erstellt von Lycidia

Quidditch - sollte man dich auf einen Besen lassen?

Tja.... wer nach diesem Titel noch eine nähere Beschreibung brauch, den sollte man wohl besser nicht aufs Spielfeld lassen.... oder? :D
Frage: '"Macht den Sucher platt" Diese Regel aus Brutus Scrimgeours Treiberfibel sagt wohl alles. Tatsächlich trägt der Sucher von allen Spielern die häufigsten und heftigsten Verletzungen davon. Für diese Positon wird meist der.....
unbeliebtestes Spieler ausgewählt (Frei nach dem Motto: Da machts eh nichts aus)
leichteste Spieler ausgewählt. (Wie gesagt: Macht ihn platt)
robusteste Spieler ausgewählt. (Er könnte mehr einstecken)
Frage: Das Spielfeld ist, wie der Name bereits sagt, natürlich von elementarer Bedeutung für das spielen eines Sportes. Doch - was gibt es bei einem Quidditchspielfeld nicht?
Einen Mittlekreis.
Eine Höhenbegrenzung.
Eine Außenlinie.
Frage: Die Position des Hüters ist einfach erklärt. "Flieg vor deinen Ringen und schau, das nichts durchfliegt was da nicht durchgehört - also nichts." Fertig, aus, mehr gibt es nicht zu erklären. Oder? Was darf ein Hüter sonst noch?
Er darf einem Jäger den Quaffel im Torraum mit allen nötigen Mitteln (außer der Anwendung von Magie) abnehmen.
Er darf den Torraum verlassen, um einen Angriff im Vorfeld abzuwehren.
Er darf den Quaffel nehmen und selbst ein Tor erzielen.
Frage: In den Unterlagen der Abteilung für Magische Spiele und Sportarten sind 700 verschiedene Quidditsch-Fouls aufgelistet - eine schier unerschöpfliche Quelle von Brutalitäten, die alle bei der 1. Weltmeisterschaft 1473 begangen wurden. Welche der folgendene Verstöße wurde dabei nachweislich begangen?
!Achtung: Das Verbot des Einsatzes von Magie wurde erst 1538 erlassen!
Der Angriff auf einen Gegner mit einer Axt.
Das Anzünden eines Gegners.
Ein Imperiofluch, um den gegnerischen Treiber gegen seine eigene Mannschaft spielen zu lassen.
Frage: Jeder verantwortungsvolle Quidditchspieler muss sich zumindest in den Grundzügen der Anit-Muggel-Vorkehrungen auskennen. Doch WO darf eine professionelle Quidditchmannschaft überhaupt spielen?
In vom Ministerium eingerichteten Spielfeldern.
Überall, wenn ein Abstand von 180km zur nächsten Muggelstadt gehalten wird.
In abgelegenen Gegenden (Mooren, Wüsten, Bergtälern etc.).
Frage: Der Jäger ist die älterste bekannte Spielerpositon im Quidditch und ihre Aufgabe hat sich in letzten 150 Jahren kaum verändert - bis auf 2 Änderungen. Welche Änderung gab es jedoch NICHT?
Früher durften mehrere Jäger in den Torraum fliegen, heute nur noch derjenige, der den Quaffel in Besitz hält.
Früher wurde mit Torkörben gespielt, die erst später durch Torringe ersetzt wurden, durch die der Quaffel geworfen werden muss.
Früher durfte ein Jäger einem anderen den Quaffel mit allen Mitteln entreißen - heute darf er dabei jedoch kein Körperteil seines Gegners umklammern.
Frage: Jeder Spieler sollte ihn kennen - den goldenen Schnatz.
Doch wie entstand der kleine goldene Ball, der schon so manchen Sucher zur Verzweiflung getrieben hat?
Er hat keine besondere Bedeutung, das goldene Funkeln dient einfach der Sichtbarkeit
Er wurde als Ersatz für eine mittlerweile geschützte Vogelart entwickelt.
Er stand symbolisch für das Preisgeld, dem die Spieler "nachjagten"
Frage: Treiber sind für die Sicherheit ihrer Mannschaft verantwortlich. Und für die Gefährdung der anderen.
Die Klatscher, die sie schlagen, sind dafür gemacht,
....bei zu harten Schlägen in kleine Stücke zu zerspringen.
...den Spieler, der ihnen am nächsten ist, anzugreifen
...den Spieler, der gerade einen Angriff fliegt, anzugreifen
Frage: Wann endet ein Quidditchspiel?
Wenn sich kein Spieler mehr auf seinem Besen halten kann.
Wenn ein Mannschaftskapitän abbricht.
Wenn der goldene Schnatz gefangen wurde.