Moderator: Weltenrichter

Findet ihr es glaubwürdig, dass Molly Bella töten kann?

Findet ihr es glaubwürdig, dass Molly Bella töten kann?

Ja!
76
79%
Nein!
20
21%
 
Abstimmungen insgesamt : 96

Dani California

Findet ihr es glaubwürdig, dass Molly Bella töten kann?

Beitragvon Dani California » Di 10 Nov, 2009 15:45

So, ich hab gerade noch einmal im siebten Band geblättert und bin über die berühmte NOT MY DAUGHTER, BITCH!-Szene gestolpert. Natürlich war dieser Ausruf ein schöner Lacher, aber genauer betrachtet, glaube ich eigentlich nicht, dass eine Hausfrau wie Molly, die vielleicht Säuberungs- und Heilungszauber gut hinbekommt, eine unglaublich begabte und bösartige Todessern wie Bella, die auch vor nichts zurückschreckt, "einfach so" töten kann.

Bellatrix hat immerhin beim Dunklen Lord persönlich gelernt und ist seine rechte Hand. Natürlich kann man jetzt mit "Mütter, deren Kinder in Gefahr sind, können einiges" kommen, aber trotzdem - dieser starke Wille, seine Kinder zu retten, zaubert nicht von einer Sekunde auf die nächste überragende Zauberkräfte hervor, mit denen sie Bella besiegen könnte.

Was meint ihr dazu?

Hab eine Umfrage angehängt.

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 10 Nov, 2009 15:52

Oh doch genau das tuen sie! Das Zauberei und Zauberkraft damti zu tun haben, wie sehr man etwas will wird immer wieder gezeigt!

-Beim Irrwicht i ist es wichtig, gan zfest daran zu denken, man darf sich nicht von der Angst überumpeln lassen, sonst wird auch der Zauber nichts.
-Beim Imperio-ankämpfen muss man sich fragen ob man das wirklcih will.
-Nevilel wird plötzlich wesendlich besser, sobald er in der DA selbstvertrauen fasst, und er weis das Bellatrix entflohen ist, und er um einiges entschlsosener wird.
-Bellatrix selbst sagt esi m fünften. Bei Crucio muss man Qulälen 'wollen'.
-Harrys Patronus im dritten wird so stark, weil er weis das er es kann und es auch Will um sirius (und sich) zu retten!

Willen und Intention habe nalso einen ganz deutlichen enfluss auf Zauberkräfte. In dem augenblick ist Mollys Zauebr dadurch wesendlich stärker als er es sonst wäre. Dazu kommt aj auch der Überrashcungsmoment. Magisch begabt war Bellatrix nie besodners überdurchschnittlich (im gegensatz zu Snape und Sirius). Sie war ja nur sadistisch, mehr nicht. Dennoch kann sie Sirius umbringen, weil er überrascht ist.

ich halte es daher durchaus für glaubwürdig ,-)

Dani California

Beitragvon Dani California » Di 10 Nov, 2009 15:56

Aber so hysterisch wie Molly da rüberkommt sieht das nicht so aus, als ob sie ihren großen, starken Willen zu helfen unter Kontrolle hätte :?

Wenn du schon mit Vergleichen arbeitest - ihre Art auf Bella zuzugehen klingt eher nach einem Harry im 5. Teil, der sich mit einem Crucio! auf Bella stürzt - und nichts bewirkt, weil er zu wütend ist. :? So kommt mir Molly da eher vor. Kopflos und rasend vor Wut, aber nicht von einem tiefen Willen und einem Vertrauen erfüllt.

Und natürlich ist Bellatrix eine unglaublich begabte Hexe o.O !!!

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 10 Nov, 2009 16:02

Ich denke der Trick bei mWillen ist, dass er gerade wenn man ihn nicht unter Kontrolle hat Berge Versetzen kann, aber man kann halt nichtmehr Rational steuern wie man sich vehält, wenn man ihm freien lauf lässt - das zeigt ja auch ihr außruf, den sie - hätte sie sich unter kontolle - nie äußern würde.

