Fantasy Wiki


Peter Pettigrew (1084 mal betrachtet)

Peter Pettigrew war in Hogwarts mit James Potter, Remus Lupin und Sirius Black befreundet.
Er war der kleinste und nicht so begabt im Zaubern wie seine drei Freunde.

Trotzdem wurde er auch während ihrer Schulzeit schon von ihnen akzeptiert und mit ihrer Hilfe gelang es ihm im 5. Schuljahr, ein Animagus zu werden, der die Gestalt einer Ratte annehmen konnte.
Nachdem sie herausgefunden hatten, dass Remus ein Werwolf war, suchten sie nach einer Lösung, wie sie während seiner Verwandlung bei ihm bleiben und ihm zur Seite stehen könnten. Die Lösung war, ein Animagus zu werden, um sich in Tiere verwandeln zu können, welche den Werwolf in Schach halten können.
James konnte sich in einen Hirsch verwandeln und hatte bei seinen Freunden daher den Spitznahmen "Krone", Sirius wurde immer zu einem großen, schwarzen Hund und wurde auch "Tatze" genannt. Peter konnte als kleine Ratte durch die Äste der Peitschenden Weide huschen und den Mechanismus betätigen, der die Äste der Weide erstarren ließ und das Loch zum Gang, der zur Heulenden Hütte führt, öffnen.

Nach ihrem Abschluss in Hogwarts, schloss sich Peter, wie seine Freunde, dem Orden des Phönix an, dessen Ziel es war, die Herrschaft von Lord Voldemort zu bekämpfen. James und Lilly ernannten Sirius zu ihrem Geheimniswahrer. Dieser tauschte jedoch heimlich mit Peter, um den Dunklen Lord auf eine falsche Fährte zu locken. Peter erwies sich aber als schwach und erlag den Drohungen des Dunklen Lords, indem er James und Lilly verriet und ihr Geheimnis preisgab.
In Folge suchte Lord Voldemort das Haus der Potters auf, tötete Lilly und James, scheiterte jedoch an dem kleinen Harry, von dem der Todesfluch Avada Kedavra abprallte und auf ihn selbst zurückfiel.

Weil niemand ausser Sirius und Peter vom Tausch der Geheimniswahrer wußte, fiel der Verdacht auf Sirius und Peter verriet auch ihn, indem er 13 Muggel in die Luft sprengte, als Sirius ihn stellen wollte. Auch diese Tat wurde Sirius angelastet ebenso wie der Verrat an den Potters und der Mord an Peter Pettigrew und er wurde nach Askaban gebracht.
Peter jedoch schnitt sich einen Finger ab, der als vermeintlich einziges Stück von ihm übriggeblieben war, floh als Ratte und wurde für tot erklärt, getötet durch Sirius' Hand.

Als Ratte "Krätze" (engl. "Scabbers") verbingt Peter in Folge 12 Jahre bei der Familie Weasley, wo er zunächst Percy gehört, der ihn an seinen Bruder Ron weitergibt, als er in seinem 5. Schuljahr von seinen Eltern eine Eule namens Hermes geschenkt bekommt.

In Harrys drittem Schuljahr, gelingt Sirius die Flucht aus Askaban und Krätze wird von Hermines Kater Krummbein (engl. "Crookshanks") bedrängt.
Peter ist bei Ron nicht mehr sicher und am Ende des Schuljahres, wird er von Sirius und Remus in der heulenden Hütte gestellt.
Harry verhindert jedoch, dass er getötet wird und möchte ihn lieber den Dementoren von Askaban ausliefern. Peter gelingt die Flucht und er begibt sich auf die Suche nach Lord Voldemort.
Er bleibt jedoch in Harrys Schuld, weil dieser ihm das Leben geschenkt hatte.

Erneut im Dienst von Lord Voldemort verhilft er diesem am Ende von Harrys viertem Schuljahr zu einem neuen Körper, wobei er eine Hand opfern muss.
Peter bekommt als Dank eine silberne Ersatzhand mit großen Kräften, welche allerdings magisch mit Lord Voldemort verbunden ist und Verrat an ihm nicht duldet. Sie wird ihm zum Verhängnis, als er 3 Jahre später Harry gegenüber im Keller des Malfoy-Anwesens einen Anflug von Reue verspürt. Weil Peter deshalb kurz zögert, den Befehl des Dunklen Lords auszuführen, wird er von seiner eigenen silbernen Hand erdrosselt.
Zuletzt bearbeitet von snitchet » 20. Jan. 2014 um 07:54 Uhr
Creative Commons Lizenzvertrag (Bilder von Lizenz ausgenommen)