Moderator: Weltenrichter

Findet ihr es glaubwürdig, dass Molly Bella töten kann?

Findet ihr es glaubwürdig, dass Molly Bella töten kann?

Ja!
76
79%
Nein!
20
21%
 
Abstimmungen insgesamt : 96

irm63
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 54
Registriert: 28.09.2007
Beiträge: 417
Wohnort: Snaponien

Beitragvon irm63 » So 19 Jun, 2011 02:26

ich denke, es spielt keine Rolle, ob vielleicht stärkere Zauberer an Bellatrix gescheitert sind.

Sie hat den nackten Zorn einer Mutter auf sich gezogen, sie hat Molly noch provoziert.
Molly meinte ihren Zauber ernst, todernst.

Und sie siegte.
~ Mitglied im Orden des Halbblutprinzen ~
Fantaxy Awards 2011
Fantaxy Awards 2014

fpb123
Weltenträumer
Welt des Lichts
Registriert: 06.06.2011
Beiträge: 4

Beitragvon fpb123 » Di 21 Jun, 2011 10:35

irm63 hat geschrieben:ich denke, es spielt keine Rolle, ob vielleicht stärkere Zauberer an Bellatrix gescheitert sind.

Sie hat den nackten Zorn einer Mutter auf sich gezogen, sie hat Molly noch provoziert.
Molly meinte ihren Zauber ernst, todernst.

Und sie siegte.


Da muss ich dir völlig recht geben. Es kommt ja auch nicht immer darauf an, wer stärker ist. In manchen Situationen kommt es eben anders, als man denkt oder erwartet. Und das ist auch gut so, sonst wäre es ja öde. A propos, anders als man denkt: Ich muss noch einkaufen und [LINK ENTFERNT - WERBUNG]. Meine Freundin ist krank geworden und nun muss ich das für sie machen.

DeatheaterGirl<3
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 21
Registriert: 28.06.2011
Beiträge: 1

Beitragvon DeatheaterGirl<3 » Do 30 Jun, 2011 18:29

:( ICh finde das auch total unrealistisch: Hallooo. Bellatrix ist eine üble Todesserin und Molly Weasley Hausfrau.
Da stimmt doch was nich! Oder! Molly hätte das eigentlich nicht schaffen können! Ich war aufjedenfall total traurig als Bella getorben is im Buch. Und jetzt trau ich mich nicht den Film zu gucken. :(

Andryna
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 08.09.2010
Beiträge: 1170
Wohnort: Snapes Hinterzimmer

Beitragvon Andryna » Do 30 Jun, 2011 19:20

Nur weil Molly eine Hausfrau ist, heißt das ja noch nicht, dass sie nicht zaubern kann. Schau dir ihren Werdegang an, den die anderen schon beschrieben haben (Orden des Phönix etc). Und Gefühle beeinflussen (wenn auch meist unbewusst) einen Zauber. Stell dir vor, jemand greift einen geliebten Menschen an. Diese Wut und Angst lässt dich auch als "Muggel" Dinge tun, die du nie zuvor gewagt hast. Das setzt eine starke Kraft frei.
Dass es direkt an Liebe lag, würde ich nicht sagen. Vielleicht im übertragenden Sinne.
Einen direkten Überraschungsmoment gab es da auch nicht, denn Bellatrix wurde nicht schon von Mollys erstem Zauber getroffen. Ich denke eher, dass sich Bellatrix durch ihre Sprüche, die Molly verunsichern und verletzten solten ("Was wird aus deinen Kindern, wenn ich dich getötet habe? Wenn es Mami so ergangen ist wie Freddy?"), abgelenkt wurde. Sie hat sich eher darauf konzentriert, Molly aus dem Konzept zu bringen, und hat dadurch ihre eigene Sicherheit vernachlässigt. Sie wurde übermütig, wie einst Sirius.
They are the trees
Rotten pulp inside and never well
Roots are sucking, thieving from my source
Tired boughs reaching for the light