Harry ist im fünften eigendlich garnichtmal so sehr sauer auf Bellatrix, sonder vielmehr total traurig, und versucht das mit Wut wett zu machen. Seine wut richtet sich auch großteils gegen ihn selber udn er versucht mit wut schuldgefühle zu verdrängen - das klappt nicht. Er ist unsicher was nun passieren wird, mit Sirius, mit ihm und mit der Welt. Molly ist garnicht unsicher: ihre tochter lebt noch, und damit das so bleibt setzt sie alles auf eine Karte.da ist sie absolut sicher.

Es wird nie groß gesagt, dass Bellatricx begabt ist. Im vergleichzu Snape wirkt sie immer ein wenig minderbemittelt. Sie zeichnet nicht könne naus, sondern Sadissmus.

Dani California

Beitragvon Dani California » Di 10 Nov, 2009 16:07

Also, ich hatte das schon so im Kopf, dass Bellatrix - genauso wie Voldemort - außerordnetliche Kräfte an den Tag legt. :? Aber belegen kann ich das jetzt nicht, müsste ich noch mal alles nachlesen.

Bei Harry interpretierst du zu viel, glaub ich. Er ist nicht unsicher sondern einfach nur rasend vor Wut und Trauer. Er kann's doch noch gar nicht glauben, dass Sirius tot ist - wie soll er denn da auch noch unsicher sein? Um es mit Rons Worten zu sagen - so viel kann ein Mensch doch gar nicht fühlen :P Vor allem nicht mit einem so hitzigen Gemüt.
Bei Molly das gleiche. Sie fühlt zwar nicht das gleiche wie Harry bei Sirius' Tod, aber eine grundsätzliche Angst wird sich bei ihr finden lassen. Und die Wut natürlich.

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 10 Nov, 2009 16:13

Und was antwortet Hermine darauf? Sinnegemäß: Nur weil du die Gefühlswelt eines Gummibärchen hast, nina, müssen fiktive Charaktäre das noch lange nicht haben. Ich denke schon das bei Harry die Ohnmacht der entscheidende Moment ist: Was er eigendlich will ist nicht Bellatrix Quälen sondern Sirius zurück. Molly will ihre tochter retten, und das kann sie dadurch erreichen, dass sie belatrix ausschaltet. Bei ihr liegen wille und aktion in eienr Linie - bei Harry nicht wirklich.

Dani California

Beitragvon Dani California » Di 10 Nov, 2009 16:18

Nicht Gummibärchen! :lol: 'N Teelöffel war's. :P

Hm, nah, da kann ich dir ned zustimmen. Mir kommt Molly einfach nicht so vor, als ob sie jetzt wirklich drauf und dran wäre, Bellatrix auszuschalten. Sie stürzt genau wie Harry kopflos vor und stürzt sich ins Geschehen. Sie erinnert mich genau an die Szene, wo Harry so kopflos war. *Schultern zuck* Weiß nicht, vielleicht haben wir da zu verschiedene Ansichten.

Melika
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 17.08.2008
Beiträge: 647
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Melika » Di 10 Nov, 2009 16:22

Genau über diese Stelle bin ich im letzten Band auch gestolpert und das ist auch einer der Gründe, warum ich den 7. Band nich ausstehen kann.
Ich find es auch eher unrealistisch, dass Molly Bella tötet.
Wie schon erwähnt wurde, kann es ja sein, dass Molly ne super "Haushexe" ist :D aber das wird ihr sicher nich gegen Bella helfen, die meiner Meinung nach schon sehr begabt ist.
Sie kam mir auch eher rasend und hysterisch vor Wut vor, als dass sie ihre Zauberkraft kontrolliert gegen Bella anwenden kann und sie macht mir in der Situation auch nicht wirklich den Eindruck, dass sie Bella wirklich töten, sondern nur ihre Tochter in Sicherheit bringen will.

