[PmG] Bibliothek

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

[PmG] Bibliothek

Beitragvon Berit » Di 22 Mai, 2007 17:11

HAllo ihr Lieben. Hier kommen die Lektionen rein:
Lektion 1................Seite 1
Lektion 2................Seite 2
Lektion 3.....................Seite 3
_________________________________________________________________________

Lektion 1:


Am Anfang meines Unterrichts liegt es nahe sich mit dem Theam zu beschäftigen Was sind magische Geschöpfe überhaupt?

Magische Geschöpfe, sind Kreaturen oder besser gesagt Geschöpfe, die sich in ihren Fähigkeiten und ihren Eigentschaften von adneren "normalen" Geschöpfen unterscheiden.

Sie sind intelligenter und sensibler in ihrer Art und in ihrem Wesen.
Die Muggel nennen ihren treuesten Begleiter Hund. Er ist viel kleiner als ein Wehrwolf aber man sagt ihm anch das er der beste Freund des Menschen seien soll. Aber was ist er schon im Vergleich zu einem Phönix?
Muggel deneken das ihre "Tiere" ihnen unterlegen sind und sie versuchen sie so weit zu zähmen, das es schon zur Unterwerfung und Bezwingung führt. Bei uns ist das anders. Magische Geschöpfe sind uns Zauberern in manchen Beziehungen fast ebenbürtig.
Ich würde gerne von ihnnen wissen, wie sie magische Geschöpfe definieren dannach können wir uns darüber unterhalten. Statements bitte hier posten.

Prof. Berit
Zuletzt geändert von Berit am Mo 25 Jun, 2007 22:13, insgesamt 3-mal geändert.
Bildmade by winky

Anna Valerious
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.02.2007
Beiträge: 2486
Wohnort: Bad Nauheim

Beitragvon Anna Valerious » Di 22 Mai, 2007 18:07

Also meine definition zu magischen Geschöpfen... hmmm.
Ich denke, dass es bei magischen Geschöpfen weitaus anders ist, als mit den Tieren der Muggel. Sie sind unsere Freunde oder unsere Feinde. Das können sie sich selber aussuchen. Die Muggel zähmen ihre Tiere so weit, dass sie ihnen gehorchen müssen und sich nicht trauen sich zu wehren.
Das ist bei uns anders, wenn wir versuchen würden einem magischen Geschöpf zu sagen, was es tun soll, wären wir (wenn wir an einen Wehrwolf oder etwas ähnliches gelangen würden) inner halb weniger Sekunden tot.
Das finde ich das gute an magischen Gehscöpfen: sie lassen sich nichts sagen und haben ihren eigenen Kopf.

Ich denke, dass magische Geschöpfe schwieriger zu pflegen sind, als normale Tiere
Zuletzt geändert von Anna Valerious am Di 22 Mai, 2007 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
*Mitglied in der Gilde der Werwölfe und bei den Secretkeepers*

Bild
*Verheiratet mit Watro Pigwidgeon*

Xandro
Erstklässler
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 2973
Wohnort: Ketsch

Beitragvon Xandro » Di 22 Mai, 2007 18:19

Die Magischen Geschöpfe sind meist inteligenter und gefärlicher als die Tiere der mugel.. wo bei hier natürlich "Tiere der Muggel" eigentlich falsch ist. Tiere gehören eigentlich sich selbst.
Welche Tiere nun leichter zu pflegen sind, ist eine gute frage. Sicherlich sind einige magische Tiere gefärlicher. Aber so ein Minimuff ist mit sicherheit ungefärlicher als ein Krokodiel. Allerdings würde ich ein Krokodiel einem Drachen jederzeit vorziehen.
Dank der Intelligenz einiger Magischer Tiere sind sie besser an den menschen angepasst und müssen so nicht, wie die Tiere meistens der Muggel, gezämt werden. Allerdings sind die magischen tiere anspruchsvoller.
Wie man bei Katzen und Knieseln aber erkennen kann sind auch magische und nictmagische tiere kreuzbar. Krummbein ist hier ein gutes beispiel.
Ein Freund is wie der Mond. Du kannst ihn nicht immer sehen aber er is immer da!

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

Beitragvon Berit » Di 22 Mai, 2007 18:41

So das war schon einmal sehr schön. ich habe einige Fragen zu euren Definitionen:

1. Anna
Das ist bei uns anders, wenn wir versuchen würden einem magischen Geschöpf zu sagen, was es tun soll, wären wir (wenn wir an einen Wehrwolf oder etwas ähnliches gelangen würden) inner halb weniger Sekunden tot. Das finde ich das gute an magischen Gehscöpfen: sie lassen sich nichts sagen und haben ihren eigenen Kopf.

