Fantasy Wiki


Elbensprachen und Dialekte (48 mal betrachtet)

1.) Primitives Quendisch (Ur-Elbisch) - Im Englischen "Primitive Quendian", die Ursprache der Elben, aus der sich alle anderen entwickelten. Nicht zu verwechseln mit den sprachlichen Wurzeln oder Basen.

2.) Gemeines Eldarin - "Gemein" im Sinne von "Gemeinsam"; im Englischen "Common Eldarin" Die Sprache der Eldar, der Elben, welche die Große Wanderung antraten.

3.) Avarin - Die Sprache der Elben, die sich weigerten, auf die Wanderung nach Westen zu gehen. Von ihr sind nur wenige Wörter bekannt.

4.) Gemeines Telerin - Im Englischen "Common Telerin" (auch "Common Lindarin"), um es von der späteren Sprache der Teleri von Aman zu unterscheiden. Die Sprache der Eldar, die nicht übers Meer zogen.

5.) Vanyarin (Quendya) - Der Dialekt der Vanyar. Sie hatten keinen Einfluss mehr auf die Sprachen von Mittelerde.

6.) Noldorin (Archaisches Quenya) - Im Englischen "Pre-Record Quenya", das Quenya aus der Zeit vor der Erfindung der Schrift.

7.) Valinorisches Quenya - Die Sprache der Noldor in Aman, vor ihrer Rückkehr nach Mittelerde.

8.) Lindarin (Telerin) - Die Sprache der Teleri, die mit Verzögerung nach Aman gingen; sie selbst bezeichneten sich als Lindar. (Im Englischen meist "Telerin" genannt).

9.) Archaisches Sindarin - Im Englischen auch "Old Sindarin"; dies ist eine Parallelbildung zu "Old Noldorin" aus einem früheren Konzept der Entwicklung der Elbensprachen. Tolkien selbst verwendete den Begriff "Archaic Sindarin".

10.) Nandorin (Waldelbisch) - Die Sprache der Nandor, von denen einige den Teleri nach Beleriand nachzogen, andere jenseits der Berge zurückblieben. Mit deutlichen Unterschieden zum Sindarin.

11.) Nord-Sindarin - Der Dialekt, der in Hithlum und den anderen Nordgebieten von Beleriand gesprochen wurde; er wurde auch von den rückkehrenden Noldor übernommen. Nach der Niederlage gegen Morgoth spielte er kaum noch eine Rolle, und er endete mit dem Untergang von Beleriand. (Entspricht zum Teil dem "Ilkorin" der "Etymologies").

12.) Doriathrin - Der Dialekt von Doriath; er endete mit dem Untergang dieses Landes.

13.) Westliches Sindarin - Der Dialekt der Elben zwischen dem Sirion und dem Westlichen Meer; aus ihm entwickelte sich im Wesentlichen das klassische Sindarin.

14.) Exil-Quenya (Klassisches Quenya) - Das Quenya nach der Rückkehr der Noldor in Mittelerde, im Zweiten und Dritten Zeitalter keine lebende Sprache mehr.

15.)Klassisches Sindarin - Das Sindarin, dass von den Elben in Mittelerde und den Sindar auf Tol Eressea im Zweiten und Dritten Zeitalter gesprochen wurde. In den westlichen Reichen der Menschen die Sprache der Oberschicht.


Quelle:
Das große Elbisch Buch von Helmut W. Pesch
Zuletzt bearbeitet von Wilferedh » 18. Dez. 2018 um 23:22 Uhr
Creative Commons Lizenzvertrag (Bilder von Lizenz ausgenommen)