Und von wegen der Sache, dass Mütter so einige können, wenn ihre Kinder in Gefahr sind:
Ich glaube nicht, dass in der realen Welt, eine Hausfrau gegen eine Frau, die jahrelang Menschen gejagt, gequält und getötet hat eine Chance hat.
Das ist meiner Meinung nach Schwachsinn.
Bild

~Julia~
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 21
Registriert: 05.07.2009
Beiträge: 9113
Wohnort: Emmerich

Beitragvon ~Julia~ » Di 10 Nov, 2009 16:27

Ich finde es ziemlich unrealistisch, weil Molly ist so die typische Mutter und wenn sie dann aufeinmal jemanden tötet..
Das passt, finde ich, einfach nicht zu ihr!
Aber ich finde, dass sich das so angehört hat: Sie war so wütend und wollte unbedingt gegen Voldi gewinnen und aufeinmal kam alles in ihr hoch! Also eine unkontrollierte Handlung!^^ :lol:
Bild

Kombi by Jessi,
Forenschwester von Tata.

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Di 10 Nov, 2009 16:41

In einer normalen Situation würde ich sagen, dass Molli Bella nicht töten könnte. Aber dadurch, da ihr Kind in Gefahr ist, könnte sie sich vielleicht dazu durchringen. Töten könnte sie also, die Frage ist eher, ob sie es schaffen könnte Bella zu besiegen, da diese wie oben ja erwähnt eine starke Hexe ist. Aber Bella hat ja schon Stunden gekämpft, vielleicht war sie einfach schon so erschöpft, das Molli gegen sie gewinnen konnte?
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 10 Nov, 2009 16:42

Melika hat geschrieben:Genau über diese Stelle bin ich im letzten Band auch gestolpert und das ist auch einer der Gründe, warum ich den 7. Band nich ausstehen kann.
Ich find es auch eher unrealistisch, dass Molly Bella tötet.
Wie schon erwähnt wurde, kann es ja sein, dass Molly ne super "Haushexe" ist :D aber das wird ihr sicher nich gegen Bella helfen, die meiner Meinung nach schon sehr begabt ist.
Sie kam mir auch eher rasend und hysterisch vor Wut vor, als dass sie ihre Zauberkraft kontrolliert gegen Bella anwenden kann und sie macht mir in der Situation auch nicht wirklich den Eindruck, dass sie Bella wirklich töten, sondern nur ihre Tochter in Sicherheit bringen will.

Und von wegen der Sache, dass Mütter so einige können, wenn ihre Kinder in Gefahr sind:
Ich glaube nicht, dass in der realen Welt, eine Hausfrau gegen eine Frau, die jahrelang Menschen gejagt, gequält und getötet hat eine Chance hat.
Das ist meiner Meinung nach Schwachsinn.


man kann hier sehr einfach mit Beispielen aus der Tierwelt kommen: Meist sidn Mänliche Tiere die Tiere mit den stärkeren Waffen. bei den Wildschweinen sidn das z.B. die Hauer, die sind bei männlichen wesendlich stäkrer ausgeprägt. Dennoch macht jedes männliche Wildschwein udn auch jeder vernünftige Mensch einen Bogen um eine Bache mit frischlingen, weil sie um ihre Frischlinge zu beschützen locker einen Keiler umlegen könnte...

Wir wisse nauch, dass Rowling diesen Mutterschutzinstinkt für sehr mächtig hällt, was hat Harry denn gerettet? Das das schützenwollen der eigene nKinder bzw. derer die man Liebt eine sehr starke Magie ist, ist Elementar, und auch gena das woraus Harry die Energie zehrt, all dass zu be- und überstehen, was ihm all die Jahre passiert.
Bellatrix war immer mit Todessern untwergs, einer Gruppierung, die zugegeben im Umgang mit Flüchen hatten, aber dadurch hat ihr Jegen von Menschen sie nie starkt gefordert, was Duelle angeht. Sie wurde vor alle mSkrupelloser, sie war die Foltermeisterin von Tom - aber zum Foltern muss man kein Guter Duellant sein.
Molly hingegen ist auch beim Orden trainiert worden, wo viel Aurore sind, insofern wird sie scho nden ein oder anderen Kniff kennen.