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » Do 30 Jun, 2011 21:00

also jetzt mal ehrlich..es ist mindestens genau so unlogisch den dunklen Lord mit nem endwaffnungszauber zu besiegen :D :D :D ...gut er stirbt im endeffekt durch sein eigenen Zauber :?: :!: ..aber trotzdem..
und natürlich kann Molly Bellatrix besiege. Gründe wurden schon genug genannt :wink:

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Fr 01 Jul, 2011 13:41

ich hab zwar noch mal was geschrieben, aber da ich gerade Teil 5 lese muss ich noch mal meine Meinung hierzu abgeben. (auch wenn sie sich teilweise mit Andrynas überschneidet denk ich) Ich muss dazu sagen die Szene und den Ausgang hab ich nicht mehr ganz im Kopf, aber dennoch kann ich ja was dazu sagen.

Ich glaube, nicht, dass Molly sie nur besiegen könnte, weil sie in Rage ist und zornig. Molly ist im Orden des Phoenix und sie hat selbst gesagt, dass Minderjährige und Schüler nicht drin sein dürften, weil es viel zu gefährlich wäre und sie noch nicht alt genug und ausgebildet genug seien usw.

Demnach muss sie doch auch was draufhaben. Klar ist sie jetzt Hausfrau und so, aber wissen wir denn was für einen Beruf sie damals hatte bevor sie ihr erstes Kind bekam? Wurde das jemals erwähnt? Und selbst wenn sie keinen Beruf gehabt hätte, musste sie schon was draufhaben um in Orden des Phoenix zu sein. Denn laut ihr kam da ja niemand rein der unerfahren war und sich vielleicht nicht verteidigen kann.

Was ich sagen will ist, dass Molly sich schon verteidigen konnte und auch durchaus Bella besiegen kann, denn sonst wäre sie nicht im Orden des Pheonix.

Okay, mit diesem Irrwicht ist sie nicht fertig geworden, aber jeder der im Orden des Pheonix ist wird nicht unerfahren sein.

Ich mag Molly nicht besonders, aber ich denke schon, dass sie was drauf gehabt hatte. Halt aus all diesen Gründen. Bella war vielleicht erfahrener und stärker, aber Molly war bestimmt auch nicht total unerfahren. Und nur weil sie das 1. Mal noch nicht im Orden war oder weil sie Hausfrau war heißt das ja nicht, dass sie sich nicht verteidigen kann.

Der Orden des Phoenix ist gefährlich. Jeder kann in einen Kampf kommen und jeder muss darauf vorbereitet sein.

Das ist meine Meinung.

Minerva Snape
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 40
Registriert: 07.11.2008
Beiträge: 111

Beitragvon Minerva Snape » So 10 Jul, 2011 19:58

Ich sehe das genauso wie irm63. Eine Mutter kämpft um Ihre Kinder wie ein Löwin wenns drauf ankommt. Deshalb denke ich das Molly absolut in der lage ist Bellatrix zu töten.
Bild

Herzlichen Dank Zoe!

Andryna
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 08.09.2010
Beiträge: 1170
Wohnort: Snapes Hinterzimmer

Beitragvon Andryna » So 10 Jul, 2011 20:11

AshlynSylwina hat geschrieben:Okay, mit diesem Irrwicht ist sie nicht fertig geworden, aber jeder der im Orden des Pheonix ist wird nicht unerfahren sein.

