung von diesem Satz wünschen:
wenn erkennbar ist, dass der Autor eine FF gelesen und sich mit dieser kritisch auseinandergesetzt hat und eine ernsthafte, für die potentiellen Leser brauchbare Kritik abgegeben hat.


Was genau sollte also eine Kritik enthalten? Wie sollte sich gestaltet sein, also gibt es bestimmte Mindestanforderungen, was Inhalt und/oder Form angeht?
Darf man seine eigenen FF dort vorstellen oder gelten nur Fremdkritiken?

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Do 17 Mai, 2007 17:40

Ich würde gerne einen Antrag stellen.

Ich würde gerne mit den Fördergeldern aus dem Jackpot Interviews in der Gerüchteküche von anderen Usern fördern, sprich jeder User (außer meiner einer) der ein Interview erstellt und es dort veröffentlicht, soll etwas zum Leben bekommen.

Da die Erscheinungstermine in der Küche mit mir abgesprochen werden würde ich der Turnierleitung eine Eule schicken, mit dem Termin, wann ein Fremdinterview On gestellt wird, damit die Gelder gleich eingesetzt werden können, sobald ich eine Bestätigung für das interview gegeben habe.

Wieviel man für ein interview bekommt hängt von der Höhe des Fördergeldes ab.
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Do 17 Mai, 2007 18:00

Ripper, auch an dich die Nachfrage.
Verstehe ich das richtig, daß du die Gelder schon vor dem Erscheinungstermin des eigentlichen Interviews vergeben möchtest?

Wenn dem so ist, was möchtest du dann genau haben, um ein OK für das Interview zu geben? Ein fertiges Manuskript? Oder nur eine Bekundung des Vorhabens?

Außerdem: Gibt es irgendein qualitatives Merkmal, nach dem du entscheiden würdest?
Will heißen, gesetzt den Fall, du hättest 100 TM zur Verfügung. Soll dann jeder, der nun ein Interview vorbereitet, einen 'Festpreis', oder ist es möglich, daß unterschiedlich hohe TM-Beträge vergeben werden?

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Do 17 Mai, 2007 18:04

In der regel ist es so, dass derjenige der ein Interview machen möchte zu mir kommt und michi nformiert ect.

Dann wird ein Opfer ausgesucht.

Das Interview durchgeführt und mir zugeschickt.

JETZT wird entschieden, ob das Interview rauskommt, oder nicht (aber das müsste schon ziemlich vollgepumpt sein mit Kraftausdrücken und sinnlosen Fragen, wenn das nicht rauskommt).
Der Termin wird vereinbart, wann der Durchführer es in die Küche stellt.



Sobald ich mein OK gebe würde das Geld an den User gehen (weil der termin sich ja ziehen kann).

Und es würde einen Festpreis geben, bei 100 Tm wahrscheinlich 20 TM, aber da müsste ich sehen wie groß Interesse ist und wieviel ich an Mitteln zur Verfügung bekomme.
Zuletzt geändert von Ripper am Do 17 Mai, 2007 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12498
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Do 17 Mai, 2007 18:10

Antike Runen hat geschrieben:Denkarius, die von dir vorgeschlagene Idee würden wir gern unterstützen.
Allerdings würden wir uns hierfür noch eine Konkretisierung von diesem Satz wünschen:
wenn erkennbar ist, dass der Autor eine FF gelesen und sich mit dieser kritisch auseinandergesetzt hat und eine ernsthafte, für die potentiellen Leser brauchbare Kritik abgegeben hat.


Was genau sollte also eine Kritik enthalten? Wie sollte sich gestaltet sein, also gibt es bestimmte Mindestanforderungen, was Inhalt und/oder Form angeht?
Darf man seine eigenen FF dort vorstellen oder gelten nur Fremdkritiken?


Also bis jetzt ist der Thread so gedacht, dass nur Fremdkritiken darin stehen. Selbstbeweihräucherungen sind in meinen Augen wenig glaubhaft.