Das stimmt in gewisser Weise. Jedoch amchen sich die Zauberer ihre Geschöpfe auch zu nutzen. Denken sie nur an Hippogreife.
Ich mag den Kommentag "Sie haben ihren eigenen Kopf" das formuliert es wirklich gut!. Sehr gute Arbeit! Am Beispiel des Hippogreifes erklärt: Bringt man ihm genug Ehrerbietung entgegen, lässt er sich anfassen. Wenn man ihn beleidigt..nun ja könnte es das letzte gewesens ein was sie tun (Zu Hippogreifen kommen wir noch später in diesem Schuljahr)

Sehr schön das sie schond ie Werwölfe ansprechen. Werwölfe sind nicht wirklich magische Geschöpfe. Über sie werden wir in einiger Zeit mehr erfahren. Ich plane zusammen mit Prof. Weasly(VgddK) eine gemeinsame Unterrichtsreihe über dunkle GEschöpfe. Ich erkläre die Grundinformationen und mein Kollege erläutert ihnen die Bekämpfung.
Werwölfe sind ausserdem nur manchmal Kreaturen. Schließlich sind es immernoch Menschen.

Aber zurück zum Thema: Wirklich sehr schön deffiniert gefällt mir gut!

2. Watro:
Allerdings würde ich ein Krokodiel einem Drachen jederzeit vorziehen. [...]Dank der Intelligenz einiger Magischer Tiere sind sie besser an den menschen angepasst und müssen so nicht, wie die Tiere meistens der Muggel, gezämt werden.


Auch sehr schön Watro..der Vergleich gefällt mir sehr gut! Kommen wir zu einer Standartfrage..müssen Tiere (egal ob Muggel under unsere) gezähmt werden? Sehen wir sie lieber frei in der Natur oder als Unterworfene? Wie steht ihr dazu?
Bildmade by winky

Anna Valerious
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.02.2007
Beiträge: 2486
Wohnort: Bad Nauheim

Beitragvon Anna Valerious » Di 22 Mai, 2007 18:58

Ich liebe es freie Tiere zu beobachten und sie in ihrer Freiheit zu bewundern. Aber ich denke, dass ein gezähmtes tier genauso glücklich sein kann, wie ein freies. z.b. der Hund. Was wäre ein Hund ohne einen Menschen, der ihm zuneigung schenkt und mit ihm spielt? Er wäre totunglücklich. Manche Tiere muss man auch nicht in dem sinn "zähmen". Z.B. Ein pferd: Es ist Menschen von Geburt an gewohnt, und vertraut ihnen deshalb schnell. Ein Wildpferd dagegen muss man zähmen.
Kurz und bündig: Ich finde beides toll, so lange das Tier mit seiner Situation glücklich ist.
*Mitglied in der Gilde der Werwölfe und bei den Secretkeepers*

Bild
*Verheiratet mit Watro Pigwidgeon*

Xandro
Erstklässler
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 2973
Wohnort: Ketsch

Beitragvon Xandro » Di 22 Mai, 2007 19:05

Es kommt ganz drauf an.
Manche Tiere eigenen sich gut zum zähmen, andere nicht. Wölfe würde ich nicht zähmen wollen sie sind frei. Hunde hingegen sollten gezämt sein. So sind sie glücklicher.
Ein Minimuff.. also den kenn ich nur als zame taschentiere... und Einhörner zu zähmen ist für mich ein verbrechen.
Andere Wesen sind uns so ebenbürdig, wie die Zentauren, das ich sie als gleichgestellt mit uns sehe... sie zu zähmen wäre Slaverei.. und absolut verachtenswert...
Ein Freund is wie der Mond. Du kannst ihn nicht immer sehen aber er is immer da!

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

Beitragvon Berit » Di 22 Mai, 2007 19:10

Danke ihr 2 wieder sehr schön formuliert. Ich sehe ihr habt gute Vorsätze und Vorkenntniss eund seht die Dinge sehr genau.
Knuddelmuffs sind echt stark Watro^^ Das genügt für den Anfang. Morgen setzte ich eine Gesammterklärung dazu und werde den wieteren Lehrplan erläutern.

