Moderator: Weltenrichter

Erneutes Lesen mit neuen Erkentnissen?

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Erneutes Lesen mit neuen Erkentnissen?

Beitragvon Zoe St.Claire » Do 22 Nov, 2012 19:42

Hey HP-Fans,

heute beschäftigt mich mal eine interessante Frage. Nicht nur die Hardcore -Fans unter euch haben die Abenteuer unseres Lieblingszauberlehrlings mit sicherheit öfters gelesen.
Ich selber hab die Bücher zwar nur einmal gelesen, höre mir die Hörbücher dafür min. 1 mal im Jahr an. Dann naürlich auch alle.

Interessant bei meinem erneuten hören ist jedoch, dass ich immer und in jedem Buch eine Kleinigkeit entdecke, die mir all die Jahre vorher nicht aufgefallen ist.
Ein Beispiel: Ich habe heute erst den Gefangenen von Askaban zu Ende gehört und zum ersten Mal ist mir aufgefallen, dass Harry bei seinem ersten Besuch in Hogsmead ohne Tarnumhang unterwegs war. Ein kleines Detail auf das ich bisher nie geachtet habe. Erst beim diesmaligen hören dachte ich mir: "Hä? Was? Wo ist denn sein Umhang?"

Solche Aha-Momente habe ich jeedesmal bei jedem Buch. Ich bin sehr gespannt was ich Neues entdecke, wenn ich die Bücher in 10 Jahren zum 40sten Mal höre.


Wie ist es mit Euch? Was waren Eure Aha-Momente beim erneuen lesen/hören?
Bild

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Fr 23 Nov, 2012 22:08

Naja gerade als es das siebte Buch noch nicht gab war doch jeder Snape-Moment ein spannender. (Ist er jetzt "gut" oder "böse"). Da habe ich immer schon sehr stark darauf geachtet und nach dem 7. Band auch viele "rückwirkende AHA's" gehabt ;-)
Bild

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » Fr 23 Nov, 2012 22:17

Ich lese sie ja nun auch öfter mal wieder durch, also mind. 1 im Jahr alle, und bisher habe ich immer wieder Kleinigkeiten entdeckt. Gerade für meine Facharbeit musste ich sie ja nun auch nochmal etwas aufmerksamer lesen, ect.
Aber mir gings bei Snape auch so, dass ich nach dem Lesen des siebten Bandes doch noch mehr Erkenntnisse darüber gewinnen konnte, warum Snape in gewissen Szenen so gehandelt hat. Es gibt aber auch genug andere Sachen, weiß gar nicht, was alles, aber ich habs auf jeden Fall wirklich jedes Mal, wenn ich neu lese.
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Fr 23 Nov, 2012 23:07

Im Rückblick fallen ja auch noch andere Sachen oft auf. Raven hat mir mal erzählt, dass sie sich kringelig gelacht hat als sie erneut den Stein der Weisen gelesen hat und auf einmal wahrnah, dass in einer Szene Quirrels Turban das Ziel einer Schneeballattacke der Weasleys war.
Die Vorstellung, dass Voldemorts kopf Schneeebälle abkriegt und nix dagegen tun kan ist schon irre komisch. :mrgreen2:
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17150
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Fr 23 Nov, 2012 23:18

Eine andere Art des "erneuten Lesens" habe ich neulich erlebt. Ich habe in dem Thread geblättert, in dem wir in den Stunden und Tagen nach Erscheinen des siebenten Bandes gemeinsam einander Bericht über unsere Lektürefortschritte erstatteten. Und da mußte ich dann auch wieder denken: Seltsam - damals hastete ich wie in einer Trance über die Seiten - und war doch am bewegtesten von denselben Szenen, die ich nun Anfang dieses Jahres wieder die interessantesten fand.
Hach, der Cruciatus von Harry gegen den Amycus Carrow hat mich damals schon entzückt.

Aber allgemein sind es eben so die weit in die Zukunft weisenden Kleinigkeiten, die beim wiederholten Lesen auffallen. Zum Beispiel, wenn Ollivander die Zauberstäbe der Trimagischen Kandidaten begutachtet und bei Krum ein "Grigorovitch-Produkt" erkennt. Und dem Namen begenet man dann 3 Bände nicht, und er wird doch wieder bedeutsam!
Bild

Ahzrarn
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 11.10.2012
Beiträge: 339

Beitragvon Ahzrarn » Sa 24 Nov, 2012 06:44

Auch ich entdecke beim Neulesen älterer Bücher ständig Neues; geht wohl allen so und hat sicher etwas mit selektiver Wahrnehmung zu tun. Je nach momentaner geistiger Verfassung nehmen wir Informationen verschieden auf, gewichten unterschiedlich, heben das eine hervor und stecken das andere irgendwohin weg, "für später" :). Diese verschwundenen Infos sind jedoch in unserem Unterbewussten für immer und ewig gespeichert; tatsächlich ist es diesem unmöglich, irgend etwas zu vergessen. Abgelöst und unbemerkt von unserem normalen Bewusstsein beschäftigt sich das Unterbewusste jedoch mit der Angelegenheit, dann lesen wir noch einmal über bewusster Stelle hinweg, das Unterbewusste erhält das Signal "Rückfrage" und stellt das Erarbeitete dem Bewusstsein zur Verfügung, und bingo!, wir haben unser Aha - Erlebnis.
Adler erheben sich in die Lüfte
aber Wiesel werden nicht in Flugzeugturbinen gesogen