Da kommt dann noch hinzu, das es technich nicht soo schwer ist jemanden umzubrigen, wenn er einem keine aufmerksamkeit wittmet. Es ist ja ganz klar: Ich köntne auch....sagen wir einen staatführer oder einen professionellen Kampfsportler umbringen, wenn ich ihn beim Essen von hinten erdolche. Bellatrix war ja zu dem Zeitpuntk damit beschäftigt gegen jemand anderes zu Zaubern, wie hätte sie sich verteidigen können? Mollys wut gab ihr halt den Impulsvorteil, udn das ist ebend schon realistisch. Harry s zauber trifft ja auch....er ist nur nciht konsequent. Molly hingegen hat schon eher als Harry ahnung von Flüchen - schlieslich ist sie im orden, und um Ihre tochter zu retten ist da sicher auch kein moralischer Skrupel da...

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17095
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 10 Nov, 2009 16:55

Ich habe mit nein gestimmt, weil ich eigentlich auch immer dachte, daß da Rowling einem allgemeinen Hausfrauenwesen ihre unselige Reverenz erweisen wollte. Aber erst danach die Diskussion angelesen, und ich muß sagen, Harrik does have a point.
Ganz abwegig ist es nicht, daß der Molly ein Zauber gelingt, indem er wirklich völlig mit ihrem Willen in Einklang steht und vom Affekt getragen ist. Und einen Unterschied zu der Situation, als Harrik Bellatrix mit einem Cruciatus-Fluch angreift, ist wirklich gegeben. Natürlich kann man offenbar auch so etwas wie den Willen trainieren, sonst würde man ja nie mit einem Boggart fertig (und kein Kind würde es jemals schaffen, auch mal gegen seine Eltern zurückzuschlagen). Aber eine spontane, wenn auch nur punktuell vorhandene Deckung von Bedürfnis un Handlung mag schon einiges an Übung ersetzen.
Bild

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 10 Nov, 2009 16:59

Wehwalt hat geschrieben:Und einen Unterschied zu der Situation, als Harrik Bellatrix mit einem Cruciatus-Fluch angreift, ist wirklich gegeben.


Das ist nun aber zufviel der Ehre, dass die Frau Rowling mich in ihre Büchereinbaut ist glaube ich (noch) nicht der Fall :lol: ;-)

Avaríe
Auenländer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 08.06.2007
Beiträge: 10053
Wohnort: Somewhere over the Rainbow

Beitragvon Avaríe » Di 10 Nov, 2009 17:02

Ich hab "Nein" gestimmt. Molly ist eine liebende Mutter und klar, da greift der Beschützerinstinkt bei ihr durch. Aber grundsätzlich ist sie eine Frau, die keiner Fliege was zu Leide tut und bei weitem nicht tötet. Ich finde, dass es allein vom Charakter her schon nicht zu ihr passt - Bella außer Stand setzen, das würde ich ihr ohne Frage zutrauen, eben allein schon wegen ihrem absolut ausgeprägten Mutter-Schutz-Instinkt. Aber töten? Neee, ich fand auch damals schon, als ich es gelesen hab, dass es so gar nicht zu dem Molly-Bild passt, das ich mir all die Bände vorher gebildet habe.
Bild

Goodbye to what was once dear to my Heart

Xandro
Erstklässler
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 37
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 2973
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Xandro » Di 10 Nov, 2009 20:28

Ich hab für ja gestimmt.

Ich finde es durchaus nicht unrealistisch, das eine MUtter wie Molly Bella töten konnte.

UM seine Familie zu schützen kann man buchstäblich weit über seine grenzen hinauswachsen... zudem ist Molly ja auch wirklich ziemlich zäh.
Sie hat 7 Kinder auf die Welt gebracht... das ist echt eine leisung, wofür man zäh sein muss... und warum sollte eine Mutter nicht in der lage sein zu töten?
Zu Mutter (oder auch Vater) gehört nicht nur das man lieb und zärtlich ist... nein.
Man muss auch in der lage sein ´gefahren zu beseitigen koste es was es wolle... und wenns das eigene oder das Leben eines Feindes ist.

Wobei töten natürlich nur im extremfall sein sollte (was hier ja der fall war ;) )
Ein Freund is wie der Mond. Du kannst ihn nicht immer sehen aber er is immer da!