HA: Erläutere den Begriff "magisches Wesen" in eigenen Worten. gehe bitte besonders auf den Unterschied zwischen dunklen und normalen magischen Wesen ein.

Bitte per PN an mich!

Alles Liebe Berit

Wer lust hat kommt heute in mein Büro und wir könenn und weiter unterhalten wir sehen uns!
Bildmade by winky

Damien
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 14.03.2007
Beiträge: 5316
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Damien » Mi 23 Mai, 2007 17:09

Muggel deneken das ihre "Tiere" ihnen unterlegen sind


Ich glaube auch dass das so ist denn wir ZAuberer haben "unsere" kreaturen ja nicht gezähmt...
Würd ja noch fehlen wenn wir Dementoren zähmen........ :P
Bild
Ich habe meine Fussballnation gefunden, geschlagen von einem Fussballmonster... Für immer Costa Rica!

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

Beitragvon Berit » Mi 23 Mai, 2007 17:22

denke an: Hauselfen, Hippogreife und Eulen und erzählen sie mir dann nochmal: Zähmen Zauberer ihre Tiere?
Bildmade by winky

Anna Valerious
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.02.2007
Beiträge: 2486
Wohnort: Bad Nauheim

Beitragvon Anna Valerious » Mi 23 Mai, 2007 17:26

Zauberer können ihre "Tiere" zähmen, aber nicht alle lassen sich zähmen. Gütmütige Tiere lassen sich zähmen, wenn man ihnen den nötigen Respekt entgegen bringt. Wenn nicht, dann hat man wohl pech gehabt^^ ich würde mir 2 mal überlegen ob ich einen Hippogreif beleidige.
*Mitglied in der Gilde der Werwölfe und bei den Secretkeepers*

Bild
*Verheiratet mit Watro Pigwidgeon*

Damien
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 14.03.2007
Beiträge: 5316
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Damien » Mi 23 Mai, 2007 17:26

denke an: Hauselfen, Hippogreife und Eulen und erzählen sie mir dann nochmal: Zähmen Zauberer ihre Tiere?


Wenn du das so siehst ja
Bild
Ich habe meine Fussballnation gefunden, geschlagen von einem Fussballmonster... Für immer Costa Rica!

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

Beitragvon Berit » Mi 23 Mai, 2007 17:41

Wenn ich das so sehe nein oder? Nicht ja....mann muss es immer von 2 seiten betrachten und auch zauberer machen sich die eigenschaften ihrer tiere zu nutzten!
Bildmade by winky

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

Beitragvon Berit » Mi 23 Mai, 2007 20:43

Anna Valerious hat geschrieben:Zauberer können ihre "Tiere" zähmen, aber nicht alle lassen sich zähmen. Gütmütige Tiere lassen sich zähmen, wenn man ihnen den nötigen Respekt entgegen bringt. Wenn nicht, dann hat man wohl pech gehabt^^ ich würde mir 2 mal überlegen ob ich einen Hippogreif beleidige.


sehr schönes beispiel anna weiter so! Wirklich schön formuliert bin gespannt auf deine HA

Denkst du das es auch in der Welt der Zauberer soetwas wie eien "Unterdrückung" gibt gegenüber unseren Tieren?
Bildmade by winky

Anna Valerious
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.02.2007
Beiträge: 2486
Wohnort: Bad Nauheim

Beitragvon Anna Valerious » Mi 23 Mai, 2007 20:45

Hm, das könnte sein, aber wenn dann machen so etwas nur die dunklen Magier und dann auch nicht an starken Tieren, denn manche sind uns ebenbürtig, wenn nicht stärker als wir. Dann wären sie ja dumm sich mit so einem Tier anzulegen.
*Mitglied in der Gilde der Werwölfe und bei den Secretkeepers*

Bild
*Verheiratet mit Watro Pigwidgeon*

Berit
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 27.03.2007
Beiträge: 2249

Beitragvon Berit » So 27 Mai, 2007 16:23

Sind sie sicher?
In meiner Meinung unterdrücken nicht nur die dunkeln Magier ihre Hauselfen. Selbst das Zaubereiministerium murkst immer und immerwieder Tiere ab, die nichts getan haben sondern nur falsch ebhadnelt wurden. Dazu braucht ein keine dunkle Magie. Auch manche Zauberer behandeln ihre Tiere falsch.

P.s: danke für deine HA Werde sie sobald wie möglich veröffentlichen
Bildmade by winky

cron