Und das war nur wegen der emotionalen Belastung durch die sterbenden Familienmitglieder, die ihr der Irrwicht vorgegaukelt hat (wenn ich mich recht erinnere).
They are the trees
Rotten pulp inside and never well
Roots are sucking, thieving from my source
Tired boughs reaching for the light

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 30
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » So 10 Jul, 2011 20:37

Spannend: Hier im Thread meinen einige, dass Bellatrix und auch Tom übermäßig begabt sein und Mollys erfolg daher unlogisch sei. Warum?
Was Tom und Bellatrix von anderen Magiern unterscheidet ist in keinster weise ihre Begabung. Tom mag ja (nach den schilderungen in den Büchern) noch ganz begabt sein, aber ncihts spricht dafür, dass Bellatrix mehr als eine Mttelmäßige Magierein war.
Nein was tom und Bellatrix von anderen Magiern unterscheidet ist nicht ihre Klasse, sondern ihre Bereitschaft skrupellos zu handeln. Sie erregen aufsehen und wirken besonders mächtig, weil sie viel und brutal morden, während andere das ncith tun. Diese anderen tun dies allerdings nicht nicht weil sie dazu nicht in der lage wären, sondern weil sie in der Regel garnicht bereit dazu sind zu morden.

Der unterschied, der Bellatrix also in einem Duell normalerweise Molly überlegen gemacht hätte ist also nicht bellatrix Fähigkeit, die nach allem was wir wissen eher mittelmäßig ist, sondern vielmehr ihre bereitshcaft ihr gegenüber zu ermorden. Dieser vorteil geht aber aus den bereits breit disskutierten Gründen verloren - Molly ist nun ohne weiteres bereit Bellatrix auch massiven shcaden zuzufügen. Vielmehrnoch: das Überraschungsmomentum liegt nun auf ihrer seite, was es absolut plausibel macht, dass sie das Duell gewinnt.

@voldemort666
Ebenso plausibel ist es, dass Tom durch solch einen scheinbar harmlosen Zauebr stirbt, ist seine größte schwäche doch seine kaum übertreffbare Überheblichkeit. Seine grenzenlose Überheblichkeit hat es Harry überhaupt erst ermöglicht diverse male vor ihm zu fliehen (vergl. Band 2,4,5,7) und zuguterlezt ihn zu fall zu bringen.

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » So 10 Jul, 2011 23:00

Nun ja.... Harrik, Toms Begabung steht eigentlich nicht zu debatte - die hat er ja durchaus bewiesen. Er war schon ein mächtiger Zauberer. Bei Bellatrix muss ich dir aber recht geben. Wahrscheinlich sind sie und Molly sich eher ebenbürtig gewesen. Fakt ist jedoch, dass Molly (auch wenn sie im Orden war) weniger Übung in der Anwendung dunkler Flüche haben dürfte. Nich nur, weil sie die letzten Jahre hauptsächlich Hausfrau war (in der Zeit war Bella ja au in Askaban) sondern auch, weil sie die verbotenen Flüche kaum je erlernt haben dürfte. In Hogwarts auf keinen Fall und iwie glaub ich nicht, dass Dumbledore seinen Schützlingen im Orden Imperio und Co. beigebracht hat.
Von daher dürfte Bellatrix immer noch bessere Chancen auf einen Sieg gehabt haben wie Molly. Ihr Fehler war halt einfach ihre Überheblichkeit. Und die Angewohnheit mit ihren Opfern zu spielen.
Also hat deine Aussage eigentlich gestimmt.... ich wollt nur noch mal drauf raus, dass nicht nur ihre Skrupellosigkeit Bellatrix normalerweise einen Vorteil gebracht hätte. Und ich schreib halt einfach gern viel :D :oops:
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mo 11 Jul, 2011 13:09

na ja aber nicht nur dunkle und verbotene Flüche sind mächtig. Zauber der guten Seite auch. Sonst hätte nach der Theorie ja Dumbledore dunkle Flüche eingestetzt haben damit er überhaupt so mächtig geworden ist (ok vielleicht nen blöder Vergleich was Molly betrifft, denn an seine Fähigkeiten kommt sie nicht annährend heran), aber um mal ein Beispiel zu sagen einfach. Dumbledore ist auch mit guter Magie so stark geworden wie er nun mal ist. Ich find nicht unbedingt, dass das mit bösen Flüchen zusammen hängt.