Und sonst möchte ich die Anforderungen an die Kritiken nicht zu hoch schrauben, will nur vermeiden, dass jemand eine Geschichte gar nicht richtig gelesen hat und nur wegen der Kohle da postet. Denkbar wäre auch, dass Wehwalt für bereits abgeschlossene oder länger bestehende FFs, zu denen es noch keinen Feuilleton-Post gibt, "Aufträge" vergibt und dann die interessanteste Kritik belohnt wird.

Ziel des Threads soll es ja sein, die Leseraufmerksamkeit auf lesenswerte FFs hinzulenken und ihn vor frustrierenden Leseabenteuern zu bewahren. Daher sind ausdrücklich auch kritische Äußerungen erwünscht, nur sollten sie genau wie lobende ausreichend begründet sein.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Ripper
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36397
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Do 17 Mai, 2007 18:31

Das ganze gilt nur solange es das Turnier gibt, die Bank und somit die Förderung.
Was nach dem Turnier passiert liegt ja nicht mehr in unserer Hand.
Bild

Shere Kahn
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 43
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 14289

Beitragvon Shere Kahn » Do 17 Mai, 2007 19:29

Ok, also hier mal hochoffiziell :P

Denkarius:
Ein schöens Projekt, und wir sind froh es unterstützen zu können. Aber wir bräuchten noch eine kleine Abschätzung von Dir. Du schreibst, Du würdset die Laufzeit von den von uns erhaltenen TM abhängig machen. Nun aber wielange würdest Du es mit wieviel TM laufen lassen, was schätzt Du wieviel neue Kritiken sich einfinden werden.

Ripper:
Auch Dein Projekt ist sehr Förderungswürdig und wir werden froh sein, dies zu tun. Aber auch hier gibt es einen Knackpunkt. Du sagst wenn Du nun 100 TM zur Verfügung hättest würdest Du die jeweilige Fördersumme von der Mitarbeit abhängig machen, das würde ja bedeuten, wenn sich nur einer meldet, dann bekomt der die gesamten 100 TM? Hier mußt Du Dich schon im Vornherein auf einen Betrag festlegen, wieviel Dir ein Interview wert ist, und wieviel Interviews Du schätzt eintrudeln werden.


Generell:
Wir verlangen schon etwas wie eine Kalkulation von Euch. Es wäre für uns einfach unmöglich halbwegs gerecht bei jedem einzelnen Projekt Geldgrenzen Projektdauer etc abzuschätzen und auszurechnen. Das kann der jeweilige Projektleiter viel besser als wir. Vor allem aber muß auch vermieden werden, dass (wie bei Toms gegenwärtiger Aussage) die pro Person auszuzahlenden Fördergelder nach Beteiligung variieren. Wr benötigen schon im Vornhinein eine genaue Auflistung was Ihr wie mit wieviel TM machen wollt. Sonst können wir nie abschätzen, ob das so Sinn gibt. Es wird auch möglich sein, dass wir das überdenken und ein wenig von Eurem Vorschalg abweichen. TM, die Ihr mehr bekommt als von Euch veranschlagt dürfen nach Eurem Gutdünken im Projekt verteilt werden. Denken wir, Eure Forderungen sind zu hoch, und fördern mit weniger TM, als von Euch berechnet, so müßt Ihr halt Abstriche machen, oder aus eigener Tasche zuschießen.


Trimmpfad ist nicht verantwortlich dafür, wenn TM ungerecht oder gegen ein vorher bekannt gegebenes Statut in einem Projekt verteilt werden. Die einzelnen Projektleiter sollten also bedacht sein, weise und fair zu handeln, und eventuelle Mißverständnisse direkt auszuschließen.

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12498
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Do 17 Mai, 2007 20:34

... Beim kopieren habe ich den Beitrag leider zerschossen... :oops:
Zuletzt geändert von Denkarius am Sa 19 Mai, 2007 09:41, insgesamt 2-mal geändert.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.