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Do 27 Dez, 2012 17:08

Ich habe auch immer wieder sehr viel Spaß an den "weit in die Zukunft weisenden Kleinigkeiten", die Wehwalt schon angesprochen hat. Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn sich die einzelnen Teile zu einem durchaus komplexen Ganzen zusammenfügen - das rechne ich Frau Rowling und ihren Lektoren sehr hoch an, und es ist gerade diese Liebe zum Detail, die (auch) den Reiz von Harry Potter für mich ausmacht.
Das Wiederentdecken bestimmter Textstellen ist auch fantastisch, meine ich. Jedes Mal, wenn ich die Bücher wieder in die Hand nehme, fallen mit unterschiedliche Textstellen ins Auge, die man teilweise sehr zweideutig, da sowohl auf die erzählte Gegenwart als auch auf die erzählte Zukunft beziehen kann, lesen kann, als auch einfach gelungene Witze, schöne Wendungen, einfach gute und berührende Schilderungen. Manchmal sind das eher singuläre Momente, die mit der großen Erzählung eingentlich gar nichts zu tun haben, sondern eher aufgrund einer momentanen Stimmung "entdeckt" werden.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Amalthea Pan
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 08.09.2011
Beiträge: 929
Wohnort: Hogwarts oder NRW

Beitragvon Amalthea Pan » Di 08 Jan, 2013 14:00

Als ich vor einiger Zeit die Bücher noch mal gelesen hatte, viel mir erneut die Stelle auf, in der Tante Petunia Harry und ihrer Familie gegenüber einen "schrecklichen Jungen" erwähnt, den sie als Kind getroffen hatte. Das war in Bezug auf die Dementoren. Ich weiß nicht mehr in welchem Band genau. Aber in dem Moment musste ich unweigerlich an Snape denken. Obwohl da noch garnicht belannt war, dass sie sich als Kinder kannten. Aber irgendwie wusste ich, dass sie Snape damit meinte^^. Später stellte sich das dann ja als richtig heraus. An solche Momente erinnere ich mich beim erneuten lesen immer gerne.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17150
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 08 Jan, 2013 16:06

Es ist im Fünften Band nach dem Dementorenangriff auf Dudley. Petunia gibt an, von den Dementoren von diesem schrecklichen Jungen zu wissen.
Das hat übrigens die Riley richtig erraten, noch vor Erscheinen des letzten Bandes: klick! Und noch weiter klick.

Hach was mir die Jessy fehlt ...
Bild

Ludo Bagman
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 07.07.2005
Beiträge: 3180
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Ludo Bagman » Mo 14 Apr, 2014 15:17

Beim surfen auf 9gag bin ich grad drüber gestolpert und fande es einen Moment wirklich interessant. Nach kurzem Überlegen fiel mir aber auf, dass es wohl nicht der Grund, sondern ein angenehmer Nebeneffekt ist



Bild
Every man dies, not every man really lives.


Wir haben uns vorgenommen, im Leben zu nichts zu kommen...

TatzeLovegood
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 22
Registriert: 21.04.2014
Beiträge: 11

Beitragvon TatzeLovegood » Mo 21 Apr, 2014 12:38

Ich habe die Bücher auch des öfteren gelesen, auf deutsch und englisch und jedes Mal fallen mir neue Kleinigkeiten auf.
In einem der Hörbücher, weiß grad nicht welches, sagen die auch nicht Sirius Black, sondern Sirius Schwarz. Ich habe allerdings nie nachgesehen, ob es auch so im Buch steht.^^

Larien
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 14.06.2006
Beiträge: 21165
Wohnort: us dr schwiiz

Beitragvon Larien » Mo 21 Apr, 2014 18:47

In meinem ersten Band steht Sirius Schwarz drin ^^ Aber ich glaube in den neueren Auflagen wurde es dann geändert.
* * * * * * * * * *

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28073
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mi 23 Apr, 2014 21:51

Genau - das war in den ersten Auflagen so. Als dann der dritte Band erschienen ist, hat der Übersetzer gemerkt, dass Sirius eine größere Rolle spielt und hat sich deshalb dazu entschieden, den Original-Namen zu behalten. Dann wurde es nachträglich auch im ersten Band angepasst :)
Bild

TatzeLovegood
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 22
Registriert: 21.04.2014
Beiträge: 11

Beitragvon TatzeLovegood » Mi 23 Apr, 2014 22:36

Ich musste richtig darüber lachen, selbst wenn Sirius nur eine kleine Rolle hätte, man kann Namen doch nicht so einfach übersetzen :D

Larien
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 14.06.2006
Beiträge: 21165
Wohnort: us dr schwiiz

Beitragvon Larien » Do 24 Apr, 2014 09:26

Bini ch absolut deiner Meinung Tatze ^^Aber wahrscheinlich war das dasmals noch nicht so wichtig Namen so zu übernehmen, wie sie im Original stehen. Vielleicht hat sich der Übersetzer gedacht: Yes! Einen Namen, den ich ins Deutsche übersetzten kann :mrgreen:

Ich muss mir mal mein Hörbuch anhören. Ich glaube dort ist es auch noch falsch ^^
* * * * * * * * * *