Und ich gebe Harrik Recht was Bellatrix betrifft. Durch ihre Skrupellosigkeit ist sie so geworden nicht wegen ihres Könnens. Und ja Molly war zornig und deswegen in dem Moment vermutlich fast ebenfalls so skruppellos. Aber dennoch bin ich überzeugt davon, dass niemand in den Orden kommt der nichts kann und selbst wenn Molly mit diesem Irrwicht zu kämpfen hatte, ein richtiger Kampf ist eben was anderes. Darauf ist man vermutlich auch besser vorbereitet. Na ja zumindest wenn er wie hier nicht ganz plötzlich kommt. Mit so was haben die bestimmt auch gerechnet. Beim Irrwicht hat Molly vielleicht auch gar nicht mehr so daran gedacht was passieren könnte wenn sie ihn entfernt. Und auch wenn sie Hausfrau war heißt das ja nicht, dass sie ihre Magie und ihre Stärke und so nicht weiter geübt hat. Das wurde nie erwähnt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie genau das getan hat.

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Mo 11 Jul, 2011 16:19

@AshlynSylwina: Ja, aber es ist wahrscheinlicher dass Bellatrix auch die normalen Flüche beherrscht hat, wie das Molly die dunklen gelernt hat. Und ich sag ja net, das sie net geübt hat. aber Bellatrix hatte einfach mehr praktische Erfahrung nehm ich mal an.
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mo 11 Jul, 2011 17:14

jep schon, aber das heißt ja nicht, dass sie mit ihren dunklen Flüchen unbedingt besser sein muss oder mit beiden als Molly mit ihren "guten" Zauber.

Ich weiß, dass du das nicht unbedingt gesagt hat, aber bei vielen anderen klingt es so als sei Molly die letzten Jahre nur Hausfrau gewesen und hätte sich nicht mit Magie beschäftigt. Und dazu hab ich halt noch mal meine Meinung gesagt.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17150
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 11 Jul, 2011 17:17

Wenn man etwas gar nicht weiter bedenkt und einfach macht, dann ist man zu erstaunlichen Dingen fähig. Ich finde es deswegen schon möglich, daß in einem Moment des Affekts, ohne daß Molly lang nachdenkt, dieser Überraschungserfolg möglich ist. Das kennt doch jeder von uns, daß er ganz intuitiv manchmal irgendetwas ins Blaue hinein richtig errät (fast ohne die Frage aufzuwerfen) - oder einfach das Richtige tut, auch wenn er hinterher bei Erwägungen, warum er sich so oder so verhalten hat, vielleicht zu ganz anderen Ergebnissen gelangt wäre.

Freud schreibt doch in der Psychopathologie des Alltagslebens so ein Beispiel, wie er aus einer großen Entfernung mit einem Pantoffel, den er vom Fuß losschleuderte, eine häßliche Statue zerstörte (und ihm dann das Sprüchlein einfiel "Ach, die Venus ist perdü, ei pardauz, von Medici), die er bewußt zu entsorgen sich nie getraut hätte, ihm aber schon lange auf die Nerven gegangen war. Einklang mit dem Unbewußten - so eine Situation war das wohl für Molly Weasley. Sie hätte jedes Duell verloren. Aber vorkommen kann sowas.
Bild

amca@bluewin.ch
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 10.07.2011
Beiträge: 51
Wohnort: Schweiz

Ja!

Beitragvon amca@bluewin.ch » Di 19 Jul, 2011 22:41

Ja sicher, eigentlich schon!

Vorallem weil...

Bellatrix ja Ginerva (Ginny) Angegriffen hat...

Im Film Molly darauf:

Nicht meine Tochter du Schlampe!!! *zauber zauber*

Bellatrix stirbt....

Das ist eine Wahre Mutter ;) <3
SEVERUS SNAPE EVER IN OUR HEART <3 RIP SEVERUS <3